LG UltraGear 45GR95QE im Test: OLED-Gamer mit 800R und niedriger Auflösung

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.735
Der LG UltraGear 45GR95QE bietet ein Curved-Panel, das mit 45 Zoll im 21:9-Format nicht nur eine ungewöhnliche Größe besitzt, sondern dank der OLED-Technik und einer maximalen Wiederholfrequenz von 240 Hz für Spieler wie gemacht zu sein scheint. In unserem Test zeigt sich aber auch, dass durchaus Schwachstellen vorhanden sind.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ich hätte gar kein Platz für das Ding aufn Schreibtisch :sneaky:
 
Viel zu groß und PPI auch zu gering das Verhältnis passt einfach nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Finde das Ding auch völlig uninteressant, warum keinen normalen 34 mit der Auflösung als Konkurrenz zu den Dells?
 
Sowas bitte zum Arbeiten. 5k oder mehr, ohne diesen LED Mist und günstiger. Dann wird es langsam interessant.
 
Ppi werden im Artikel wieder konsequent vermieden. 83.8 ppi bzw. Pixelgröße von rechnerisch! 0.3031reichen als Fliegengitter und Pixeltetris.

Fazit: TV für einen Bruchteil des Geldes kaufen und über die Höhe mit UHD freuen. Im Grunde sind das TV Panel wo für mehr Geld was entfernt wurde.
 
WIe viele OLED-TVs können denn mehr als 120 Hz?

Die Auflösung ist schon ok, wenn man tatsächlich die 240 Hz mit neuen Frames füllen will. Jedoch wäre dies im Bereich von 34 bis 37" bei 21:9 für mich persönlich angenehmer, als dieser 45" Trümmer.

Mich würde schon eher die Meinung eines SIM-Racers oder Star-Citizien-Spieler interessieren, ob ein so stark gekrümmtes Riesen-Display brauchbar ist oder dann doch lieber drei separate Monitore.
 
83.8 ppi ist für mich keinesfalls Spieletauglich.
 
Uff ne die Wölbung wäre mir zu stark.
Ich habe sowohl den „alten“ 49 Samsung, als auch den neueren, der dann statt SSU/SSR, Odyssey hieß.

Und ich finde die „alte Wölbung“ sehr viel angenehmer zum neueren Odyssey 1000R Wölbung.

Hier mit nur noch 800! Uff. Ne für die wenigen Games in denen der 49er lohnt… mag das toll sein. Aber für alles andere nicht zu gebrauchen.

Und die Auflösung finde ich auch zu niedrig. Selbst mein alter 49er Samsung hat schon 5.120 x 1.440
 
Zuletzt bearbeitet:
45 Zoll und UWQHD Auflösung. Dazu die Stärken eines OLED bei der schwachen Auflösung noch zusätzlich durch das Matte Coating halbwegs zerstören. Ich verstehe die Monitorhersteller einfach nicht.
Dafür dann auch noch schlappe ~1800 Euro verlangen, Prost Mahlzeit. Ohne mich.

Liebe Hersteller, vielleicht einen Tacken kleiner (max 40 Zoll) und wenigstens eine Auflösung von 3840x1600. Dazu gerne auch Glossy Coating bei einem OLED. Dadurch gewinnt der Bildschirm wenigstens wieder etwas an Schärfe, Brillanz und besserem Schwarz. Wäre vielleicht sinnvoll wenn man beides auf den Markt bringen würde (Matt und Glossy), so könnte Jeder das nehmen was ihm eher zu sagt.
 
Liebe Hersteller, vielleicht einen Tacken kleiner (max 40 Zoll) und wenigstens eine Auflösung von 3840x1600. Dazu gerne auch Glossy Coating bei einem OLED. Dadurch gewinnt der Bildschirm wenigstens wieder etwas an Schärfe, Brillanz und besserem Schwarz. Wäre vielleicht sinnvoll wenn man beides auf den Markt bringen würde (Matt und Glossy), so könnte Jeder das nehmen was ihm eher zu sagt.
Da kannst du ewig warten, die Hersteller bauen das was gerade cool ist und d.h. aktuell vorallem: möglichst groß in der Diagonale, möglichst viel Herz, möglichst breit und möglichst stark gebogen. Bunte RGB-Beleuchtung ist natürlich auch Pflicht.

Sowas essentielles für die Bildqualität wie Auflösung oder Bildschirmbeschichtung ist da eher zweitrangig.
 
Ich hätte gar kein Platz für das Ding aufn Schreibtisch :sneaky:

Ich auch nicht !


weg-mit-dem-chaos-aber-wie.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Anhänge

  • 62AE4F84-1BB8-4BDD-858E-A323444386EA.jpeg
    62AE4F84-1BB8-4BDD-858E-A323444386EA.jpeg
    665,2 KB · Aufrufe: 345
Und nun zur Werbung:

Dieser Monitor wird Ihnen präsentiert von "World of Tanks", mit dem einzigartigen Sichtschlitzfeeling!

Ich habe mir mal den Odysse G9 angeschaut, der "Rund um Faktor" ist durch die Wölbung nett, aber er ist viel zu Flach mit seinen 1.440 Pixeln. Man muss das Live gesehen haben um es zu merken, auf Bildern kommt das gar nicht so rüber, da denkt man sich noch "Geiler Monitor!".
 
Nein danke! Da bleibe ich liebend gerne und vollkommen zufrieden bei 120Hz beim LG OLED C1 in 65 Zoll =))
 
Hmm nichts halbes und nichts ganzes. Da bleibe ich lieber noch beim Neo G9.

Ja der Halo Effekt kann manchmal stören aber im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden. HDR sowie das schwarz sehen Klasse aus!! Vorallem in Kombi mit der hohen Helligkeit und der Auflösung 5120x1440. Die Immersion find ich ebenso genial.

3440x1440 hatte ich 2015 mit dem Lg34UC97

Aber bei 45 Zoll ? Nein danke
 
Für reines Gaming und entsprechenden Sitzabstand vielleicht... Aber im Office-Betrieb, Surfen und Youtube? mhh:unsure:
Ich hatte bei meinem alten 34" 3440 x1440p schon manchmal echte Probleme mit Netflix und co.
Je nach Streaming Anbieter und je nach Film gab es viele Möglichkeiten:

-Schwarze Balken an den Seiten, da 16zu9

-21zu9 Bild welches auch auf 21:9 direkt vom Host ausgegeben wurde.

-21zu9 Bild, mit integrierten schwarzen Balken oben und unten. So wie es bei 16:9 wäre. Der Host bietet nicht die Möglichkeit des automatischen 21:9 an und somit hatte ich Schwarze Balken auf allen 4 Rändern. Links rechts, oben unten...
--> Browsererweiterungen um den Videoplayer auf "Vollbild" zu strecken. Pixeldichte bleibt aber gleich, dass Bild wird matschig. Ggf. werden "Untertitel" nicht mit angezeigt.

So oder so musste ich feststellen... Zum Zocken war es ein "Sehschlitz" aber schon okay.
Zum Surfen, Alltag, ganz gut.
Home-Office der Platz zu klein.
Filme gucken, anstrengend!

Langer langer Text und jetzt komme ich auf den Punkt:
45 Zoll mit der selben Auflösung und der starken Krümmung? Home-Office stelle ich mir gruselig vor.
Filme gucken wird bestimmt ein Albtraum sein? Ich lasse mich gern eines besseren belehren, wenn jemand das Ding auf Herz und Nieren getestet hat...
 
Kann man überhaupt mit einem 44 Zoll mit einem Abstand von 50cm zum Bildschirm arbeiten?
 
Kann man überhaupt mit einem 44 Zoll mit einem Abstand von 50cm zum Bildschirm arbeiten?
Doch, geht.
Bekommst aber von dem ganzen Kopf nach links und rechts drehen beim zocken schnell ein Schleudertrauma.
 
WIe viele OLED-TVs können denn mehr als 120 Hz?

Die Auflösung ist schon ok, wenn man tatsächlich die 240 Hz mit neuen Frames füllen will. Jedoch wäre dies im Bereich von 34 bis 37" bei 21:9 für mich persönlich angenehmer, als dieser 45" Trümmer.

Mich würde schon eher die Meinung eines SIM-Racers oder Star-Citizien-Spieler interessieren, ob ein so stark gekrümmtes Riesen-Display brauchbar ist oder dann doch lieber drei separate Monitore.

Da möchte ich dir als SimRacer doch glatt antworten!;) Also ich habe den Monitor mit 20% Rabatt zum Vorbestellpreis für 1440€ erworben und er ist nun seit 3 Wochen in Betrieb. Zum Vergleich habe ich noch einen 48" LG OLED C2 (120Hz) und einen älteren 32" AOC curved @160Hz.

Vorweg schonmal, dies ist ein GAMINGMONITOR!! Wer hier angeblich 8h Homeoffice macht und sich keinen extra Monitor für die Arbeit leisten kann, naja...!! :d Wahrscheinlich ist es eher so, das kein zweiter Monitor ins kleine Kinderzimmer passt, oder?? *grins*

Zur Größe: Er ist gar nicht so groß, wie die meistens vermuten. Zumindest nicht in der Höhe. Der Bildrahmen ist "nur" 45.5cm hoch, legt also propertional zum 32" zu. Der C2 ist dagegen nochmal 15cm höher, was ziemlich schlecht ist, wenn man zu nah dran sitzt. Da muss man nämlich stark nach oben schauen, auch wenn die Tisch- oder Sitzhöhe schon optimal eingestellt ist. Ergonomisch gesehen ist der 45" da bei einem Sitzabstand von 80cm perfekt. Auch was die Krümmung betrifft. Um nach oben oder unten zu schauen, muss man nicht den Kopf bewegen. Nach links und rechts könnte man es auch noch mit den Augen erzwingen, aber das ist unnatürlich. Man macht da automatisch eine kleine Kopfbewegung mit. Man sieht aber trotzdem alles im Augenwinkel, wenn man geradeaus blickt. Zum Rennen fahren perfekt. Es fehlt lediglich Head/Eyetracking um die Seitenscheiben sowie Spiegel links und rechts zu sehen. Da geht halt nix über Tripple oder VR. Ich wollte aber unbedingt die 240Hz auf einem großen OLED.

Zur Bildqualität: OLED ist OLED und es gibt nix besseres. Samsungs Neo QLED kommt da schon sehr nah dran, aber ich will nix anderes mehr!! An meinen 32" AOC mit VA Panel (2560x1080), kann ich rumstellen wie ich will. Ich komme nichtmal ansatzweise an diesen Schwarzwert, die Schärfe oder die knalligen Farben. Der wirkt dagegen grau, plastisch und verwaschen. Trotzdem muss ich sagen, dass mir das spiegelnde EVO Panal vom C2 noch einen Tick besser gefällt. weil es gerade mit HDR noch brillianter rüber kommt. Das ist aber meckern auf ganz hohem Niveau.

PPI: Ja, 83ppi ist etwas wenig, aber auch nur dann wenn man zu nah dran sitzt. Auf 80cm sieht man keine Pixel in der nativen Auflösung/Schriftgröße 100%. Erst die Adler unter euch, mit 120% Sehvermögen, können dann wohl ab ca. 50-60cm Abstand die ersten kleinen Eckchen an den Buchstaben erkennen. Mir reichen allerdings die 83ppi für den alltäglichen Gebrauch. Beim Spielen merkt man von der geringen Pixeldichte gar nichts. Übrigens zocke ich iRacing mit 8facher Kantenglättung, da mit vielen Autos eh der Prozessor (5800x3d) limitiert. Ich habe jedes Setting einzeln über Monate probiert, deswegen weiß ich wovon ich rede. Also egal ob FULL HD oder selbst wenn ich auf 5120x1440 hochrechnen lasse, die minimale Framerate ist weder mit einer 7900XTX noch mit einer 4090 zu verbessern. Höchstens noch 20% mit einem 13900KS oder 7950x3d. Die Auflösung 3440x1440 ist für 240 fps/Hz perfekt gewählt, sodass sich CPU & GPU Limit mal abwechselt, wenn man es perfekt einstellt.

240Hz: Und jetzt sind wir eben auch schon beim Knackpunkt. Ich bin schon seit Grand Prix 1 von Microprose dabei und habe daher auch schon auf so 15" CRT Kübeln in VGA gezockt!:) Seither sind viele Jahre vergangen und ich glaube 2007 hatte ich meinen ersten 26" TFT mit 60Hz. Die Größe, die Farben, eigentlich war alles schöner als auf einem CRT, aber das Inputlag war unerträglich. Bis heute war ich immer unzufrieden bzw. nicht ganz zufrieden, aber jetzt gibt es endlich diesen Monitor, wo man auch als Enthusiast bezüglich der Reaktionsgeschwindigkeit nicht mehr meckern kann. Man kann es mit bloßem Auge sogar sehen, indem man die Eingaben seines echten Lenkrades mit der Verzögerung des virtuellen Lenkrades im Display abgleicht. Diese Verzögerung sieht man bei jedem Youtube Video. Und da trennt sich eben die Spreu vom Weizen. Die Reaktion ist einfach noch einen Tick schneller als noch bei 120Hz. Mit 240Hz ist man auf eine Runde gesehen aber auch nicht schneller, wenn man diese mit 120Hz schon perfekt hinbekommen hat. Aber in extrem kritischen Situationen, z.B. beim Gegenpendler, kann man ggf. das Auto mit 240Hz gerade noch so abfangen, wo man es mit 120Hz vielleicht schon verloren hätte, weil man es eben erst später sieht. Millisekunden sind da eben entscheidend. Aber der visuelle Unterschied zwischen dem C2/120Hz und diesem 240Hz Monitor ist wirklich minimal. Da muss man sich schon ganz genau auf Objekte wie Bäume, Straßenlaternen usw. konzentrieren, um da überhaupt einen Unterschied auszumachen. Wenn ich es nicht wüsste und raten müsste, würde ich wahrscheinlich ab und zu sogar mal falsch liegen. Also ist die Frage: Braucht man das?? 99,9% aller Spieler sicher nicht, für die sSportler unter uns wird es wohl oder übel zum Standard. Erst noch mehr Hz, also 360Hz oder gar 480Hz würden selbst für die 10K iRating Kids keinen Unterschied mehr machen. Ich habe meine Settings so eingestellt, das ich allein auf der Strecke immer 237fps halte. Am Start mit 55 Autos ist das natürlich nicht möglich, aber man muss ja nicht gleich sagen, das ca. 100fps ruckeln!!:d Das Auto reagiert nur minimal schwerfälliger, was 99,9% mit Sicherheit nicht bemerken würden.

Fazit: Zum zocken ist das Stück Technik hier, das beste was ich je gehabt habe. Die 240Hz setzen den iPunkt drauf. Die Darstellung durch OLED ist unschlagbar und durch die 45" Zoll erscheinen die Autos auch richtig groß!! Mein 32" war schon ok, aber irgendwie waren es doch eher Matchbox, wenn man es mit der Realität vergleicht, also in seinem privatem PKW durch die Frontscheibe schaut. Bei Spielen wie Battlefield waren die Gegner auf meinem 32" in der Ferne nicht größer als Ameisen, die ich als "Fallobst" nichtmal treffen würde, wenn die vor mir rumhüpfen wie little ducks!!:d Jetzt sieht man alles deutlich größer und durch die Bildqualität kommt man aus dem staunen gar nicht mehr raus. Wer sich für 2K ne 4090 kauft und dann auf 27" zockt, dem entgeht da irgendwie die wahre Pracht! Der Preis ist allerdings völlig überzogen. Den 48" C2 habe ich für 979€ gekauft, der hat 4K und durch das spiegelende Display eine noch brilliantere Bildqualität. Man muss den aber etwas weiter wegstellen, sonst ist er zum surfen oder arbeiten einfach zu hoch. Außerdem hatte der C2 Lautsprecher onboard, die mit Dolby Atmos wahnsinnig sauber und echt klingen. Note 1 dafür! Und Fernsehen kann man damit ja auch noch!! Also für 99,9% aller Spieler würde ich den C2 empfehlen. Der hat keinen Nachteil gegenüber irgendeinem 144Hz TFT. Im Gegenteil, das OLED Panel reagiert blitzschnell und ihr könnt euch an der Grafik nicht mehr satt sehen. Nur Ligaplayer die vielleicht irgendwo noch Preisgeld abstauben wollen oder können, die müssen halt die Knete für die 240Hz einfach hinlegen. Man lebt nur einmal, "klick & buy"!! :d
 
Wahnsinn und besten Dank für den ausführlichen Erfahrungsbericht! Stark!
 
Hammer Bericht danke dir!
Aus vollstes Überzeugung bin ich da zu 100% ebenfalls dieser Meinung und kann mir meinen 65 Zoll OLED C1 nicht mehr wegdenken, vermisse aber auch rein gar nichts, was besser hätte sein können. Verwende den PC vom Sofa aus oder spiele eben mit dem 🎮 und es ist wahnsinnig gut auch komplett ohne HDR. Ich vergesse es sogar mal Spiele mit HDR zu testen. Ach, ich brauch es einfach nicht...
 
Curved ist halt auch Geschmackssache. Bin seit dem G7 kein Fan mehr davon, man sieht die Krümmung einfach. Wenn man unterbewusst explizit drauf achtet ist das extrem ätzend.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh