Aktuelles

LG Displays kommen mit Nano IPS, HDR 600 und 5K in 21:9

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.233
LG reist mit zwei neuen Displays zur CES 2018 nach Las Vegas – und die haben es durchaus in sich, denn die Koreaner warten gleich mit mehreren interessanten Lösungen auf. LG setzt beispielsweise auf die neue Nano-IPS-Technik, Support für HDR 600 und stattet die Displays auch mit Thunderbolt 3 aus. Bei den beiden neuen Modellen handelt es sich um den LG 32UK950 und das 21:9-Modell LG 34WK95U. LG 32UK950 im DetailWie es der Name schon vermuten lässt, handelt es sich beim LG 32UK950 um ein neues 32-Zoll-Modell, das entsprechend im klassischen 16:9-Format ausgeführt wird und mit der UHD-Auflösung, also 3.840 x 2.160 Bildpunkten, daherkommt. Neu ist der Einsatz...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

P4LL3R

Experte
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
2.988
Ort
Österreich
Das 34" 5K Modell hört sich interessant an, wäre mal zu probieren. Bei den 3440x1440 Modellen hat mir einfach der Platz in die Höhe gefehlt. Aber ich glaub, ich werde trotzdem bei meinem 40" 4K bleiben, bis es irgendwas mit mindestens 4K, 100Hz und >=32" gibt.
 

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.233
Ort
Dickes B
System
Laptop
lenovo W540
Details zu meinem Laptop
Grafikprozessor
Nvidia Quattro K2100M
Display
LG 43UD79-B
Beim neuen 34WK95U handelt es sich um den ersten 5K-Monitor des Herstellers im 21:9-Format.
Der Bot hat für seinen Bericht aus einer überschaubaren Anzahl von englischen Artikeln abgeschrieben.
Aber die dortigen Betrachtungen, dass, trotz über 5.000 Pixeln in der Breite, das Format eher als 'Ultrawide 4k‘ anzusehen sei, damit es sich vom bereits vorhandenen ‚5k‘ mit 5.120x2.880 unterscheidet, sind dem Bot egal. Es soll für ihn gefälligst als ‚5k‘ daherkommen.

Der bietet eine Auflösung von 5.120 x 2.160 Bildpunken. Zum Vergleich: Aktuell haben sich 3.440 x 1.400 Bildpunkte zum Quasi-Standard in dieser Größenklasse etabliert.
Der Preisvergleicher listet bei ~21:9-Monis insgesamt 81 Modelle.
(Im 16:9-Segment gibt es mit 1.329 Artikeln einen Hauch mehr Auswahl.)
Von den 81 21:9-Modellen sind 43 mit UWQHD (3.440x1.440) und
38 Modelle mit UW-UXGA (2.560x1.080)…
Ja gut, empirische Verklaufszahlen habe ich jetzt auch nicht zur Hand, aber sooo ganz ‚Quasi-Standard‘ scheint mir das Ganze dann doch nicht zu sein.
Und die verfügbare 24:10-Klasse (QHD+) mit 3.840x1.600 kehrt der Bot für seinen Vergleich mal gleich ganz unter den Tisch.

Durch die hohe Auflösung, in Kombination mit der großen Diagonale sieht LG sein neues Display als Ideal-Lösung für Multi-Tasking-Freunde.
Das mit dem ‚Multitasking‘-Aspekt hat der HWL News Bot schoneinmal zu einem anderen 21:9-Moni behauptet.
Aber was nur versteht der Bot unter ‚Multitasking‘ und warum sollte ein breiteres Panel dies begünstigen? Weil ein in 2 Anwendungsfenster geteilter 16:9er je ein 8:9 Fenster und ein ~21:9er ein ~10,5:9 erzeugt?

Ich lese immer Thunderbolt 3…
Nur mal angenommen, ich bin mir da recht sicher, dass mein jetziges PC-Gedöns über kein Thunderbolt 3 verfügt.
Was für weitere Anschlüsse bietet denn der 21:9er noch so, um die volle Pixelpracht darzustellen?

Ich bin ja durchaus Fan von hohen Bildschirmauflösungen, aber ich halte eine sehr hohe ppi, also Punktdichte, ab einem gewissen Wert für unnötig.
Der 34WK95U mit 5.120x2.160 hat ~163 ppi, was zufällig genau dem Wert, 27zölliger UHD-Monis entspricht.
Drum vermute ich, dass die 5.120x2.160-Panels aus der gleichen Mutterglas-Platte wie die UHD@27“-Panels stammen.
Ich empfinde 160ppi bei Monitoren (nicht bei Smartphones, TV-Sets oder Stationanzeigen) für zu hoch.
Da hätte ich es lieber, wenn die Auflösung 5.120x2.160 z.B. aus einem Mutterglas für UHD@32“-Monis hergestellt würde, dass wäre dann eine Diagonale von ~40Zoll bei ~137 ppi, was ebenfalls noch ‚schweinescharf‘ auflöst und bei den Meisten eine merkliche OS-Skalierung erfordert.
 
Zuletzt bearbeitet:

King Bill

Super Moderator Xenforodeluxx
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.06.2005
Beiträge
27.806
System
Desktop System
Cartman
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700x
Mainboard
ASUS ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi)
Kühler
NZXT Kraken Z63
Speicher
Crucial Ballistix 32GB 3800cl16
Grafikprozessor
Nvidia Geforce GTX1080
Display
LG 27GL850-B
SSD
Samsung 970 Evo m2 1TB
Gehäuse
Corsair Obsidian Series 750D
Netzteil
be quiet! Straight Power 11
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro x64
Internet
▼ 100 ▲ 40
darf ich fragen was du so mit deinem system machst das dir 1440 pixel in der höhe zu wenig sind :confused:
mehr scrollen :d

Beide Modelle sehen interessant aus. Aber da kommt noch eine Newsflut von anderen Herstellern für die CES. Ich bin gespannt was noch Samsung rauswirft.
 

P4LL3R

Experte
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
2.988
Ort
Österreich
darf ich fragen was du so mit deinem system machst das dir 1440 pixel in der höhe zu wenig sind :confused:
Wenn ich arbeite, hab ich eigentlich immer vier Fenster offen, also jeweils ein Viertel vom Bildschirm. Bei 21:9 mit 1440 Pixel in der Höhe schauen die Fenster immer so gestaucht aus. Bei 4K passt es genau (1720x720 vs 1920x1080).
 

King Bill

Super Moderator Xenforodeluxx
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.06.2005
Beiträge
27.806
System
Desktop System
Cartman
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700x
Mainboard
ASUS ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi)
Kühler
NZXT Kraken Z63
Speicher
Crucial Ballistix 32GB 3800cl16
Grafikprozessor
Nvidia Geforce GTX1080
Display
LG 27GL850-B
SSD
Samsung 970 Evo m2 1TB
Gehäuse
Corsair Obsidian Series 750D
Netzteil
be quiet! Straight Power 11
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro x64
Internet
▼ 100 ▲ 40
Ich hoffe doch dass bis 2020 Micro-LED breit aufgestellt ist.
 

sTOrM41

Admiral , HWLUXX Superstar
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
21.581
Ort
Magdeburg
Wenn ich arbeite, hab ich eigentlich immer vier Fenster offen, also jeweils ein Viertel vom Bildschirm. Bei 21:9 mit 1440 Pixel in der Höhe schauen die Fenster immer so gestaucht aus. Bei 4K passt es genau (1720x720 vs 1920x1080).
das hat aber nichts mit den 1440p pixeln in der höhe zu tun, sondern liegt schlicht am seitenverhältnis von 21:9.

auch bei einem 5k 21:9 monitor wäre das bild so gestaucht.
 

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.233
Ort
Dickes B
System
Laptop
lenovo W540
Details zu meinem Laptop
Grafikprozessor
Nvidia Quattro K2100M
Display
LG 43UD79-B
@performer
Richtig.
Da 34“@5.120x2.160 und 27/28“@3.840x2.160 (UHD) jeweils die gleiche ppi haben, folgt, dass sie auch die gleiche Höhe haben, so um die 33-34cm.
-> Der 34WK95U mit seinen 5.120x2.160 Bildpunkten auf 34Zoll Diagonale hat aber nicht nur exakt die Höhe eines 27zölligen UHD-Monis, sondern die gleiche Höhe aller 27Zoll@16:9-Monis, also beispielsweise auch eines 27Zöllers mit mickrigen FHD.
Ich sitze (mit Freude) an einem UHD-Moni mit 42,5Zoll. Der hat bei ~104ppi eine Höhe von 53cm. Da ist für mich jedweder Moni mit einer Höhe von ~34cm nur Puppenstubenzubehör.
 

hollomen

Enthusiast
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
5.690
Ort
Hannover
Wann kommen endlich die neuen Spielemonitore von LG. Wann kommt endlich OLED????
Bei 34"21:9 finde ich die 1440er Aflösung ideal.
 

Hyrasch

Experte
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.077
Oled-Monitore werden wohl erscheinen aber schnell von anderen Technologien ersetzt, sei es im Fernseh- oder Monitor Markt.
Technologien die auf MicroLED basieren haben hier die besten Aussichten, da jene alle Vorteile von oleds aber keine deren Nachteile besitzen. Bereits jetzt wird von yield-raten von 99 % berichtet. Nebenbei benötigen solche Displays nur einen Bruchteil der Energie die ein oled display benötigt.
Die Mitarbeiter des Unternehmen Apple halten die Patente daran, ob dies erfreulich für den Verbraucher ist, k.a.
 

Blood1988

Experte
Mitglied seit
03.12.2013
Beiträge
4.265
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3600
Mainboard
ASRock B450 Pro4
Kühler
DeepCool Gammaxx L240 v2
Speicher
16GB DDR4 Ballistix 3000er
Grafikprozessor
GTX 1070TI
Display
Müll^^
SSD
Sandisk 500GB/Samsung Evo 250GB
Gehäuse
DeepCool Matrexx 55 RGB
Netzteil
Seasonic Focus Gold 450W
Keyboard
Sharkoon Skiller Mech
Mouse
Logitech G703
Betriebssystem
Win 10
Nein, 2020 bringt LG bei Monitoren erst einmal Nano LED was es bei Fernsehern bereits ab 2010 gab. :haha:
Jap und das fürn Traumpreis wieder.
Was es im TV Brereich schon fürn *Appel un nem Ei* gibt.

Samsung verwendet sowas ähnliches doch auch schon lange ( nein meine kein QD).

PCler werden halt ordentlich gemolken und verarscht:)
 
Zuletzt bearbeitet:

robert64

Neuling
Mitglied seit
16.12.2017
Beiträge
5
5.120 x 2.160 soll 5k sein? Da fehlt die Höhe. Schon 16:9 ist im Höhen/Breiten-Verhältnis Fragwürdig.

5k gerne, noch lieber 8k. Aber bitte bleibt bei 16/9.
 

Neo52

Enthusiast
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
1.699
Ort
Leipziger Umland
System
Laptop
Frustbook
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 1700
Mainboard
ASUS Crosshair VI Hero (X370)
Kühler
Phanteks Glacier C350a
Speicher
GSKILL Ripjaws
Grafikprozessor
Sapphire R9-290x @ AC-kryographics acrylic glass edition, vernickelte Ausführung
Display
Acer XR1 XR341CK
SSD
Samsung 840Pro/850Pro & OCZ Vertex III; Crucial M510 M2
HDD
Samsung 500 Gb & 1,5 TB
Opt. Laufwerk
BluRay
Soundkarte
onboard
Gehäuse
CoolerMaster ATCS 840 Silber
Netzteil
Enermax Platimax 850 W
Keyboard
HP Omen Keyboard
Mouse
Logitech MX Master 2S
Betriebssystem
Windows 7 Ultimate 64-Bit/Windows 10 Pro 64-Bit
Webbrowser
Opera, Firefox, Cyberfox
Sonstiges
AC-Wakü (2x D5; AE 5 XT; Aqualis 440 XT)
der 34" gefällt mir auch ziemlich sehr gut. Er ist jetzt auch im GH gelistet => siehe hier
ist noch nicht so toll eingepflegt und auch die LG Seite ist noch sehr leer, aber mal im Auge behalten.

@P4LL3R: wie teilst Du die 4 Fenster? Manuel? 2 sind ja leicht, aber nen Trick für 4 hab ich noch nicht gefunden
 

P4LL3R

Experte
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
2.988
Ort
Österreich
@P4LL3R: wie teilst Du die 4 Fenster? Manuel? 2 sind ja leicht, aber nen Trick für 4 hab ich noch nicht gefunden
Sorry, hab den Beitrag erst jetzt gelesen. In Windows 10 einfach in eine Ecke ziehen oder mit den Pfeiltasten zuerst nach links/rechts und dann oben/unten.
 

Neo52

Enthusiast
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
1.699
Ort
Leipziger Umland
System
Laptop
Frustbook
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 1700
Mainboard
ASUS Crosshair VI Hero (X370)
Kühler
Phanteks Glacier C350a
Speicher
GSKILL Ripjaws
Grafikprozessor
Sapphire R9-290x @ AC-kryographics acrylic glass edition, vernickelte Ausführung
Display
Acer XR1 XR341CK
SSD
Samsung 840Pro/850Pro & OCZ Vertex III; Crucial M510 M2
HDD
Samsung 500 Gb & 1,5 TB
Opt. Laufwerk
BluRay
Soundkarte
onboard
Gehäuse
CoolerMaster ATCS 840 Silber
Netzteil
Enermax Platimax 850 W
Keyboard
HP Omen Keyboard
Mouse
Logitech MX Master 2S
Betriebssystem
Windows 7 Ultimate 64-Bit/Windows 10 Pro 64-Bit
Webbrowser
Opera, Firefox, Cyberfox
Sonstiges
AC-Wakü (2x D5; AE 5 XT; Aqualis 440 XT)
Danke für die Info, klappt leider bei Win7 nicht :wall:
 

UweObst

Experte
Mitglied seit
03.11.2012
Beiträge
1.189
Schon ne Idee, wann der 34WK95U verfügbar sein wird?
 

Neo52

Enthusiast
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
1.699
Ort
Leipziger Umland
System
Laptop
Frustbook
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 1700
Mainboard
ASUS Crosshair VI Hero (X370)
Kühler
Phanteks Glacier C350a
Speicher
GSKILL Ripjaws
Grafikprozessor
Sapphire R9-290x @ AC-kryographics acrylic glass edition, vernickelte Ausführung
Display
Acer XR1 XR341CK
SSD
Samsung 840Pro/850Pro & OCZ Vertex III; Crucial M510 M2
HDD
Samsung 500 Gb & 1,5 TB
Opt. Laufwerk
BluRay
Soundkarte
onboard
Gehäuse
CoolerMaster ATCS 840 Silber
Netzteil
Enermax Platimax 850 W
Keyboard
HP Omen Keyboard
Mouse
Logitech MX Master 2S
Betriebssystem
Windows 7 Ultimate 64-Bit/Windows 10 Pro 64-Bit
Webbrowser
Opera, Firefox, Cyberfox
Sonstiges
AC-Wakü (2x D5; AE 5 XT; Aqualis 440 XT)
das würde mich auch interessieren, aber wie wir ja wissen kann das durchaus ewig dauern :wall:
 

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.598
Jap und das fürn Traumpreis wieder.
Was es im TV Brereich schon fürn *Appel un nem Ei* gibt.

Samsung verwendet sowas ähnliches doch auch schon lange ( nein meine kein QD).

PCler werden halt ordentlich gemolken und verarscht:)
Richtig... Aber solange es immer noch Leute gibt, die billigste IPS mit edge led für 800€+ kaufen weil 100Hz+ (im TV Markt auch schon seit nem Jahrzehnt ganz normal) wird es so weitergehen.
Vllt gibts ja in 5-6 Jahren erste OLED-Monitore, wenn die Fernseher schon längst MicroLED nutzen.

Aber vermutlich kann man in 5 Jahren immer noch TN Schrott kaufen.

Sent from my GT-I9505 using Tapatalk
 

Blood1988

Experte
Mitglied seit
03.12.2013
Beiträge
4.265
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3600
Mainboard
ASRock B450 Pro4
Kühler
DeepCool Gammaxx L240 v2
Speicher
16GB DDR4 Ballistix 3000er
Grafikprozessor
GTX 1070TI
Display
Müll^^
SSD
Sandisk 500GB/Samsung Evo 250GB
Gehäuse
DeepCool Matrexx 55 RGB
Netzteil
Seasonic Focus Gold 450W
Keyboard
Sharkoon Skiller Mech
Mouse
Logitech G703
Betriebssystem
Win 10
Naja aber 100Hz verabschiedet sich leider gottes wieder ziemlich ausm TV Markt da 3D ja tot ist und da meinen die meisten wieder ihre 50/60Hz schlieren Panels verbauen zu müssen.

Ja TN wird wohl nie aussterben sowie FullHD wohl niemals aussterben wird.

Der Markt für Monitore hängt den TVs gewaltig hinterher beim TV sind war bei 4K angekommen bei Monitore bringen se noch 32" FullHDs raus.....

55" OLED TV 4K 1600€,22" OLED Monitor 4000€ findet den Fehler..


Es müsste nur ein Hersteller ein OLED TV bringen der zum zocken ordentlich taugt für angemessenes Geld den würden se dem aus de hände reisen da würde sich keiner mehr im Monitormarkt umschauen.

Leider ist keiner so schlau das würde ne Goldgrube für die werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.233
Ort
Dickes B
System
Laptop
lenovo W540
Details zu meinem Laptop
Grafikprozessor
Nvidia Quattro K2100M
Display
LG 43UD79-B
Es müsste nur ein Hersteller ein OLED TV bringen der zum zocken ordentlich taugt für angemessenes Geld den würden se dem aus de hände reisen da würde sich keiner mehr im Monitormarkt umschauen.
Leider ist keiner so schlau das würde ne Goldgrube für die werden.
Prust!
Klar Blood. Das Hauptproblem überhaupt: Die sind nicht schlau.
Geht ja nur um Billionen Dollars, da lohnt es sich als Global Player kaum, sich ‚schlau‘ anzustellen.
Die bräuchten ja nur zu irgendeinem Techniker in einer ihrer Fabriken sagen: ‚Ey Du Lötkolbenfutzi, mach mir was mit OLEDs fürn schmalen Taler, aba zakkich.‘
Kleiner Hinweis: ‚Die‘ die da nach Deiner Meinung spielfähige TV-OLEDs für angemessendes Geld bringen müssten, sind genau ‚die‘ , die die normalen Monis fahtikkkan.

Der Markt für Monitore hängt den TVs gewaltig hinterher beim TV sind war bei 4K angekommen bei Monitore bringen se noch 32" FullHDs raus.....
Ja toll, man kriegt so gut wie keine ‚4k‘-TV-Inhalte, aber der Kunde (<-Du) preist die ‚4k‘-Gängelung im TV-Sektor, mit dem Argument, dass es bei über 1.000 FHD-Monitor-Modellen genau 5!!! Modelle mit FHD@32“ gibt.
LCD-Monitore mit Diagonale ab 32sung: 1920x1080 (Full HD) | heise online Preisvergleich / Deutschland
Und auch standen bereits in jedem Computerladen UHD-Monis herum, als man noch versucht hat der Couchpotatoe ‚gecurvte‘ FHD-TV-Set anzudrehen.

Guck doch mal in den TS: Das Topic-Device ist ein sogenanntes ‚5k‘-Gerät.
Wieviel ‚5k‘-TV-Sets gibt es denn zur Zeit so?
Und wieviel ‚5k‘-Inhalte gibt es denn so?
Und welches Wolkenkuckkucksheim-HDMI-Zauberformel-Format könnte 5k transportieren?

Veruche doch einmal, nur für den Moment einer Millisekunde, Deinen Blickwinkel um den Bereich zu erweitern, dass Monis nicht nur in der Spielzeugabteilung zum dran rumdaddeln angeboten werden.
So wie Du vor ‚ner Weile an ‚nem hochspezialisierten Eizo für 20.000-30.000Eus herumgekriddelt hast, dass sich den keiner zum zocken in die Bude stellen würde.

Mein Tipp: Eine Haftnotiz für Dein Keyboard: ‚Keine Posts mehr nach dem 3. Joint.‘
 
Zuletzt bearbeitet:

DerGoldeneMesia

Enthusiast
Mitglied seit
21.05.2007
Beiträge
4.196
Selbst HDR wird im Gaming-Bereich irgendwann keinen nutzen haben, denn duch einen höheren Kontrast und mehr Pixel hast du immer ein besseres Bild, die Frage ist dann wieviel HDR an Performance verbrennt, dann lieber mehr FPS.

Pixel, Panel, FPS
 
Zuletzt bearbeitet:

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.598
@fullHDade

Also ich bitte dich, geh doch mal in den Laden und guck die die Monitore an und dann geh in die Fernsehabteilung und guck dir dort das Bild an. Das ist kein Vergleich, die Müll-Monitore kann man doch nicht mehr angucken die da stehen, aggressivst mattiert, TN-Müll usw, das Bild sieht einfach richtig richtig schlecht aus. Dann in der Fernseher-Abteilung tiefste Schwarzwerte, starke Kontraste und satte Farben, das sind einfach Welten. AG-Coating hat da auch nur die Billig-Klasse. Dort sind richtige Entspiegelungen angesagt und nicht nur so billiges "Ich kann meine Excel-Tabelle noch lesen trotz Gegenlicht"- Coating. Wenn man das ganze technische Blabla mal außen vor lässt, sieht ein guter TV einfach um Welten besser aus von Bild, da kannst du jeden Laien mal fragen, was er dazu meint.

Klar geht's nicht nur ums Gaming, ich bin auch nur Gelegenheitsspieler (und komme deshalb mit meinem 60Hz-Fernseher super klar) aber wer eh nur Office-kram macht mit weißem Hintergrund, für den reicht der Monitor-Markt doch auch völlig aus, wenn wir ehrlich sind, reicht da doch fast ein TN, aber ein IPS auf jeden Fall mehr als aus. Reflektionen sind dank dem Weiß egal, Reaktionszeiten und Schwarzwerte ebenfalls. Wer extrem anspruchsvoll ist bzgl farbkritischem Arbeiten holt sich halt so ein Eizo-Ding ins Haus für 2000€+ aber diese Leute sind nun wirklich nicht in der Mehrheit.

Aber wer Multimedia mit seinem PC machen möchte und da einfach ein schönes Bild haben will mit satten Schwarzwerten, tollen Farben und für den Spieler halt hohe Frequenzen, der wird mit dem Monitor-Markt nicht glücklich. Die Monitor-VAs liefern ja auch nicht wirklich gute Schwarzwerte, im TV-Bereich ist da deutlich mehr möglich und bei Umgebungslicht geht dank AG-Coating ja auch jegliche Farbbrillanz verloren, ich sehe zwischen all den PC-Monitoren, die mir so über den Weg laufen eigentlich keinen Unterschied mehr, sehen eigentlich alle gleich leblos und langweilig aus.
Ich hab ja jetzt meinen 40 Zoll Fernseher am PC hängen und solange da nix kommt mit einer anständigen Beschichtung und endlich mal zeitgemäßen Schwarzwerten im Monitor-Markt, werde ich auch dabei bleiben. Ich verlange ja nicht mal OLED, nur die Bildqualität die man mit nem Mittelklasse-Fernseher auch bekommt.

Der Fernseher-Markt ist einfach viel größer als der Absatzmarkt für PC-Monitore, deshalb ist der Qualitätsstandard da einfach viel höher, der Konkurrenz-Kampf um das beste Bild ist im TV-Sektor riesig. Die paar Nerds, die noch Desktop-Computer nutzen (oder halt Büro-Betriebe natürlich, die aber eh keine Ansprüche haben) kommen von der Stückzahl da nicht ran.
Kleine Untermaurung zu meiner Büro-Betrieb-Behauptung: Die aktuellen Thinkpads kannst du im Grundausbau immer noch mit TN-Displays ordern. TN. Im Business-Book...
Die Kunst ist Multimedia, nicht Office. Auch wenn das manche bzgl. der Produktivität nicht einsehen möchten.
 
Zuletzt bearbeitet:

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.233
Ort
Dickes B
System
Laptop
lenovo W540
Details zu meinem Laptop
Grafikprozessor
Nvidia Quattro K2100M
Display
LG 43UD79-B
geh doch mal in den Laden und guck die die Monitore an und dann geh in die Fernsehabteilung und guck dir dort das Bild an.
Gut, dann ich gehe ich jetzt mal (im Geiste) durch die mediamarkt-Produktreihen:
Du hast Recht:
Ich sehe große TV-Sets mit Displays von mehrerem Quadratmetern.
Und ich sehe Preisschildchen: Vorführgeräte im 5-stellgen Bereich, nur wenig Geräte unter 1.000Eus, nix unter 500Eus.
Und man stolpert über jede Menge Aufsteller-Brimborium, dass um die Eye-Catcher-Teile herumsteht.

Dann gehe ich in die PC-Abteilung und sehe nur ziemlich murkelige Monitore. 08/15-Gedöns.
Hier stehen keine Topgeräte, kaum was über 500Eus, nix über 1.000Eus.
Alle lieblos und undekoriert im Standard-Blechregal aufgereiht.

Warum?
Weil der typische PC-User nicht mehr als 200Eus für seinen Office-und-Surf-Moni ausgibt.
Aber für seinen neuen Wohnzimmerschrein holt er sich Appetit in der glitzernden TV-Abteilung und kratzt im Portemonnaie zusammen, um sich das gerade noch leistbare Smart-TV-Gerät zulegen zu können, zur Not auch mit 0,0%-Fianzierung (habe ich auch mal so gemacht).

Drum ist der Vergleich von Monis mit TVs ein wenig der berühmte Äpfel-mit-Birnen-Vergleich.
Es gibt viel viel mehr Konsumer, die State-Of-The-Art-TVs kaufen als HighEnd-Monis.

Zum Angebot bei den Elektronikmärkten:
Ich könnte mir vorstellen, dass Monis vermehrt online gekauft werden und mm/saturn diesen Markt nur noch stiefmüttlerich behandeln.
Aber bei den TV-Sets wird aufgefahren, was die Technik gerade so hergibt. Auch weil sich die Technik-Generationen in diesem Sektor geradezu überschlagen.
Es ist also ausschließlich die traumhafte Verdienst-Marge, die darüber bestimmt wie breit sich die Verkäufer mit einem Produktsegment aufstellen, und weniger ein ‚echter‘ Technikvorsprung.

Die Kunst ist Multimedia, nicht Office.
Nee, umgekehrt, ein TV-Set muss nur Multimedia können.
Aber ein Monitor muss mehr leisten.
Und das hängt mich unseren Augen zusammen.
Ich verwende für meinen (naja, zu FHD-Zeiten) durchaus wertigen Fernseher ganz andere Farb-/Kontrast-/Helligkeits-Einstellungen als für den Moni.
Klar, dass dann mein Moni nicht so toll ‚Multimedia‘ darstellt.
Aber nun möchte ich nicht jedesmal am Moni alle Einstellungen verbiegen, nur weil er mal einen Fetzen ‚Multimedia‘ anzeigen soll.
Mein Moni ist für Office und meinen Broterwerb, dem CAD-zeichen, eingerichtet.
Und gerade bei Aspekten von farbkritischen Anwendungen und langen Arbeitstagen mit intensiver Monitorbetrachtung, sind nunmal eher sensible ‚Monitor-Einstellungen‘ vorzuziehen, und nicht das Kracher-Bonbon-Farbspektakel für den abendlichen Actionstreifen oder den Konsolenspaß.
Drum: Ein Moni muss ‚mehr‘ können als ein Fernseher. Aber die Moni-Hersteller müssen sich mit den gleichen technischen Einschränkungen von TFT-Panels herumschlagen, wie die TV-Hersteller (sind sowieso meist die gleichen Firmen), nur dass beim TV-Set der Anspruch reicht: Hauptsache schön bunt fürs Multimedia-Spektakel.

Und als Anhang: Wir werden alle von der Werbung vereinnahmt.
Beim Fernseher ist das einfach: Man muss nur die Farbpracht und das Zusammenspiel mit den neuen Medienanbietern hervorheben, und fertig ist die Werbebotschaft.
Bei Monis wird die Sache komplizierter.
Da muss der Gamer angesprochen werden, die Bürofirma, der Grafiker/Designer, der 08/15-User.
Und immer muss er sich mit tausend Eckdaten seines PCs (vornehmlich GraKa) beschäftigen um ‚ne Million Abhängigkeiten abwägen, nur um ja nicht 20Eus zu viel für den Moni-Erwerb auszugeben.
Aber beim TV-Set-Kauf darfs gerne vom Feinsten sein.

Aber eigentlich ging es mir im Post #27 darum, Bloods dusselige “““‘Argumente““““ zu kritisieren:
55" OLED TV 4K 1600€, 22" OLED Monitor 4000€ findet den Fehler..
Du Blood, ich habe den Fehler (nachdem ich mich durch Deine ganzen Rechtschreibfehler gewurschtelt habe) gefunden. Er ist haargenau in Deinem Kopf.
Du ‚denkst‘ (naja, ‚denken‘….), dass sich von 2 beliebig herbeigefischten ‚Endkundenpreisen‘ die ‚Schlauheit‘ aller an der Marktwirtschaftlichkeitskette beteiligten Großkonzerne ableiten ließe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blood1988

Experte
Mitglied seit
03.12.2013
Beiträge
4.265
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3600
Mainboard
ASRock B450 Pro4
Kühler
DeepCool Gammaxx L240 v2
Speicher
16GB DDR4 Ballistix 3000er
Grafikprozessor
GTX 1070TI
Display
Müll^^
SSD
Sandisk 500GB/Samsung Evo 250GB
Gehäuse
DeepCool Matrexx 55 RGB
Netzteil
Seasonic Focus Gold 450W
Keyboard
Sharkoon Skiller Mech
Mouse
Logitech G703
Betriebssystem
Win 10
Welche ganzen Fehler?
Klar welche sind schon dabei bin hier doch aber nicht im Bewerbungs-Forum aber manche sind hier wohl die Rechtschreibstasi.

Kommste jetzt auch mit dem Komma *Joker*?

Blöde brauchst mir nicht kommen.

Aber wenns dir nicht passt dann kannste mich ja auf igno nehmen dann brauchste von mir nix mehr lesen.
Kannst dich dann mit L_uk_e de Hände reichen und glücklich sein.

Aber ein auf dumm stellen kannste für dich behalten.

Aber im www. ist das ja leicht zu sagen ne?
 
Zuletzt bearbeitet:

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.598
Nee, umgekehrt, ein TV-Set muss nur Multimedia können.
Aber ein Monitor muss mehr leisten.
Und das hängt mich unseren Augen zusammen.
Ich verwende für meinen (naja, zu FHD-Zeiten) durchaus wertigen Fernseher ganz andere Farb-/Kontrast-/Helligkeits-Einstellungen als für den Moni.
Klar, dass dann mein Moni nicht so toll ‚Multimedia‘ darstellt.
Aber nun möchte ich nicht jedesmal am Moni alle Einstellungen verbiegen, nur weil er mal einen Fetzen ‚Multimedia‘ anzeigen soll.
Mein Moni ist für Office und meinen Broterwerb, dem CAD-zeichen, eingerichtet.
Und gerade bei Aspekten von farbkritischen Anwendungen und langen Arbeitstagen mit intensiver Monitorbetrachtung, sind nunmal eher sensible ‚Monitor-Einstellungen‘ vorzuziehen, und nicht das Kracher-Bonbon-Farbspektakel für den abendlichen Actionstreifen oder den Konsolenspaß.
Drum: Ein Moni muss ‚mehr‘ können als ein Fernseher. Aber die Moni-Hersteller müssen sich mit den gleichen technischen Einschränkungen von TFT-Panels herumschlagen, wie die TV-Hersteller (sind sowieso meist die gleichen Firmen), nur dass beim TV-Set der Anspruch reicht: Hauptsache schön bunt fürs Multimedia-Spektakel.
Naja, bin ich nicht so ganz deiner Meinung. Also erstens bieten die meisten Anzeigegeräte, egal ob Fernseher oder Monitor, Profile an, sodass du problemlos in wenigen Klicks umschalten kannst zwischen den Einstellungen je nach Einsatzzweck, also ein Profil für Office, eins für CAD und vielleicht noch eins für Multimedia. Also groß umbiegen musst du da nichts.
Bis auf das farbkritische, da wo ich dir zustimme (was aber wirklich ein WINZIGER Teil der Monitor-Nutzer ist), dass ein vernünftiger Eizo da die bessere Wahl ist, sehe ich sonst echt keinen Nachteil an meinem Fernseher, den ich als Monitor nutze.
Ich kann doch auch die Helligkeit runternehmen und die Farben, sodass ein langwieriges Arbeiten kein Problem ist. Dank fehlendem AG-Coating habe ich permanent 100% Pixelschärfe, was ich persönlich GERADE beim lesen von Texten und Arbeiten im Desktop als sehr angenehm finde. Und sonst habe ich doch genauso ein fehlerfreies und stabiles Bild, dafür habe ich aber trotzdem, wenn ich es brauche, die satten Schwarzwerte und kann auch am Tag noch ein angenehmes Bild haben, da mir nicht alles im AG-Coating ersäuft.
Wo ist denn jetzt (bis auf das farbkritische, was ich persönlich nicht brauche) der konkrete Nachteil an meinem Fernseher bei der Nutzung als Arbeitsgerät?
Ich persönlich habe keine Lust mehr auf matte IPS-Displays, ja arbeiten kann man damit, aber mehr halt nicht. Das Schwarz ist grau (No-Go für Videos, für Spiele auch nicht so toll, selbst bei Fotos nervt das), die Schrift ist nicht scharf, ich möchte ein sattes und kristallklares Bild, auch bei Office-Arbeit.

Und preislich ist das ja egal, auch ein Top 1000€ Eizo sieht dank mattem IPS genauso müde aus wie sein 300€ Billig-Kollege. Oder kennst du wirksam entspiegelte Monitore? Ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.233
Ort
Dickes B
System
Laptop
lenovo W540
Details zu meinem Laptop
Grafikprozessor
Nvidia Quattro K2100M
Display
LG 43UD79-B
Ich habe praktisch ‚nächtelang‘ in den unzähligen Untermenüs meines TV-Sets herumbebastelt, bis ich (nach meinem subjektiven empfinden) eine optimale Einstellung gefunden habe, da möchte ich nicht glauben, dass sich dies
problemlos in wenigen Klicks
in einem Profil speichern ließe.

Ich wohne ja nicht mehr in einer Studentenbude.
Im Wohnzimmer steht (eher dezent) ein Fernseher; mit dem ich -da schau her- fernsehe (, manchmal DVDs schaue und -wenn mein Besuch minderjährigen Anhang anschleppt- zuweilen eine Playsation 4 Pro anschließe, wenns zuviel Gezanke um die VR-Brille gibt).

Für PC-Anwendungen steht mir ein anderes Zimmer zur Verfügung.
Weil mir Smart-Phones, Tablets und Laptopscreens zu winzig sind, steht hier ein 43Zölliger UHD-Moni. Beruflich als Büro-Beduine unterwegs, angeschlossen an mein HighEnd-Laptop (naja, ist schon etwas älter).

Also: Man kann bestimmt TV-Sets als Moni verwenden und umgekehrt, aber dann muss man auch das häusliche Umfeld darauf abstimmen (Family, Trennung von Arbeit und Privat, Funktion der Möbel…)

Nehmen wir also an, man kauft sich nun ein TV-Set als Moni-Substitude, also für den PC-Betrieb.
Die meisten werden sagen: ‚Ist mir viel zu groß. Hab‘ nur ‚ne kleine Ecke zum aufstellen und überhaupt… eben zu groß halt.‘

@der Kern, welcher vom Ganzen mehr als die Summe seiner Teile ist:
Was hat Dein Fernseher, mit dem Du als Moni-Ersatz so zufrieden bist, gekostet?
Würdest Du diesen Preis bezahlen, wäre es ein ‚nur-Moni‘-Gerät?

Und: Wir sind hier auf HWluxx.
Die meisten User nennen ‚zocken‘ als vornehmliche Anwendung.
Und die wollen alle 144Hz, G-/Free-Sync, 1ms-g2g (um es mit InputLag zu verwechseln).
Also kommt der Spruch: ‚Sollen die halt das ganze Gaming-Geraffel in die Fernseher rein tun.‘
Ja was denn noch?
TV-Set als Moni-Ersatz und noch eben fix alles was man an Monis toll findet mit ins TV-Gehäuse rein und fertig.

Warum nun, Deiner Wahrnehmung nach, Monis so selten mit einem hochwertigen AG-Coating daherkommen, weiß ich nicht.
Aber als ich mir das letzte Mal bei mm die TV-Sets angeschaut habe (so vor ‚nem knappen halben Jahr) empfand ich die Coatings alle als ziemliche Schminkspiegel, sodass ich mit meiner Wahl des LG Electronics 43UD79-B (UHD@43“@IPS) mit einem seeehr matten Display sehr zufrieden bin, auch wenn dadurch bestimmt ‚Brillianz‘ verloren geht.
Schwarz ist mir wichtig, ist es doch der Hintergrund meiner CAD-Anwendungen. Und das schwarz war beim Philips BDM4065UC (UHD@40“@VA) richtig toll, aber an sonnigen Tagen hätte ich das Teil wegen seines Schminkspiegel-Coatings am liebsten aus den Fernster geschmissen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.598
@fullHDade

zum Kern:
Der Fernseher hat 560€ gekostet, was ich angesichts der Größe, Auflösung noch im Rahmen finde für das Gebotene, wenn auch absolut gesehen, natürlich viel Geld, aber dafür habe ich eben auch eine hohe Auflösung, starken Kontrast und eben die Größe.
Und ja, ich würde den Preis natürlich auch als "nur Monitor" zahlen, ich nutze die TV-Funktionen ja nicht, das ist ein reiner PC-Monitor für mich. Ich habe auch noch einen größeren Fernseher, den ich klassisch verwende.

Ja, der Gaming-Kram ist ja alles ganz nett, wenns kommt, freuts mich, wenn nicht, ist auch nicht schlimm. Ich kam jahrzehntelang mit 60Hz zurecht, warum sollte es jetzt nicht mehr gehen? Viel grundlegender ist für mich einfach die Bildqualität und die stimmt für mich bei meinem Gerät. Spiele bestehen zwar aus Bewegung, aber eben nicht NUR.

Und ich kenn das Coating von deinem BDM4065UC, das ist dieses elendige Semi-Gloss, was man auch bei Billig-Fernsehern findet. Das ist das schlimmste. Die Schärfe/Brillanz geht trotzdem etwas verloren und die Reflektion wird nur minimal gestreut und eben nicht aktiv minimiert.
Diese verlorene "Brillanz" ist genau das, was mich massiv stört eben, warum sollte ich elendig viel Geld in einen Monitor ausgeben wenn er sich vom Bildeindruck einfach gar nicht unterscheidet von ner 10 Jahre alten (IPS)-Kiste, die genauso matt ist?
Beides ist natürlich nicht optimal, optimal wäre ein Monitor mit glossy Oberfläche, der 100% des einfallenden Lichtes schluckt. Aber es sind schon 99% knapp möglich und das hätte ich halt gerne auch al PC-Monitor. iPad Pro, High-End-OLED-Fernseher usw. machen es vor. Großartiges Bild auch bei hoher Umgebungshelligkeit.
Ich verlange ja nicht, dass ALLE Monitore so sind, ich hätte aber gerne wenigstens EINEN EINZIGEN!
Es gibt da draußen kein einziges mattes OLED-Panel, einfach weil der tolle Schwarzwert dann dahin wäre, sobald Licht auf das Panel fällt. Das wissen die Hersteller auch und deshalb wird unter hohem Aufwand chemisch entspiegelt und nicht einfach mattiert. Mattieren ist nämlich deutlichst billiger als optisch vergüten ;)

Aber wie gesagt, das ist ja Geschmackssache, aber 100% des Marktes ist matt und das geht mir echt auf den Senkel.
Das ist eigentlich mein Hauptproblem mit dem Monitor-Markt, es gibt keine guten VAs und es gibt keine guten Entspiegelungen. Sonst würde ich auch einen Monitor einsetzen, vllt sogar auch einen kleineren.


@Performer

Dem kann man nur zustimmen. 2500:1 sind einfach lächerlich, glaube es gab schon vor 8 Jahren Samsung-Fernseher, die gemessene knapp 7000:1 hatten.
Naja und über die 1000:1 von IPS brauchen wir ja kein Wort verlieren, für Office und Notebook ist das okay, aber für Multimedia/Gaming finde ich das lächerlich, GERADE jetzt in Zeiten von OLED.
 
Oben Unten