Lenovo Thinkpad t 520: für die Ewigkeit gebaut: unverwüstlich - eine super Tastatur - und ein Hammer Gehäuse: Alternativen...?!

chiemsee

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
22.02.2023
Beiträge
142
moin community


also wenn es ein Notebook gibt das für die Ewigkeit gebaut wurde dann das T 520 resp. das T 420:

denke dass diese Geräte echt ultrarobust sind: das Lenovo-Notebook T520 hat mittlerweile einige jüngere Geräte hier überlebt - steht in einem rauheren Einsatz und ist wesentlich robuster als fast alle anderen Geräte hier. Ich bin begeistert - wie sind Eure Erfahrungen hier ... - mit Gehäuse u. Tastatur? Also - ich hab schon von vielen Leuten gehört dass sie als Servicegerät eingesetzt werden - und da waren sie im Grunde unschlagbar.

  • der einfache Aufbau mit Wartungsklappen und Dockingstation war einfach extrem gut durchdacht.
  • einge m Studienkollegen, die waren im Außendienst - und haben da ein Thinkpad als Notebook eingesetzt; Bei manchen war der Betrieb extrem rau - und die Geräte, die haben gehalten - über 10 Jahre oder noch länger - und laufen noch heute einwandfrei. Also ganz ehrlich: Ich hab vorher und nachher nie ein so praktisches Gerät auf dem Notebook-Markt gesehen.

Also: ich liebe meinen Thinkpad T 520 mit Linux Desktop LXQT
leider ist die HW etwas leicht in die Jahre gekommen. Aber ich finde die Ausstattung des Lenovo Thinkpad ausgezeichet .
ich liebe die Tastatur, das Gehäuse - und einfach fast alles an dem Notebook
Aber die HW ist halt leicht in die Jahre gekommen - siehe unten.

frage: welche Lenovo-Notebooks sind den ähnlich robust, und unverwüstlich wie das T 520 - haben eine gleich gute Tastatur - und ein unverwüstliches Gehäuse -

...aber dann noch ein besseres und neueres Innenleben?

Hintergrund: ich kenn mich in den Thinkpad Familien nicht so gut aus - kenn auch die Nomenklatur mit T 520 usw usf. nicht so gut.
Da stecken glaub ich in den Namen viele viele Informationen drinne...


freue mich von Euch zu hoeren.



Code:
[martin@martinkaspar-4243f53 ~]$ inxi -Fxxx
System:
  Host: martinkaspar-4243f53 Kernel: 6.4.7-arch1-1 arch: x86_64 bits: 64
    compiler: gcc v: 13.1.1 Desktop: LXQt v: 1.3.0 tk: Qt v: 5.15.10
    info: lxqt-panel wm: Openbox v: 3.6.1 vt: 2 dm: SDDM Distro: EndeavourOS
    base: Arch Linux
Machine:
  Type: Laptop System: LENOVO product: 4243F53 v: ThinkPad T520
    serial: <superuser required> Chassis: type: 10 serial: <superuser required>
  Mobo: LENOVO model: 4243F53 serial: <superuser required>
    UEFI-[Legacy]: LENOVO v: 8AET51WW (1.31 ) date: 08/08/2011
Battery:
  ID-1: BAT0 charge: 3.6 Wh (100.0%) condition: 3.6/47.5 Wh (7.6%) volts: 11.9
    min: 10.8 model: SANYO 45N1001 type: Li-ion serial: 25318 status: full
CPU:
  Info: dual core model: Intel Core i5-2520M bits: 64 type: MT MCP
    smt: enabled arch: Sandy Bridge rev: 7 cache: L1: 128 KiB L2: 512 KiB
    L3: 3 MiB
  Speed (MHz): avg: 800 min/max: 800/3200 cores: 1: 800 2: 800 3: 800 4: 800
    bogomips: 19947
  Flags: avx ht lm nx pae sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 ssse3 vmx
Graphics:
  Device-1: Intel 2nd Generation Core Processor Family Integrated Graphics
    vendor: Lenovo ThinkPad T520 driver: i915 v: kernel arch: Gen-6 ports:
    active: LVDS-1 empty: DP-1, DP-2, DP-3, HDMI-A-1, HDMI-A-2, HDMI-A-3,
    VGA-1 bus-ID: 00:02.0 chip-ID: 8086:0126 class-ID: 0300
  Display: x11 server: X.Org v: 21.1.8 driver: X: loaded: modesetting
    alternate: fbdev,intel,vesa dri: crocus gpu: i915 display-ID: :0 screens: 1
  Screen-1: 0 s-res: 1366x768 s-dpi: 96 s-size: 361x203mm (14.21x7.99")
    s-diag: 414mm (16.31")
  Monitor-1: LVDS-1 model: LG Display 0x02e3 res: 1366x768 hz: 60 dpi: 101
    size: 344x194mm (13.54x7.64") diag: 395mm (15.5") modes: 1366x768
  API: OpenGL v: 3.3 Mesa 23.1.4 renderer: Mesa Intel HD Graphics 3000 (SNB
    GT2) direct-render: Yes
Audio:
  Device-1: Intel 6 Series/C200 Series Family High Definition Audio
    vendor: Lenovo ThinkPad T520 driver: snd_hda_intel v: kernel bus-ID: 00:1b.0
    chip-ID: 8086:1c20 class-ID: 0403
  API: ALSA v: k6.4.7-arch1-1 status: kernel-api
  Server-1: PipeWire v: 0.3.76 status: active with: 1: pipewire-pulse
    status: active 2: wireplumber status: active 3: pipewire-alsa type: plugin
    4: pw-jack type: plugin
Network:
  Device-1: Intel 82579LM Gigabit Network vendor: Lenovo ThinkPad T520
    driver: e1000e v: kernel port: 6080 bus-ID: 00:19.0 chip-ID: 8086:1502
    class-ID: 0200
  IF: enp0s25 state: down mac: f0:de:f1:d6:46:e2
  Device-2: Realtek RTL8188CE 802.11b/g/n WiFi Adapter driver: rtl8192ce
    v: kernel pcie: speed: 2.5 GT/s lanes: 1 port: 5000 bus-ID: 03:00.0
    chip-ID: 10ec:8176 class-ID: 0280
  IF: wlan0 state: up mac: 60:d8:19:d0:97:c0
Bluetooth:
  Device-1: Broadcom BCM2045B (BDC-2.1) driver: btusb v: 0.8 type: USB
    rev: 2.0 speed: 12 Mb/s lanes: 1 bus-ID: 2-1.4:3 chip-ID: 0a5c:217f
    class-ID: fe01 serial: 60D819B4161B
  Report: rfkill ID: hci0 rfk-id: 2 state: down bt-service: disabled
    rfk-block: hardware: no software: no address: see --recommends
Drives:
  Local Storage: total: 232.89 GiB used: 13.37 GiB (5.7%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Western Digital model: WD2500BEVT-08A23T1
    size: 232.89 GiB speed: 3.0 Gb/s tech: HDD rpm: 5400 serial: WD-WX11A6188722
    fw-rev: 1A02 scheme: MBR
Partition:
  ID-1: / size: 228.17 GiB used: 13.37 GiB (5.9%) fs: ext4 dev: /dev/sda1
Swap:
  Alert: No swap data was found.
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 47.0 C mobo: N/A
  Fan Speeds (RPM): cpu: 0
Info:
  Processes: 213 Uptime: 55m wakeups: 1 Memory: total: 4 GiB
  available: 3.71 GiB used: 2.7 GiB (72.6%) Init: systemd v: 253
  default: graphical Compilers: gcc: 13.1.1 Packages: pm: pacman pkgs: 888
  Shell: Bash v: 5.1.16 running-in: qterminal inxi: 3.3.28
[martin@martinkaspar-4243f53 ~]$
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Da hast du was absolut wichtiges vergessen und das heißt Budget!


Ab der Generation kann man da ein ThinPad im Prinzip nehmen.

Ganz genau ab Intel 4th Generation Quad-Core CPUs (Haswell) oder neuer und schneller.

Allgemein sind die gebrauchten 15" Kisten aber immer teurer als die mit 14" Display!

14" Display ist ein NoGo?



wäre da neu im Ausverkauf immer ne Option.

Und die qualitative Abstufung bei den ThinkPads ist natürlich ganz oben liegen da die Workstations = W und P Serie und dann folgen T + X, L und E Serie.
 
Zuletzt bearbeitet:
hallo und guten Abend,


vielen vielen Dank für die Rückmeldung und die wertvollen Informationen. Ach klar das Budget: also wenn ich das Ding neu kauf - wär ich bereit bis zu 1000 Eur auszugeben


wäre da neu im Ausverkauf immer ne Option.

Und die qualitative Abstufung bei den ThinkPads ist natürlich ganz oben liegen da die Workstations = W und P Serie und dann folgen T + X, L und E Serie.

Danke auch für die Aufschlüsselung der Buchstaben.


btw: 14 zoll geht auf alle Fälle: ist auf alle Fälle eine Option.

meine Freundin hat das 14 Zoll ThinkPads mit dem AMD Prozessor aus der 5000er Serie - Das Notebook heißt E14
Also da überzeug sehr das Gehäuse - es ist m.e. aus Alu. Das Notebook macht einen sehr sehr wertigen Eindruck und ist auch sehr robust.

ich selber hab noch ein 13 Zöller - mit einem Intel 7 (glaub 3. Gen) - da ist das Gehäuse aus Kunstoff - und da hab ich den Eindruck dass das Gehäuse komplett wenig roubust ist.

Zum meinem 13 Zöller Thinkpad: Zum Beispiel wenn man bei aufgestellten Bildschirm das Notebook schnell nach oben bewegt - dann kann (oder koennte) es passieren, dass der Bildschirm komplett über die 180 Grad (also flach ausgeklappt) wandert und in Gefahr steht - abzubrechen.
Demgegenüber ist halt der Vorzug dieses Notebooks - es ist ziemlich leicht - aber das ist es auch schon fast.


Das irritiert - das ist nicht der ThinkPad-Standard der beim E14 (vgl. oben) oder dem Thinkpad T 520 ... erlebt hab - und den ich wieder haben. will.

Also Zwischenfazit: ich hätt gern noch so ein (alteS) Thinkpad - T520 oder ein ähnliche .. wie du auch schon geschrieben hast...

viele Grüße
Chiemsee.



ps. Danke für die Aufschlüsselung:
natürlich ganz oben liegen da die Workstations = W und P Serie und dann folgen T + X, L und E Serie.

ich muss mich hier mal einarbeiten.. ich guck mal wie ich hier mich orientieren kann.
was kann ich mir leisten - was ist günstig was teuer!`
 
Zuletzt bearbeitet:



Nimmt man da und ist für 450€ ein absoluter Schnapper!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi Leute,

ich werde das T 520 noch mal updaten:

ich besorge mir ein paar Dinge.

- für die RAM-Erweiterung im T 520 - sind das DDR 3 Riegel
ich würde gerne 2 x 8 GB nehmen. Wie genau heißen diese denn?

Und dann noch eine SSD?

By the way: ich hab hier zwei T520
eins gehoert mir, eins hab ich noch für meine Freundin
 
https://thinkwiki.de/T520#Technische_Daten

Speicher:


  • DDR3, 1333 MHz
  • Aufrüstbarkeit: Bis zu 8 GB (laut Lenovo), es wurden aber auch schon erfolgreich 16 GB-RAM-Kits (2x8 GB) verbaut.
  • Lauffähigkeit selbst getestet bei dem T520 und 16 GB. Corsair CMSO8GX3M1A1333C9 2x8 GB.
  • Lauffähig sind auch: 2 x 8 GB Kingston HyperX (KHX1866C11S3L/8G) PC3-14200. Voraussetzung hierfür ist ein Bios-Mod (BIOS Version 8AET66WW (1.46 )). Dieser läuft laut CPU-Z sowie laut UserBenchmark im Dual-Channel-Modus mit 1866 mHz (single DRAM frequency: 930,5 mHz), CL 11.

SSD dürfte die Crucial MX500 ohne Probleme laufen, wie sehen die Anderen das?
 
SSD dürfte die Crucial MX500 ohne Probleme laufen, wie sehen die Anderen das?
Das T520 hat ja wohl kein RAID (das ist bei Dell immer das Problem - da ist das die Standardeinstellung und dann bootet die MX500 nicht), von daher wohl schon. Die Samsung 870 EVO ist IIRC unter Linux nicht so ideal wegen der Probleme mit Queued TRIM, normalerweise wäre die sonst meine Nummer 1. Die WD Blue 3D wäre dann die dritte im Bunde, aber Achtung, die Größen unter 2 TB sind ausgelaufen und durch die SA510 ersetzt worden (die für ein cacheloses Modell zwar nicht schlecht ist, aber eben doch cachelos). Dafür sind die Modelle mit 2 und 4 TB aktuell noch etwas günstiger zu haben als Crucial und Samsung.

Das BIOS sollte unbedingt halbwegs aktuell sein, da gab es mal einen ziemlich üblen Bug in Verbindung mit dem ATA-Paßwort bei SSDs. Aber das ist es ja vielleicht eh schon, die letzte Version hat schon einige Jahre auf dem Buckel...

Was an RAM-Modulen laufen sollte:
 
Zuletzt bearbeitet:
hallo Hardwear

vielen Dank für deine Rückmeldung. Freue mich sehr!


Das T520 hat ja wohl kein RAID (das ist bei Dell immer das Problem - da ist das die Standardeinstellung und dann bootet die MX500 nicht), von daher wohl schon. Die Samsung 870 EVO ist IIRC unter Linux nicht so ideal wegen der Probleme mit Queued TRIM, normalerweise wäre die sonst meine Nummer 1. Die WD Blue 3D wäre dann die dritte im Bunde, aber Achtung, die Größen unter 2 TB sind ausgelaufen und durch die SA510 ersetzt worden (die für ein cacheloses Modell zwar nicht schlecht ist, aber eben doch cachelos). Dafür sind die Modelle mit 2 und 4 TB aktuell noch etwas günstiger zu haben als Crucial und Samsung.
Die 870 hab ich auch schon mal verbaut. Allerdings nicht in einem Laptop

Das BIOS sollte unbedingt halbwegs aktuell sein, da gab es mal einen ziemlich üblen Bug in Verbindung mit dem ATA-Paßwort bei SSDs. Aber das ist es ja vielleicht eh schon, die letzte Version hat schon einige Jahre auf dem Buckel...

Werde darauf achten.

Vielen Dank nochmals für deine Einschätzung und die wertvollen Tipps.

vG
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh