Aktuelles

leise, leiser, am leisesten 14" Stillebegleiter gesucht - Deine Ohrfahrung

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Zitat
Zitat von elarei Beitrag anzeigen

Hi, Aus einem anderen Thread

ich bin in der Hinsicht auch sehr empfindlich und mag keine intensiv gelüfteten Geräte und seit ich bei der X1-Serie angekommen bin, will ich nix anderes mehr. Die Dinger werden erst bei erheblichen Dauerlasten hörbar und sind auch dann angenehm ruhig. Nach meinem Empfinden sind die ab Modelljahr ca. 2015 alle sehr, sehr leise. Besseres Erlebnis mit i5, mit dem i7 werden sie schneller warm und throtteln so, dass der i7 eh wenig Vorteile bringt, weil er kaum strampeln darf.



Danke für Deine Empfehlung X1 und die Begründung mit mit der i5 CPU ! Das diese i5 thermisch und damit Lüftungstechnisch für die Ruhethematik bevorzugt wird habe ich jetzt schon mehrfach gehört. Beim Arbeitsspeicher vermute ich inzwischen das 16 GB locker ausreichen werden und 32 GB für mein Nutzungsprofil mehr als übertrieben sind. Nochmal der Hinweis für Leute denen das alles selbstverständlich ist- ich lese mich erst ein.. und auch nur soweit um soviel Wissen zu bekommen das ich eine relativ vernuenftige Entscheidung treffen kann. Deine Zeilen auch in anderer Hinsicht hilfreich. Denn was ich bisher sehe sind zwei sich gegenüberstehende Empfehlungen. Langsamer älterer oder undervolteter chip oder möglichst neu mit viel Power die aber nicht abgerufen wird. Beide Möglichkeiten sollen dann thermisch entspannt bleiben und deshalb den Lüfter nur wenig und in einer niedrigen Stufe brauchen.
Ein sehr technikbegeisterter Freund im Geiste hat gerade zum Spaß mal mein Nutzungsprofil "joerchiBenchmark" auf die Spitze getrieben, quasi verdoppelt oder vertripelt. Um die Auslastung, Wärme, Lüfteraktivität und Geräuschemission bei 16 GB mit dem Intel Core i5-8365U im HP Elitebook 840 G6 beschreiben zu können. Zitiere:

"..So... ich habe jetzt 16GB eingebaut, Windows mit allen Updates installiert und eingerichtet und angefangen, ein Szenario aufzubauen... ich schreib erstmal und überlege nebenbei noch, wie ich dir Lautstärke und Tonlage wiedergeben soll... angeschlossen am Netzteil und im BIOS "Lüfter immer an" aktiviert - MS Edge mit 15 Tabs, z.T. mit Animationen, GIFs, etc. - Chrome mit 15 Tabs, eBay, Amazon, Web.de, etc. - Firefox mit 15 Tabs, eBay, Streaming Sites (1x Trickfilm im Fenster, 1x DMAX Stream im Vollbild) - 3x Explorer offen - Microsoft Store - Word mit einem Dokument - Paint.NET Bildbearbeitung - VLC Player mit 1080p Movie in Vollbild - Task-Manager zur Prozessüberwachung - HWINFO zur Temperaturüberwachung Das ganze läuft jetzt schon fast 60 Minuten. Das ganze ist schon eine Menge Kram, der sicher auch niemals so extrem geballt auftritt - ist selbst bei mir schon eher Ausnahme als Regel. Die CPU bleibt dabei echt cool - im wahrsten Sinne des Wortes. Als Höchstwert ist 1 Kern mal auf 83°C gewesen, eingependelt hat sich das dann bei 55-60°C als Dauerzustand. Bis 100°C sind hier problemlos möglich - also noch echt viel Luft. Die testweise verbaute 256GB SSD von Western Digital steht bei 37°C. Aus-/Belastung ist das für das gesamte System auch nicht wild: - CPU: 20-40% - Arbeitsspeicher: 50-55% - Datenträger: 1% - Netzwerk: max. 30% Der Lüfter läuft (soll er ja gem. BIOS auch dauerhaft) und pendelt zwischen verschiedenen Stufen in Abhängigkeit von den Temperaturschwankungen. Die Lautstärke (sofern man das überhaupt LAUTstärke nennen kann) schwankt von gar nicht hörbar (ja, Lüfter läuft aber!) bis ... ja, wie soll ich das beschreiben!? Ein leichtes Säuseln!?
Also eine 2,5"-HDD war lauter. Wenn ich den Lautstärkeregler am Notebook von 0 auf Stufe 2 oder 4 (also die beiden untersten Stufen, die überhaupt gehen - glaube das geht bis 100 in 2er Schritten) höre ich schon nichts mehr vom Lüfter... das ist einfach genial, was HP da leistet! Zum Vergleich, was Stufe 2 oder 4 da ist... um so gerade vernünftig Ton zum Film zu haben, gehe ich da auf 8 oder 10 als Minimum! Ich hab echt noch kein System gehabt, was dermaßen genial ist, was das Temperaturmanagement angeht!
Und nur so, zum Vergleich... Windows einmal neu gestartet und 10 Min unbelastet gwartet und dann mit HWINFO nach Temperaturen und Task-Manager nach Auslastung geschaut: - CPU: 30-33°C - CPU: 1% - Arbeitsspeicher: 15% - Datenträger: 0% - Netzwerk: max. 0%


Also kommt dieses Gerät, und warscheinlich ähnlich gut Ausgestattete, bei meiner Verwendung nicht in den Bereich wo es noch höhere und dann unangenehme Lüfterstufen brauchen würde.

"..Das gleiche betrifft z.B. auch die Akkulaufzeiten. Früher wurden diese nur ermittelt, indem man das System 1x unbelastet hat stehen lassen (idle) und 1x unter Volllast (sogenannter Stresstest in Benchmark-Programmen) betrieben. Das gab dann eine Mindest- und eine Maximallaufzeit. In der Praxis ist beides Müll. Daher ist man da dann irgendwann hergegangen und hat bei Notebookcheck 1x ein Videoszenario (Big Buck Bunny 1080P in Endlosschleife, was ich auch nehme) und 1x ein Internetszenario (mit mehrfach neu aufgerufen Seiten und diversen Inhalten), wie man es beim Surfen hätte, hinzugefügt. Damit lassen sich realitätsnähere Aussagen treffen. Das gleiche müsste hier eigentlich auch für die Temperatur- und Lüfterlautstärketests gemacht werden..."



Zusätzlich las ich ja inzwischen auch noch von der Möglichkeit per Tool die Lüfteraktivität zu begrenzen.
Oder z.B. die maximale erlaubte CPU Temperatur etwas herunter zu setzen, was sich auf die Lüfteraktivität auswirken soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Habe den HP 840 G 6 jetzt seit wenigen Tagen im Betrieb - ich werde das Gerät erstmal behalten. Das ist nach 3 weiter-bzw. zurückgegebenen Laptops schon mal ein Kompliment. Auch bin ich etwas müde was das Ausprobieren und Rumschicken in diese Richtung betrifft. Der Rechnerumzug ist schon fast ganz durch. Ganz optileise finde ich das Gerät nicht immer - aber auch nicht nervend. Die ganz leichte erste Stufe Lüfter höre ich nicht, kann sie nur feststellen durch die gewärmte Abluft in der Handfläche. Die zweite Stufe hatte ich schon öfters und sie ist im stillen Raum hörbar- das bräuchte ich nicht - ist aber nicht nervend. Nicht so häufig wie beim T400 aber auch nicht leiser. Die dritte Stufe ist schon kräftig, kommt aber selten vor, ist dann aber umso eindrücklicher. Insgesammt Lüftergeräusch ein Verbesserung aber nicht top. Deutlich schneller Rechnend ist es auf Jeden.
Mit der Taktilität der Tastatur sind meine Finger einverstanden. Das ist sehr gut. Das Touchpad ist im Vergleich mit dem T400 riesig. Dadurch muss ich meine Handballenauflageposititonen etwas verändern üben da sonst ständig der Cursor durch Berührung woanders hinspringt. Und ich ungewohnter Weise ständig optisch kontrollieren muss was im Textfeld abgeht. An eine Maus und abgeschaltetes Touch möchte ich mich nicht gewoehnen muessen. Das Touchpad selber läuft sehr slick. Bildschirm passt. Der Sound ist in meinem Hin-Her Hörvergleich nicht viel besser als beim T400 aber für nen Laptop gut hörbar. Was ich komisch finde ist das leichte Knistergeräusch unter der Tastatur. Ein bischen so wie ein elektrisches Spratzeln, ein Kontaktfeuer. Ich kann es bis ca. 40 cm Entfernung hören. Es ist konstant da wenn das Laptop an der Stromversorgung hängt. Mit Netztverbindung über das Netzteil oder auf der Dockingstation liegt und diese mit dem Gerät verbunden ist. Entriegele ich, verschwindet das Geräusch. Ziehe ich den direkten Netzteilanschluss aus dem Gerät ist es auch weg. Trafo-Zirpen ?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.958
Ort
Rhein-Main
Ziehe ich den direkten Netzteilanschluss aus dem Gerät ist es auch weg. Trafo-Zirpen ?
Das wird in irgendeiner Form Spulenfiepen sein.
Das wirst du auch nicht los, ist bauartbedingt bei moderner Elektronik.

Hat sich der Aufwand jetzt für dich gelohnt?
Oder kommt langsam die Erkenntnis, dass deine Wunschvorstellung unrealistisch ist?
 

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Das wird in irgendeiner Form Spulenfiepen sein.
Das wirst du auch nicht los, ist bauartbedingt bei moderner Elektronik.

Hat sich der Aufwand jetzt für dich gelohnt?
Oder kommt langsam die Erkenntnis, dass deine Wunschvorstellung unrealistisch ist?
Hallo Lexi,
möglich das das Knistern bauartbedingt ist, fiepen trifft nicht so zu. Auch ein Trafobrummen klingt anders. Das kann und wird bestimmt auch besser gelöst.
Zu Deiner Frage ob sich der Aufwand gelohnt hat fallen mir direkt viele Aspekte ein die in meiner Erfahrung und in der Beschäftigung damit in direktem Zusammenhang stehen.
Aber mit Deiner Anschlussbemerkung als Frage formuliert, nimmst Du mir etwas die Motivation, Freude und das richtige Gefühl dafür ob Du der richtige Ansprechpartner für solcherlei Gedanken bist, um Dir ausführlich darauf zu Antworten. Deshalb kurz: Ja und Jein = unbedingt
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.958
Ort
Rhein-Main
Ich Frage, weil ich vor 15 Jahren, Stichwort Samsung Q30 R, an einem ähnlichen Punkt war und dann beschlossen habe, dass ich lieber selber für gezielte Hintergrundgeräusche Sorge als mich bis ins letzte Detail mit Hardware auseinanderzusetzen und ein Gerät zu finden dass im stillen Raum unhörbar ist.

An den Punkt wo das Gerät leiser sein muss als Papierrascheln ist der Aufwand einfach nicht zu rechtfertigen und sind die technischen Einschränkungen zB durch Passivbetrieb einfach nicht praxistauglich.

Das ist zumindest meine Kurzfassung/ Erkenntnis von vor 15 Jahren.

Seitdem läuft bei mir Musik (ggf. über Kopfhörer) wenn ich Mal irgendwas konzentriert durcharbeiten muss.

PS zudem habe ich gelernt, das Tonart und Frequenz viel entscheidender sind als die Lautstärke selber. Stichwort Hundepfeife/ kleine Radiallüfter.
 

mardsis

Profi
Mitglied seit
27.06.2017
Beiträge
296
Ort
Bei Bremen
Hallo mardsis,

Du schreibst in Deinem Usertest, danke dafür : Der Lüfter arbeitet selbst unter Last auf einem angenehmen Level, er ist natürlich hörbar, stört aber nicht.
Meinst Du damit auch das Du den Lüfter hörst trotz Geräuschkulisse des Spiels ?
Ab wann schaltet sich der Lüfter ein- erst beim GTA daddeln oder auch schon wenn Du einen Film in hoher Auflösung streamst ?
Bei GTA oder Film läuft er da in unterschiedlichen Drehzahlen ? Wechseln die Drehzahlen rauf runter ?

VG Joe rg

Sorry - völlig übersehen den Beitrag.
Also überhaupt rauszuhören ist der Lüfter im Prinzip nur beim Spielen und da ist er immer noch sehr leise (ich kenne halt durch meinen Job sehr viele Geräte die so am Markt sind und da ist das Elitebook schon ziemlich vorne mit dabei). Der Ton vom Spiel übertönt den Lüfter schon bei ca. 20% Lautstärke so deutlich, dass ich nicht mehr viel davon höre. Beim Virenscan wird er auch hörbar, da liegt die CPU-Auslastung aber auch bei 80-90%. Wenn man sich das Energieprofil etwas optimiert kann man durch Leistungseinschränkungen das natürlich auch reduzieren. Rauf und runter mit dem Lüfter kommt eigentlich nicht vor.

Gestern musste ich das Gerät nochmal aufmachen, da hab ich nochmal Bilder vom Kühlsystem gemacht. Der Lüfter zählt auch zu den größeren Modellen, was wohl sicher zur Laufruhe beiträgt.

IMG_2779.jpgIMG_2780.jpgIMG_2781.jpg

Btw. bekomme ich vermutlich zum Wochenende ein Elitebook 745 G6 rein, da kann ich dann gerne auch nochmal ne Rückmeldung im Vergleich geben, dass sollte dem 840 G6 relativ ähnlich sein (nur halt mit AMD).
 

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Hallo Lexi und Mardis,
vielen Dank für Eure Beiträge, die auf die praktische Erfahrung von Jahrzehnten Beschäftigung mit der Thematik gründen.
Ich gebe zu der EingangsAnspruch an die NullGeräuschemission ist hoch:
Stiller Raum, nächtens. Keine Nebengeräusche. Ruhe. Stillebegleiter.
Gesucht sind Geräte die dies komplett erfüllen, in der Erfahrung derer Nutzer. Gerät sollte maximal leise sein, im stillen Raum nicht hörbar - Lüfter sehr leise und sich am besten erstmal lange gar nicht oder nie hörbar ein- oder höherschaltet.
Auch interessant sind dann in zweiter Linie die Kompromissmöglichkeiten dies zu erreichen. Z.B. Energieprofil anpassen. Fancontrol etc.
 

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Hallo Mardis,
Die zweitstufige Tastaturchturbeleubeleuchtung ist quasi nicht benutzbar. Die Beleuchtung blendet unter den Tasten heraus wenn eingeschalten. Unter allen Tasten ist ein Spalt der wesentlich heller ist als die eigentliche gewünschte Beleuchtung der Taste. Ob das bauartbedingt ist oder lediglich bei diesem Gerät kann ich nicht beurteilen. Evtl. kannst Du mir dazu etwas sagen ? Nur wenn ich quasi mit dem Kopf so weit vorgehe das die Nase schon lotrecht über dem Touchpad ist blendet es nicht mehr unter der Tastatur hervor. Und die Taste wirkt dann angenehm matt beleuchtet.

hr9GS51.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Heute gab es eine Überraschung ca. 10 Minuten lief der Lüfter volle Kanne und unangenehm in den höchsten Stufen. Gerät auf Docking, Akku vollständig geladen. 21 Tabs offen - aber kein Vid lief aktuell, keine Musik, kein Virenprogramm, etc. sondern nur offene Tabs von 3 Foren, ebay, youtube, ebay, Teilesites, etc., 2 Word Docs offen, und Posteingang - das war`s auch schon. Weil ich dann an das Spratzelgeräusch bei Netzstrom gedacht habe habe ich folgendes öfters versucht: Strom über die Docking aus - der Lüfter geht innerhalb von Sekunden runter auf leise. Schiebe ich den Dockingschieber rein - also an - geht der Lüfter wieder voll hoch. Das Spiel war mehrfach hintereinander wiederholbar. Hab den Rechner dann von der Docking genommen. Hat sich dann beruhigt..
 

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Die Beobachtungen von gestern Abend im stillen Raum: Das Spratzeln und Knistern ist weiterhin da. Gerät auf der Docking ein oder am Ladegerät. Das Geräusch verändert sich zusätzlich, bzw. bekommt eine neue Komponente z.B. beim heller dunkler oder leiser lauter machen.Jetzt höre ich es auch sich verändern, syncron zur Bewegung des Fingers auf dem Touchpad beim scrollen einer Seite..Was ich gerade auch noch feststelle beim Ausprobieren der Veränderung des Geräusches ist das zwar das "ratternde klickernde" Begleitgeräsch beim Versuch des heller dunkler machens des Bildschirmes da ist. Aber das die Helligkeit des Displays sich nicht verändert.. F3 F4. Der Balken geht zwar rauf und runter aber die Helligkeit bleibt gleichbleibend.. Auch komisch.. Der Nachtmodus in den Einstellungen ist aus. Auch mit dem Helligkeitsregler dort lässt sich nichts verändern.
 

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Hallo Alpha, danke für den Tip - der Verkäufer meinte - so wie ich das verstand - alles ist frisch. Werde nochmal nachfragen !

Habe nachgefragt. War noch das vorherige BIOS drauf. Ist jetzt vorhin auf das Aktuellste geupdated. Danach lief der Lüfter erstmal 10 Min. in den höchsten Stufen durch- Zeit zum Mittag machen und den Raum wechseln- zum Glück blieb das nicht so. Hat sich wieder beruhigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Der Tip von Alpha und das neueste Bios läuft jetzt auch seit fünf Tagen. Der Lüfter scheint wirklich weniger an zu sein.
 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
14.759
- Includes the following firmware:
EC/SIO Firmware, version 52.67.00



Und das EC Bios ist natürlich u.v.a. auch für die Steuerung der Lüfter zuständig.
 

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Habe mit HP telefoniert, ein sehr netter Mensch am Telefon und dann online auf meinem Rechner. Habe ihm das Spratzeln und Knistern im Gerät beschrieben das nur in sehr ruhiger Umgebung rechts aus der Tastatur zu hören ist. Er hat das Bios erneuert und dann einen Techniker geschickt. Der hat es auch gehört, einen Stapel Ersatzteile dabei und flugs das Mainboard gewechselt. Das Knistern war noch da. Er tippt auf die SSD Speicherkarte die der Vorbesitzer eingebaut hat und empfieht den Wechsel. Ächz. Das die Tastaturbeleuchtung unter den Tasten heraus heller leuchtet (blendet) als die angestrebte Zeichenbeleuchtung der Taste oben, kannte er schon von seinem eigenem Gerät und auch anderen Besitzern.
Lüftermässig ist das Gerät auch mit dem zweiten Bios update sehr ruhig und kaum mal hörbar am arbeiten.
 

cerubis

Moderatorin Frauenbeauftragte
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
05.09.2007
Beiträge
12.063
Ort
Bavaria
Darf ich fragen welchen Energiesparplan du üblicherweise aktiviert hast?
Gerät an Docking Station und Lüfter öfter an VS Gerät abgedockt und dann leiser klingt etwas nach Plan Höchstleistung VS Energie Sparen. :wink:
 

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Darf ich fragen welchen Energiesparplan du üblicherweise aktiviert hast?
Gerät an Docking Station und Lüfter öfter an VS Gerät abgedockt und dann leiser klingt etwas nach Plan Höchstleistung VS Energie Sparen. :wink:
Hallo Cerubis,
evtl. magst Du für die Freunde des ruhigen Lüfters Hinweise geben wo man was passend einstellt.
Danke im Voraus
Joe
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.958
Ort
Rhein-Main
Energiesparmodus bekommst du über das Akku Symbol unten neben der Uhr.

Ansonsten gab es Mal "hpfancontrol", eine modifizierte Variante von "tpfancontrol".
Hat früher gut funktioniert, ob das heute mit aktuellen Modellen auch noch geht weiß ich nicht.
 

cerubis

Moderatorin Frauenbeauftragte
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
05.09.2007
Beiträge
12.063
Ort
Bavaria
Hallo Cerubis,
evtl. magst Du für die Freunde des ruhigen Lüfters Hinweise geben wo man was passend einstellt.
Danke im Voraus
Joe

Am besten Windows-Taste drücken und im Suchfeld "Energiesparplan" eingeben, es sollte dann als Ergebnis "Energiesparplan bearbeiten" auftauchen. Dies bearbeitet den aktuell ausgewählten Energiesparplan (im Netzbetrieb vermutlich Höchstleistung oder Ausbalanciert). Im dortigen Fenster ist insbesondere der Punkt "Prozessorenergieverwaltung" und dort die Einstellung für "Systemkühlungsrichtlinie" interessant. Man kann gut und gerne für beide Optionen (Akku und Netzbetrieb) "passiv" auswählen. Dadurch sollten die Lüfter weniger anspringen. Weiter kann man auch testweise mal das maximale Leistungsprofil des Prozessors von 100% auf 99% stellen. Das führt unter Umständen auch zu einem etwas ruhigeren System ohne nennenswerte Leistungseinbußen. :wink:
Ansonsten kann man dort auch für den Grafikprozessor, die WLAN-Karte (Drahtlosadaptereinstellungen - hier am besten immer Höchstleistung stehen lassen) oder PCI-E-Erweiterungskarten ein eigenes Energiesparprofil auswählen.
 

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Am besten Windows-Taste drücken und im Suchfeld "Energiesparplan" eingeben, es sollte dann als Ergebnis "Energiesparplan bearbeiten" auftauchen. Dies bearbeitet den aktuell ausgewählten Energiesparplan (im Netzbetrieb vermutlich Höchstleistung oder Ausbalanciert). Im dortigen Fenster ist insbesondere der Punkt "Prozessorenergieverwaltung" und dort die Einstellung für "Systemkühlungsrichtlinie" interessant. Man kann gut und gerne für beide Optionen (Akku und Netzbetrieb) "passiv" auswählen. Dadurch sollten die Lüfter weniger anspringen. Weiter kann man auch testweise mal das maximale Leistungsprofil des Prozessors von 100% auf 99% stellen. Das führt unter Umständen auch zu einem etwas ruhigeren System ohne nennenswerte Leistungseinbußen. :wink:
Ansonsten kann man dort auch für den Grafikprozessor, die WLAN-Karte (Drahtlosadaptereinstellungen - hier am besten immer Höchstleistung stehen lassen) oder PCI-E-Erweiterungskarten ein eigenes Energiesparprofil auswählen.

Sehr geehrter Cerubis - vielen Dank für diese Anleitung !
Tatsächlich waren die Einstellungen wie von Dir vermutet. Und ich habe Sie gemäß Deinen Vorschlägen geändert.
Wenn Du nichts mehr von mir hörst - höre ich auch keinen Lüfter mehr.
VG Joe
 

MSAB

Urgestein
Mitglied seit
20.12.2004
Beiträge
9.314
Ort
Darmstadt
Wurde schon das Acer Swift 1 mit einem Pentium Silver N6000 genannt? Hat keinen Lüfter. Hat halt max 8GB Ram.
 

Ape11

Urgestein
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.797
Wenn du leise magst, ist Windows 10 nicht gut geeignet, denn es ist oft mit sich selbst beschäftigt und lässt den Lüfter aufdrehen. WLP (die beste ohne Flüssigmetall kaufen!) neu auftragen hilft auch enorm.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich Frage, weil ich vor 15 Jahren, Stichwort Samsung Q30 R, an einem ähnlichen Punkt war und dann beschlossen habe, dass ich lieber selber für gezielte Hintergrundgeräusche Sorge als mich bis ins letzte Detail mit Hardware auseinanderzusetzen und ein Gerät zu finden dass im stillen Raum unhörbar ist.

An den Punkt wo das Gerät leiser sein muss als Papierrascheln ist der Aufwand einfach nicht zu rechtfertigen und sind die technischen Einschränkungen zB durch Passivbetrieb einfach nicht praxistauglich.

Das ist zumindest meine Kurzfassung/ Erkenntnis von vor 15 Jahren.

Seitdem läuft bei mir Musik (ggf. über Kopfhörer) wenn ich Mal irgendwas konzentriert durcharbeiten muss.
Muss ich mich an das Gerät anpassen oder das Gerät an mich? Es gibt genug Auswahl, wo kaum etwas fiept, also wieso sich zwingen? Masochismus?
 
Zuletzt bearbeitet:

MSAB

Urgestein
Mitglied seit
20.12.2004
Beiträge
9.314
Ort
Darmstadt
Wenn du leise magst, ist Windows 10 nicht gut geeignet, denn es ist oft mit sich selbst beschäftigt und lässt den Lüfter aufdrehen. WLP (die beste ohne Flüssigmetall kaufen!) neu auftragen hilft auch enorm.
Würde ich nicht so pauschal sagen. Ich habe ein Lenovo S540-13API und im täglichen normalen Einsatz in Windows mit Firefox hört man nichts, der Lüfter läuft wenn überhaupt dann ganz leise. Es handelt sich immerhin um eine 35W CPU in einem 13 Zoll Gerät.
 

joerchi69

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
26
Hallo Cerubis
Dein Tip war / ist sehr hilfreich. Seit Monaten ist Ruhe im Karton. Leistungseinbusen kann ich nicht feststellen durch die leicht veränderten Einstellungen.
Beim stillen Arbeiten, tippen etc., bleibt der Lüfter aus. Auch wenn zig Tabs, etc. offen sind und Mukke nebenbei läuft.
Es kann sein das der Lüfter mal anläuft. Aber sehr selten, wenn überhaupt nur beim Film gucken - und dann in der kleinsten bzw. leisesten Stufe.
Quasi unhörbar selbst wenn die Lautstärke des Streifens auf sehr leise geregelt ist. Ich muss dann schon die Finger an die Lüftungsöffnungen halten um überhaupt nen warmen leichten Luftzug zu spüren. Wie mir der Verkäufer damals berichtet hatte wird auch passiv Wärme über das Alu-Gehäuse abgeführt.
Das fällt z.B. beim Rumtragen des laufenden Laptops auf wenn die Hand darunter liegt.
VG Joe
 
Oben Unten