Aktuelles

Laufende Verhandlungen: Microsoft will Discord für 10 Milliarden US-Dollar übernehmen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.178
microsoft_2.png
Microsoft befindet sich angeblich in laufenden Verhandlungen mit dem beliebten Kommunikations-Service Discord, an deren Ende die Übernahme des Messengers stehen soll. Im Gespräch sind dabei wohl Summen von mehr als 10 Milliarden US-Dollar. Das berichtet zumindest die New York Times unter Berufung auf ungenannte Insider-Quellen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

bit64c

Enthusiast
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
1.725
Ich denke das ist ein kluger Kauf. Gerade die mögliche automatische und allumfassende Integration in Windows 10 (z.b. kein ZusatzKonto) wird den Durchschnittsnutzern gefallen.
 

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
154
Wie viele Voice, Chat, Streaming und Groupware Produkte will MS eigentlich noch kaufen?

Anscheinend bereut man wohl doch etwas Slack nicht übernommen zu haben.

mal sehen wie sie Discord kaputt entwickeln
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ist ja nicht so als wären aus den bestehenden Übernahmen irgendwie coole Produkte entstanden. Teams ich schaue in deine Ecke
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.237
Ort
Im sonnigen Süden
Also Teams ist schon ein würdiger Nachfolger zu Skpye geworden.
Bei der Arbeit sind wir darauf von Skype+Slack umgestiegen und es erfüllt seinen Zweck.
 

Metamorph83

Semiprofi
Mitglied seit
08.10.2020
Beiträge
533
Ist ja nicht so als wären aus den bestehenden Übernahmen irgendwie coole Produkte entstanden. Teams ich schaue in deine Ecke
Keine Ahnung ob ich das als Seitenhieb oder Lob einordnen soll, aber m.M.n. ist Teams eine echte Bereicherung, gerade im Unternehmensumfeld. Wir arbeiten damit seit letzten Sommer voll umfänglich und sind sehr zufrieden.
Zusammen mit Miro ein super Tool um Termine wie Workshops, Meetings usw. ohne merklichen Unterschied von zu Hause abzuhalten! Stabil ist es auf jedenfall.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
39.618
Ort
Hessen
Also Teams ist schon ein würdiger Nachfolger zu Skpye geworden.
Bei der Arbeit sind wir darauf von Skype+Slack umgestiegen und es erfüllt seinen Zweck.
wir haben teams auch hier. geht nicht ein tag rum wo es mal keine probleme mit dem ding gibt.

langsam ohne ende, anrufe klingen nach dem auflegen nach. .etc....
 

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
154
Teams tut was es soll ist aber eine völlige User Interface and Admin-Katastrophe.

Teams hält sich an absolut keine Windows UI Konvention, es ist ein absoluter Graus darin Nutzer zu verwalten und externe Nutzer z.B. für Videokonferenzen mit Nutzern außerhalb der Org einzubinden.

ausserdem basiert der Telefon- und Video Teil immer noch auf Skype for Business und bringt auch alle Probleme von Skype mit.
 

Shutterfly

Experte
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
1.091
Wäre köstlich. Dann verkauft Discord nicht nur noch alle Daten, dann wird demnächst auch noch eng mit Microsoft verwoben. Installation nur per Microsoft-Store, nutzen nur mit Microsoft-Konto, exklusive Pro-Features gibts mit XBox Game Pass (oder wie es heißt) und alles nur noch für Windows 10. Abgesehen davon, dass MS dann auch noch alle Daten on-top bekommt. Aber vermutlich bin ich nur paranoid ;)

Und nahtlose Mixer-Integration gibts gratis dazu... oh wait... :fresse:
 

Shutterfly

Experte
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
1.091
wir haben teams auch hier. geht nicht ein tag rum wo es mal keine probleme mit dem ding gibt.

Dann würde ich es auf deine Admins schieben. Bei mir und bei meiner Freundin werden jeweils im Unternehmen bzw. Institut auch Teams verwendet. Mit mehreren tausend Clients in mehreren Ländern jeweils. Problemlos.
 

Metamorph83

Semiprofi
Mitglied seit
08.10.2020
Beiträge
533
Dann würde ich es auf deine Admins schieben. Bei mir und bei meiner Freundin werden jeweils im Unternehmen bzw. Institut auch Teams verwendet. Mit mehreren tausend Clients in mehreren Ländern jeweils. Problemlos.
Letztens erst Betriebsversammlung mit 1456 Teilnehmern gleichzeitig gehabt, null Problemo...
 

highlight

Urgestein
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
5.546
Ort
North
oh man :wall: ich hoffe nicht !glaub wir wissen alle was aus skype geworden ist.. :( Also ich nutze Discord gerne aber Microsoft..bitte nicht
 

scimob

Experte
Mitglied seit
19.10.2011
Beiträge
368
Ort
Oberfranken
Ui. Nutze Discord wirklich gerne.
Hoffe das MS nach dem Kauf keinen Schrott draus macht, was leider zu befürchten ist.
 

alpinlol

Experte
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
1.145
Teams tut was es soll ist aber eine völlige User Interface and Admin-Katastrophe.

Teams hält sich an absolut keine Windows UI Konvention, es ist ein absoluter Graus darin Nutzer zu verwalten und externe Nutzer z.B. für Videokonferenzen mit Nutzern außerhalb der Org einzubinden.

ausserdem basiert der Telefon- und Video Teil immer noch auf Skype for Business und bringt auch alle Probleme von Skype mit.

Interface bezogen gebe ich dir Recht und auch was die Administration über das Office Portal angeht für etwaige Einstellungen.

Die ganzen Themen bzgl. Videokonferenzen inkl. externer Nutzer funktioniert bislang ohne größere Probleme und selbst der DAU in unserer Firma hat es nach 2x erklären begriffen und der schafft es nicht mal ein Chrome Fenster oder sonstiges auf zwei Monitore zu verteilen bzw. hat einen zweiten Monitor der einfach nur eingeschalten dasteht.


Abgesehen davon... bitte bitte bitte nicht an MS verkaufen.
Ich mochte Discord bislang und habe keine Lust wieder auf TS3 oder was auch immer dann neues auf den Markt kommt umzusteigen.
 

Jousten

Enthusiast
Mitglied seit
21.02.2010
Beiträge
3.300
Ort
Botswana
Wer nutzt denn überhaupt bitte diesen nutzlosen Schmutz, der sich Discord nennt?! Teamspeak 3 bietet nicht nur bessere Qualität, sondern einfach auch alles was man zum Voicechat brauchen kann. Absolut unverständlich für so etwas nutzloses so viel Geld zu verschwenden. Aber Microhirn ähhh Microsoft hats ja... :rolleyes:
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.237
Ort
Im sonnigen Süden
Wer nutzt denn überhaupt bitte diesen nutzlosen Schmutz, der sich Discord nennt?! Teamspeak 3 bietet nicht nur bessere Qualität, sondern einfach auch alles was man zum Voicechat brauchen kann. Absolut unverständlich für so etwas nutzloses so viel Geld zu verschwenden. Aber Microhirn ähhh Microsoft hats ja... :rolleyes:
So ziemlich jeder Game Streamer den ich bislang gesehen hab.
 
Mitglied seit
15.08.2012
Beiträge
29
Ort
Boston
Was ist eigentlich aus dem Projekt Mixer geworden? Hab gestern per Zufall gelesen, dass ein (angeblich kommerziell erfolgreicher) Streamer namens Ninja von twitch dorthin gewechselt ist. Ich fand twitch nie besonders ausgereift; macht es Mixer besser?
 

highlight

Urgestein
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
5.546
Ort
North
Was ist eigentlich aus dem Projekt Mixer geworden? Hab gestern per Zufall gelesen, dass ein (angeblich kommerziell erfolgreicher) Streamer namens Ninja von twitch dorthin gewechselt ist. Ich fand twitch nie besonders ausgereift; macht es Mixer besser?

:d wo hast du das denn gelesen bzw. "wann" hast du das denn gelesen :d das ding ist Geschichte... wurde an facebook verkauft.
War sowieso dumm von Ninja dahin zu wechseln...
 
Mitglied seit
15.08.2012
Beiträge
29
Ort
Boston
:d wo hast du das denn gelesen bzw. "wann" hast du das denn gelesen :d das ding ist Geschichte... wurde an facebook verkauft.
War sowieso dumm von Ninja dahin zu wechseln...
Dort: https://de.ign.com/twitch/134116/news/fortnite-streamer-ninja-verlasst-twitch-fur-microsofts-mixer

Zugegeben, die Meldung ist anderthalb Jahre alt. Aber ich hab das ja auch nicht mehr weiter verfolgt. Daher ja meine Frage hier.
Also reiht sich Mixer in die Liste gescheiterter MS-Projekte wie Windows Phone, Windows RT, Contiunuum etc. ein (Sprich: Tot wie der Kommunismus), richtig?

Dennoch, meine Kernfrage bleibt bestehen: Gibt es bessere Alternativen zu twitch?
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.237
Ort
Im sonnigen Süden
Dennoch, meine Kernfrage bleibt bestehen: Gibt es bessere Alternativen zu twitch?
Youtube Live ist wohl die einzige ernsthafte Alternative. Als einfacher Zuschauer finde ich es sogar besser als Twitch weil man problemlos während dem Schauen hin und her scrollen kann. Bei Twitch muss man dazu extra in den VOD Teil gehen wo die letzten Minuten fehlen und es wird nicht automatisch nachgeladen.

Dafür sind die Interaktionsfeatures im Chat und den Streamern bei Twitch besser.
 

Krötenwanderung

Semiprofi
Mitglied seit
02.07.2020
Beiträge
719
So ziemlich jeder Game Streamer den ich bislang gesehen hab.

Da hast du völlig recht. Und ich frage mich jedes Mal was das soll. Jeder hat seinen eigenen "Server" mit Kanälen für jeden Scheiß wo kreuz und quer und unkoordiniert der gleiche Mist gepostet wird.


Mir ist der Sinn völlig unbegreiflich und ich hasse es wie die Pest.
 

alpinlol

Experte
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
1.145
:d wo hast du das denn gelesen bzw. "wann" hast du das denn gelesen :d das ding ist Geschichte... wurde an facebook verkauft.
War sowieso dumm von Ninja dahin zu wechseln...

Es war ein reiner Business Move und der hat sich letzten Endes sogar bezahlt gemacht.

Hab gerade die genaue Summe nicht im Kopf aber er hat bei einem Vertrag für ein paar Jahre auf der Plattform streamen über 20Mio USD geboten bekommen und hat das angenommen. Dank der frühzeitigen Auflösungen wurde er für diese Summe im Vertrag ausbezahlt und hatte noch zusätzlich die Möglichkeit mit Facebook Gaming einen neuen Vertrag einzugehen oder natürlich wieder in die normale Verhandlung mit Twitch und Youtube. Letzten Endes ist er zwar wieder bei Twitch und hat mittlerweile wieder gute Zuschauerzahlen inkl. Subs etc.
Wann man bedenkt, dass er in seinen Bestzeiten in Verbindung mit "featured" Streams mit Drake um wem nicht alles und den ganzen "Twitch Prime" sellouts kam er für ein paar Monate auf ~150k Subs was bei seinem damaligen Vertrag ziemlich sicher nicht 50% Sub Revenue war sondern eher Richtung 70% ging. Wie dem auch sei Milchmädchenrechnung weitergeführt, gehen wir von einem Zeitraum von 5 Jahren aus, dann wären das $375k*60=$22.5Mio hierbei muss er jeden Tag absolut performen streamt meist Morgens und Abends und kommt wahrscheinlich auf 12-14 Stunden "Arbeit" am Tag. Wer genau möchte das so lange durchhalten wenn er als Alternative ein nettes Angebot von Microsoft mit deren Plattform bekommt für fast das gleiche Geld aber deutlich weniger Aufwand und alle "Subs" auf Mixer bekommt er ebenfalls Prozentual ausbezahlt.

Shroud hat das selbe gemacht, aber halt nur für ~$10Mio.

Bester Business Move und jetzt beide zurück auf Twitch und nach wie vor erfolgreich.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Da hast du völlig recht. Und ich frage mich jedes Mal was das soll. Jeder hat seinen eigenen "Server" mit Kanälen für jeden Scheiß wo kreuz und quer und unkoordiniert der gleiche Mist gepostet wird.


Mir ist der Sinn völlig unbegreiflich und ich hasse es wie die Pest.

Also wie auch ein TS3? Jeder hat seinen eigenen Server mit zig Channeln, aber ohne dem "schönen" UI und ein paar anderen besser gestalteten Features, sowie kein Zwang etwas zu installieren.

Man muss Discord nicht mögen, aber sowohl Voice Qualität wie auch sonstige Features ist es ebenbürtig wenn nicht sogar deutlich fortgeschrittener. Ich war auch lang bei TS3, aber mittlerweile hab ich es nicht mal mehr installiert, da es einfach unterlegen ist.
 

highlight

Urgestein
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
5.546
Ort
North
Teamspeak finde ich mittlerweile schrecklich und ganz ehrlich deren Beta (wo die irgendwie gar nicht weiter kommen) sieht ja fast wie Discord aus.

discord ist einfacher/übersichtlicher. Wobei ich finde man kann Teamspeak und Discord nicht wirklich miteinander vergleichen.

Teamspeak ist einfach mit kostenverbunden wenn man selber was hosten will und dazu geht es dabei nur um text und call. Bei Discord geht es weit mehr als nur um Chat und Call.

Ich hatte bis vor einem Jahr oder so auch keine Ahnung von aber mittlerweile nutze ich das mehr als Whatsapp.

Es fühlt sich einfach so familiär an wie damals im irc und das gefällt mir
 

AliManali

cpt sunday flyer
Mitglied seit
07.03.2012
Beiträge
2.887
Falls Zuckerberg mehr bietet, kommt der Rotz natürlich runter von der Festplatte. Brauche es eh nur im Notfall.

Hier gibts im Normalfall E-Mail, Papier, Telefon, Teamspeak (selbst gehostet auf dem E5) und SMS. In der Reihenfolge. Und blos kein Zuckerberg Zeugs. Bislang manchmal - wenn es nicht anders geht - halt auch Discord. Falls da aber ähnliche Gängelungen wie bei Skype seitens Windows kommen, wechsle ich dann vielleicht dann doch mal noch komlett auf Linux an den Desktops.

Ich war ja früher mal voll mit M$ unterwegs. Zu NT 4.0 Zeiten. Aber der Laden gibt mehr und mehr ab. Denke, meine ganzen PIII Spili würden, wenn auch super kompliziert, auch auf Linux laufen.
 
Oben Unten