Aktuelles

Lakefield im Test: Core i5-L16G7 mit fünf Kernen muss zeigen was er kann

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.233
Vor einigen Wochen stellte Intel seine beiden Lakefield-Prozessoren vor – heute können wir einen Blick auf die Leistung werfen, denn mit dem Galaxy Book S von Samsung stand uns das erste Notebook zur Verfügung, welches ein Hybrid-Design aus dem Hause Intel verwendet. Neue Leistungsrekorde sind hier natürlich nicht zu erwarten, was aber von einem passiv gekühlten Sandwitch-Packaging zu erwarten ist, schauen wir uns auf den folgenden Seiten an.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Shiga

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
1.252
Wow, das nenne ich mal einen richtigen Test.
Vielen Dank für die ausführliche Beleuchtung, ich war schon sehr gespannt auf ein genau solches Review!
 

Morrich

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.383
Die Namensgebung bei Intel ist wieder ganz großes Kino. Man hat hier einen Core i5 und einen i3, die sich aber im CPU Part außer beim Takt gar nicht unterscheiden. Lediglich der GPU Ausbau ist unterschiedlich.
Was also macht den i5 zum i5 oder den i3 zum i3?
Bei einem i5 erwarte ich im Vergleich zum i3 auch einen deutlichen Unterschied im CPU Part.
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.556
Ort
Hamburg
Vielen Dank für den Test! Ich nehme mit, dass es sich aktuell noch um einen Exoten ohne echten Mehrwert handelt, die Technik dahinter aber wirklich interessant ist!

Da ihr mehrmals das Argument der Effizienz einbringt, würde mich interessieren wie ihr diese genau bestimmt habt. Vergleich ich die CPU mit dem 4900HS (im CB 20 das höchste Ergebnis) ist der Unterschied etwa der Faktor 7. Vergleiche ich TDPs miteinander, komme ich auf den selben Faktor (5 vs 35 Watt). Entsprechend scheint ihr hier die tatsächlich Leistungsaufnahme zugrunde gelegt zu haben, welche für mich zwecks Nachvollziehbarkeit mit angegeben werden sollte.

Ihr merkt: Meckern auf hohem Niveau, also nochmals vielen Dank für den Test!
 

Biolante

Experte
Mitglied seit
26.03.2011
Beiträge
1.561
System
Laptop
Lenovo W701 \\ Lenovo x201t \\ MSI GT725
Details zu meinem Desktop
Prozessor
2x Intel(R) Core(TM)2 Extreme CPU X9775
Mainboard
Intel Skulltrail D5400XS
Speicher
16GiB DDR-II FB-DIMM
Grafikprozessor
Geforce GTX 980ti
Display
HP ZR2440w
Soundkarte
Proton Am 455 Pro \\ Dual 1219 \\ Philips SBC AH1000 \\ Beyerdynamic 990 Pro
Keyboard
Das Keyboard 4 Professional
Betriebssystem
Red Star OS
Sonstiges
some real shit aka Tulsa/Dunnington/Westmere-EX
Zhaoxin dingsda ist schneller 😅
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
32.382
Da ihr mehrmals das Argument der Effizienz einbringt, würde mich interessieren wie ihr diese genau bestimmt habt. Vergleich ich die CPU mit dem 4900HS (im CB 20 das höchste Ergebnis) ist der Unterschied etwa der Faktor 7. Vergleiche ich TDPs miteinander, komme ich auf den selben Faktor (5 vs 35 Watt). Entsprechend scheint ihr hier die tatsächlich Leistungsaufnahme zugrunde gelegt zu haben, welche für mich zwecks Nachvollziehbarkeit mit angegeben werden sollte.
Da wir die Notebook-CPUs nicht direkt messen können, nehmen wir hier die Package-Power. Die Multi-Threaded-Leistung pro Watt ergibt sich aus den CB20 nT Punkten durch die Package Power.
 

sweetchuck

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
1.126
Finde es schade, daß im Test keine Gegner aus der selben Klasse antreten durften, beispielsweise ein Amber-Lake-Y oder Ice-Lake-Y. Klar, daß der Lakefield gegen die stärker auf Leistung optimierten größeren Modelle besonders effizient wirkt. Oder anders gesagt: Der Vergleichstest hinkt etwas.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
32.382
Leider war es uns nicht möglich da auch entsprechend kleinere Ausstattungen mit aufzunehmen. Das Problem hatten wir auch schon mit Ice Lake und den mobilen Comet-Lake-Chips.
 

Balzon

Experte
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
741
Ein 4K-Video von YouTube lastet das Video-Processing eines Lakefield-Prozessors mit etwa 60 % aus. Die recht hohe Hintergrundlast auf dem Prozessor wird hingegen kaum erhöht.
Was ist das für eine Hintergrundlast, warum liegt die so hoch? Ihr solltet mal schauen, ob im Control panel irgendwelche Bildverbesserer standardmäßig aktiv sind, das könnte auf die GPU gehen.
 

Shevchen

Experte
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.062
System
Desktop System
Rotkäppchen
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 2700X 50th Anniversary edition @4.15GHz
Mainboard
Asus X570 Crosshair VIII Impact
Kühler
Custom Wasserkühler 4x480
Speicher
32GB (2x16) G.Skill Samsung B-Die @3466 CL14
Grafikprozessor
AMD Radeon 5700XT 50th Anniversary edition
Display
LG 38GN850-B
SSD
2TB Samsung 970 Evo Plus
Soundkarte
RME ADI-2 pro FS
Gehäuse
Corsair 1000D
Netzteil
Corsair AX1600i
Keyboard
Das Keyboard 5Q
Mouse
Logitech G502
Betriebssystem
Win10 pro/Arch Linux
Puh - also gegen nen 4900H(S) sieht das Teil kein Land.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
32.382
Immer vor Augen halten: Lakefield 5 W, Ryzen 9 4900HS 35 W – die meisten Notebook-Prozessoren hier dürfen sich mindestens das dreifache an Leistung genehmigen.
 

Balzon

Experte
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
741
Also im Cinebench R20 können es nicht durchgehend 3000 Mhz für Sunny Cove gewesen sein bei der Punktzahl von 281, Skylake mit 2800 Mhz kommt schon auf 290 Punkte.
 

Shiga

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
1.252
Vielen Dank für den Test! Ich nehme mit, dass es sich aktuell noch um einen Exoten ohne echten Mehrwert handelt, die Technik dahinter aber wirklich interessant ist!
Und die Technik wurde wirklich gut im Test beleuchtet, nicht einfach nur Benchmarks hingeklatscht!
 

Shevchen

Experte
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.062
System
Desktop System
Rotkäppchen
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 2700X 50th Anniversary edition @4.15GHz
Mainboard
Asus X570 Crosshair VIII Impact
Kühler
Custom Wasserkühler 4x480
Speicher
32GB (2x16) G.Skill Samsung B-Die @3466 CL14
Grafikprozessor
AMD Radeon 5700XT 50th Anniversary edition
Display
LG 38GN850-B
SSD
2TB Samsung 970 Evo Plus
Soundkarte
RME ADI-2 pro FS
Gehäuse
Corsair 1000D
Netzteil
Corsair AX1600i
Keyboard
Das Keyboard 5Q
Mouse
Logitech G502
Betriebssystem
Win10 pro/Arch Linux
Immer vor Augen halten: Lakefield 5 W, Ryzen 9 4900HS 35 W – die meisten Notebook-Prozessoren hier dürfen sich mindestens das dreifache an Leistung genehmigen.
Ist halt schwer zu vergleichen, wie so eine 5W Version von AMD laufen würde. Es gibt ja diese embedded Versionen - evtl. ist damit ein Vergleich möglich?
 

Phantomias88

Enthusiast
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
7.971
Ort
StuggiTown
Ist halt schwer zu vergleichen, wie so eine 5W Version von AMD laufen würde. Es gibt ja diese embedded Versionen - evtl. ist damit ein Vergleich möglich?
Es gibt bisher nur ZEN von den Embedded Versionen, aber dieser kommt mit 6W dem noch am nächsten: https://www.amd.com/de/product/9226
AMD Ryzen™ Embedded R1102G with Radeon™ Vega 3 Graphics

Das sind auch 5 Kerne Insgesamt, wenn man die iGPU mit nutzt ;)


Specifications
CPU Base Freq.
1.2GHz
CPU Max Freq.
Bis zu 2.6GHz
Anzahl der CPU-Kerne
2
Anzahl von Threads
2
Gesamter L2-Cache
1MB
Gesamter L3-Cache
4MB
TDP
6W
Junction Temp Range
0-105°C
Security Processor
Ja
Graphics Specifications
GPU Brand
AMD Radeon™ Vega 3 Graphics
GPU Max
1000 MHz
GPU CU
3
# Displays
2
Max Resolution (for single display)
4096x2160
Display Interfaces
up to 2x HDMI 2.0b or 2x DP 1.4
HW Video Encode / Decode
up to 1080p
System Memory
Speichertyp
DDR4
Memory Controller
Single Channel
Interfaces
Ethernet
2x 2.5GbE
USB
2x USB 2.0, 4x USB 3.1 Gen2
SATA
2
PCI Lanes
Low Speed Interfaces
AZ
EMMC
eSPI
GPIO
I2C
I2S
LPC
SD
SMBus
SPI
UART
PCI Lanes
4L Gen3
Foundation
Produktfamilie
AMD Ryzen™ Embedded R-series Processors
Produktlinie
R-Series R1000 with Radeon™ Vega Graphics
Product Type
SOC
OPN
YE1102C7T2OFG
CPU Type
Zen
Infrastructure
FP5
Last Time Buy
2029
Recommended for new designs
Ja
 
Zuletzt bearbeitet:

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
909
Für einen reinen Office-Laptop in Bezug auf Verbrauch gar nicht mal so übel.
Witzig finde ich den Titel "Vorläufig nur 2 Modelle". Das passt nicht zu Intel 😜
Sind schon ungefähre Preise bekannt?
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
32.382
Der Core i3-L13G4 und der Core i5-L16G7 kostet laut Intels Preisliste 281 US-Dollar. Das Galaxy Book S mit Lakefield-Prozessoren 950 Euro.
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.556
Ort
Hamburg
Da wir die Notebook-CPUs nicht direkt messen können, nehmen wir hier die Package-Power. Die Multi-Threaded-Leistung pro Watt ergibt sich aus den CB20 nT Punkten durch die Package Power.
Moin,
das klingt logisch, ich komme jedoch auf komplett andere Ergebnisse. Hier wieder die beiden Kandidaten im Vergleich:

Cinebench R20 nTTDP in WattPunkte/Watt
L16G76075121
4900HS414235118

Was ist mein Fehler? Ich kommt bei beiden CPUs auf signifikant andere Werte.

Viele Grüße
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
32.382
Der Ryzen 9 4900HS verbraucht im Cinebench mehr als seine TDP, um genau zu sein sind es hier etwa 65 W. Daher die anderen Werte. Der Core i5-L16G7 hat zwar auch ein PL2 von 9,5 W, kann das aber quasi nie abrufen (so auch nicht im Cinebench).
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.556
Ort
Hamburg
Danke für die Erklärung. Laut Graph kommt der neue Intel auf eine Effizienz von 212 CB20nTPunkte/Watt. Bei 607 Punkten geht ihr also von einer Package Power von ~3 Watt aus?

Ich reite auf dem Punkt nur so rum, weil eine Verdoppelung der Effizienz ein echter Durchbruch wäre. Nur aus den Zahlen sehe ich dies noch nicht.

Viele Grüße
 

Infi88

Experte
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
895
Ort
Köln
Schon denkbar, Ultra-Low Power immer schwer zu messen. Ist ja eigentlich auch ne 7 Watt APU die im PL1 auf 5 Watt rumhängt wie erwähnt, und auch ihr PL2 von 9 nicht zu benutzen scheint. Die wird von Samsung noch etwas aufgebohrt muss man wissen, wobei natürlich die Effizienz nicht zwingend steigen wird eher etwas sinken, wobei ich die Rechnung auch nicht ganz verstehe ist aber eher ein intellektuelles Problem meinerseits.
 
Oben Unten