Aktuelles

Lüfter nach Drosselung lauter als vorher

Anreni

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
35
Ort
Wadern
Hallo User, vielleicht kann mich hier mal einer Aufklären was es mit einer Lüfterdrosselung aufsich hat. Ich hab mir schon im letzten Rechner eine 15Euro Lüfterregelung eingebaut und musste da schon feststellen, dass die dort angschlossenen Lüfter nach Drosselung allesamt lauter waren als vorher. Zumindes war das Geräusch unangenehmer als die Lüfter auf voller Drehzahl. Jetzt in meinem neuen HAF hab ich extra große Cooler Master Lüfter drin, aber das Phänomen bleibt das gleiche. Der Temps wegen könnte ich die auf Minimum reduzieren, aber die pfipsen und brummen dann sehr unangenehm. CPU kühle ich mit ner Corsair H100 Wasserkühlung.

Nun fand ich in einem Tread bei Googlesuche, dass es mit der Art der Drosselung zusammhängen kann. Irgendwas mit Phasenansteuerung oder so was. Leider finde ich den Tread nicht mehr, er war sowieso eher eine Erklärung als eine Hilfe.

So Leute nun klärt mich doch bitte mal auf. Was macht das für einen Sinn eine Lüftersteuerung einzubauen, wenn die Dinger mehr Lärm verursachen als vorher?

Gibt es da Unterschiede in der Regelung?

Worauf muss ich denn achten?

Grüße
Anreni
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

P.I.Z.

Enthusiast
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
699
Es wird höchstwahrscheinlich an der Elektronik der Steuerung selbst liegen!
Manche Steuerungen enthalten sogenannte "Spulen", diese schwingen eventuell mit bestimmten Frequenzen, was das pfeipfen o.Ä. verursacht.
Du könntest versuchen die Spule leicht in Epoxidharz(eventuell geht auch was anderes) zu tränken, das sollte ein Schwingen verhindern.

Lüftersteuerungen verwenden die unterschiedlichsten Regelverfahren. Meistens einfache Analoge Linearregler. Diese sind sehr stabil und billig, da die Schaltung nur sehr wenige Bauteile benötigt. Die verursachen auch 100%ig keine Geräusche, "verbrennen" aber den gesamten Strom um den sie drosseln und sind somit eventuell zu kühlen und nicht besonders Energiesparend.
Eine Alternative stellen die Schaltregler dar. Diese sind etwas teurer und aufwendiger zu beschalten(u.A auch mit einer Spule) dafür sind sie aber effizienter(meist so zwischen 70-90%).

hoffe das ich dir ein wenig helfen konnte,
P.I.Z.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anreni

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
35
Ort
Wadern
Hmm nun ja , nicht wirklich. Nein es sind bei mir definitiv die Lüfter die dann Lauter sind nicht die Steuerung. Würden die Lüfter also mit einer teuren Lüfterregelung immer noch so pfipsen oder regelt die anders? Vielleicht meldet sich ja noch jemand der hier Erfahrungen mit verschiedenen Lüfterregelungen und ihre Auswirkungen auf den gedrosselten Betrieb hat. Hab den Support von Caseking auch mal angeschrieben und um Rat gefragt. Die haben ja jede Menge Regelungen zur Auswahl von 12Euro bis 70Euro geht die Bandbreite. Da muss es ja auch dann Unterschiede geben bei dem Regelverfahren. Vielleicht sind die Schaltregler ja die Lösung des Problems?


Gruß Anreni
 

P.I.Z.

Enthusiast
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
699
Steuerst du die Lüfter mit PWM(4-Poliges Kabel an der Steuerung) oder Analog über die Spannung an?
Regelverfahren gibts nur 2, PWM und über die Spannungsregulierung. Spannungsreglung geht halt über Schaltregler oder Linearregler.
Wenn bei dir definitiv die Lüfter Piepsen, kanns eigentlich nicht an der Steuerung liegen, es sei denn du steuerst sie mit PWM an.
 

FlameZz

Enthusiast
Mitglied seit
19.11.2006
Beiträge
1.510
Billige Steuerungen haben meist PWM. Deine wird vll so eine sein. Da du auf eine Aufklärung bestehst, wäre es
natürlich sehr förderlich das genaue Modell zu benennen. Ebenso deine Lüfter..
 

P.I.Z.

Enthusiast
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
699
Ok, komische Steuerung :S
Na gut also sieht so aus als würde sie die Spannung über einen Schaltregler steuern. Ist einfach kein platz auf der Platine für ne Linear Regelung....

Möglich währe dass das Signal unsauber ist, der Lüfter also keine klaren 7V bekommt sondern ein eventuell schwingendes oder störungsempfindliches Signal das ständig schwankt? Das läge dann an der verbauten (wahrscheinlich minderwertigen) Elektronik, kannst du nix machen. Ich würde bei der nächsten Steuerung darauf achten das du auch wirklich von 0/5-12V steuern kannst und am besten vorher nach Erfahrungen suchen.
kann mich aber auch irren...

Edit: Auch andere Nutzer klagen über dieses "surren" der Lüfter mit dieser Steuerung. Scheint definitiv an dieser Steuerung zu liegen :S
Reklamieren und neue kaufen!
Ich kann die Lian Li Kaze Master sehr empfehlen(hab ich selber ;))
 
Zuletzt bearbeitet:

dorndi

Enthusiast
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
995
Das liegt wohl daran, dass diese billigen Lüftersteuerung über ein PWM-Verfahren die Drehzahl der Lüfter regulieren.
Dabei werden alle angeschlossenen Lüfter (unabhängig ob 3-Pin oder 4-Pin) über ein PWM-Signal gesteuert, das heißt, dass die Lüfter in kurzen Zeitabständen eingeschaltet und ausgeschaltet werden - das verursacht unangenehme Geräusche.
Die Alphacool Heatmaster steuert die Lüfter auch über ein PWM-Signal an, doch bei der Heatmaster ist die Spannung wohl etwas mit einem Kondensator geglättet, weshalb die genannten Nachteile nicht oder weniger ausgeprägt auftreten.
Am besten ist eine Regelung über die Spannungsreduzierung - beispielsweise mit einem einfachen Drehpotentiometer.

Schau dir mal die Lamptron-Lüftersteuerungen an.

mfg dorndi
 
Zuletzt bearbeitet:

P.I.Z.

Enthusiast
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
699
Am besten ist eine Regelung über die Spannungsreduzierung - beispielsweise mit einem einfachen Drehpotentiometer
Das das die beste Methode ist würd ich mal nicht sagen!
Energetisch ist das der letzte Mist und Leistungstechnisch sehr beschränkt! Aber für kleine Lasten und nicht mehr als 2, vieleicht 3 Lüfter pro Kanal wahrscheinlich die beste Methode da sie sehr stabil und unempfindlich ist(Lineare Spannungswandler).
Die Idee mit dem Drehpoti only find ich schwierig da man dann wirklich nur noch 1 Lüfter pro Kanal ranhängen kann und so ein Leistungspoti gerne mal mehr kostet als die ganze Lineare Spannungsreglungs Elektronik....
 

Anreni

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
35
Ort
Wadern
Na dann mal vielen Dank. Das habe ich mir ja fast gedacht. Werde dann mal in eine etwas teurere investieren. Leider schreiben die nicht in den jeweiligen Beschreibungen wie die abregeln. Hab schon einige mir angesehen. Zur Lüfterregelung steht eigentlich immer das selbe dort. Die hochpreisigen haben halt eben meist noch TempSensoren eingebaut, die ich eigentlich nicht brauch.

Kann ich den grundsätzlich davon ausgehen, dass die Produkte über 30Euro mit anderer Regelung arbeiten als die 10-20Euro Regelungen? Wie sind da eure Erfahrungen.

Hab an die her gedacht: Scythe Kaze Master Pro

Caseking.de » Silent PC » Lüfter-Controller » Scythe Kaze Master Pro 5,25 Zoll Lüftersteuerung - black

da steht leider auch nicht wie die nun geregelt wird...nur der Regelbereich von bis und stufenlos.

Auch ber der Lamptron steht nicht wie nur der Regelbereich. Sieht aber schonmal, da offen, ganz anders von hinten aus wie meine Regelung.

http://www.caseking.de/shop/catalog...FC2-Fan-Controller-525-Zoll-black::13734.html

Wenigstens hat die Lamptron nicht unnötiges dran und ist billiger.

Gruß Anreni
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebbe83

Enthusiast
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
5.586
Ort
Jena
Bei den beiden Steuerungen die du gepostet hast kannst du nichts falsch machen, sind beide gut.
 

P.I.Z.

Enthusiast
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
699
Also Lamptron regelt aufjedenfall Analog...
Würd dir zur Lamptron raten da die deutlich billiger ist.
 

dorndi

Enthusiast
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
995
@piz:
da hast du recht. die steuerung durch veränderung der spannung ist lediglich hinsichtlich der nebengeräusche die beste lösung.
pwm ist natürlich viel effizienter, nicht umsonst unterstützt die heatmaster 30w pro kanal und braucht keine kühlung und die aquaero möchte bei weniger leistung schon von einem massiven passivkühler gekühlt werden.

ich habe auch eine scythe kaze master und die qualität ist nicht berauschen, die funktion hingegen ist einwandfrei. mit ihr lassen sich die lüfter abschalten, doch zwischen 0.1v und 3.6v lässt sie sich nicht einstellen. also entweder ausschalten oder 3.7v bis 12v. wobei fast alle lüfter bei knapp 4v schon sehr langsam drehen.
hol dir besser eine lamptron.

mfg dorndi
 

Anreni

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
35
Ort
Wadern
Genau, sieht man schon an dem Bild. Die Drehregler sehen auch wie ein Poti aus. Nehme die Lampton. Danke für die Tipps.

Sag hier dann Bescheid wie zufrieden ich bin.


Bis dann...
Anreni
 

martin12345

Enthusiast
Mitglied seit
25.11.2011
Beiträge
489
Genau, sieht man schon an dem Bild. Die Drehregler sehen auch wie ein Poti aus. Nehme die Lampton. Danke für die Tipps.

Sag hier dann Bescheid wie zufrieden ich bin.


Bis dann...
Anreni

Das wäre klasse, muss auch mir demnächst mal eine Steuerung besorgen und kann jeden Input brauchen.
 

Anreni

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
35
Ort
Wadern
Hab die Lampton heute eingebaut und Voilá, es geht prima. Absolut lautlose Reduzierung der Drehzahl möglich. Na geht doch!!!

Danke für die Tipps.

Hoffe das hilft auch Anderen.

Anreni
 
Oben Unten