Aktuelles

Kryptowährungen: Miner nutzen auch Ampere-Notebooks

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.360
ethereum.jpg
Das Mining von Kryptowährungen ist durch steigende Preise in Ländern mit relativ niedrigen Stromkosten wieder äußerst lukrativ. So kommt es auch einmal mehr dazu, dass Spieler hierzulande in die Röhre schauen und am ohnehin schon knappen Grafikkartenmarkt zu vernünftigen Preis an keine Karte kommen, während meist in Asien die Mining-Farmen aus dem Boden gestampft werden.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.249
Ort
Im sonnigen Süden
Langsam entwickelt sich das Konzept von Cryptowährungen zu einer echten Geißel der Menscheit. :/
Irgendwann werden wir noch 50% der gesamten Rechenkapazität der Erde dafür aufbringen...
Eigentlich nur eine Frage der Zeit bis Supercomputer extra dafür gebaut werden, oder?
 

java4ever

Semiprofi
Mitglied seit
12.01.2018
Beiträge
352
Ort
Darmstadt
Ich sag ja immer:
Wenn es denn wenigstens SINNVOLL wäre. Also nicht nur stupide irgendwelche Hashes mit bestimmten Eigenschaften Bruteforcen, sondern bspw. Proteinfaltung als Payload, dann könnte man da ja drüber reden.

Aber das Mining an sich ist einfach nur eine wahnsinnige Verschwendung von Resourcen...
 

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.483
Ich kann mir vorstellen das sich die Notebooks wirklich lohnen schon beim normalen GPU Mining wird ja die Leistung primär durch die Speicheranbindung bestimmt und nicht durch der Anzahl der Cores bzw. des Coretaktes.
Deswegen sind ja auch die 3060Ti und 3070 genau wie die 6800/6800XT gleichwertig beim Minen.

Und bei den Notebooks hängt die GPU ja meist eh im Powerlimit und das braucht man beim Mining eh nicht komplett auf.
 

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.621
Langsam entwickelt sich das Konzept von Cryptowährungen zu einer echten Geißel der Menscheit. :/
Irgendwann werden wir noch 50% der gesamten Rechenkapazität der Erde dafür aufbringen...
Eigentlich nur eine Frage der Zeit bis Supercomputer extra dafür gebaut werden, oder?
Oder bis endlich POS bei den großen Einzug gehalten hat und sich das Thema Mining erübrigt.

Ich kann mir vorstellen das sich die Notebooks wirklich lohnen schon beim normalen GPU Mining wird ja die Leistung primär durch die Speicheranbindung bestimmt und nicht durch der Anzahl der Cores bzw. des Coretaktes.
Deswegen sind ja auch die 3060Ti und 3070 genau wie die 6800/6800XT gleichwertig beim Minen.

Und bei den Notebooks hängt die GPU ja meist eh im Powerlimit und das braucht man beim Mining eh nicht komplett auf.
Das was du sagst stimmt soweit alles aber was willst du mit dem "wirklich lohnen" ausdrücken.
Natürlich bringt das unterm Strich Geld ein sonst würden die das ja nicht machen. Die Perf/Watt wird aber trotzdem deutlich schlechter sein da einfach pro GPU immer ein komplettes System benötigt wird und nicht wie sonst eine Plattform für >6 GPUs.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.070
Banken wollen ins Krypto-Geschäft einsteigen. Der Weg ist nicht weit, eigene Farmen aufzubauen, wenn dies nicht schon im Stillem geschehen ist. Noch weniger zur Verfügung :rolleyes2:

Wen wundert das, da haben ganz viele Hersteller das Interesse die Preise hochzuhalten! Ein Bombengeschäft. Ich kann es denen auch nicht verübeln. Preistreiber sind letztendlich die, die diese hohen Preise auch zahlen. Und es muss sich wohl noch rechnen, nach Abzug der Kosten für Grund, Steuern, Hardware, Reparaturen, Strom, Personal usw. :poop:
 

Elthy

Experte
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
15
Es wird langsam Zeit den Kram zu verbieten, nur aus Umwelt/Klimaschutzgründen. Am besten indem möglichst alle Länder verbieten Geld zu investieren, dann dürften die Kurse schnell ins Bodenlose stürzen. China kriegt man vlt. mit dem Argument dass da eine Parallelwährung ohne Parteikontrolle entsteht ins Boot.
 

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.621
Es wird langsam Zeit den Kram zu verbieten, nur aus Umwelt/Klimaschutzgründen. Am besten indem möglichst alle Länder verbieten Geld zu investieren, dann dürften die Kurse schnell ins Bodenlose stürzen. China kriegt man vlt. mit dem Argument dass da eine Parallelwährung ohne Parteikontrolle entsteht ins Boot.
Ethereum ist auch ca. 10% in den letzten 24h runter gegangen. Und ich hab gestern vormittag noch verkauft :d

War eh nur etwas Restgeld vom letzten Hype, hab noch 92€ dafür bekommen. Wenn jetzt der Preis crasht kaufe ich wieder ein und warte ein paar Jahre auf den nächsten Hype, der kommt bestimmt.
Schöne Doppelmoral...
 

druckluft

Experte
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
252
Es wird langsam Zeit den Kram zu verbieten, nur aus Umwelt/Klimaschutzgründen.
das Problem ist Fiat-Geld erzeugt die wesentlich größeren Schäden für Mensch und Umwelt. Stichwort: Petrodollar und die Kriege die deswegen geführt wurden. Aber auch das ungehemmte Verdrucken aller möglichen Währungen sorgt letztlich dafür, dass Kaptial für bestimmte Kreise nicht den Preis hat den es haben müsste und deswegen falsche wirtschaftliche Entscheidungen getroffen werden. Am Ende haben alle käuflichen Dinge nicht den Preis den sie eigentlich haben müssten und das sorgt für falsche Konsumanreize und Ressourcenverschwendung ohne wirklichen Wohlstand zu erzeugen. Und das System was wir haben ist kein Kapitalismus sondern mindestens eine zentralistisch gesteuerte Zinsplanwirtschaft.
 

Ripcord

Enthusiast
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
1.969
Ort
Hannover
Es ist doch sinnvoller bei dem nächsten Kurseinbruch zu kaufen und später wieder zu verkaufen. Wesentlich stressfreier und ohne massiv überteuerte Hardware anzuschaffen die nach dem Hoch mit hohem Verlust wieder verkauft wird. War schon bei den RX 4xx und 5xx Karten so.
 

Elthy

Experte
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
15
Schöne Doppelmoral...
Als ich den Kram gemint habe sind dafür nicht ganze Kraftwerke gelaufen, ich hab vlt. 3€ an Strom für mehrere Litecoins verbraten und diese später gegen >1 Ethereum getauscht als das noch ein neues interessantes Konzept war. Diese 92€ würde ich auch ohne zu zögern abschreiben wenn dafür endlich dieser Mist aufhört. Tut er aber nicht...

Edit: Und im Gegensatz zu >99% aller Cryptonutzer hab ich mit dem Kram sogar was gekauft, Threema-Lizenzen für Freunde welche immernoch in Verwendung sind. Das ist aber auch lange vor dem großen Hype gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RNG_AGESA

Semiprofi
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
395
Kann nicht stimmen. Ist viel zu viel für ein Notebook mit ner 3060 drin.
130W "mobile 3060" hat die selbe Leistung einer 105W "mobile 3080". Einzig die Effizienz wäre so etwas tiefer. Falls man das PT überhaupt anheben kann...


0,00053 in 2h wäre 0,00636 am Tag.
Das ist irgendwo in der Gegend einer 3080 Desktop Karte.
hab jetzt leider die Leistung der mobile Ampere zur echten Ampere nicht auf dem Schirm. Mobile 3080 wird vermutlich einer "echten 3060" entsprechen, ca 60MH/s bei 600kH/W
 
Zuletzt bearbeitet:

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.621
130W "mobile 3060" hat die selbe Leistung einer 105W "mobile 3080". Einzig die Effizienz wäre so etwas tiefer. Falls man das PT überhaupt anheben kann...
Hab jetzt leider die Leistung der mobile Ampere nicht auf dem Schirm. Kann es mir eigentlich auch nicht vorstellen.
Daher hab ich absichtlich 3080 Desktop gesagt.
3080 mobile = 3070 Desktop vom reinen Chip her. Es geht beim Mining nur um die Speicherbandbreite und die Speichertaktung und nicht um den Chip selber.
Ne 3070/3060ti Desktop machen ~60mh/s bei ca 115 Watt. Das traue ich dem Notebook auch zu insofern der 3060 mobile Chip denen entsprechen sollte was ich jetzt nicht geprüft habe,
Damit sind in 24h 0.0043 ETH drin laut Online Rechnern was $7.26 entspricht also 0,605 Cent in zwei Stunden.
Irgendwas kann da bei seiner Rechnung nicht hinkommen und dass er ausgerechnet in den 2 Stunden so viel Luck gehabt haben sollte kann ich mir schwer vorstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RNG_AGESA

Semiprofi
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
395
Also doch keine Zauberei. Was wird es wohl kosten?
starbucksminer.starbucks @ 90c ist trotzdem witzig!
 

druckluft

Experte
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
252
Dann gleich mal das Macbook Pro 16 in Vollausstattung fürs Mining anschmeissen :fresse2:
Bräuchte nur noch irgend ne Vorrichtung um mit der Abwärme den Kaffee warm zu halten...
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.215
Ort
Oberbayern
Verstehe ich sowieso nicht, wieso so eine Recourcenverschwendung tolleriert wird. Jeder Verbrennungsmotor hat mittlerweile ein großes Fragezeichen über sich aufleuchten, aber Crypto-Mining, das ist ne super Sache... die Menschheit schafft sich selbst ab.
 

JoschiRS1

Experte
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
533
Jack: weil man mit dem Motor nichts minen kann. Aber mit solchen GPUs schon. Dabei geht es wie immer nur ums Geld und nicht um Umwelt. Ginge es beim Auto um Umwelt, wäre der E Blödsinn nicht präsent. Genauso wären nicht unsere Atomkraftwerke abgeschaltet worden, bis es eine verlässliche neue Technologie gibt.
 

FB07

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
6.490
Ort
NRW
Oh shit es hat wieder angefangen

 

RNG_AGESA

Semiprofi
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
395
mmmm.png

AM4 @ 320W
hätte gern einen Lappy mit schnellem Speicher @ 130W ....
 

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.483
Mal sehen die ganz extreme Blase vor 48 Stunden ist erstmal etwas reduziert.

Vor 2 Tagen sagte diese seite bei der 3090 noch nach abzug der Stromkosten 15,4$ pro Tag heute sind es 'nur' noch 9,70$ pro Tag.

Und auch bei Nicehash ist mein prognostizierter Gewinn von 5900€/Jahr auf 'nur' noch 3200€/Jahr zurückgegangen.
Und selbst die sind vielzuviel und werden sicherlich noch fallen.

AM4 @ 320W
hätte gern einen Lappy mit schnellem Speicher @ 130W ....
Du willst eine 3080 Ti nach den neuesten Infos meint man Nvidia hat die Karte nur für Miner rausgebracht,
Der Teure GDDR6x Speicher wurde nur von 10 auf 12GB erhöht, aber der Speicher bekommt die gleiche schnelle Speicheranbindung von 384Bit wie bei der 3090.
Dazu nur einseitig zu Kühlen , perfekt für alle Miner...


Nicht schlecht, die 100Mh deuten auf die 3080 hin, oder ?

Leider hast du halt mit 93 Watt für das restliche AM4 System nicht so gute werte und ligst dann bei 320 Kh/Watt.


So sieht es bei mir aus:
1612690470478.png


Insgesamt braucht mein System(10700K) 280 Watt macht bei mir dann 392KH/Watt.
 

fana123

Enthusiast
Mitglied seit
03.11.2006
Beiträge
1.049
Ort
Hamburg
Lächerlich mit nem 3060er Lappi zu schürfen....

Der macht laut dem Bericht gerade einmal 40mh/s. Ein Laptop kostet ab 1400€ mit ner 3060

Da kann man sich auch selbst überteuert eine 3070 für 900€ holen und macht seine 60mh/s ohne probleme....


Falo: Nice... Hab leider bisher nur eine 3070 für 630€ ergattern können und nutze noch ne 1660
Hab laut Strommesser beim schürfen um die 240 watt.
Die 3070 macht 61mh/s mit 120w.
Die 1660 macht 24mh/s mit 74w.

Mehr platz hab ich dann im Gehäuse eh nicht mehr :P
Klar wäre eine weitere 3060/3070 noch schön, aber bei den Preisen nicht zwingend....
 

Tonmann

Enthusiast
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
4.074
Ort
Schleswig in Schleswig Holstein!
Schöne Doppelmoral...
Ja aber es ist ja auch nicht schwer bei Kryptowährungen eine Doppelmoral zu entwickeln.
Leute die Frühzeitig eingestiegen sind oder, wie ich, über Umwege an ihre Bitcoins gekommen sind schütteln öfters den Kopf wenn sie sehen was da abgeht.
Auf der anderen Seite kann ich es verstehen wenn man leicht verdientem Geld hinterher rennt.

Wenn ich den aktuellen Kurs bei Bitcoins sehe frage ich mich wohin das noch gehen soll... da ich keinen Gegenwert sehe 🤷‍♂️
Alle reden immer von künstlichen Blasen, seit es bei Aktienkursen oder oder... aber da stehen meistens wenigstens Werte im Sinne von Immobilien, Grundstücken, Produktionsstätten usw. hinter den Werten.

Ich bin beim Tausch der Bitcoins ein Risiko eingegangen, ich habe eine wertwolle Ware gegen etwas getauscht von dem damals (2011) nichts abzusehen war ob und wie es sich entwickelt.

Ich frage mich ja immer was der Inhaber der 10K BC für zwei Pizzen Pizzeria heute so treibt?

Auf der anderen Seite kann ich eben nicht verstehen wieviel Geld und Ressourcen dafür verschwendet werden :stupid:

Ist es Doppelmoral? Ja bestimmt!
Es tut mir auch leid...
 

RNG_AGESA

Semiprofi
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
395
Bei der 3080 kühlt man ausschließlich VRAM > um die 90c bei 85%RPM, der Chip selbst bewegt sich um die 40c. Das Gehäuse bleibt kühl. VRAM der 3060/70 wird offenbar nicht so heiß, dafür der Chip. Zum minen und heizen sind die kleineren Modelle wohl die bessere Wahl...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Du willst eine 3080 Ti nach den neuesten Infos meint man Nvidia hat die Karte nur für Miner rausgebracht,
Der Teure GDDR6x Speicher wurde nur von 10 auf 12GB erhöht, aber der Speicher bekommt die gleiche schnelle Speicheranbindung von 384Bit wie bei der 3090.
Dazu nur einseitig zu Kühlen , perfekt für alle Miner...
WaKü hilft zwar den VRAM in den Griff zu kriegen, Effizienz ist wenigerr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.483
Bei der 3080 kühlt man ausschließlich VRAM > um die 90c bei 85%RPM, der Chip selbst bewegt sich um die 40c. Das Gehäuse bleibt kühl. VRAM der 3060/70 wird offenbar nicht so heiß, dafür der Chip. Zum minen und heizen sind die kleineren Modelle wohl die bessere Wahl...
Deswegen wird die 3080 TI ja so intressant , bislang wurde ja die 3080 TI mit 20GB Ram und beidseitiger RAM Bestückung erwartet (bis es 2GB GDDR6 Ram gibt) ,
das wäre für die Miner halt deutlich schlechter als wenn die die nun erwartete 12GB Bestückung nur auf einer Seite.

Mich würde es nicht wundern wenn die 3080TI genauso performen wird wie die 3090.

Naja die kleineren Karten sind eigentlich IMMER die effektiveren , aber man braucht halt auch mehr Slots was die effektivität halt auch reduziert.

Ich könnte bei mir auch keine 2* 3080 sinnvoll kühlen mit den 250Watt der beiden kleinen Karten bin im am limit was ich noch leise kühlen kann.
 

druckluft

Experte
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
252
Mal sehen die ganz extreme Blase vor 48 Stunden ist erstmal etwas reduziert.

Vor 2 Tagen sagte diese seite bei der 3090 noch nach abzug der Stromkosten 15,4$ pro Tag heute sind es 'nur' noch 9,70$ pro Tag.
Dürfte einerseits am leicht zurückgegangenen Kurs liegen, zweitens schwanken die Transaktionsgebühren, die ebenfalls an die Miner gehen.
Ja aber es ist ja auch nicht schwer bei Kryptowährungen eine Doppelmoral zu entwickeln.
Leute die Frühzeitig eingestiegen sind oder, wie ich, über Umwege an ihre Bitcoins gekommen sind schütteln öfters den Kopf wenn sie sehen was da abgeht.
Auf der anderen Seite kann ich es verstehen wenn man leicht verdientem Geld hinterher rennt.

Wenn ich den aktuellen Kurs bei Bitcoins sehe frage ich mich wohin das noch gehen soll... da ich keinen Gegenwert sehe 🤷‍♂️
Alle reden immer von künstlichen Blasen, seit es bei Aktienkursen oder oder... aber da stehen meistens wenigstens Werte im Sinne von Immobilien, Grundstücken, Produktionsstätten usw. hinter den Werten.

Was mir bei den allermeisten Kommentaren (nicht nur hier) immer wieder auffällt ist, dass die allermeisten überhaupt nicht den potenziellen gesellschaftlichen Impact begriffen haben, den die Blockchain Technologie hat. Nämlich direkte dezentral zertifizierte (also ohne Mittelsmann) Transaktionen zwischen Menschen aber auch Dingen zu ermöglichen. Richtig eingesetzt könnte das für eine sehr viel bessere Welt sorgen.
Bitcoin als Wertspeicher ist nur eine sehr simple aber effektive Möglichkeit diese Technologie zu nutzen und die Kursentwicklung (nicht der hohe Kurs ansich) zeigt, dass bereits sehr viele Menschen darauf vertrauen. Wäre es eine reine Spekulationsblase, wäre die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie in einem der starken Rückgänge endgültig geplatzt wäre. Aktuell auch wieder, bei einer Blase wäre der Kurs nach einer 30%igen Korrektur nicht so stark zurück gekommen. Ich vergleiche es mal so: Wenn ein Boxer phasenweise extrem hart austeilt, dann auch mal eine kassiert, ggf sogar zu Boden geht, danach aber wieder aufsteht und knallhart die nächste Attacke fährt, seinen Gegner noch mehr in Bedrängnis bringt als zuvor, zeigt das genau eins: Stärke.
Klar nichts ist 100%, denkbar ist natürlich dass alle morgen ihr Vertrauen einem anderen Wertspeicher schenken. Ich sehe den jedoch nirgendwo in ähnlicher Form. Die langfristige Kursentwicklung, wenn man mal die durch die Halvings getriggerten Zyklen aussen vor läßt, folgt der Adoptionskurve einer neuen Technologie. Und wenn sich das als weltweit breit akzeptierter Wertspeicher durchsetzt, sehen wir ganz ganz andere Kurse. Mag sich jeder selber ausrechnen, wie hoch der bei 21 Millionen theoretischen BTC verteilt auf 7,x Milliarden Menschen steigt.
Klar muss man sich ansehen, was die ganzen institutionellen Anleger die jetzt in BTC rein gehen letztendlich vor haben. Ist ja nicht so, dass andere Wertspeicher wie z.B. Gold nicht manipuliert wurden. Das schöne an der Blockchain, insbesondere beim Bitcoin, ist aber dass man sich sehr genau die Bewegungen der einzelnen Coins ansehen kann. Time will tell...
Und dass der Mensch in einer arbeitsteiligen Welt einen Wertspeicher benötigt, steht hoffentlich ausser Frage. Oder? Do I smell some communism here?
 

Tonmann

Enthusiast
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
4.074
Ort
Schleswig in Schleswig Holstein!
Und dass der Mensch in einer arbeitsteiligen Welt einen Wertspeicher benötigt, steht hoffentlich ausser Frage. Oder? Do I smell some communism here?
Wertspeicher ist halt der Punkt!
Ich bin grad dabei meine Firma zu verkaufen und da sind im Moment Gutachten in Arbeit die den Wert sowohl der Immobilien als auch der Arbeitsmittel ermitteln sollen.
Da stecken über 20 Jahre Arbeit mit wenig Freizeit und Urlaub in der Firma... Blut, Schweiß und Tränen wie man so schön sagt!
Dazu kommt Neuregelung einiger Verträge, sprich Verhandlungen mit Anwälten und Notaren (die leider auch leben wollen!)
Allein die Reibungslose Übergabe an die neue Geschäftsführung der Firma kostet mich ziemlich viel Geld...

Dann habe ich eine Festplatte wo seit ein paar Jahren ein "paar" Bitcoins drauf liegen die ich mal getauscht habe als der Bitcoin noch einstellig war!
Letztere sind laut aktuellem Bitcoin Kurs deutlich mehr Wert als die (nach Umsatz Mittelständische) Firma die ich 20 Jahre lang aufgebaut habe und die wirklich gut läuft :stupid:
Anders ausgedrückt: Ein Typ hat von mir vor rund 9 Jahren eine Gitarre gekauft die nach heutigem Kurs mit Abstand die teuerste Gitarre der Welt sein dürfte 🤷‍♂️
Was noch Harmlos gegen die oben schon genannten zwei Pizzas für 10000 Bitcoins ist :oops:

Mir fehlen da halt irgendwie die Relationen...?
Es ist ja nicht so das man Bitcoins nur gegen Bitcoins oder andere Kryptowährungen tauschen kann!
 
Oben Unten