Aktuelles

Kryptowährungen: Chia bricht ein

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
31.796
1_seagate_ironwolf_pro_16tb_teaser.jpg

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
863
ich musste die überschrift 3 mal lesen, weil in meinem kopf überschwemmung und festplatte auf etwas ganz anderes hardcoded sind.

dachte schon die preise steigen wieder. hoffendlich haben einige deppen ihr lebenserspartes oder extra kredite verzockt (nein, leute die so doof sind tun mir nicht leid. geld und narr sind schnell geschieden).
 

Sir Diablo

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2003
Beiträge
3.925
Ort
Karlsruhe
Na endlich. Dann gibt's bald wieder Enterpriseplatten für n Appel undn Ei.
 

Shiga

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
1.328
Einfach nur schade um die schöne Hardware die für all den Quatsch verbraten wurde :(
Eine SSD kann verbraten werden, die HDDs haben quasi einen vollständigen Write-Zyklus hinter sic, quasi nichts. :)
Die SSDs können noch als Cache Laufwerk gebraucht werden, eine SSDs am Ende ihres Lebens behält einfach nur stromlos ihre Daten nicht.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

ex-mininghardware zum spottpreis? immer her damit. :bigok:
ob meine SSD am ende ihres lebens noch 95% oder nur 45% reserve hat ist mir tatsaechlich ziemlich wurscht
Absolut.
Meine gross3en Chia Plotting-Disks leben alle noch und verrichten im Gaming-PC tolle Arbeit.
Gaming ist btw. noch sinnloser. :fresse:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Sinnlos verbratener Strom und anschließend muss das ganze auch noch irgendwo entsorgt werden. Echt toll wie wir unseren Klimawandel bewältigen...
Selbes gilt für Gaming-PCs und individual Verkehr. :)
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.095
Ort
Im sonnigen Süden
Eine SSD kann verbraten werden, die HDDs haben quasi einen vollständigen Write-Zyklus hinter sic, quasi nichts. :)
Altern HDDs denn nur beim Schreiben und garnicht beim Lesen? HDDs haben normalerweise eine Lebensdauerangabe für die Betriebsstunden (wie alles was mechanische Komponenten hat) und hier sind sie ja im 24/7 Betrieb.

Zum ewigen Vergleichsthema Gaming: Das befriegt wenigstens den Durst nach Unterhaltung.
Cryptos befriedigen hauptsächlich die Gier.
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.071
Kommt auf den Preis an, ob man die noch gebrauchen kann. Für 10€ pro Stück würde ich schon so einige 8TB+ SSDs kaufen. Mit dreifacher Redundanz taugen die allemal noch als Archiv :lol:
 

tetriss

Einsteiger
Mitglied seit
18.03.2021
Beiträge
22
Eine SSD kann verbraten werden, die HDDs haben quasi einen vollständigen Write-Zyklus hinter sic, quasi nichts. :)
Die SSDs können noch als Cache Laufwerk gebraucht werden, eine SSDs am Ende ihres Lebens behält einfach nur stromlos ihre Daten nicht.
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Absolut.
Meine gross3en Chia Plotting-Disks leben alle noch und verrichten im Gaming-PC tolle Arbeit.
Gaming ist btw. noch sinnloser. :fresse:
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Selbes gilt für Gaming-PCs und individual Verkehr. :)

Du stellst hier im gerade eine sinnlose Chia Farm mit einem PC der z.B. für Freizeit, Schule und Arbeit genutzt wird. Zumal bei einem PC wesentlich weniger Hardware benötigt wird. Sollte selbst dir klar sein das der Vergleich hinkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.258
Altern HDDs denn nur beim Schreiben und garnicht beim Lesen? HDDs haben normalerweise eine Lebensdauerangabe für die Betriebsstunden (wie alles was mechanische Komponenten hat) und hier sind sie ja im 24/7 Betrieb.
ist doch gut. die hoechsten ausfallraten haben HDDs in den ersten paar wochen/monaten.

was jetzt 4 monate beim miner gut lief, das wird auch die naechsten 4 jahre gut laufen.
 

Micke

Experte
Mitglied seit
10.02.2013
Beiträge
155
Gab's denn einen bestimmten Grund für den Kursfall des Chia ? Irgendeine Coin Anzahl überschritten oder gesetzliche Änderungen oder ... ?
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.258
Du stellst hier im gerade eine sinnlose Chia Farm mit einem PC z.B. für Freizeit
fuer dich ist eine mining farm sinnlos. fuer den miner nicht, der macht damit kohle.
fuer ihn ist dagegen deine daddelei sinnlos. fuer dich nicht, dir macht das spass.

versteh mich nicht falsch, ich finde die minerei auch bescheuert - aber mein egoismus ist deswegen nicht wirklich besser als deren.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Gab's denn einen bestimmten Grund für den Kursfall des Chia ? Irgendeine Coin Anzahl überschritten oder gesetzliche Änderungen oder ... ?
ich vermute der gute start wurde primaer von einem 'beim bitcoin2 bin ich von anfang an dabei&werde reich!' - hype getrieben.
doch der glaube der masse war nicht stark genug um berge zu versetzen. und als die ersten umdrehten traten sie eine lawine los und jetzt sitzt die ganze mannschaft wieder unten im tal. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

tetriss

Einsteiger
Mitglied seit
18.03.2021
Beiträge
22
fuer dich ist eine mining farm sinnlos. fuer den miner nicht, der macht damit kohle.
fuer ihn ist dagegen deine daddelei sinnlos. fuer dich nicht, dir macht das spass.

versteh mich nicht falsch, ich finde die minerei auch bescheuert - aber mein egoismus ist deswegen nicht wirklich besser als deren.
Nein so einfach ist es nicht sonst könnte ja ein Auftragsmörder damit argumentieren das es ihm spaß macht und das es ihm Geld bringt. Stichwort: Mehrwert für die Gesellschaft. Ein PC erfüllt diesen da er z.B. für Freizeit, Schule und Arbeit genutzt wird. Was bringt Chia Mining außer einen hohen Stromverbrauch und einen unmengen an Elektroschrott? Sollte ich etwas übersehen haben, dann kläre uns auf was Chia Mining der Gesellschaft für einen Mehrwert bringt.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.095
Ort
Im sonnigen Süden
Nein so einfach ist es nicht sonst könnte ja ein Auftragsmörder damit argumentieren das es ihm spaß macht und das es ihm Geld bringt. Stichwort: Mehrwert für die Gesellschaft. Ein PC erfüllt diesen da er z.B. für Freizeit, Schule und Arbeit genutzt wird. Was bringt Chia Mining außer einen hohen Stromverbrauch und einen unmengen an Elektroschrott? Sollte ich etwas übersehen haben, dann kläre uns auf was Chia Mining der Gesellschaft für einen Mehrwert bringt.
Was immer vorgebracht wird, ist dass unrechtsstaatlich Verfolgte damit ein anonymes Zahlungsmittel haben. Allerdings bräuchte es dafür nicht zig Währungen und selbst Bitcoin ist nicht ideal da zwar im Prinzip annonym, aber trotzdem nachverfolgbar. Monero ist da eine geeignetere "Währung".

Anderes Argument ist "krisensicheres Investment". Ich würde allerdings sagen der Preis in Energie und Ressourcen dafür ist trotzdem bei weitem zu hoch im Vergleich zu Bank-Einlagen in verschiedener Fiat Währung plus breit aufgestellte Investments in Aktien von echten, produzierenden Unternehmen. Gold gibt es zudem auch noch. Dessen Abbau ist zwar ebenfalls unschön, aber es ist wenigstens was materielles was auch in Hardware und Industrie fliessen kann wenn es als Wertspeicher nicht mehr gebraucht wird.
Geht alles so extremst in die Brüche -> Gesellschaftskollaps, dass all das seinen Wert verliert, kann man davon ausgehen dass sehr viele Farmen die die Transaktionen ermöglichen schon längst ausser Betrieb sind.

Bevor wieder das Argument kommt: bAnKeN veRbrAUCHEN aUcH STroM: Ja, sie brauchen 3-4 mal so viel Strom weltweit wie Bitcoin - aber versorgen auch etwa 100-200 mal so viele Menschen mit Liquidität! Dabei ist es keinesfalls so dass die Coins massig Kapazitätsüberschuss hätten, denn die Wartezeiten und Transaktionskosten ("gas fees") sind oft bereits signifikant (einziger Vorteil: sie sind absolut und nicht prozentual, aber das macht sich höchstens beim Neuwagenkauf positiv bemerkbar).


Weiterer Punkt zum Thema Gaming: Ein Gamer braucht und will nur eine GPU und 1-2 Festplatten. Nicht mehr.

Individualverkehr kann man als Argument stehen lassen, aber dort gibt es auch viel weniger Alternative. Bus und Bahn erfüllen einfach nicht für jeden den Zweck so gut.
Aber ja, langfristig braucht man da eine Alternative wie z.B. autonome Autos und mehr Flexibilität bei Arbeitsanfang und -Ende damit die Fahrzeuge mehr als eine Person pro Tag transportieren können und Fahrgemeinschaften mit solchen Fahrzeugen simpel werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.258
Nein so einfach ist es nicht sonst könnte ja ein Auftragsmörder damit argumentieren das es ihm spaß macht und das es ihm Geld bringt. Stichwort: Mehrwert für die Gesellschaft. Ein PC erfüllt diesen da er z.B. für Freizeit, Schule und Arbeit genutzt wird. Was bringt Chia Mining außer einen hohen Stromverbrauch und einen unmengen an Elektroschrott? Sollte ich etwas übersehen haben, dann kläre uns auf was Chia Mining der Gesellschaft für einen Mehrwert bringt.
welchen mehrwert hat die gesellschaft davon, dass ich zuhause hocke und counterstrike spiele?

der miner dagegen investiert geld in produktionsmitttel, erwirtschaftet crypto-coins und gibt diese irgendwann aus. das bringt steuereinnahmen, das sorgt fuer wachstum, das schafft arbeitsplaetze. der feuchte traum ein jedes kapitalisten.

mein gehobele aufs naechste ace ist dagegen niemandes fechter traum.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.973
Bislang scheinen in erster Linie Händler die Massenspeicher zu kaufen und aufzubereiten.
Wie soll diese Aufbereitung denn aussehen? zurücksetzen der S.M.A.R.T. Werte um den wahren Zustand zu verschleiern?
Die SSDs können noch als Cache Laufwerk gebraucht werden, eine SSDs am Ende ihres Lebens behält einfach nur stromlos ihre Daten nicht.
Nein, denn gerade bei der Nutzung als Cache Laufwerk fallen oft sehr hohe Schreibvolumen an und es ist ja auch nicht so, als würden sie nur die Daten nicht mehr halten können, irgendwann sind die NANDs einfach so kaputtgeschrieben, dass sie gar nicht mehr funktionieren. Solche SSDs sind dann Schrott, auch weil eben auch deren FW auf dem NAND steht und irgendwann nicht mehr gelesen werden kann.

Altern HDDs denn nur beim Schreiben und garnicht beim Lesen?
HDDs altern beim Lesen wie auch beim Schreiben, daher wird bei denen auch ein Workload Rating angegeben und dies bezieht sich auf das gesamte Volumen der gelesen ebenso wie der geschriebenen Daten.

HDDs haben normalerweise eine Lebensdauerangabe für die Betriebsstunden
Nein, welche HDD hat sowas? Verwechselst Du da vielleicht die MTBF mit einer Lebensdauerangabe? Die MTBF ist eine statistische Ausfallwahrscheinlichkeit während der vom Hersteller geplanten Lebensdauer des Produktes bei Einhaltung der Einsatzbedingungen ist, abzüglich der Anfangsphase in der die Ausfallraten für alle technischen Produkte immer besonders hoch sind.

Gibt der Hersteller z.B. 2 Millionen Stunden MTBF/MTTF an und
- Hat man 2 Millionen der Geräte in einem System, kann man jede Stunde einen Fehler / Ausfall erwarten.
- Hat man nur 2000 Geräte, so wird etwa alle 1000 Stunden eine Fehler auftreten, also so alle 43 Tage.
- Hat man nur eines, wär ein Fehler nach spätestens 2 Millionen Stunden oder 228 Jahren zu erwarten, nur ist dann die Lebensdauer schon lange überschritten und damit ist die MTBF/MTTF bei so wenigen Geräten nicht aussagekräftig und mithin irrelevant.

Man kann die MTBF also nicht in eine Lebenserwartung umdeuten und ein kleines Beispiel zeigt warum dies so ist: Ein durchschnittlicher Mitteleuropäer von 46 Jahren mit einem BMI von 27, Nichtraucher und mäßiger Konsument von Alkohol hat eine statistische Sterberate von 1,8 Todesfällen pro 1000 solcher Personen. Damit rechnen die Versicherungen und daraus ergibt sich eine MTTF von 1000(Personen) * 365 (Tage/Jahr) * 24 (Stunden/Tag) / 1,8 (Personen, die Ausfälle pro Jahr) = 4,867 Millionen Stunden, was 555 Jahren entspricht.

So alt wird aber offensichtlich keiner, die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland beträgt 81 Jahre, also nur etwa 0,71 Millionen Stunden.

Die vom Hersteller geplante Nutzungsdauer für HDDs beträgt i.d.R. 5 Jahre. Samsung hat früher die geplante Nutzungsdauer auch immer recht offen in die Datenblätter geschrieben, so wie hier:
Bei aktuellen HDDs steht das nur noch sehr selten so offen im Datenblatt, aber indirekt findet man es auch immer noch, so steht bei der ST1000VX005 im Product Manual auch noch
Aus 50.000 insgesamt und 10.000 pro Jahr ergibt sich dann aber doch wieder der Hinweis auf die geplante Nutzungsdauer von 5 Jahren. Es sind Kalenderjahre, da HDDs auch altern wenn sie nicht benutzt werden und daher auch nur beschränkt lagerbar sind. Zuweilen steht es aber auch direkt da, wie hier im Product Manual der Barracuda Reihe:
selbst Bitcoin ist nicht ideal da zwar im Prinzip annonym, aber trotzdem nachverfolgbar.
Bitcoin ist nicht anonym, sondern pseudonym, wenn man weiß zu wem ein Wallet gehört, kann man in der Blockchain ganz einfach alle Bewegungen nachvollziehen.

Was aber Bitcoin und die ganzen anderen Proof-of-work Coins vom Proof-of-space Konzept von Chia unterscheiden dürfte ist, dass bei den Proof-of-work die Arbeit zum Schürfen einmal erbracht wird und wenn die HW danach verschwindet, so ist der Coin immer noch vorhanden, klar braucht man noch immer Miner um Transaktionen zu verifizieren, aber die Anzahl der Boins ändert sich nicht, wenn Hardware deaktiviert wird. Bei Proof-of-Space müsste dies aber anderes sein, die Coins sind ja auf den Platten und müssten damit auch weg sein, wenn die Platten aus dem Pool verschwindet. Wenn man den Coin plötzlich auch auf viel weniger Platz unterbringen könnte, wäre es ja kein ein gewaltiger Konzeptfehler, dann könnte man eine Platte ja ständig einfügen, Farmen, den Coin auf einen viel kleineren Platz verschieben und die Platte dann wieder entfernen und das Spiel ginge von vorne los. Man würde dann nur so tun als hätte man den Speicherplatz.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.095
Ort
Im sonnigen Süden
der miner dagegen investiert geld in produktionsmitttel, erwirtschaftet crypto-coins und gibt diese irgendwann aus. das bringt steuereinnahmen, das sorgt fuer wachstum, das schafft arbeitsplaetze. der feuchte traum ein jedes kapitalisten.
Was für Quatsch mit Sosse. Die "Produktionsmittel" um die es geht bedarfen offensichtlich nicht mehr Nachfrage um wirtschaftlich rentabel zu sein, sonst gäbe es keine Knappheit die die Preise mehr als verdoppelt haben. Zumindest NV ging es schon gut genug vorher.
Inwiefern hilft das Ausgeben der Coins der Wirtschaft mehr als das Ausgeben von echtem Geld?
Beim Kaufen von Games (oder microtransactions) fliesst ebenfalls Geld.

Arbeitsplätze sind jedenfalls nicht alles sonst könnte man gleich verpflichtende, geplante Obsoleszenz einführen (hat man zur Zeit der grossen Depression in den USA tatsächlich ernsthaft in Erwägung gezogen und wollte den Handel mit Gebrauchtware verbieten).
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Bitcoin ist nicht anonym, sondern pseudonym, wenn man weiß zu wem ein Wallet gehört, kann man in der Blockchain ganz einfach alle Bewegungen nachvollziehen.
Genau das meinte ich ja mit "nachverfolgbar". Das Wallet an sich ist schon anonym weil darin ja kein Klarname oder generell anerkanntes Identifikationsmerkmal drin steckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

darkside40

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
1.443
Von mir aus kann Chia wie auch Bitcoin sofort von der Bildfläche verschwinden. Sinnloser quatsch der nur die Gier einer gewissen Minderheit bedient.
Ist aber immer nett anzusehen wie ein paar Glücksritter versuchen mit den bescheuertsten Theorien ihre heilige Cryptowährung reinzuwaschen.
Naja bei Chia ist die Umweltbelastung halt dadurch gegeben das vollkommen sinnlos Hardware die unter enormen Ressourcen Aufwand produziert wurde verheizt wird.
Schlimmer finde ich jedoch das Experiment was El Salvador jetzt macht. Wenn das schief geht dann zerstört es Existenzen. Wenn irgeneind Europäer sein Spielgeld verliert ist mir das total egal.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.973
Schlimmer finde ich jedoch das Experiment was El Salvador jetzt macht. Wenn das schief geht dann zerstört es Existenzen.
Naja, El Salvador hat ja praktisch keine eigene Währung, sondern nutzt den USD und hängt wirtschaftlich massiv von den Überweisungen seiner Bürger im Ausland (vor allen den USA) an ihre Familien zuhause ab. Der Bitcoin konkurriert damit also eher mit Western Union und anderen Anbietern von Geldtransfers ins Ausland als mit einer Währung.
 

darkside40

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
1.443
Mit dem Unterschied das der US Dollar im Gegensatz zum Bitcoin extrem Wertstabil ist. Ein massiver Absturz beim Bitcoin ist wesentlich wahrscheinlicher als beim Dollar.
 

tetriss

Einsteiger
Mitglied seit
18.03.2021
Beiträge
22
welchen mehrwert hat die gesellschaft davon, dass ich zuhause hocke und counterstrike spiele?

der miner dagegen investiert geld in produktionsmitttel, erwirtschaftet crypto-coins und gibt diese irgendwann aus. das bringt steuereinnahmen, das sorgt fuer wachstum, das schafft arbeitsplaetze. der feuchte traum ein jedes kapitalisten.

mein gehobele aufs naechste ace ist dagegen niemandes fechter traum.
Nicht nur Freizeit sondern auch Arbeit und Schule. Verstehe schon das du die 2 Punkte einfach überlesen willst. Arbeitsplätze schaffen auch die Taliban und Isis. Also kommt noch ein Argument was Chia Mining für einen Mehrwert für die Gesellschaft schafft?
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.973
Ein massiver Absturz beim Bitcoin ist wesentlich wahrscheinlicher als beim Dollar.
Klar, aber das wird dann ja nur ein Problem für Leute die Bitcoins länger halten und weniger für Leute die ihn zum internationalen Geldtransfer nutzen. Die meisten dort es sich wohl kaum leisten können die Bitcoins länger zu halten, sondern werden das Geld zum Leben brauchen.
 

darkside40

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
1.443
Leider ist die Zeitangabe „lange“ nicht sehr präzise. Eine Währung die quasi über Nacht Wertminderungen im zweistelligen Prozentbereich erfährt, weil es einen Tweet von Elon Musk gab, ist nicht für die breite Masse geeignet. Irgendein Broker in London kann schnell darauf reagieren, ein Bauer in El Salvador kriegt davon erst nach Tagen was mit wenn alles zu spät ist.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.973
Die Frage ist doch, wie viele Bauern in El Salvador wirklich Bitcons mit einem nennenswerten Wert haben bzw. haben werden.
Es geht ja erst heute los und man muss eine App verwenden, aber auch die Bauern dort dürften Smartphones haben. Dafür haben so 70% kein Bankkonto, sondern es geht fast alles mit Bargeld, eben dem Dollar. Wenn die Regierung es schafft den Bitcoin durchzusetzen, kann sie natürlich alle Geldbewegungen überwachen, durch die 30$ Spende bekommen sie ja dann die Zuordnung von Wallet und Besitzer, was das Steueraufkommen erhöhen dürfte. Aber die Leute dort sind ja auch nicht alle blöd und daher denke ich nicht, dass die tatsächliche Nutzung so hoch sein wird, wie die Regierung es sich erhofft.
 

druckluft

Experte
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
402
Zum ewigen Vergleichsthema Gaming: Das befriegt wenigstens den Durst nach Unterhaltung.
Cryptos befriedigen hauptsächlich die Gier.
Nein so einfach ist es nicht sonst könnte ja ein Auftragsmörder damit argumentieren das es ihm spaß macht und das es ihm Geld bringt. Stichwort: Mehrwert für die Gesellschaft. Ein PC erfüllt diesen da er z.B. für Freizeit, Schule und Arbeit genutzt wird. Was bringt Chia Mining außer einen hohen Stromverbrauch und einen unmengen an Elektroschrott? Sollte ich etwas übersehen haben, dann kläre uns auf was Chia Mining der Gesellschaft für einen Mehrwert bringt.
Der Gamer ist sogar schädlicher für die Gesellschaft. Abgesehen vom Ressourcenverbrauch schädigt der Gamer auch seine(?) Gesundheit, indem er bewegungsfaul vor dem PC sitzt, nebenher Lieferando-Pizza frisst, zunehmend verfettet, damit auf Kosten der Allgemeinheit dem Gesundheitssystem zur Last fällt und unproduktiv fürs Kollektiv ist.
Man sieht sehr wohl, dass bestmeinend-vorrausschauende Staaten wie China dies erkannt haben und die erlaubten Gamingzeiten entsprechend reduzieren, sowie für exzessives Gedaddel Sozialpunkte-Abzüge verteilen. Nun denn Genossen, auf auf wohlgetan!

Im Ernst: Jeder sollte bitte das machen wofür er bereit ist zu zahlen. Der Preis regelt das mit dem Ressourcenverbrauch. Und wenn zuviel Geld gedruckt wird, dann schießen eben Alternativen wie Pilze aus dem Boden. Auch hier: Der Preis regelt das. Langfristig zumindest.
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.258
Was für Quatsch mit Sosse. Die "Produktionsmittel" um die es geht bedarfen offensichtlich nicht mehr Nachfrage um wirtschaftlich rentabel zu sein, sonst gäbe es keine Knappheit die die Preise mehr als verdoppelt haben.
haeh? die farmen wachsen, die gewinne sprudeln. aus kapitalistischer sicht wurde hier alles richtig gemacht.
das ist nunmal der freie markt. ihr wollt ihn, ihr bekommt ihn. jetzt bitte keine krokodilstraenen.

Zumindest NV ging es schon gut genug vorher.
und? das ist jetzt ein grund nicht weiter nach wachstum und profiten zu streben?
du bist doch sonst nicht so der sozialist.

Inwiefern hilft das Ausgeben der Coins der Wirtschaft mehr als das Ausgeben von echtem Geld?
da gibts keinen unterschied. ausser das beim durchschnittleichen gamer wensentlich weniger geld fliesst als bei einer durchschnittlichen mining-farm. aaalso: mining > gaming. :)

Zum ewigen Vergleichsthema Gaming: Das befriegt wenigstens den Durst nach Unterhaltung.
Cryptos befriedigen hauptsächlich die Gier.
beides die gier nach dopamin. in beiden faellen wird dazu elektronik und strom verbraucht.
mir konnte immer noch niemand erklaeren warum das in der einen form weniger verwerflich ist als in der anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.095
Ort
Im sonnigen Süden
beides die gier nach dopamin. in beiden faellen wird dazu elektronik und strom verbraucht.
mir konnte immer noch niemand erklaeren warum das in der einen form weniger verwerflich ist als in der anderen.
Vieleicht weil Erklärungsversuche bei dir, genau so wie bei Druckluft, vergleichbar mit dem Reden gegen eine Wand sind ;)

und? das ist jetzt ein grund nicht weiter nach wachstum und profiten zu streben?
du bist doch sonst nicht so der sozialist.
Wie so oft im Leben: Die Menge macht das Gift.
Absolut freier Markt ist ebenso kacke wie Planwirtschaft.
Soziale Marktwirtschafft nennt sich das Ideal und ist signifikant für den Wohlstand (weniger Armut als z.B. in den USA) bei zugleich hoher Produktivität in unseren Breitegraden verantwortlich.
 
Oben Unten