Aktuelles

Kryptowährung Chia: Eigenes Mainboard-Design und Miner horten HDDs

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
6.891
seagate_exos_x18_18tb_st18000nm000j_6_703b97da0997414fbb6eeff2ed1bba80.jpg
Während der Mining-Boom beim Ethereum ungebrochen scheint und sich der Bitcoin trotz noch immer starker Kursschwankungen im Grunde etabliert hat, bereitet sich die Hardware-Branche auf den nächsten Mining-Boom vor. Bereits in der vergangenen Woche wurden Meldungen öffentlich, nach denen in China Festplatten und SSDs massenweise gehortet werden.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.829
Ort
ganz im Westen
Ich habe das Gefühl, dass die Menschheit grade vollkommen eskaliert...... immer mehr Ressourcen gehen für imaginäre Werte drauf.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
7.350
Ort
Ubi bene, ibi patria
Titel = Kryptowährung Chia - ich vermute, das sollte China heißen?
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.829
Ort
ganz im Westen
Nein Chia heißt die Währung. Im Gegensatz zu Bitcoin und Co. welche auf „Proof of Work“ setzen, geht Chia den Weg „Proof of Space“. Geschürft wird mit freiem Festplattenspeicher....
Das soll angeblich umweltschonender als Work over Time sein :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:

edit:
Die Idee von Chia und Proof of Space statt Proof of Work ist es, freien Speicherplatz für das Plotfile zu verwenden. Das soll vor allem Energie sparen, denn das Schürfen von Währungen wie Ethereum verschlingt Unmengen an Energie, da teils Abertausende von Grafikkarten in Reihe geschaltet werden. Das Schürfen von Bitcoin benötigt noch mehr Strom, wenngleich hier mit ASIC-basierten Systemen gearbeitet wird, da CPUs oder GPUs längst zu wenig Leistung aufweisen.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
7.350
Ort
Ubi bene, ibi patria

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.829
Ort
ganz im Westen

Rollensatz

Enthusiast
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
1.278
Chia wurde wahrs, von einem Hersteller oder einem Konsortium von Massenspeicherhersteller "entwickelt" :poop:. Schwachsinn sowas und noch dämlicher sowas zu kaufen. Real schürfen (nach Gold und Co.) hat ja Sinn aber etwas zu suchen was ein anderer digital hergestellt hat, ist dummfug...
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.829
Ort
ganz im Westen

Betabrot

Experte
Mitglied seit
26.04.2015
Beiträge
1.468
Ort
Augsburg
Man kann nur hoffen, dass der Hype so schnell wie möglich platzt. Wäre auch nicht die erste Crypto, die extrem gehypte wurde und man dann nach ein paar Monaten nie wieder was von gehört hat.


Fehlt nur noch eine Crypto, die sich nur auf Soundkarten berechnen lässt.....

edit: Das ganze mit den Cryptos kann doch langsam nur noch ein soziales Experiment sein um zu testen, wie dumm ein Teil der Menschheit wirklich ist.
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.829
Ort
ganz im Westen
Man kann nur hoffen, dass der Hype so schnell wie möglich platzt. Wäre auch nicht die erste Crypto, die extrem gehypte wurde und man dann nach ein paar Monaten nie wieder was von gehört hat.
Das Problem ist, je mehr Leute Geld in die Währung pumpen, desto unwahrscheinlicher ist das. Und was man bis jetzt so liest, wird der HDD Markt in China grade komplett leer gefegt.
 

freekymachine

Semiprofi
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
360
Können die das nicht mit Lego machen ?

So langsam finde ich das absurd überhaupt noch Hardware für Mining zu benutzen, können die auch gleich n Zettel und Stift nehmen und einfach ne Zahl draufschreiben ; warum noch dieser unglaublich komplexe Weg über die Hardware..
Ja und Post über mir..ja, genau wo hörts auf, Crypto auf Soundkarte :)) ja hhhhhh
Scheiß Krypto-kacke, lässt Leute total abdrehen, und sich den gesamten Markt an Hardware nur noch für diesen eine Zweck missbrauchen

wenn ich das schon lese.."ja ham was erfunden, macht einfach ne 750Gb große Zahl, die müssen wir auf ner Festplatte ablegen"
wie jetzt ?! kleine dumme Kryptokinder zählen solange bis die Festplatte voll ist und wer zuerst da is, hat gewonnen und darf diese Zahl als Zahlungsmittel einsetzten ?!

es klingt langsam nur noch bescheuert, ich wills gar nicht mehr wissen, weder hören - China kauft/klaut/hortet/baut alles, Rest der Welt kann sich mit 5 Geforce Karten auf Ebay.de prügeln
Wird echt Zeit wieder n paar Sachen da zu bauen, wo man sie auch unter die Leute bringt - sprich Europa und USA, denn wenn man 1. Mio Karten in China baut kommen ja anscheinend nur noch 100.000 in Europa an.., denn 450.000 sind an "Mining Firman im Iran gegangen" und Nvidia scheint das entweder nicht kontrollieren zu können, oder nicht zu interessieren, weil Geld, oder können gar nichts machen, sonst fliegen sie aus China wie H&M ?!

Und denmächst alles mit Festplatten, nochmal ? ..yay ich bin soo glücklich wenn ich das lese...
 

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.674
Ach da gibt es noch genug weitere Ideen. Proof of Coverage ist so eine die Helium nutzt. Idee finde ich eigentlich ganz cool.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.094
Was den Staaten so an Steuern entgehen ..... unglaublich. Der Schwarzgeldhandel ist ja echt easy mit dem Kryptomining. Ich frage mich, warum noch kein Staat eingegriffen hat. Wahrscheinlich sind die fett mit drin (y)🤪🤑
 

editor

Experte
Mitglied seit
10.12.2014
Beiträge
222
Ich habe das Gefühl, dass die Menschheit grade vollkommen eskaliert...... immer mehr Ressourcen gehen für imaginäre Werte drauf.
Nun, für mich ist das auch "Spinnerei" und sie können es noch so oft erklären. Es ist zum scheitern verurteilt. Ich denk dabei immer an unseriöse Schneeballsysteme der 80er.
 

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.522
Na immerhin sollte man mit dem Mainboard einen netten Server bauen können.
Dazu müßte man wissen wie die Ports angebunden sind.

Die alten Miningboard mit 12-18 PCIe Slots konnte man auch außer für Mining zu nichts anderen zu gebrauchen weil die PCIE viel zu langsam angebunden waren.

Ich möchte Wetten das auf den Board mit der 32 Sata die Sata Ports über USB Chips angebunden sind dann kannst du das Board auch praktisch nicht anders gebrauchen.
 

Crusha

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2009
Beiträge
1.156
Der Chia Coint wurde vom Bittorrent Gründer entwickelt. Hätte evtl. Potential.
 

Hadan_P

Enthusiast
Mitglied seit
04.08.2006
Beiträge
1.656
Ort
Wien
Was den Staaten so an Steuern entgehen ..... unglaublich
Ein wenig wäre sicher zu holen, aber fangen wir mal damit an internationale Großkonzerne vernünftig zu besteuern, da liegt EU-weit jährlich ein dreistelliger Millardenbetrag brach.
Der aktuelle Werte aller Bitcoins liegt bei etwa 600 Mrd, ist nicht nichts, aber da wäre in der realen Wirtschaft mal mehr zu holen.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.668
Hätte evtl. Potential.
Das einzige Potential solcher Coins und Tokens ist das eine große Spekulationsblase auszulösen und gewaltige Resourcen zu verschwenden. Aber ich bin erstmal gespannt wie lange Transaktionen dauern werden, ok, die Bösen brauchen diese ja nicht wirklich auszuführen, da laufen die Transaktionen nur intern zwischen deren Kunden ab und erscheinen gar nicht in der Blockchain, aber wenn man bei "proof of space" beweisen muss das man den Speicherplatz besitzt (so wie bei "proof of work" bei Bitcoin zu beweisen ist, dass man die Rechenleistung besitzt), dann sehe ich bei gewaltigen Arrays mit HDDs schwarz, denn bis die Daten alle gelesen wurden um deren Existenz zu beweisen, sonst könnten man es ja einfach machen wie bei den gefakten 2TB USB Stücks für 10 oder 20€, die nur vorgeben so viel Platz zu besitzen, wo dann aber in Wahrheit vielleicht nur 16GB NAND drin stecken. Man sollte nicht vergessen, dass beim Minung ja nicht nur neue Bitcoins geschürft, sondern eben auch die Transaktionen verifiziert werden, was auch die einzige Einnahmequelle der Miner sein wird, wenn erstmal der letzte Bitcoin gefunden wurde.

Schon eine 18TB HDD einmal komplett zu lesen, dauert ja viele Stunden, so ungefähr einen Tag. Keine Ahnung mit welchen Controllern diese 32 SATA Ports realisiert sind, aber da ja der x16 verfügarbar sind und ein B Chipsatz auch keine Aufteilung dieser Lanes erlaubt, muss der oder die Controller an PCIe Lanes des Chipsatzes hängen und der ist mit PCIe 3.0 x4 an die CPU angebunden, was netto maximal so 3,5GB/s Datenrate erlaubt. Wenn 32 18TB daran hängen, sind das 576TB, die zu lesen bei einem Limit von 3,5GB/s fast 46 Stunden dauert und dies auch nur, wenn sonst kein Flaschenhals vorhanden ist. Wenn also der Algorithmus wirklich das Vorhandensein des Speicherplatzes und damit alle Daten darauf prüfen will, dauert dies fast 2 Tage! Wird dies nicht geprüft, gibt es bald USB Sticks mit angeblichen Kapazitäten im Exabyte Bereich zu kaufen, dann wäre das ganze also wirtlos und der Coin tot.
aber fangen wir mal damit an internationale Großkonzerne vernünftig zu besteuern
Da gab es gerade erst eine Initiative aus den USA:
Wobei man nicht vergessen sollte, dass die größten Steuerparadies gar nicht weit weg sind, wie z.B. die Kanalinseln, auch Delaware in den USA oder Luxenburg und Holland, bei bestimmten Unternehmenssteuern. Da sollte so mancher erstmal vor der eigenen Haustür kehren, die Kanalinseln sind z.B. Kronbesitz und wer denkt die englische Köngin hätte keine politische Macht, der hat keine Ahnung. Die kann den PM absetzen und das ganzen Parlament entlassen und einfach selbst neu besetzen. Die Streitkräfte unterstehen ihr persönlich, auch die Atomwaffen und heißen nicht zufällig Royal Air Force oder Royal Marine. Sie nutzt ihre Macht nur fast nie, aber manchmal schon, so kann sie Debatten über bestimmte Themen oder Gesetzesvorschläge im Parlament verbieten und dies getan, als es damals darum ging ein Gesetz zu erlassen welches den Militäreinsatz im Irak ohne ihre Unterschrift zu ermöglichen, wobei sowieso ohne ihre Unterschrift kein Gesetz wirksam wird, aber um dies Thema gar nicht erst hochkommen zu lassen, hatte sie vorab die Debatte darüber untersagt. Sie hat die absolute Macht und steht über dem Gesetz, nur nutzt sie dies eben nicht aus, aber es kann nichts in ihrem Köngreich gegen ihren Willen passieren, aber sie scheint eine hohe Schmerzwelle zu haben bevor sie da eingreift.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spackibert

Enthusiast
Mitglied seit
08.06.2014
Beiträge
4.078
„Proof of Space“
"Proof of Space and Time"
Nicht Proof of Space.

wenn ich das schon lese.."ja ham was erfunden, macht einfach ne 750Gb große Zahl, die müssen wir auf ner Festplatte ablegen"
Da musst du aber schon arg falsch lesen, wenn das dabei herauskommt.
wie jetzt ?! kleine dumme Kryptokinder zählen solange bis die Festplatte voll ist und wer zuerst da is, hat gewonnen und darf diese Zahl als Zahlungsmittel einsetzten ?!
Du scheinst mir ja ein wahrer Kryptographie-Experte zu sein.
 

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.522
, aber wenn man bei "proof of space" beweisen muss das man den Speicherplatz besitzt (so wie bei "proof of work" bei Bitcoin zu beweisen ist, dass man die Rechenleistung besitzt), dann sehe ich bei gewaltigen Arrays mit HDDs schwarz, denn bis die Daten alle gelesen wurden um deren Existenz zu beweisen, sonst könnten man es ja einfach machen wie bei den gefakten 2TB USB Stücks für 10 oder 20€, die nur vorgeben so viel Platz zu besitzen, wo dann aber in Wahrheit vielleicht nur 16GB NAND drin stecken.
Da sehe ich nicht das Problem da die Blöcke beim plotten fest mit einer Adresse verknüpft und registriert werden und auch nur auf diese Adresse farmen können, es gibt keine Möglichkeit fertige Blöcke in einen anderen Client einzulesen.
Und ich traue den Entwickler schon zu das so zu verschlüsseln das man die Blocks nicht knacken kann (nicht umsonst brauchen die für einen 100GB Block galt 6h zeit und lesen/schreiben in der Zeit 3000GB).
Zum überprüfen wird pro Tag rund 20 mal auf jeden Plot zugegriffen und wenn da jedes mal einen andern minimlaen Bereich der 100GB Datei gelesen und überprüft wird sehe ich da keine nenneswerte Chance zu betrügen und mehr Blöcke vorzuhalten als man wirklich Platz hat.



Deswegen gibt es auch das Problem wenn es Poolmining für Chia geben wird können die vorhandenen auf der eigenen Adresse erstellten Plots nicht dem Pool zugewiesen werden können und man dann die Plots für einen Pool komplett neu erstellen muß (was dann natürlich auch für jeden Poolwechsel gilt man wird also richtig abhängig).
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.668
Zum überprüfen wird pro Tag rund 20 mal auf jeden Plot zugegriffen und wenn da jedes mal einen andern minimlaen Bereich der 100GB Datei gelesen und überprüft
Kann sein, ich habe mich damit nicht auseinandergesetzt und plane auch nicht dies zu tun, da ich diese Art von Spekulationsobjekten mit extremer Resourcenverschwendung von tiefstem Herzen ablehne. Der Mist gehört verboten, Börsen für den Dreck geschlossen und jeder der es trotzdem betreibt unverzüglich verhaftet. Oder vergesst den Klima- und Resourcenschutz, CO2 Steuern und den ganzen Mist, Gesetze gegen Geldwäsche ebenso, denn all das ist sinnlos und lächerlich solange man dem Treiber mit den Coins und Tokens weiter tatenlos zusieht. Dies sind reine Spekulationsobjekte und sie werden für Geldtranfers fast nur bei illegalen Geschäften genutzt.
 

Grumbl

Semiprofi
Mitglied seit
02.12.2020
Beiträge
628
ach jetzt verblasen die auchnoch Festplatten und SSD´s um weitere Phantasie-münzen zu finden? Unglaublich, das wird immer skurriler... sogar eigene Mainboards dafür werden released. Langsam glaub ich, hinter dem ganzen CryptoBoom steckt eigentlich die Hardwareindustrie. Wo ist eigentlich mein Aluhut....
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.668
Langsam glaub ich, hinter dem ganzen CryptoBoom steckt eigentlich die Hardwareindustrie.
Die nutzen die Chance daran mitzuverdienen und verdienen auf jeden Fall, eben wie schon André Kostolany gesagt hat: "Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln"

Wie bei jeder Spekulationsblase werden natürlich nur die reich, die früh eingestiegen und rechtzeitig ausgestiegen sind, die Initiatoren sind natürlich beim Einstieg immer die ersten und profitieren damit garantiert. Dann gibt es mit den ganzen Börsen inzwischen eine ganze Industrie rund um das Thema. Was mich an dem Chia nur am meisten ärgert ist, dass er auch noch als Eco-Friendly vermarktet wird, weil eben nicht so viel Energie zum Berechnen verbraucht wird, aber wie umweltfreundlich die Herstellung und später Entsorgung der ganzen HDDs und SSDs ist, hat wohl keine berücksichtigt. Aber bei den eAutos wire ja auch gerne vergessen das so viel CO2 bei der Herstellung der Batterie anfällt, dass es selbst mit reinem Ökostrom geladen teils erst nach 80.000 bis 100.000km besser als ein Verbrenner dasteht und wenn man dann die Politik gerade des bekanntesten Herstellers anschaut bzgl. der Reperaturen seiner Autos nach Unfällen oder auch nur deren Batterien, wenn sie nur einen Steinschlagschaden haben, dann dürfte vom grünen Image weniger übrig bleiben als die Öffentlichkeit glaubt.
 

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.574
Ort
Bayern
.... dann mal fix ne storage vm mit 5 exabyte (thin provisioned) in ner Ramdisk 😁😜
 

Tzunamik

Enthusiast
Mitglied seit
05.08.2009
Beiträge
2.920
Ort
Eppingen
@pumuckel
Woher nimmst du so viel RAM für die Ramdisk :-D
Aber die Vorstellung ist lustig.

Ich hab auf meinem Root-Server ne VM mit 2TB Chia Speicher.
Und zuhause im Keller stehen 30 GPUs vom typ RTX3000 und RX6000 fürs Mining.
Da bin ich jetzt wohl unbeliebt weil ich mit der Zeit gehe.
 
Oben Unten