Kritik an Google: Visionäre Führung sei erodiert

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
69.364
Don't be evil - Das war einst eines der Leitmotive dem sich Google verschrieben hatte. Dass sich die Kultur in dem Unternehmen seither dramatisch verändert hat, berichtet Ian Hickson auf seinem Blog, der insgesamt 18 der 25 Jahre für Google gearbeitet und diesen Monat laut eigener Aussage gekündigt hat. Der ehemalige Google-Mitarbeiter spart in seinem veröffentlichten Beitrag dabei nicht mit Kritik. Unter anderem prangert er die "ausgehöhlte Kultur" des Unternehmens an und wirft CEO Sundar Pichai mangelnde "visionäre Führung" vor.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Natürlich smalM. So kann man einfach jegliche Verantwortung wegwischen.

Zum Thema: Während Google ehrenhafte Ziele hatte, regiert schon seit langem Macht, Einfluss und natürlich Geld. Das gelingt aber auch nur deshalb so wunderbar, weil Milliarden an Menschen mitmachen. Nicht umsonst wird ständig dieses intellektuell verkümmerte "googel doch" geschwafelt.
Jahrelang die Hetze von unzähligen Persönlichkeiten gegen andere Browser und das hochjubeln von Google Chrom. Christoph Sieber hat es treffend beschrieben. App, App, App und fertig ist der Depp. Alleine schon, dass man gezwungen ist sich bis ins Hirn, natürlich von unten angefangen schauen zu lassen, nur damit man sich das Smartphone mit Applikationen vollstopfen kann. Hunderte von hoch bezahlten Leuten die an Android tagtäglich arbeiten, welches die Smartphone-Hersteller kostenfrei bekommen. Und schon seit langem haben alle freiwillig mitgewirkt, dass man gezwungen ist, dass System Google mitmachen zu müssen. Denn wer nicht dabei ist, ist dann eben alleine.
Dieser Kommunikationreinfall unter den YouTube-Videos ist so aufgebaut, dass man Dreck, Hass und Lügen in billige Einzeiler absondern kann und eine wirkliche Diskussion unmöglich macht. Denn eine nutzlose Größe an Menschen sind bereit, einen 11 Kommentar noch zu lesen unter dem Startbeitrag.

Zukünftig wird es auch am Computer so kommen. Wie vehement ARM gefeiert wird, nur weil Apple dies auf ihren geschlossen System toll hinbekommen hat. Und genau so werden dann auch zukünftige Computer sein. Geschlossene Systeme mit zwingender Registrierung, damit man auch hier, App, App, App und fertig ist der Depp sein kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Don't be evil ... Google war da noch nie inkludiert...
Ich hatte etwa 2004 die Domain googlevil.de registriert, um über Google Nebelkerzen, Teilwahrheiten und ganz offensichtlich falsche Äußerungen im Bezug auf SEO zu schreiben. Hab die Domain dann aber nach Kurzem wieder offline genommen, bevor Google-Post aus HH kommt :rolleyes:
Die Themen hatte ich stattdessen in meinem damaligen SEO-Blog ganz erfolgreich durchgekaut.😅

"Don't be evil" ist nach meinen 22 Jahren beruflicher Erfahrung, bzw. mit/gegen Google arbeiten, immer nur ein Marketingspruch gewesen, der nie gelebt wurde.
 
es ist ein Wirtschaftsunternehmen, an der Börse notiert. da machen die großanleger die Vorgaben, nicht die Geschäftsführung von google^^.
irgendwann hat sich google für diesen Weg entschieden. ist ja bei anderen börsennotierten Unternehmen auch so, das dort die großanleger die geschäftsziele mittle/kurzfristig bestimmen.
die Papiere sollen Rendite abwerfen. und ja, ich sehe das nur von einer prinzipiellen wirtschaftlichen seite. in einer firma wird moral nur so weit für den eigenen Vorteil gebraucht.
ich vergleiche das mal mit dem trend jetzt alles für nachhaltig zu deklarieren bzw. das greenwashing.
 
Was nützen Vorgaben von Großanleger, wenn keiner mitmacht?
Da scheinen genug mitzumachen, da sonst Google nicht da wäre, wo es jetzt ist. Und wenn sie nicht mit machen, sind mal ganz schnell 100-300 milliarden an börsenwert vernichtet, auch nicht für Google schön...
 
Naja, google ist mitlerweile der erklärte Feind des freien Internets. Schlimmer und gefährlicher als es Microsoft je war. Die Rufe nach Zerschlagung werden nicht umsonst lauter...
 
Also ich Google lieber als zu Bingen :fresse:

Wirklich viel gute Auswahl hat man leider nicht. Man kann es gut oder schlecht finden aber mit Google kommt man in der Regel zum Ziel.
 
Ja, alle die schreiben "googel doch" tragen tatkräftig dazu bei.
Ob das alleine reicht? Google wurde von 2 Leuten gegründet? Wieviele arbeiten jetzt bei Google? Und mit Moral lässt sich keine knete verdienen bzw. Nur solange es eben Trendy ist.
Und da Google ein börsennotiertes Unternehmen ist, ist Moral nur für profit zu gebrauchen. Menschen kann man ja oft genug ein a für ein x verkaufen. Musk macht es jeden Tag und wird fürs leute verblödet gefeiert( von einigen). Oder nehmen wir den Scholz, am 9.9 spricht er noch "nie wieder" in einer jüdischen Synagoge, um eine Woche später einem antisemiten und hamasunterstützer (ein straftatbestand) die hand zu schütteln und zu grinsen. Und das nur, damit erdogan die 3 Millionen Syrer behält, deswegen ist er "unser freund", Und dann soll Google gegen das Böse...🤣?
Aber ja, Moral und anstand.....wertegemeinschaft und so🤣. Und der Westen glaubt sein eigenes Märchen und das ganz ohne Drogen....
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh