Konkurrenz zu Chromebooks: Apple will günstige MacBooks auf den Markt bringen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.958
Offenbar scheint Apple die Einführung einer günstigen Einstiegsvariante seiner MacBooks vorzubereiten, vor allem, um dem Chromebook Konkurrenz machen zu können. DigiTimes berichtete zuerst, dass das Unternehmen wohl im nächsten Jahr ein preisgünstiges MacBook auf den Markt bringen möchte. Allzu viele Details sind allerdings nicht bekannt.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Die Idee hinter den Chromebooks hat nichts mit der Hardware oder dem Preis zu tun, sondern dass es im Grunde nur ein Terminal für Cloudbasierte Nutzung ist.

Wenn Apple schlicht ein Billiggerät als Chrome-Alternative bringt, was aber im Grunde ein 0815 Macbook in minderwertig ist, hat Apple nicht verstanden, mit wem sie im Wettbewerb stehen... naja oder eigentlich eher nicht.

Wenn es Apple allerdings nicht um Chromebooks an sich, sondern um den Education-Markt geht, ist der Schritt eher nachvollziehbar. Allerdings sind sie da mit den IPads schon sehr erfolgreich. Warum sollten sie daran was drehen?

Im Artikel hätte ich mir diese Differenzierungen auch gewünscht.
 
Die Idee hinter den Chromebooks hat nichts mit der Hardware oder dem Preis zu tun, sondern dass es im Grunde nur ein Terminal für Cloudbasierte Nutzung ist.

Wenn Apple schlicht ein Billiggerät als Chrome-Alternative bringt, was aber im Grunde ein 0815 Macbook in minderwertig ist, hat Apple nicht verstanden, mit wem sie im Wettbewerb stehen... naja oder eigentlich eher nicht.

Wenn es Apple allerdings nicht um Chromebooks an sich, sondern um den Education-Markt geht, ist der Schritt eher nachvollziehbar. Allerdings sind sie da mit den IPads schon sehr erfolgreich. Warum sollten sie daran was drehen?

Im Artikel hätte ich mir diese Differenzierungen auch gewünscht.
War auch mein erster Gedanke.

Welche Cloud-Anwendungen hat Apple denn um mit den Chromebooks mithalten zu können? Da fehlen imo noch allerhand..
Chromebooks sind eben nicht einfach "kostengünstige normale Laptops". Der Usecase ist Cloud.
 
0815 Macbook in minderwertig

Da darf ich mir noch einen Kaffee holen.
Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es Satire war oder nicht. Im Bezug auf Minderwertig.

Ich hatte Anfragen zu Apple Smartphones zur Reparatur. Dankend abgelehnt.

Ich habe dirverse ältere APPLE Notebooks und Bildschirme mit integrierten Mainboards repariert.
Qualität ist bei mir etwas anderes.
Apple hat sehr nette Ansaetze, nur wenn es umbeannnte Tasten sind.
Die Server nicht mehr existieren für die, nennen wir es mal Installation des Betriebssystems aus dem Internet, nachdem man eine Taste drückt, dann ist es keine Qualität für mich.
Die Geräte waren nicht so alt. Das waren angeblich noch die sehr gute alte Generationen.

Es ist kein Qualitätskriterium für mich, Dinge die oft Kaputt werden fest zu verlöten, wie Arbeitsspeicher und Festplatten.
Es ist für mich auch kein Qualitätskriterium andere Steckverbindungen auf den Markt zu werfen, wenn dies nicht notwendig ist, bei Festplatten.
Es ist für mich kein Qualitätskriterium sich gegen jegliche Reparaturversuche zu stellen. Das Thema hat einen langen Bart. Ich betrachte s nur mehr oberflächlich, da gibt es genug Personen die darüber eine Doktorarbeit verfaassen können oder mehr in diesem Rand Thema von einer Firma drin sind, die 10 Prozent Marktanteil hat, laut dem was ich gelesen habe. Apple ist ähnlich wie GNU Linux ein Randthemenerscheindung, wie es auch Freebsd usw. ist.
Youtube ist voll mit defekten Apple Geräte zur Reparatur und wie schwer oder leicht es ist diese zu reparieren.

Disclaimer:
Festplatten sind bei mir alles was ich unter lsblk sehe, ein generischer Begriff. Wie die Technologie darunter ist, ist für mich belanglos.

--

Mir gefallen die Apple Clamshell Designs oder die Apple Käsereibe oder der Apple Mistkübel. technische Geräte gut tarnen als Alltagsgegenstände ist Super.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh