Aktuelles

Kompatibilitäts-Frage und Kaufempfehlung von Bauteilen für ein Gaming PC

Nhagiri

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.11.2021
Beiträge
8
Huhu meine Lieben, ich hoffe ihr könnt mich hier ein wenig Beraten, bzw. mich in Bilde bringen und checken ob die Systeme die ich erstellt habe kompatibel sind...
Um erstmal allgemeine Fragen abzuwickeln:
1-4.
ich will 2 Rechner aufrüsten, den von meiner Freundin und meinen, PC's sind zum spielen, meiner gegebenenfalls zum bisschen Streamen/Videobearbeitung; ich overclocke eigentlich nie; 2 Monitore und ich/wir werden definitiv in den nächsten Jahren nicht auf 4K spielen, da ich persönlich die gewonnene Qualität von 4K nicht für die dabei verlorene performance opfern würde und 1080p gängiger ist bei streaming/videos + wegen Monitoren und bla.
5.
Wir haben Beide bereits eine 1080ti nachgerüstet, trotz alter Bauteile wie I7-4790k und FX8350 System und 1333er RAM und nur einfacher MX500 SSD's. Alles außer die Grakas und Netzteile die recht neu sind sollen quasi ersetzt werden.
6-7.
Wir wollen jetzt nach Möglichkeit nicht mehr als 1400€ ausgeben, also 700€ pro Rechner, lieber wären ca 1,1k, in der Theorie wäre aber Luft bis 1,6k falls das das klügste wäre.

Damit sind erstmal die Allgemeinen Fragen geklärt, nun zu meinen eigentlichen Vorhaben...
Die Kurzform: Ryzen 5 5600x oder Ryzen 7 5800X - dabei geht es mir aber weniger um die Prozessoren, denn "eigentlich" möchte ich den Ryzen 5 5600x, da der Unterschied zwischen beiden Kits, also Board,Platte,RAM etc. ca 300€ mehr bedeuten würden...Das Ding ist nur, ich möchte gleichzeitig mein Geld "Sicher anlegen", also quasi zukunfts-sicherer.
Das Problem was ich mit den R5 habe sind eher die anderen Bauteile die er mitbringt.
Hier mal ne Zusammenstellung die quasi in der Regel "Empfohlen" wurde von vielen Videos/Seiten. (Abgesehen von der Samsung 970, die hab ich selbst angepasst und hoffe dass sie kompatibel ist?)
Was mir hier aber nicht gefällt ist eben eher dass irgendwann PCIe 5.0 usw. kommt und ich mit den Board (MSI B550M Pro-VDH) dann bei PCIe 3.0 hängen würde und ebenso müsste ich wieder alles Erneuern, wenn die Leistung nicht passt.
Daher halt an dieser Stelle die erste Frage: Wäre das System so kompatibel? https://geizhals.de/?cat=WL-2297772
Die Änderung wäre eben eine Samsung 980 Pro mit PCIe 4.0 und den MSI MAG B550 Tomahawk Mainboard, was scheinbar kompatibel bis Ryzen 9 sein soll?

Mein Gedanke ist halt der, wenn die Leistung nicht passt, könnte man mit den System einfach die CPU irgendwann austauschen gegen einen R9(+neuen RAM), wenn sie irgendwann "günstig" sind und die Leistung nicht mehr passt UND ich weiß leider nicht wie viel es bringt eben eine PCIe 4.0 SSD drin zu haben, statt eben nur eine die auf 3.0 läuft, Da ich erstmal rein von den Zahlen her schon sagen würde dass eine doppelt so schnelle SSD, vermutlich besser für die Zukunft ist? Oder sind die Lesegeschwindigkeiten mit 3500MB/s bereits mehr als ausreichend für die zukünftigen Spiele?
Also simpel gefragt:
1. Ist das erste System (https://geizhals.de/?cat=WL-2297784) zukunfts-sicher dass wir nicht in 3-4 Jahren bereits alles auf low stellen müssen, damit es nicht ruckelt + ist die SSD damit kompatibel?
2.Oder ist das zweite System empfehlenswert als Zukunftsinvestition ( https://geizhals.de/?cat=WL-2297772 ) und ist das überhaupt so alles kompatibel und später auch mit nen Ryzen 9 oder ist das ganze eher Geldverschwendung?
(Wenn es Klug ist es so zu machen, würde ich das hier am meisten bevorzugen wegen Preis + Zukunft, außer eben ihr sagt es ist Schwachsinn)
3. ODER ist die generelle Idee ein Ryzen 5 5600X Kit zu holen nicht mehr so ne gute Idee und würdet ihr dann eher sagen ich soll das Geld in die Hand nehmen und lieber einen Ryzen 7 5800X System nehmen?
In dem Fall dieses (https://geizhals.de/?cat=WL-2297804) und wenn, ist auch hier alles soweit in Ordnung?

Mir ist halt persönlich wichtig dass ich nicht in 3-4 Jahren direkt enttäuscht bin von meiner Investition, mein I7-4790k hab ich jetzt gut 6 Jahre gehabt und bin bis Heute eigentlich zufrieden damit ihn gekauft zu haben, da er selbst jetzt noch "ausreicht". Das würde ich nach Möglichkeit wieder erleben oder eben ähnlich mit den zweiten System, da ich nicht so gerne die teuerste Variante gerade holen würde, da es halt 2 Rechner sind xP

Zum Schluss, vielen lieben dank für die Mühe sich das durchzulesen und dass ihr Alle hier so fleißig beratet, ist echt Hammer von euch =)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
32.023
Ort
Rhein-Main
Kurzfassung:
Crucial ballistix 3200 cl16, 100€
AsRock B560 pro4
Intel i5-11400 oder 11400F

Die amd sind Grade preislich nicht attraktiv, hingegen sind die Intel im Preis gefallen.


Den 4790 kann man noch n bisschen laufen lassen, es sei denn ihm geht die Luft aus und es werden 6+Kerne gebraucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dissy

Profi
Mitglied seit
19.11.2017
Beiträge
309
Das FX System würde ich aufrüsten. RAM würde ich 3600 CL16 nehmen und man könnte auch gleich auf 32 GB (2 x 16) gehen.
Beim Intel würde ich noch eine Generation warten, da wird sich noch ein bischen was tun und der i7 ist durchaus noch brauchbar. Bis dahin sollte DDR5 auch etwas im Preis gefallen sein.
 

Nhagiri

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.11.2021
Beiträge
8
Ich bin absolut offen gegenüber Intel, habe mich in diese Richtung allerdings noch 0 Informiert, bzw. Blicke da kaum durch...Wenn möglich hätte ich deswegen eine etwas längere Fassung xP
Allgemein möchte ich wie gesagt jetzt beide Aufrüstung, da beide Rechner mittlerweile doch recht stark am schwächeln sind bei den meisten Games.
Mich würde vor allem auch interessieren ob es nicht sinniger wäre eher ein System zu haben was bereits PCIe 4.0 hat für ne Samsung 980 Pro zb. oder ist das Ganze eigentlich recht wayne? Weil nen Unterschied zwischen ner HDD und ner normalen SSD ist in meinen Augen schon krass und wir reden hier von der doppelten Geschwindigkeit zwischen 3.0 und 4.0 xP
Dazu kommt mir der i5 11400 recht günstig vor...also die 500-600€ pro Rechner würde ich schon gern ausgeben, wenn ich dafür ein gesamt Packet bekomme was für einige Jahre sehr gut ist.
Ahja und sowas wie RAM würde ich halt erstmal 16gb holen und dann eben demnächst aufstocken, wichtig ist mir generell das Grundkit.
Und vielen lieben dank für die Antworten <3
 

Dissy

Profi
Mitglied seit
19.11.2017
Beiträge
309
PCIe 4.0 können sowohl die 11. Intel Generation als auch Ryzen 5000.
Der 11400 ist nich viel schlechter als ein Ryzen 5.
Eine PCIe 4.0 SSD bringt derzeit kaum Vorteile. Das würde sich erst ändern, wenn das Direct-Storage der Konsolen in vergleichbarer Weise auch auf dem PC Einzug erhält.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
32.023
Ort
Rhein-Main
Der 11400 und der 5600x sind direkte Gegenspieler.
Für den Vergleich muss man allerdings die Mainboards mit einrechnen, da die AMD Bretter im Mittel günstiger sind.

Da die Performance +-gleich ist, das Gesamtpaket mit Intel aktuell ca 50€ günstiger ist, würde ich heute Intel kaufen.

Das kann im neuen Jahr mit anderen Tagespreisen anders ausschauen.
 

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.261
Ort
MeckPomm Seenplatte
Hier mal mein Vorschlag:

Die M.2 SSD ist schon gut wenn man Videos bearbeitet oder Fotos, habe einen Bekannten der ist begeistert vor allem hat er noch eine andere M.2 verbaut die allerdings NUR PCIe 3.0 kann. Das verschieben von Dateien ist schon schneller als von PCIe auf SATA und umgekehrt.

Das Board ist das erste in der Liste wenn man nach BIOS Flashback sucht, diese Funktion will ich nach ein paar Erfahrungen nicht mehr missen. Die Funktion hat mir schon den Tag, vor allem die Nerven gerettet.
Nichts ist schlimmer wenn bei Erdarbeiten in der Nähe die Spezialisten ein Stromkabel kappen und du gerade ein neues BIOS aufspielst.
Normaler weise kann man ein BIOS nicht auf eine Ältere Version zurückflashen wenn auch immer was mit der neuen sein sollte, mit BIOS Flashback geht das Kinderleicht.
Was man nicht vergessen darf das Board hat hinten einen USB - C Anschluss und auch intern die Möglichkeit für die Gehäuse Frontanschlüsse diesen zur Verfügung zu stellen.

Der RAM ist mit 32 GB günstig und gerade bei Videobearbeitung nicht zu unterschätzen. Auch steigen die minimal FPS an aber irgendwie habe ich das Gefühl das die Spiele flüssiger laufen.
OK bei meiner GPU macht das schon was aus das ich auch mit dem Programm CapFrameX dokumentieren konnte.

1638027064190.png
 

Nhagiri

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.11.2021
Beiträge
8
Ok, mega, dankeschön erstmal an all eure Informationen, bin wirklich extrem Dankbar! Das hat mich eigentlich direkt ins Bild gebracht was Intel angeht :O
Ich würde tatsächlich das letzte System wählen, zumindest für meinen Rechner wegen der Videobearbeitung. Es wäre generell noch bisschen Luft nach oben ohne dass es weh tut, wäre da nen i5-11600k als alternative zu den 11400 gut? Das wären 35€ aufpreis...gehe mal davon aus dass er genau so kompatibel mit den Rest ist?
Den i7-11700k würdet ihr aber nicht empfehlen, oder? Ich weiß noch nicht was meine Freundin dazu sagt was ihr lieber ist, aber falls sie noch bisschen was ausgeben wollen würde, wäre der halt auch drin, sofern die restlichen Bauteile da mitspielen xP der wäre halt 145€ Aufschlag...oder wäre es da sinniger wenn wir noch so 100€ hätten die wo anders zu investieren?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
32.023
Ort
Rhein-Main

Nhagiri

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.11.2021
Beiträge
8
sagen wir restliche performance fürs zocken xP
bzw. das restliche Geld.
Generell arbeite ich mit Sony Vegas und After Effects + OBS Studio für Aufnahmen von Spielen...hätte ich mal dazu schreiben sollen, sorry
Aber ich komme jetzt schon recht gut klar was das angeht, solange es nicht schlechter wird und die performance von games, vor allem während der Aufnahmen, noch zu steigern ist, wäre das das beste.
 

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.261
Ort
MeckPomm Seenplatte
Oh ich sehe gerade da hab ich doch den CPU Kühler vergessen, aber das ist das kleinste Übel.
Hier mal Kühler mit ein paar Auswahl Kriterien aber da musst du mal schauen wie hoch der Kühler in dein Gehäuse Passt.

Hier der Vergleich 11400 vs 11600

Hier eine Auswahl von M.2 SSD, falls da zu einer bestimmten Fragen sind, hier sind wir zu beantworten.
Die Crucial P5 hatte ich genommen da sie eine bessere Schreibleistung als die Samsung hat.

Bei mir habe ich für Programme und System nur eine 500 GB verbaut, alle anderen Sachen liegen auf den restlichen 3 M.2 SSD und 2 normalen SATA SSD.
Das ist meine System und Programm Platte:


Als eine Spiele Platte habe ich diese:


Achtung als kleine Warnung, kaufe dir niemals eine Crucial P2, die haben dort was geändert und nicht gut kommuniziert oder die Bezeichnung geändert.
Ich habe die 2 TB Version von dieser und die Schreibleistung bricht so ein nach einer Weile das sogar meine alte HDD schneller war.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

P.S. Am Montag ist Cyber Monday, da hauen viele Händler wieder günstige Angebote raus.
Vielleicht da mal schauen ob eines der Teile für die du dich entscheidest dort nochmals günstiger ist.
 

blacklupus

Urgestein
Mitglied seit
03.09.2007
Beiträge
3.589
Die SN850 hat manchmal Probleme, vom Bios erkannt zu werden.

Weiß nicht, ob das mittlerweile gefixt ist.

 

Nhagiri

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.11.2021
Beiträge
8
Echt cool, damit hätte ich jetzt eigentlich alles was ich brauche, vor allem mit den ganzen extra Vorschlägen. Bleibt nur noch eine letzte Frage, dann nerv ich nicht weiter :d
Ich werd auf jeden Fall den Aufpreis zum i5-11600 machen, weils dank euch ja nun doch deutlich günstiger wurde als geplant, danke dafür nochmals <3

Das einzige was mich an der Stelle nur noch interessieren würde, was ihr darüber denkt den Aufpreis von 100€ zu machen von den i5-11600 zu den i7-11700?
Also ist der performance gewinn noch lohnenswert fürs gaming oder eher marginal? Verglichen hab ichs zwar, aber was sagt mir schon ne % Zahl xP
Ich weiß nur dass nen i7 besser sein soll, wenn man mit Programmen arbeitet und weniger fürs Gaming, wegen der mehr cores. Meine Überlegung wäre halt für ihren PC den i5 und für meinen, an den ich noch eben bild/videobearbeitung/streaming mache den i7.
Daher, falls das sinnig ist, sollte ich wie erwähnt für sie nen i5 und für mich den i7 holen, oder sollte ich ihr dann auch noch den i7 gönnen, auch wenn sie eher nur zockt? Oder ist es generell nicht lohnenswert bei den Preissprung? :3
 

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.261
Ort
MeckPomm Seenplatte
Wenn alle anderen Teile gleich bleiben, dann kannst du mal vergleichen
Sockel 1200 mit Intel Core i7-11700, 8C/16T, 2.50-4.90GHz und Board
mit
Sockel 1700 mit Intel Core i5-12600K, 6C+4c/16T, 3.70-4.90GHz diese Plattform ist schneller und sparsamer, gerade wenn du streamst und spielst gleichzeitig.
Sind momentan leider nur die teureren Z Chipsätze verfügbar aber hier hättest du auch den Vorteil von 4x M.2 falls du später mal mehr dieser Festplatten verbauen willst.

1638033306888.png


1638035099425.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.261
Ort
MeckPomm Seenplatte

Nhagiri

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.11.2021
Beiträge
8
Ok, das ist perfekt, dann hab ich nun wirklich alle Infos die ich gesucht habe und kann mich mit meiner Dame nachher absprechen und Morgen gleich bestellen =)
Falls ihr noch Lust habt, könntet ihr mir kurz eure rein subjektive Ansicht schreiben ob ihr findet dass der Aufpreis vom i5-11600 zum i5-12600 lohnenswert ist oder findet ihr eher nicht?
Finds halt persönlich schwer das einzuschätzen, wenn man ewig nur den selben Rechner vor der Nase hat ;D
Hab ne Liste gemacht, die Differenz wären ca 130€ by the way :3
 

jayfkayy

Experte
Mitglied seit
16.01.2013
Beiträge
851
rein von der preis-leistung verliert neue hardware eigentlich immer verglichen mit den preisreduzierten vorigen generationen
aber ich würd trotzdem sagen ja.

über alle games verteilt 10% schneller in diesem test. in civ6 zum beispiel 40% schneller :LOL:
und später könnte man theoretisch auf ddr5 upgraden
 

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.261
Ort
MeckPomm Seenplatte
Ich besitze nur einen Ryzen 5 3600 aber was man aus den ganzen Benchmarks so erfährt ist der 12600K wohl um einiges schneller in Spielen wie der 11600er.

und später könnte man theoretisch auf ddr5 upgraden
Aber da wird ein neues MB fällig.
 

Nhagiri

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.11.2021
Beiträge
8
Ok, das ist aber eigentlich ziemlich cool, dann besteht die Möglichkeit immerhin später noch weiter upzugraden ohne dass die teuersten Teile mit ausgetauscht werden müssen.
Falls euch das Resultat interessiert...ich werde ihr vermutlich das System vorschlagen https://geizhals.de/?cat=WL-2298144
Ich hab beabsichtigt 1-2 Sachen abgespeckt um ein wenig "Geld zu sparen", um die Gesamtsumme etwas niedriger zu halten, mit den Hinblick eben über Zeit noch 1-2 Sachen zu erweitern.
- Ich nehme erstmal die etwas günstigeren PCIe 3.0 SSD's mit 1TB, da sie erstmal reichen sollten, Hauptsache wir haben viel Platz und ne Aufwertung zu ner normalen SSD ist es allemal xP, Künftig landet sie aber auf Platz 2 und werden durch eine PCIe 4.0 ersetzt. Da ich Schlussendlich eh zwei m.2 Platten möchte, holen wir erstmal die etwas kostengünstigeren und die teureren Neujahr- vielleicht dann sogar günstiger =)
Dazu etwas anderen RAM mit 16GB und Neujahr wird dann um weitere 16GB erweitert. Somit sinds 687€ x2. Damit sind wir im gewünschten Rahmen von 1,4k€ und Madam hackt mir nicht den Kopf ab :d
Ansonsten wären es 757€ pro Rechner, falls es Jemanden interessiert und sich das hier durchliest. Der Aufpreis wäre einzeln zwar nicht so hoch, aber da wir alles x2 holen, sind das ja auch wieder 140€ unterschied und Weihnachten steht noch vor der Tür hehe...
Falls sich das wer anschaut und meint ich hab irgendwo kacke gebaut, schau ich hier nachher nochmal zur Sicherheit rein. Aber ich denke ich wurde hier sehr gut beraten und bedanke mich wirklich von Herzen, ihr habt mir das zusammenstellen echt krass vereinfacht und viele Infos gegeben! Hoffe ihr habt noch ein wunderschönes Wochenende :3
 

jayfkayy

Experte
Mitglied seit
16.01.2013
Beiträge
851
dafür kann die cpu bleiben. ist ja auch nur ein theoretischer vorteil. prognosen sind ja eh eher so 1-2 jahre für bessere ddr5 preise

@Nhagiri kannste bestellen, viel spaß damit ^^
 

Nhagiri

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.11.2021
Beiträge
8
Jopp, denk ich auch, perfekt, dann nochmals vielen Dank an alle Beteiligten <3 =)
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
946
Falls euch das Resultat interessiert...ich werde ihr vermutlich das System vorschlagen https://geizhals.de/?cat=WL-2298144
Du musst dir wahrscheinlich für den Arctic CPU Kühler das kostenlose Sockel 1700 Montage Kit bestellen: https://www.arctic.de/en/support/lga1700-mounting-kits/

Dazu etwas anderen RAM mit 16GB und Neujahr wird dann um weitere 16GB erweitert.
Dann würde ich nicht den Corsair 3200 MHz Ram kaufen, weil du wahrscheinlich Probleme bekommst wenn du ein weiteres Ram Kit kaufst.
Corsair verbaut das was gerade an Ram Chips günstig verfügbar ist, die Ram Bezeichnung ist identisch, an der Ram Revision ver kann man den Corsair Ram bzw. die Ram Chips unterscheiden ohne den Ram auszupacken.
Ich würde direkt Crucial Ballistix Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 ab 99 Euro kaufen oder Crucial Ballistix Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 ab 53 Euro, weil hier Garantiert immer Micron Ram Chips drauf sind.

Corsair Ram Chips:
3.XX Micron Ram Chips
4.XX Samsung Ram Chips
5.XX Hynix Ram Chips
8.XX Nanya Ram Chips
Corsair Ram Chips.jpg
Wenn alle anderen Teile gleich bleiben, dann kannst du mal vergleichen
Sockel 1200 mit Intel Core i7-11700, 8C/16T, 2.50-4.90GHz und Board
1638033306888-png.696835

Der Thread Ersteller hat sich zwar für das Z690 Mainboard entschieden, aber für die Zukunft besser das günstigere MSI MAG Z590 Torpedo auswählen.
Bei Mindfactory gab es das MSI MAG Z590 Torpedo Mainboard sogar schon für 129 Euro.
Das MSI MAG Z590 Torpedo kostet nur 149 Euro in Deutschland, dein gewähltes MSI MAG B560 Torpedo kostet in Deutschland 155 Euro, in Österreich sind beide Mainboards jeweils 10 Euro günstiger.
Z590 Mainboard.jpg
Deine gewählte Intel i7 11700 CPU kostet 347 Euro, die bessere Intel i7 11700K CPU kostet nur 329 Euro.
Intel i7 11700K.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
43.080
Ort
FFM

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.261
Ort
MeckPomm Seenplatte
Der Thread Ersteller hat sich zwar für das Z690 Mainboard entschieden, aber für die Zukunft besser das günstigere MSI MAG Z590 Torpedo auswählen.
Ja man kann noch auf die alte Technik setzen aber da hat man leider auch entsprechende Nachteile.
Vor allem ist die neue Architektur schneller und der Verbrauch weniger.
Und Boards die keine BIOS Flashbackfunktion haben sind meiner Meinung nach nicht mehr sehr empfehlenswert.
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
946
Edit:
Ja man kann noch auf die alte Technik setzen aber da hat man leider auch entsprechende Nachteile.
Du hast mich falsch verstanden, es geht mir eigentlich nur um das MSI MAG B560 Torpedo und die Intel i7 11700 CPU welche du häufig in deinen Posts verwendest, das aber im vergleich zum besseren MSI MAG Z590 Torpedo Mainboard und der besseren Intel i7 11700K CPU teurer ist.
Unten ist nochmal genau erklärt was ich meine, eigentlich war das oben in meinem Post 23 schon eindeutig erklärt.
-------------
Und Boards die keine BIOS Flashbackfunktion haben sind meiner Meinung nach nicht mehr sehr empfehlenswert.
Das MSI MAG Z590 Torpedo ist günstiger, das bessere Mainboard und selbstverständlich mit Bios Flashback Funktion.
Das von dir empfohlene MSI MAG B560 Torpedo kostet mehr ist schlechter ausgestattet und man kann die günstigere Intel i7 11700K CPU mit diesem Mainboard nicht übertakten.
Man kann bei der Intel PC Hardware nicht Pauschal davon ausgehen das B560 Mainboards und non K CPU´s immer günstiger sind als die Z590 Mainboards und K CPU´s.
Warum sollte man für schlechtere PC Hardware mehr bezahlen, wenn bessere PC Hardware weniger kostet?
Bios Flashback.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.261
Ort
MeckPomm Seenplatte

@PCFreak69


Man sollte nicht nur die GH Liste als Anhaltspunkt nehmen, viele Händler haben Sonderangebot wo dann Teile günstiger zum Teil sehr viel günstiger angeboten werden, die findet man aber nur auf den Händler Seiten.
Meine Vorschläge dienen als Diskussionsgrundlage und sind nicht in Stein gemeißelt, vielleicht eröffnen diese ja den TE andere Sichtweisen.
Vielleicht hat ja einer gerade solche Sonderangebote gesehen und kann darauf verweisen.
Es gibt Leute die wollen nicht übertakten und da macht es vielleicht Sinn eine K CPU doch mit einem B560 Brett zu verheiraten schon wegen dem höheren Takt, wenn die Preise stimmen.
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
946
Man sollte nicht nur die GH Liste als Anhaltspunkt nehmen, viele Händler haben Sonderangebot wo dann Teile günstiger zum Teil sehr viel günstiger angeboten werden,..
Das MSI MAG Z590 Torpedo ist seit 14 Oktober 2021 bei fast allen Händlern günstiger, der geizhals.de Preisverlauf zeigt an ab wann ein Produkt günstiger angeboten wurde.
Wie schon in meinem Post 23 erwähnt gab es das MSI MAG Z590 Torpedo auch schon in Angebot für 129 Euro, mit MSI Cashback (-40 Euro) gab es das Mainboard für 89 Euro bei Mindfactory am 13 Oktober 2021.

Es gibt Leute die wollen nicht übertakten und da macht es vielleicht Sinn eine K CPU doch mit einem B560...
Ist doch egal ob man übertakten will oder nicht, wenn das Z590 Mainboard günstiger ist kauft man das Z590 Mainboard.
Mit einem Z590 Mainboard ist es ja nicht so als wenn man unbedingt übertakten muss, wenn man das Z590 Mainboard besitzt.
 
Oben Unten