Aktuelles

Kleiner Navi nur für 1080p: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 6600 XT im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
23.465
asus-rog-radeonrx6600xt.jpg
Heute fällt der Startschuss für die Tests zur Radeon RX 6600 XT. Wir haben uns dieses Modell in Form der ASUS ROG Strix Radeon RX 6600 XT angeschaut, die sicherlich zu den High-End-Varianten gehört. Das Spielen in 1080p ist das Ziel dieser Modellreihe und die Konkurrenz besetzt in Form der GeForce RTX 3060 und GeForce RTX 3060 Ti bereits den Markt. Wie gut sich die ASUS ROG Strix Radeon RX 6600 XT schlägt, schauen wir uns auf den kommenden Seiten an.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.037
Ort
dieser thread
Im Prinzip wie von Navi er watet, sehr effizient und dabei stark in der Leistung, die Kleine.
Preis allerdings recht selbstbewusst, was ich schade finde, dass es keine Referenzkarten geben wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

smoothwater

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.285
Ort
Halle (Saale)
Schicker Test. Was mich aber noch interessiert: Wieviele schluckt denn die Kleine im Multimonitor-Setup?
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.942
Ort
Im sonnigen Süden
Im Prinzip wie von Navi er watet, sehr effizient und dabei stark in der Leistung, die Kleine.
Preis allerdings recht selbstbewusst, was ich schade finde, dass es keine Referenzkarten geben wird.
Du arbeitest in einer Marketing Abteilung, was? :d

Sehr efizient ist sie Im Vergleich zur letzten Gen vieleicht, aber sie verbraucht unter Last mehr als eine 3060ti welche sie signifikant in den FPS schlägt...

Edit: Scheinbar fällt der Verbrauch im Test hier im Luxx deutlich höher aus als in anderen Tests der Karte.
 
Zuletzt bearbeitet:

shiryoraoul

Semiprofi
Mitglied seit
13.05.2021
Beiträge
164
der preis ist schon hart, aber falls die verfügbarkeit (und damit preis) wirklich besser als bei der rtx 3060 / 3060ti, könnte es im aktuellen markt ernsthaft und traurigerweise ein relativ gutes angebot sein...
 

unich

Experte
Mitglied seit
04.08.2013
Beiträge
2.452
Vor ein paar Jahren war das ne klassische 250€ Karte
 

Oberst

Enthusiast
Mitglied seit
03.07.2007
Beiträge
261
Sehr efizient ist sie Im Vergleich zur letzten Gen vieleicht, aber sie verbraucht unter Last mehr als eine 3060ti welche sie signifikant in den FPS schlägt...
Naja, in 4 anderen Tests waren die 6600XT deutlich sparsamer (Verbrauch im Bereich einer RTX 2060, also deutlich sparsamer als die RTX 3060). Da Gamestar auch eine Asus ROG Strix hatte und die da auch ziemlich sparsam war, war wohl das Testmuster bei HWL nicht in Ordnung, oder bei der Messung ist irgend was schief gelaufen.
 

Elthy

Experte
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
17
Irgendwas ist bei dieser Karte mit der Leistungsaufnahme schief gelaufen. Bei PCGH und Computerbase ist die Karte viel, viel effizienter, die haben aber auch ne Sapphire bzw. MSI.
 

slidchen

Enthusiast
Mitglied seit
05.04.2009
Beiträge
1.511
Ort
Wald
Der Kühler sieht ja mal richtig süß aus. Leider nur viel zu laut.
 

karta03

Enthusiast
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
9.557
Ort
NRW
Du arbeitest in einer Marketing Abteilung, was? :d

Sehr efizient ist sie Im Vergleich zur letzten Gen vieleicht, aber sie verbraucht unter Last mehr als eine 3060ti welche sie signifikant in den FPS schlägt...
In anderen Tests verbraucht die 6600 XT rund 50 Watt weniger als die 3060 Ti.

Edit: Ups, haben ja auch schon andere erwähnt :d
 

Rukarioru

Semiprofi
Mitglied seit
26.03.2021
Beiträge
129
Wenn dich die Karte sowieso nicht so brennend interessiert, wieso musst du dann deinen Senf dazugeben? Ich schreibe auch nicht in jedem 3090 Thread „viel zu teuer, zu viel VRAM etc“, weil sie ja für meinen Anwendungsfall überdimensioniert ist. Bei Karten, die für einen selbst von Interesse sind, ist das ja nachvollziehbar.
Ob es solch eine Karte braucht ist schwierig zu beantworten. Unter jetzigen Umständen wird einfach jede Karte gekauft, weil ein großer Mangel herrscht. Ob solch eine Karte vor 3-5 Jahren gekauft worden wäre, darüber kann man nur spekulieren.
 

angelsdecay

Enthusiast
Mitglied seit
27.05.2008
Beiträge
958
Ort
Simmerath 52152
Nun nach 4 videos zur rx6600xt und 5 Test
Muss ich sagen das dieser test am ehesten zutrifft was die benchszenen angeht
Die spiele Auswahl naja grob gesagt ok.
Da die test durch unterschiedliche Spiel benchszene nicht wirklich vergleichbar sind ist die Einordnung also etwa +5-10% vor der rtx3060 durchaus ok.
Und genau da wo ich sie vermutet habe wird wohl in meinen setting +-5% sein
maln Auswahl welche spiele ich als test verwenden würde


Spiele aus den Jahren 2016-2021
Rise of the tomb raider standard benchmark szene
Deus ex mankind divided standard benchmark szene
Dying light -the following eigene szene kurze fahrt
Watch dogs 2 eigene szene nicht bestimmte Einblick unbestimmtes rumfahren
Tes skyrim HD se eigene benchmark szene fps cap durch spiel 60fps anfang des spiels
Cod infinite warfare eigene szene missionanfang auf eisplanet landung.
Doom 2016 eigene szene anfang des ersten lvl
Shadow warrior 2 eigene szene wilde kampszene endgame heruasforderungen.
hitman eigene szene tuturial mission anfang
Mafia 3 eigene szene anfang des spiels
Wolfenstein 2 the new collossos eigene szene enigma machine mission
Resident evil 7 eigene szene am anfang des spiels
Dirt 4 eigene szene kurzes rennen
Prey 2017 eigene szene (möglicher spoiler) final mission
Mittelerde Mordors Schatten standard benchmark
Hellblade sanua’s sacrifice eigene kampfszene mitten im spiel unbestimmte speicherpunkt aber der gleiche wie zur gtx1060
Warhammer dawn of war 3 standard benchmark
Dishonord death of the outsider eigene szene möglicher spoiler nahe dem ende des spiels
Sniper elite 4 eigene szene mission dlc Anfang kill H.
TC g r wildlands standard benchmark
Sniper ghost warrior 3 eigene szene kurze fahrt zum nächsten Dorf
Forza horizon 4 standardbenchmark (mstore demo)
Shadow of the tomb raider standard benchmark
F1 2018 standard benchmark
Far cry 5 eigene szene fahrt mitn auto
Kingdom come Deliverance eigene szene Anfang des spiels
Red Faction: Guerrilla Re-Mars-tered (Remaster) eigene szene
Anno 1800 standard benchmark
F1 2019 standard benchmark
Metro exodus benchtool
Control eigene szene Anfang des spiels
Far cry new dawn standard benchmark
Rage 2 eigene szene Anfang des spiel
Wolfenstein youngblood standard benchmark
Tc ghost recon breakpoint standard benchmark
Mittelerde shadow of war standard benchmark
Just cause 4 eigene szene Einblick nicht bestimmt da nicht reproduzierbar
Borderlands 3 standard benchmark
Dirt rally 2 eigenes rennen
Cyberpunk 2077 eigene szene Anfang des spiel fahrt zur Stadt
SE Ghost warrior contracts eigene Szene tuturial schießen
Doom eternal eigene szene exultra
Gears tactics standard benchmark
Immortals fenix rising demo Anfang
Dirt 5 standard benchmark
Watch dogs legion standard benchmark
Days gone eigene szene Anfang des spiels.
Ich komme im Schnitt auf 125fps bei dieser Auswahl
Ich weiß da fehlen einige Hardware Fresser
Die rx6600xt müsste demnach bei 132-137fps sein wenn diese im schnitt bei 10% über der rtx3060 sein sollte
CPU limit ist aber ein Thema im schnitt bei mir bei diesen games 91% gpu load das sollte die rx6600xt besser sein.
r7 3800xt rtx3060 12gb

Generell waren das Einblicke keine worst case stellen und nur dazu da um den schnitt beim vram bedarf zu ermitteln ~4,4gb sowie cpu limit festzustellen.
Ich teste generell eher ohne msaa TAA oder anderen post processing filter abseits von games vor 2016 wo alles an ist.

Erstaunlich ist das spiele wie crysis warhead (2008) in 1080p heute noch für max 80% gpu load bei 111fps ist
oder metro 2033 (2010) mit 93fps und 95% gpu load läuft.
man könnte meinen es wären mehr
Sehr schwer wiegt hier physx und ein cpu limit.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
10.098
Ort
Lübeck
Minimal mehr Leistung als die 5700xt zum Preis der 5700xt von vor 2 Jahren.
Ich weiß ja nicht... .
 

Betabrot

Experte
Mitglied seit
26.04.2015
Beiträge
1.539
Ort
Augsburg
Gut der Preis ist ja eh nur noch reines Marketing und wird für diese Generation wohl nie wirklich relevant sein. Trotzdem finde ich die UVP, für das Gebotene einfach nur schlecht. Insbesondere da die Konkurrenz auch noch mehr Features zu bieten hat.
Ich würde ja echt gerne einmal wieder eine AMD Grafikkarte in mein System setzen, nur aktuell hat nVidia einfach das bessere Preis-/ Leistungsverhältnis (erst recht, wenn man auch noch von CUDA profitiert - auch hier muss AMD wirklich einmal auf diverse Softwarefirmen zugehen und es anleiern, dass auch hier AMD Hardware genutzt werden kann und nicht nur nVidia + CPU oder nur CPU).
 

Kaltes Licht

Enthusiast
Mitglied seit
29.03.2004
Beiträge
557
Ort
München
Danke für den Test und vor allem für den Vergleich mit älteren Grafikkarten. Das habe ich bei bisherigen Tests anderer Magazine vermisst. Ich besitze die RX 590 und spiele ausschließlich auf 1080p, insofern finde ich die RX6600XT interessant. Ein bis zwei Jahre komme ich mit der RX590 noch aus, sollte sich in diesem Zeitraum der Preis nach unten korrigieren, würde ich wohl zuschlagen. Ich werde diese Karte aufjedenfall weiter beobachten.
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.382
Ort
Oberbayern

Kleiner Navi nur für 1080p​

Was fällt mir ein, mit meiner schwächeren GTX 1070 auf WQHD zu spielen?! wie kann ich es wagen?! Auf den Scheiterhaufen mit mir!

Generell schöne Karte. Ich suche eigentlich eine, die einen ähnlichen Hunger wie meine 1070er hat, aber mehr FPS liefert. Hier wäre sie. Aber leider ist der Preis für mich nicht vertretbar. Zumal die Straßenpreise sowieso wieder jenseits von Gut und Böse sein werden.

 

alpinlol

Experte
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
1.266
Ich mein... https://store.steampowered.com/hwsurvey/Steam-Hardware-Software-Survey-Welcome-to-Steam
1080p(FHD) Karten haben schon ihre Daseinsberechtigung, denn mit aktuellen 67,2% (mit 1,17% Rückläufig) ist das mit Abstand vor allen anderen Auflösungen. Die am zweithäufigsten vertretene Auflösung wäre 1440p(WQHD) mit 8,49%.

Das einzige echte Manko was ich hier sehe ist der Preis. Alles über 300 Euro ist nicht gerechtfertigt, da es sich hier um eine Entry-Level Karte handelt, die in den Generationen zuvor immer zwischen 220-280 Euro lag.
Leider ist die Konsumgeilheit mittlerweile so extrem, dass sich die Karte sogar für 400 Euro, sofern verfügbar, verkaufen würde wir warme Semmel.
 

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.820
Leistung je nach Szenario zwischen 2070 und 2080.
In FullHD Ultra eigentlich überall 100 FPS+ und meist im 140 FPS Bereich unterwegs.
Auf WQHD Ultra dann zumeist 80-100 FPS aber immer über 60 FPS.

Wohl gemerkt alles auf Ultra Einstellungen und hier wird echt darüber geredet dass es eine Entry-Level Karte sein soll?
Das war vor 3 Jahren noch absolutes High End (1080ti) und heute soll gerade so für den Einstieg reichen?
Ich glaube ich hab da eine gänzlich andere Vorstellung was Entry Level bedeutet.
WQHD was nur ein kleiner Teil der Gamer überhaupt nutzt auf Ultra mit 80-100 FPS zu befeuern ist das aber definitiv nicht.
Wie auch immer die Menschheit da draußen mit ihren Karten die zum großen Teil unter dem neuen "Entry-Level" liegt überhaupt zocken kann ist dann ja wohl ein absolutes Rätsel.

Die Preise kommentier ich jetzt mal nicht. Die sind ja dieses Jahr eh jenseits von gut und böse.
 
Zuletzt bearbeitet:

alpinlol

Experte
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
1.266
Leistung je nach Szenario zwischen 2070 und 2080.
In FullHD Ultra eigentlich überall 100 FPS+ und meist im 140 FPS Bereich unterwegs.
Auf WQHD Ultra dann zumeist 80-100 FPS aber immer über 60 FPS.

Wohl gemerkt alles auf Ultra Einstellungen und hier wird echt darüber geredet dass es eine Entry-Level Karte sein soll?
Das war vor 3 Jahren noch absolutes High End (1080ti) und heute soll gerade so für den Einstieg reichen?
Ich glaube ich hab da eine gänzlich andere Vorstellung was Entry Level bedeutet.
WQHD was nur ein kleiner Teil der Gamer überhaupt nutzt auf Ultra mit 80-100 FPS zu befeuern ist das aber definitiv nicht.
Wie auch immer die Menschheit da draußen mit ihren Karten die zum großen Teil unter dem neuen "Entry-Level" liegt überhaupt zocken kann ist dann ja wohl ein absolutes Rätsel.

Die Preise kommentier ich jetzt mal nicht. Die sind ja dieses Jahr eh jenseits von gut und böse.

ÜBERRASCHUNG.

Hardware entwickelt sich weiter.
Wäre dem nicht so, dann könnten wir alle 20 Jahre eine GPU kaufen und wären damit ja absolut glücklich.
Oder die Preise müssten kontinuierlich nach oben angepasst werden, da die Leistung ja auch gestiegen ist.
Es gibt einfach für jede Generation ein Segment in dem sich die jeweilige Karte befindet und nur weil die Leistung vergleichbar ist mit einer mid-highend Karte aus der Generation zuvor heißt es nicht automatisch die Karte gehört in die selbige Preisspanne. Wen dem so wäre, dann sollte AMD hier eine UVP von 700 Euro veranschlagen... wäre dann etwas günstiger als das Modell welches aktuell mit der Leistung mithalten kann und aus der Generation zuvor stammt.
 

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.820
Das ist doch Quatsch. Natürlich entwickelt sich Hardware mit jeder Generation weiter und wir bekommen mehr Leistung.
Deshalb muss man aber nicht zwangsweise die Hardware nur nach der Nomenklatur einordnen. Falls jetzt ein Hersteller sein komplettes Namensschema ändert vergleichst du doch auch auf Basis der Leistung.
Wie du auf den Trichter mit der Preisspanne kommst kannst aber nur du wissen denn davon hab ich nichts gesagt.

Die xx60er Karten waren bei Nvidia klassisch schon immer Mid-Tier. Die 6600xt ist hier auf einem ähnlichen Level bzw. leicht davor wird aber von dir als Entry Level bezeichnet.
Das passt nicht zusammen.
Du fokussierst dich hier meiner Meinung nach zu viel auf den Preis bzw. das Namensschema lässt aber die reale Leistung außer acht.
Etwas was vor einem Jahr noch am Bereich der Highend Karten gekratzt hätte dieses Jahr als Einstiegslevel zu bezeichnen welches eigentlich die unterste Riege darstellt passt für mich nicht zusammen.

PS: Zitieren eines direkt darüber stehenden Posts ist ziemlich überflüssig.
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
3.068
@RNG_AGESA
Warum so vernichtend dein Urteil?

Ist doch eine schöne karte für full hd, da kann Nvidia nicht viel gegen machen.
Müssen sie auch nichts machen.
Haben doch schon nen halbes dutzend Karten mit mehr Leistung zu dem Preis. Auch als alten Generationen schon.

Zum Test:
Ich glaube Hardware Unboxed hat es am besten zusammengefasst: "Schlechter als erwartet".
Unbrauchbar für RT. MSRP fast wie ne 3060ti. Leistung teils vernichtend gering (Cyberpunk z.B. ohne RT die Leistung einer 3060ti mit RT? Ouch!).
Speicherkrüppel (gerade auch die Anbindung).

Das Ding wäre ne gute Option für 1080p, wenn es diese Optionen nicht schon seit 3 Generationen gäbe und die Karte den halben Preis hätte.
So kann man die ja nur verkaufen, wenn alles andere wirklich nicht verfügbar ist und der Käufer ignoriert, dass er vermutlich 650+ Euro für ne FHD Karte zahlen wird.

Definitiv nicht die beste Karte aus dieser Serie.
 

Botcruscher

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
671
Eine schöne Karte für den Preisbereich um 200€, mit genug Abstand nach unten von der 3060. Aber so ist es einfach lächerlich.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.037
Ort
dieser thread

woll3

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2011
Beiträge
1.078
Ort
Wien
Leistung teils vernichtend gering (Cyberpunk z.B. ohne RT die Leistung einer 3060ti mit RT? Ouch!).
Speicherkrüppel (gerade auch die Anbindung).

Ich sehe bei HU 62 gegen 75, ist natürlich im Vergleich immer noch recht hoch, aber umgekehrt kann man halt auch andere Beispiele Cherry picken.

Am Ende des Tages ist es ein zielgerichtetes Produkt im aktuellen Markt für eine spezifische Käufergruppe, ob es sich für eben Jene lohnt kommt am Ende des Tages auf den Straßenpreis an, das diese allerdings absolut im Orsch sind weiß eh jeder, und über zukünftige FSR Implementierungen kann man derzeit nur mutmaßen.
 

Luxxforlaw

Profi
Mitglied seit
15.04.2021
Beiträge
184
Eine schöne Karte für den Preisbereich um 200€, mit genug Abstand nach unten von der 3060. Aber so ist es einfach lächerlich.
Also ich kann die ganze "Aufregung" nicht nachvollziehen. Es hat sich doch schon mit Nvidia bei der letzten Generation angedeutet, dass der Trend in eine bestimmte Richtung geht. Korrigiert mich gerne, aber gab es von der 2000er Reihe nicht auch nur die 2060 als "Einsteigerkarte", die auch erst bei 300 Euro UVP gestartet ist? (Ich meine mich zu erinnern, dass ich meine 2060 von Gigabyte für 360 Euro gekauft hatte, ca. 2 Wochen nach release - deutlich günstiger wurde die Karte im Laufe der Zeit kaum).
Um eine Einsteigerkarte anzubieten gabs dann irgendwann die 1650 und 1660 oder? Von den aktuelleren Karten aber gab es da nix. Und die 1650/1660 wurden meiner Ansicht nach auch nur deshalb angeboten, weil AMD Karten in diesem Segment hatte. Grundsätzlich aber wirkte es nicht so als hätte Nvidia das von vornherein geplant, sondern ihren Schwerpunkt auf Karten im Preisbereich 300+ gesetzt.

Genauso verhält es sich nun auch wieder. Nvidia verkauft keine günstigten Karten (mehr) - eventuell noch nicht, je nachdem wie AMD handelt.
Warum aber sollte AMD das nun machen? Es gibt aktuell keinen Unterschied zwischen den Karten, je nachdem, wieviel ich für die Karte bezahle. Ich bekomme Leistung für das entsprechende Geld (Die 3060 ist schwächger und günstige als die 6600xt und die 6600xt ist schwächer und günstiger als die 3060ti....usw....usw.). AMD ist nicht mehr der "kleine" Anbieter aufm Markt, der sich im Grunde nicht mit Nvidia messen kann, sobald es um Power geht. AMD und Nvidia sind leistungstechnisch inzwischen auf einem Niveau, wodurch es für AMD kaum Sinn macht, eine "billigere" Karte anzubieten, solange Nvidia selbst keine Karte für einen günstigen Preis anbietet, die in direkter Konkurrenz steht UND solange die Leute die Karten in Sekunden wegkaufen.

Der einzige wirklich Vorsprung hat aktuell noch 2 Namen bei Nvidia. Raytracing (was bei weitem nicht jeden Spieler interessiert) und (noch) DLSS, was in absehrbarer Zeit eventuell ganz anders aussehen könnte, weil FSR allein logisch betrachtet aus Sicht mehr Sinn ergibt für Entwickler etc.

Also wenn wir Kritik üben müssen wir nicht unbedingt AMD kritisieren, sondern a) den Markt an sich, weil er die "teuren" Karten weiterhin sofort kauft und b) Nvidia als stärksten Vertreter, weil er einen Standard setzt, an dem sich AMD nun anschließt.

Für mich ist die Karte nicht zu teuer und nicht zu günstig. Der Markt reguliert eben den Preis. Ich kann aber natürlich nachvollziehen, dass sich viele aufregen. Es fehlt definitiv an sinnvollen "schwächeren" Einsteigerkarten, die es vor 10 Jahren noch ohne Ende gab. Es gibt eben auch Leute, die nur mal nebenbei ein ganz bisschen was spielen wollen. Da würde eine Karte um 150 Euro ja vollkommen ausreichen. Genau diese Leute haben seit geraumer Zeit ein erhebliches Problem. Und da kann ich den Frust verstehen. gleichzeitig aber macht es für den Hersteller keinen Sinn chips zu produzieren, die nach der Produktion für mehrere Karten verwendet werden können und dann in günstige Karten reingehen, die am Ende weniger einbringen ^^ Solange ich weiterhin schnell verkaufe würde ich ja auch weitehin teurere Karten anbieten.

Sehe das Problem demnach am Markt, der sich in den letzten 2-3 Jahren so entwickelt hat.
 

Rukarioru

Semiprofi
Mitglied seit
26.03.2021
Beiträge
129
Ich sehe da die Entwicklung beim Lowend Richtung iGPU. Es ist halt einfach derzeit nicht attraktiv genug dedizierte GPUs dafür zu produzieren und die nächsten Jahre wohl auch eher nicht. Vor allem wenn Intel und AMD in dem Segment immer besser werden (hilft auch um möglichst kleine Gehäuse umzusetzen, was ja auch viele mögen).
An sich passt die 6600XT super zum derzeitigen Markt. Inwiefern sich der Preis einpendelt und wo genau ist noch abzuwarten. Hängt viel von der Verfügbarkeit ab und die war ja bisher leider immer unterdurchschnittlich. Hoffen wir auf Besserung.
 

Luxxforlaw

Profi
Mitglied seit
15.04.2021
Beiträge
184
Ich sehe da die Entwicklung beim Lowend Richtung iGPU. Es ist halt einfach derzeit nicht attraktiv genug dedizierte GPUs dafür zu produzieren und die nächsten Jahre wohl auch eher nicht. Vor allem wenn Intel und AMD in dem Segment immer besser werden (hilft auch um möglichst kleine Gehäuse umzusetzen, was ja auch viele mögen).
An sich passt die 6600XT super zum derzeitigen Markt. Inwiefern sich der Preis einpendelt und wo genau ist noch abzuwarten. Hängt viel von der Verfügbarkeit ab und die war ja bisher leider immer unterdurchschnittlich. Hoffen wir auf Besserung.
Du triffst den Nagel auf den Punkt.
 

woll3

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2011
Beiträge
1.078
Ort
Wien
unknown_2021.08.11-14.56.png

Natürlich immer noch weit weg vom Optimum für den Konsumenten, aber es ist ein Anfang, hoffen wir mal das sie die 3060 Preise drückt.
 
Oben Unten