Aktuelles
  • Die besten Deals von Media Markt und Saturn haben wir für Euch in unseren News zusammengefasst. Viel Spaß beim Shoppen!

[Kaufberatung] Kleiner, lautloser Rechenknecht

Skream

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
147
Hallo zusammen,

da mein 2013 zusammengestellter PC so langsam die Grätsche macht, möchte ich mit einen kleinen, schlichten, lautlosen und möglichst sparsamen Rechenknecht zusammenbauen. Anbei die beantworteten Fragen:

1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
Nein, der PC wird vor allem für Office-Software und etwas Bildbearbeitung/Fotoentwicklung mit Capture One genutzt.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Fotoentwicklung mit Capture One, da kommt es mir aber nicht auf maximale Performance an. Ich betreibe es lediglich als Hobby.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Klein und minimalistisch, am liebsten als Mini-ITX-Variante. Er soll möglichst leise sein (bzw. nahezu lautlos). Overclocking habe ich nicht vor und RGB-Beleuchtung brauche ich auch nicht.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
Aktuell nutze ich 2x 24" 1.920 x 1.080. Zukünftig sollen diese jedoch durch 2x 25" oder 2x 27" mit jeweils 2.560 x 1.440 ersetzt werden.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
Da ich aktuell einen großen Tower habe und meine Komponenten aus 2013 sind, werde ich den PC komplett neu aufbauen.

Periphere wie Maus, Tastatur, Bildschirme, externer DAC und Kartenleser werde ich weiterhin verwenden.

6. Wie viel Geld möchtest du auszugeben?
Ich dachte an grob 600€

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
Innerhalb der nächsten Wochen. Wenn noch bessere/neuere Komponenten in der Pipeline stehen, kann ich auch noch etwas länger warten, es eilt nicht.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
Mach ich selbst.

9. Möchtest du mit dem PC Streamen? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
Nein, wird nicht benötigt.

Ich habe mir schon mal meine ersten Gedanken hierzu gemacht:

CPU: https://geizhals.de/amd-ryzen-5-3400g-yd3400c5fhbox-a2073698.html?hloc=de
Sollte ausreichend stark für die Anwendungen sein und die interne Grafikeinheit sollte auch mit 2x WQHD klarkommen.

CPU-Kühler: https://geizhals.de/be-quiet-shadow-rock-lp-bk002-a1215207.html?hloc=de
Mit be quiet! hab ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Da ich ein Mini-ITX-Gehäuse möchte, muss ich wohl auf einen Top-Blower zurückgreifen.

Mainboard: https://geizhals.de/asrock-b550m-itx-ac-a2299233.html?hloc=de
Bietet alle Anschlüsse die ich brauche.

RAM: https://geizhals.de/g-skill-aegis-dimm-kit-16gb-f4-3200c16d-16gis-a2151626.html?hloc=de
16GB sollten ausreichend sein. Allerdings hab ich keine Ahnung, welcher wohl der Beste für mich ist. Hier freue ich mich auf eure Vorschläge :)

SSD: https://geizhals.de/crucial-p1-ssd-1tb-ct1000p1ssd8-a1907687.html?hloc=de
1 TB ist ausreichend, meine Bilder/Musik usw. speichere ich auf meinem Homeserver und sichere sie zusätzlich auf einer externen Festplatte. Hier sollen wirklich nur häufig genutzte Programme und ein paar Daten drauf, auf die ich immer wieder zurückgreife. Trotzdem will ich nicht mit 250GB immer an der Kotzgrenze arbeiten :d

Gehäuse: https://geizhals.de/jonsbo-u1-plus-schwarz-jb-u1-k-a1661358.html?hloc=de
Klein, clean und hochwertige Optik. So stelle ich mir das Gehäuse vor.

Netzteil: https://geizhals.de/be-quiet-sfx-power-2-300w-sfx12v-3-3-bn226-a1072646.html?hloc=de
Da der PC fast nie unter hoher Last steht, sollte ein kleines SFX-Netzteil ausreichen. Allerdings bietet es nur eine 4-Pin-Versorgung für die CPU, das Mainboard hat eine 8-Pin-Buchse. Wird das ein Problem?

Gehäuselüfter hinten: https://geizhals.de/noctua-nf-a8-pwm-a1165563.html?hloc=de oder https://geizhals.de/be-quiet-pure-wings-2-bl037-a1345675.html?hloc=de
Der Lüfter soll ein wenig der Wärmeabfuhr aus dem Gehäuse dienen.


Habe ich hier irgendwelche groben Schnitzer drin? Insgesamt komme ich bei ca. 560-570€ raus, also noch voll im Rahmen.

Ich freue mich auf eure Anmerkungen :)

VG Skream
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
24.373
Ort
Rhein-Main
3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Klein und minimalistisch, am liebsten als Mini-ITX-Variante. Er soll möglichst leise sein (bzw. nahezu lautlos). Overclocking habe ich nicht vor und RGB-Beleuchtung brauche ich auch nicht.
Hier gibts 3 Varianten:
1) mini-ITX aktiv gekühlt, aber mit minimaler Drehzahl. Ist dann nicht lautlos, aber leiser als Papierrascheln.
2) komplett passiv gekühlt, aber das kann zu Kopfschmerzen führen. Z.B Streacom Gehäuse.
3) Etwas größer und voll passiv, muss man aber mit der Gehäusewahl etwas aufpassne.

Gehäuse: https://geizhals.de/jonsbo-u1-plus-schwarz-jb-u1-k-a1661358.html?hloc=de
Klein, clean und hochwertige Optik. So stelle ich mir das Gehäuse vor.
Für dieses Gehäuse würde ich Variante 1) wählen.
 

Skream

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
147
Danke schon mal für die Rückmeldung :)

Gibt es denn Möglichkeiten, durch einen anderen Kühler, Lüfter oder Netzteil den PC noch etwas leiser zu bekommen oder geht es kaum mehr leiser?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
24.373
Ort
Rhein-Main
Das extremste ist sowas:
Kommt mit nem Laptopnetzteil. Das ist dann lautlos.
Gibt es denn Möglichkeiten, durch einen anderen Kühler, Lüfter oder Netzteil den PC noch etwas leiser zu bekommen oder geht es kaum mehr leiser?
Wenn du beim u1 bleiben willst: Große, langsam drehende Lüfter verbauen und die Kühlkörper, z.B. CPU Kühler, so groß wie möglich machen.
Beim u1 kannst du z.B. unten, wo die Graka hinsollte, als Getto-Mod einen Lüffi reinmachen und das NT rausfördern lassen.
Dann wäre aber ein NT zu bevorzugen, welches explizit KEINEN Zero-Fan Modus hat. Und die Rückwand solltest du zukleben für den Kamineffekt.
 

Skream

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
147
Hallo zusammen,

eine kleine Frage noch: Der 3400G hat ja zwei iGPU-Interfaces, 1x DisplayPort 1.4 (3.840 x 2.160 @ 60 Hertz) und 1x HDMI 2.0b (3.840 x 2.160 @ 60 Hertz). Ist es dann möglich, 2x WQHD (also gleichbedeutend mit 5.120 x 1.440) mit 60 Hertz über Daisy Chain an den einen DisplayPort anzuschließen oder muss ich den Umweg über den HDMI 2.0b gehen? 2x WQHD sind zwar insgesamt weniger Pixel als 3.840 x 2.160, allerdings trotzdem deutlich breiter.

Danke :)
 

Skream

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
147
Mich wundert, dass zum Thema Ryzen 5 3400G noch kein Veto kam. Das von dir ausgewählte B550M-ITX/ac unterstützt den Ryzen 5 3400G offiziell nicht.
Zumindest kannst du nach einem Bios Update diesen Prozessor nicht mehr verwenden und du weißt nicht, ob du bereits ein Auslieferungs-Bios oberhalb des First released 1.00 bekommst. Dann läuft der Ryzen 5 3400G überhaupt nicht.
Hi, vielen Dank für deine Antwort. Na das ist ja ein Ding! Da hatte ich mich zu sehr auf die Angaben bei Geizhals verlassen, dass das Mainboard mit der 3000er Serie kompatibel ist nicht darauf geachtet, dass der 3400G gar nicht aufgeführt ist. So wie ich das sehe, unterstützt derzeit kein B550-Mainboard den Ryzen 3400G, sondern nur die kaum erhältliche 4000G-Serie. Daher sollte ich wohl zu B450 greifen, oder? Ich sehe zwischen B450 und B550 keinen nennenswerten Unterschiede und PCIe 3.0 vs. PCIe 4.0 sollte bei meinen Anwendungen ja wirklich keine Unterschiede machen, oder? Ich bin nun bei diesem Board hängengeblieben, das sollte soweit passen, oder?

Zusammen mit diesem RAM sollte das Setup rund laufen:

Weitere Anmerkungen werden gerne gesehen :)
 

Sassicaia

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
3.988
Ort
im Herzen der fränkischen Toscana
Das Fatal1ty B450 Gaming-ITX/ac hat nur eine Sparlösung 1x1, Intel 3168 Wlan Karte verbaut, falls Wlan relevant ist, eine denkbar ungünstige Lösung. Zudem ist beim AsRock der 1x M.2/M-Key PCIe 3.0 x4/SATA, auf der Rückseite. Falls man da dran muss, ist der Ausbau des boards notwendig und im Gegensatz zum Gigabyte mit Kühlkörper entwickeln gerade NVMe M.2 auf der Rückseite durchaus Temperatur ohne Luftstrom.

Ich hatte mich letztes Jahr für das Gigabyte B450 I Aorus Pro WIFI entschieden. Das board läuft rund und der Gesamtverbrauch liegt bei unter 20 W.
Mit den Trident Z solltest du einen beabsichtigten Kühler berücksichtigen, unter viele Top Blower passen die nur bedingt drunter.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

So wie ich das sehe, unterstützt derzeit kein B550-Mainboard den Ryzen 3400G, sondern nur die kaum erhältliche 4000G-Serie. D
Offiziell nicht und Fehlfunktionen sind nicht ausgeschlossen etc.
Die 4000G-Serie hätte mich auch interessiert aber ich kaufe keine Neuware zwischen 200€ und 350€ ohne Garantie seitens AMD, wie dies bei den Boxed Modellen üblich ist.

Daher sollte ich wohl zu B450 greifen, oder?

Für einen 3400G sollte das eine gute Wahl sein, da PCIe x 4 zum aktuellen Zeitpunkt kein Argument ist, denn auch ein 3400G kann kein PCIe x4, selbst wenn er auf einem B550 laufen würde. Auch der
AMD Ryzen 7 PRO 4750G kann nur PCIe x3, dementsprechend kein Kaufargument.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skream

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
147
Das Fatal1ty B450 Gaming-ITX/ac hat nur eine Sparlösung 1x1, Intel 3168 Wlan Karte verbaut, falls Wlan relevant ist, eine denkbar ungünstige Lösung. Zudem ist beim AsRock der 1x M.2/M-Key PCIe 3.0 x4/SATA, auf der Rückseite. Falls man da dran muss, ist der Ausbau des boards notwendig und im Gegensatz zum Gigabyte mit Kühlkörper entwickeln gerade NVMe M.2 auf der Rückseite durchaus Temperatur ohne Luftstrom.

Ich hatte mich letztes Jahr für das Gigabyte B450 I Aorus Pro WIFI entschieden. Das board läuft rund und der Gesamtverbrauch liegt bei unter 20 W.
Mit den Trident Z solltest du einen beabsichtigten Kühler berücksichtigen, unter viele Top Blower passen die nur bedingt drunter.

Okay, dann schau ich mir das Board einmal genauer an. Welchen RAM ich nehme ist mir primär erst einmal ziemlich egal. Hauptsache, er läuft rund und stabil und ich werde durch ihn nicht irgendwie ausgebremst (was ich mir bei Officeprogramen aber auch nur schwer vorstellen kann). Optik usw. sind hierbei zweitrangig. Komischerweise führt MSI in der RAM-Kompatibilitätsliste fast nur 3200er RAM mit hohen Heatspreadern oder sonstigen Schnörkeln, daher habe ich mal dieser 3000er RAM von Corsair herausgesucht:
Der sollte flach genug sein, damit der unter den Dark Rock LP passt, oder?

Offiziell nicht und Fehlfunktionen sind nicht ausgeschlossen etc.
Die 4000G-Serie hätte mich auch interessiert aber ich kaufe keine Neuware zwischen 200€ und 350€ ohne Garantie seitens AMD, wie dies bei den Boxed Modellen üblich ist.
Die 4000G-Serie wäre auch sehr interessant für mich gewesen, wird aber leider nicht als Boxed verkauft :(

Für einen 3400G sollte das eine gute Wahl sein, da PCIe x 4 zum aktuellen Zeitpunkt kein Argument ist, denn auch ein 3400G kann kein PCIe x4, selbst wenn er auf einem B550 laufen würde. Auch der
AMD Ryzen 7 PRO 4750G kann nur PCIe x3, dementsprechend kein Kaufargument.
Alles klar, danke :)[/QUOTE][/QUOTE]
 

moki155

Semiprofi
Mitglied seit
15.04.2017
Beiträge
78
Die Alternative zum 3400G wäre noch der Ryzen 3 pro 4350g für ca. 150€ . Der hat zwar weniger GPU Leistung aber mehr CPU Power bei gleicher Kernzahl.
 

Skream

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
147
Die Alternative zum 3400G wäre noch der Ryzen 3 pro 4350g für ca. 150€ . Der hat zwar weniger GPU Leistung aber mehr CPU Power bei gleicher Kernzahl.
Danke, aber auch den gibt es zumindest in Deutschland nicht als Boxed-Version zu haben :(
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
5.046
Ort
Ubi bene, ibi patria
Ich nutze selbst ein U1 Plus mit einem 3200G und einem Black Ridge, allerdings mit einem Semi Passiven Netzteil und einem Hecklüfter. Ohne gut eingestellte Lüfterkurve nicht angenehm zu nutzen, zumindest als Wohnzimmer PC wie bei mir. Als Daily wäre es für mich von der Lautstärke ohne Grafikkarte absolut in Ordnung. Am Tisch stehend könnte es aber dennoch unangenehm werden.

Würde dann auch unten einen Lüfter reinmachen (hab ich auch) und hinten soweit möglich schließen
 

Skream

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
147
Würde dann auch unten einen Lüfter reinmachen (hab ich auch) und hinten soweit möglich schließen
Also unten einen einsaugenden Lüfter rein und oben das Netzteil so montieren, dass die Luft rausbefördert wird? :)
Kann unten denn ein Lüfter ordentlich verschraubt werden? Laut Herstellerangaben kann man nur hinten einen 80er Lüfter einbauen und unten scheint keine Montage möglich. Was für ein Lüfter (Durchmesser) passt denn da rein? Ich würde dann einen relativ großen Lüfter nehmen wollen, um die Drehzahl so weit wie möglich herunterzufahren.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
5.046
Ort
Ubi bene, ibi patria
Vorbereitet ist unten nichts für einen Lüfter, aber das zu ändern ist eher ein geringer Aufwand. Ich habe lange Zeit einen Silent Wing 140 unten reingelegt.
 

Skream

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
147
Danke dir, dann schau ich mir das nochmal genauer an :)
Hat bzgl. der Displayport-Frage noch jemand eine Ahnung? :) Das B450 hat ja "nur" DisplayPort 1.2, aber auch damit ist ja 4K mit 60 Hertz möglich. Demnach sollten ja auch 2 WQHD-monitore über einen DisplayPort 1.2 mit 60 Hertz laufen können.
 

Skream

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
147
Ich plane aktuell auf 2 Dell Ultrasharp umzurüsten (entweder U2520D oder U2717D), die können, soweit ich weiß) beide Daisy Chain über DisplayPort. An sich wäre es aber auch kein Problem, einen Monitor über HDMI und einen über DP anzuschließen :)
 

Skream

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
147
Hallo zusammen,

meistens verschiebt sich doch alles ein wenig, sodass ich noch immer ohne neuen Rechner da stehe, allerdings soll jetzt zum Black Friday endlich mal was passieren :)

Mein Plan ist noch immer, einen Ryzen 5 3400G auf einem Gigabyte B450I Aorus Pro WIFI mit 16 GB RAM zu verbauen. Aber genau das ist aktuell der Knackpunkt: Ich finde kaum 2x 8GB DDR4-3200 RAM, der auch auf der Kompatibilitätsliste steht und nicht über 80 Euro kostet. Daher meine Frage an euch Experten: Weiß jemand, wie zickig das B450I bei RAM ist, der nicht explizit auf der Kompatibilitätsliste steht? Ich schiele aktuell auf folgende:

Hat jemand Erfahrung mit diesem RAM auf diesem Board gemacht oder hat andere Alternativen parat?

Wichtig wäre, dass es sich um Low-Profile-RAM handelt, da ich einen Top-Blower-Kühler verbauen werde. Daher ist auch RGB nicht relevant, sieht man ja eh nicht :d

Danke euch im Voraus :)
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
5.046
Ort
Ubi bene, ibi patria
Ich hatte bei meinem Board überhaupt keine Probleme, hatte 2x 2x8GB Ram verbaut, der nicht auf der Liste stand, ohne OC bei den meisten Riegeln per XMP oder manuellen Werten ohne große Probleme möglich

1x Corsair und 1x Crucial 3200 RAM
 

Skream

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
147
Ich hatte bei meinem Board überhaupt keine Probleme, hatte 2x 2x8GB Ram verbaut, der nicht auf der Liste stand, ohne OC bei den meisten Riegeln per XMP oder manuellen Werten ohne große Probleme möglich

1x Corsair und 1x Crucial 3200 RAM
Super, danke dir. Dann schau ich mal, wie sich die Preise zum BF hin entwickeln und schlage zu. Leider ist der 3400G ganz schön im Preis gestiegen über die letzten Tage, ich hoffe das gibt sich wieder.
 
Oben Unten