Kleine WAKÜ-Wartung ganz groß

-HioB-

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
1.422
Ort
am Grill
Hallo zusammen,

ich gebe mir Mühe und möchte versuchen die letzten 2,5Monate in Worte zu fassen. Ich kühle meinen PC jetzt schon fast 15 Jahre mit Wasser und daher bin ich auf dem Gebiet auch nicht ganz neu;) Da ich auch täglich auf Arbeit mit Wasserkühlung von Halbleitern zu tun habe, maße ich mir an zu sagen dass ich weiß wovon ich rede...

Vorwort:
Zwei Tage vor Weihnachten 2021 rief mich meine Frau an: Du der Rechner ist gerade einfach so ausgegangen! Da schluckt man erstmal, aber am Ende weiß man ja, dass nix passieren kann weil alles über den Relaiskontakt des AE abgesichert ist. Sprich Wassertemp unnormal hoch, Durchfluss unter 30l/h usw... Nachdem ich dann daheim rein war, habe ich alles kontrolliert und herrausgefunden, dass der Durchfluss das Problem war. Der lag deutlich unter meiner Abschaltgrenze und war selbst bei 100% Pumpenleistung unter 40l/h. Das war sicher unkritisch aber schon sehr ungewöhnlich. OK, den Fehler hatte ich also schonmal, doch was war die Ursache? Die war recht schnell gefunden. Im CPU-Kühler AC Kyryos waren die Finnen intern komplett zu. Das ist ja so nicht normal und der GPU-Block sah auch nicht viel besser aus...

20220123_115320.jpg


20220123_164236.jpg


20220128_212835.jpg


20220123_123455.jpg



Vorgehen:
Ich habe das gesamte System zerrissen und mir alle Bauteile genau angeschaut. Die Ursache dafür waren korrodierende Radiatoren, die in der Folge die Kühler zugesetzt hatten. Da es bei uns daheim darum geht den PC so leise wie möglich zu betreiben, nutzte ich bis dato 2x 360er Thermochills die extern als Turm aufgebaut waren und von selektierten Yate Loons durchlüftet wurden. Das ist von der Leistung und von der Lautstärke absolut Killer, da das Netz sehr weit ist und der Radi ne Tiefe von 60mm hat. Soetwas gibt es heute nicht mehr. Nachdem ich alles zerlegt hatte wurde mir klar dass es wohl lieber was Neues wird. An dieser Stelle ist mir auch klar geworden, dass nur dest. Wasser und G48 evtl. doch nicht die geilste Lösung ist. Schon gar nicht, wenn man das Wasser nicht regelmäßig wechselt. Alle Schläuche hatten innen an der Seite der höchsten Stömungsgeschwindigkeit deutliche Ablagerungen. Also fiel die Entscheidung, die alten Schläuche durch neue zu ersetzen und den Radiator zu tauschen. Zu diesem Zeitpunkt war alles mit 13/10mm verschlaucht und das ergab in meinem KL bei 100% Pumpenleistung ca. 135l/h Durchfluss. Da der alte Schlauch aber relativ knick-empfindlich ist, habe ich beschlossen auf 13/19mm zu wechseln. Das zog natürlich den Austausch sämtlicher Fittinge nach sich. Dazu sei gesagt, dass es bei ALC Winkel gibt, die nur ca 6mm effektiven Durchlass haben.
20220130_164400.jpg

Das führt das Thema HF natürlich ad absurdum und es wurde neu bestellt. Nachdem dann alle Teile da waren und ich dann hier im Forum einen Mora ergattert hatte fing das große Bauen an. An alle die mit 19/13 liebäugeln, schaut euch die Abstände an! Es passt nicht alles auf Anhieb und man muss teilweise mit Verlängerungen arbeiten. Ich habe das, denke ich, ganz gut gelöst bekommen und war dann auch froh, endlich befüllen zu können.


20220206_123600.jpg

Falls jetzt Geschrei aufkommt wie dein Kühler ist nicht vernickelt etc...: Mir ist es völlig egal ob Ionen vom LM in den Kühlerboden diffundieren oder nicht. Wenn es keine Auswirkung auf die Leistung oder die Haltbarkeit hat könnte es auch rosa leuchtend werden und es wär mir egal. Ich kaufe mir die Komponenten ja nicht, um sie später zu verkaufen. Rennen muss es!


20220207_223553.jpg


Klassische Selbstüberschätzung:

Ich habe das alles schon x-mal gemacht, was soll denn passieren? Ich kann mal erzählen, was passieren kann: Abends halb 8 war ich happy, dass alles zusammen war und habe angefangen zu Befüllen. Erstmal alles cool. Nach ca 2 Minuten habe ich mich gewundert, weshalb mein rechter Fuß so nass ist. Sofort Pumpe aus und dann das: Der obere Fitting vom Spannungswandler hat massiv geleckt und sein Wasser komplett auf Board, Grafikkarte und den Rest des Gehäuses abgegeben. Damit war die Laune natürlich im Keller und ich musste mal für 5 Minuten zum Brüllen in die Speisekammer! Na ganz toll, was mache ich denn jetzt? Habe ich gerade 1500€ Hardware geschrottet?

Da ich aber nur die Pumpe zum Befüllen bestromt habe, gab es keinerlei Chance für Kurzschlüsse auf Board oder CPU.

Ich habe dann alles erneut auseinander gerissen, Graka zerlegt und zusammen mit dem Board mit Druckluft abgeblasen. Danach habe ich mir von meinem Nachbarn eine Babywanne geborgt und alles mit Ethanol abgewaschen und erneut abgeblasen. Damit auch wirklich nix mehr nass ist, ging danach alles für 2,5h in den Backofen. Im Anschluss habe ich alles wieder verbaut und dann vorsichtig befüllt. Nachdem alles dicht und befüllt war, bin ich kurz vor 5:00Uhr morgens komplett erledigt ins Bett gefallen.

20220219_190425.jpg


Schau dir alles an:

Ich war bis dato immer happy mit meinem AE 4.0. (Und ja, es läuft auch unter Win10!) Die Ausgangsleistung reicht aber nicht um einen Mora mit 9 Lüftern zu versorgen.
Deshalb musste noch ein AE 6XT+Passivkühler einziehen und gleichzeitig wurden noch 9x Noctua NF-P12redux bestellt. Nach 2 Tagen kam dann die Mail, dass die bestellten Lüfter erst ca 1Woche später wieder verfügbar wären. Als Alternative sind es nun die Eloops 12-2 geworden. Natürlich weiß ich, dass die NF-A12 besser sind, aber die kosten auch mal ganz geschmeidig das Doppelte. Sie mögen es sicher wert sein, aber sind für mich einfach Overkill preislich. Die ganze Nummer hat soviel Kohle verschlungen, da bauen sich viele andere Leute nen kompletten custom-Loop dafür.

20220305_153151.jpg


20220305_155346.jpg

Innen sieht es noch wild aus, aber das wird auch noch. Mit der Programmierung vom Relais usw...

Fazit: Die Temperaturen sind hörnchenwürdig, die Lautstärke beschränkt sich auf die Pumpe (5,6V@2066rpm@60,7L/h im Watercool-Case auf Shoggy) Die Reserven sind natürlich imens!

Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich froh bin das so gemacht zu haben, da die Lautstärke nicht viel, aber schon ein wenig runter gegangen ist bei gleichzeitiger Steigerung der Kühlleistung. Das AE rechnet knapp 400W Wärmeverlustleistung aus, wenn sowohl CPU als auch GPU Vollast laufen. Das sind bei mir 9900K 8x5,0GHz@1,29V und RTX3070 2205MHz@Stockvoltage. Ich bin damit wirklich zufrieden und habe jetzt wieder die nächsten Jahre Ruhe! Die CPU wird so unter Stress keine 55Grad und die GPU keine 43Grad warm. Was will man mehr?

Ich habe in der Aquasuite erstmal versucht die Regler zu adaptieren, benötige aber auf jeden Fall Zeit/Hilfe die Regelung von Absolutwerten auf praxisgerechtere Differenzwerte umzustricken. Der Durchfluss ist jetzt übrigens wieder bei 135L/h mit Mora. Wenn der Mora also nicht zu restriktiv ist, machen 10mm oder 13mm ID genau gar keinen Unterschied. Wenn ich mir die Anzahl der Winkel ansehe die ich verbaut habe ist das marginal… Zusätzlich muss man bedenken, dass wir immer erst sehr spät aufrüsten und das dann immer auf einige Jahre ausgelegt ist. Wir rennen also nicht jeder HW-Generation hinterher. 940BE-->2600K-->6700K-->9900K; 8800GTS--->GTX280-->GTX480-->GTX1070-->RTX3070

Das ist für uns ein gesunder MIX und wird sicher wieder einige Jahre halten…

Das einzige woran ich mich gerade noch schwanger trage ist, ob ich den Ram noch unter Wasser setze. Natürlich braucht das keiner, aber 4000C15 werden schon warm und ab 55Grad wird es instabil. Versteht mich nicht falsch: Das wird nicht passieren, weil dort nen Sensor drauf ist der meine Case-Fans regelt aber mit Wakü könnte ich den Case-Fan auf 400rpm stellen und dann wär es gut. Die 7Watt pro Modul merkt der Mora nichtmal…


Viel Spaß beim Lesen!

...und ja, ich habe einen Tassenfilter verbaut. Die Industrie macht das nicht grundlos! Ich weiß jetzt auch warum...


PS: Wenn jemand möchte gebe ich die beiden Thermochills kostenlos ab. Der Versand wäre natürlich zu tragen... Also wenn es sich jemand zutraut... In 3 Wochen werde ich sie entsorgen. Falls jemand noch normale Slotblenden hat, hätte ich auf jeden Fall Interesse ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Hosk

Einsteiger
Mitglied seit
13.02.2022
Beiträge
33
Viel Text, um dein Versagen zu beschreiben.
Wie machst du das mit dem Anpressdruck beim Kühler. Bei Direct-die stimmt der Abstand nicht mehr.
Das System sieht innen aus wie Kraut und Rüben. Weit davon entfernt episch zu sein,
Was will ich mit deinen kaputten Radiatoren. Ich hätte Interesse an deinem Netzteil. Verkaufst du das.
 

Tom Tornado

Experte
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
450
Ort
Schwoabaländle
Shit happens..
Kannst aber auch ohne Wakü Drama haben, hab bei meinem 1. System anno 2005 immer wieder Abstürze gehabt, immer beim Zocken und immer nach ca. 1-2H.
Alles probiert, Neue Graka-Treiber, neues Bios, neues Windoof aufgesetzt, Graka ausgetauscht mit nem Freund seiner alten Karte, CPU ebenso, alles nix geholfen, war echt kurz davor die Karre ausm Fenster zu schmeißen..
Dann iwie mal gedacht schaust mal ins innere, hmm, auch nix gesehen auf n 1. Blick :grrr::grrr:, dann gedacht mal schütteln, und schauen ob was hörst.
Pling!
WTF :confused:
Schau auf n Gehäuse Boden, liegt da n Kunsstoff-Pin von der Northbridge o_O
Dachte mir ok, wenigstens weiß ich jetz was los ist, jedes mal wenns warm wurde hats die NB vom Mainboard gelupft wegen der Ausdehnung.
Pin geschnappt, Lötkolben geholt, neu reingepresst und diesmal ordentlich hinten verschmolzen, und siehe da, alles wieder gut.
 

AlsterwasserHH

Enthusiast
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
1.360
Ort
Hamburg
Was ich an der ganzen Sache (immer) nicht verstehe ist: wieso nicht mal 30€ in die Hand nehmen für ein Dichtigkeitsprüfgerät. Hätte viel Ärger gespart.
Hab ich bei meinem ersten Build jetzt auch gemacht und auch schon 2 Lecks im Vorfeld finden können. Jetzt wo Wasser drin ist, ist alles dicht.

Ich würde Dir ja mal empfehlen auch noch ein neues Gehäuse zu kaufen. Eins mit Kabelmanagement, auch wenn Du schon hast durchscheinen lassen dass Du keinen Wert auf Optik legst. Rennen muss es! :LOL:
Jeder wie er mag. Soll keine Wertung sein.

Ich frage mich jedoch woher denn nun überhaupt diese extreme Korrosion herkommt?
 

-HioB-

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
1.422
Ort
am Grill
Viel Text, um dein Versagen zu beschreiben.
Wie machst du das mit dem Anpressdruck beim Kühler. Bei Direct-die stimmt der Abstand nicht mehr.
Das System sieht innen aus wie Kraut und Rüben. Weit davon entfernt episch zu sein,
Was will ich mit deinen kaputten Radiatoren. Ich hätte Interesse an deinem Netzteil. Verkaufst du das.
Denkst du manchmal nach, bevor die Tastatur klickert?

EPISCH schein ja eines deiner Lieblingsworte zu sein. Noch keine 3 Wochen im Forum unterwegs und dann solche Beiträge...
Direkt Die war nie das Thema, obwohl es hervorragend funktioniert! Von episch war auch nie die Rede.... Troll woanders!

Woher die Korrosion kam ist mir auch schleierhaft. Als Flüssigkeit wird jetzt nur noch DP ultra verwendet. Damit sollte das Thema erledigt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

-HioB-

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
1.422
Ort
am Grill
@AlsterwasserHH
Das mit dem neuen Case hatte ich auch überlegt, aber das ist mir ehrlich gesagt echt zu teuer! Da es mir Wurscht ist, wie es innen aussieht und mir das ganze RGB-Window-Thema echt egal ist, bleibt es erstmal. Natürlich macht es die Kabelverlegung echt ekelhaft und ich verschenke allein durch den HDD-Käfig echt viel Platz, aber es ist von außen mMn zeitlos und hat sogar Platz für optische LW/das Aquaero. Der Käfig muss aber leider drin bleiben, weil dort der Intake-Lüfter angebaut wird. Wenn ich rausgefunden habe, wie das Relais programmiert wird, werde ich innen auch noch aufräumen... So gut es eben geht.
 

AlsterwasserHH

Enthusiast
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
1.360
Ort
Hamburg
Ich hab hier noch ein gebrauchtes, quasi neuwertiges Phanteks Enthoo Pro in schwarz rumstehen, nur zur Info.


Bei Interesse schreib mich an.
 

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
1.331
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Denkst du manchmal nach, bevor die Tastatur klickert?
Deswegen fristet dieser User sein Dasein auf meiner Igno. Der geistige Dünnschiss, den er von sich gibt, ist eine große Bedrohung für das Gemeinwohl.
 

Goderion

Enthusiast
Mitglied seit
13.08.2007
Beiträge
1.157
Ort
Erde
@-HioB- Danke für den Bericht. Finde sowas immer sehr interessant. Das Gehäuse hat schon was, macht auf mich einen Edel-Retro-Look.

@Hosk Wir machen Fehler, um daraus zu lernen. Ich hab schon so viel Mist gemacht, hauptsache man erkennt es und macht es beim nächsten Mal besser. Deine Reaktion darauf ist alles andere als nett, unnötig provokativ.
 

error126

Urgestein
Mitglied seit
29.04.2011
Beiträge
1.461
Ort
Rheinland
Was will man erwarten, wenn in jedem Post das Wort "episch" untergebracht werden muss xD

@-HioB- :
Sind die Radis, die du nun aussortierst, aus Alu?
Irgendwo muss der Korrosionsschmodder ja herkommen, das würde ich zumindest auf dem Schirm haben...
Davon ab: wenn man das ordentlich machen wollte, müsste man wie in neueren Cases einfach ne zweite Ebene einziehen und den ganzen Kabelkram dann darein schmeißen, mehr ist das auch nicht. Ginge ggf bei dir ja auch, wenn du den Kabelsalat zwischen rechte Seitenwand und Mainboard Tray packst und in den Tray Löcher zum Durchführen der Kabel bohrtest... Aber wenn das Case eh zu bleibt --> Wayne...
 

-HioB-

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
1.422
Ort
am Grill
Habe nur Kupfer im KL. Hinter dem Mainboardtray ist leider gar kein Platz(5mm vllt.) Sie Idee mit der Abdeckung hatte ich auch schon. Da taucht aber dann wieder das Problem mit dem Intake auf. Und wie du schon sagtest, das Teil bleibt ja zu...
 

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
1.331
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Habe nur Kupfer im KL.
Einen wirklich homogenen Kreislauf aufzubauen ist m. E. ohne Weiteres nicht möglich.

Netzradis haben meist Vorkammern aus Messing. Selbst wenn sie aus Kupfer sind, so bleibt weiterhin das Lötzinn, der die Vorkammern mit den Kapillarrohren verbindet. Wie man im Startpost sieht, sind an dieser Stelle die Ausblühungen dort am deutlichsten ausgeprägt. Hinzu kommen Fittings, die bestehen auch aus Messing, oft vernickelt. Der VRM-Kühler von deinem Mainboard mag einen Kupferkern haben, aber den Bildern im WWW nach scheint dieser ein Deckel aus Alu zu besitzen. In deinem Fall hast du 5(!) verschiedene Metall-Werkstoffe im Kreislauf, die ein galvanisches Element bilden. Ein guter Korrosionsschutz ist da Pflicht.

PS: dein ALC-Filter z. B. steuert zusätzlich Edelstahl bei. Somit wären wir sogar bei 6 Metallen. :whistle: Mit DP Ultra aber kein Problem.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten