Aktuelles

Kleine Lösung für zwei Geräte per LAN.

Barrac

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
1.576
Ort
Lemgo
Hallo zusammen.

Zum einen hoffe ich, hier richtig zu sein, zum anderen sorry für die (wahrscheinlich) dumme Frage, aber von Netzwerken habe ich noch weniger Ahnung als von Sachen wie Quantenphysik o.ä. …

Folgende Situation:
Im Flur steht der Router (Telekom Smart irgendwas). Im Wohnzimmer nutze ich eine Magenta TV Box per LAN Kabel, dieses habe ich aufputz dorthin verlegt.
Zusätzlich ist im WZ noch eine PS4, welche eigentlich per WLAN am Router hängt.
Normalerweise klappt das ganz gut, nur bei manchen Szenarien verliert sie manchmal die Verbindung über WLAN. Nur kurz, aber ausreichend, um mich aus dem Spiel zu werfen.

Stecke ich aber das LAN Kabel von der TV Box in die PS4, läuft es Top!

Da ich aber kein zweites Kabel legen möchte, reicht hier so ein Splitter aus (1xin;2xout), oder muss/sollte ich lieber gleich einen Switch nutzen?

Ich will eigentlich nur beide Geräte an das eine Kabel hängen. Genutzt wird eh immer nur eins von beiden.

Das wäre jetzt mal so ein Splitter: https://www.amazon.de/dp/B09HL1W28S...t_i_7SRESY424Z2WWC4QR2CR?_encoding=UTF8&psc=1
 

amdfreund

Experte
Mitglied seit
06.07.2017
Beiträge
1.098
Dieser Splitter wird schon funktionieren, doch die Geschwindigkeit wird auf 100mbit begrenzt.
Bedenke du brauchst 2 davon und entsprechend 4 weitere Patchkabel.
 

Barrac

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
1.576
Ort
Lemgo
Zwei davon würde ich doch nur benötigen, wenn beide Geräte (Magenta TV Box und PS4) gleichzeitig ins Netz wollen?

Würde dann vielleicht direkt ein Switch mehr Sinn machen?
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
2.204
Ja, hol dir nen switch und gut ist. Einfache 5 port Geräte bekommt man ja auch nachgeworfen.
 

Spackibert

Enthusiast
Mitglied seit
08.06.2014
Beiträge
5.007
Zwei davon würde ich doch nur benötigen, wenn beide Geräte (Magenta TV Box und PS4) gleichzeitig ins Netz wollen?
Wenn auch nur 1 Gerät davon ins Netz soll, brauchst du 2 Splitter. Du solltest keinesfalls das "1er-Ende" des Splitters mit deinem Router verbinden, sondern nur die wieder aufgeteilten Teile.

Und wie bereits gesagt kannst du auch einfach für 5€ einen Switch kaufen.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
3.745
Zwei davon würde ich doch nur benötigen, wenn beide Geräte (Magenta TV Box und PS4) gleichzeitig ins Netz wollen?
Zum einen dürftest du so wirklich nur ein Gerät laufen habe, d.h. das andere Gerät muss ausgeschaltet sein (oder noch besser das LAN-Kabel ausgesteckt, was dir dann ja nichts bringt). Womöglich darf es nichtmal nur im Standby sein, weil sein Netzwerkanschluss auch im Standby aktiv sein könnte.

Zum anderen sind diese Netzwerksplitter keine Y-Kabel. Ein Netzwerkkabel hat 8 Adern. Diese Splitter führen nicht alle 8 Adern zu beiden Steckern (wie man in anderen Bereichen von Y-Kabeln kennt), sondern sie führen 4 Adern zum einen Stecker und 4 Adern zum anderen Stecker. Der Hintergrund ist: Ethernet funktioniert auch mit 4 Adern, dann jedoch nur mit 100Mbit/s. Statt einer Verbindung mit 8 Adern führst du mit so einem Splitter also 2 separate Verbindungen mit jeweils 4 Adern durch ein einziges Kabel. Jede Verbindung muss aber an an einen anderen Port am Router. Deswegen brauchst du auch am Router ein Y-Kabel, damit auch dort 4 Adern zum einen und 4 Adern zum anderen Port führen.
Deswegen sollte man auch zwei exakt gleiche Splitterkabel verwenden, weil die auf beiden Seiten jeweils die gleichen 4 Adern separarieren müssen. Wenn ein anderes Kabel die Adern anders trennt, funktionieren die nichtmehr zusammen.

(Statt so einem Splitterkabel kann man an beiden Enden auch jeweils eine Doppel-LAN-Dose verbauen und dort jeweils 4 der 8 Adern entsprechend auf die 2 LAN-Anschlüsse aufklemmen, das ist dann praktisch das gleiche)

Wenn man sich Amazonbewertungen zu solchen Splittern ansieht, wird auch sehr schnell klar, das die meisten Leute nicht kapieren, wie diese Splitter zu verwenden sind (obwohl genau das sogar in der Produktbeschreibung mit Bildchen steht, übrigens auch in deinem Link) und das sie eben keine 2-Port-Miniswitches sind. Z.B. hier: https://www.amazon.de/Duttek-männlich-weiblich-Ethernet-gleichzeitig/dp/B07BVNF6C9

Diese Splitterkabel sind eigentlich nur in absoluten Nischenfällen sinnvoll. Das Splitterkabel braucht halt keinen Strom, im Gegensatz zu einem Switch. Wenn man am Ende aber z.B. keinen Strom zur Verfügung hat (weil die Geräte dort mit Akku laufen oder sonstwas), kann so ein Splitterkabel sinnvoll sein.
Da du aber hinterm TV neben Magenta Box und Playstation aber vermutlich eher weniger Stromprobleme hast und kleine Switches schon für ein paar Euro zu haben sind, würde ich hier auf jedenfall auch einen Switch empfehlen. Da kann man dann auch kaum was falsch machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barrac

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
1.576
Ort
Lemgo
@Liesel Weppen Vielen Dank für deine Erklärung, so habe ich die Problematik für mich verstanden.
An Strom soll es dort nicht mangeln, ich werde dann einen kleinen Switch Kaufen.
Muss ich hier dann noch auf etwas bestimmtes achten?
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
2.204
Ich würde einen von denen nehmen:
Oder

Beide mit solidem Metallgehäuse und 5 Ports. Ansonsten gibt es da nicht viel zu beachten.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
3.745
Muss ich hier dann noch auf etwas bestimmtes achten?
Da du keine besonderen Ansprüche hast, würde ich nur darauf achten, das der Switch auch 1Gbit/s kann (gibt leider auch immernoch welche (wenn auch wenige), die nur 100Mbit/s machen).
Ansonsten nach Geschmack. Die billigsten stecken meist nur in einem Plastikgehäuse, bessere oft in einem Metallgehäuse. Halten tun die Dinger meist ewig, was aber natürlich nicht ausschließt, das sie trotzdem mal kaputt gehen können. Ich konnte da aber bisher keine Tendenz erkennen, das Markenprodukte besser wären.

Einer meiner ersten Noname-Switches hat erst vor kurzem nach 16 Jahren 24/7 Betrieb den Geist aufgegeben. :d

Von den beiden die deveth0 vorgeschlagen hat, habe ich auch mehrere schon seit Jahren im Einsatz (allerdings die 8-Port Varianten).
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
2.204
Ja, können beide.
 

Tobi_

Enthusiast
Mitglied seit
06.05.2007
Beiträge
1.525
Ort
Ruhrpott 58
Kurze Info zum Magenta TV Receiver: die Kiste braucht definitiv Gigabit über alle 8 Adern, sonst verbindet sich die Kiste nicht.

Also: Gigabit-Switch!
 

dirk11

Enthusiast
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
2.635
Zwei davon würde ich doch nur benötigen, wenn beide Geräte (Magenta TV Box und PS4) gleichzeitig ins Netz wollen?
Nein. Wenn man sich den Verdrahtungsplan im letzten Bild des von Dir verlinkten Splitter ansieht, sieht man deutlich, dass er für den linken Anschluß beispielsweise eine Ader von 4 auf 2 legt. Würdest Du nur einen Splitter kaufen, so könntest Du nur die rechte Buchse nutzen und hättest nichts gewonnen.
Und die Aussage, daß mit dieser Art Splitter nur ein Gerät aktiv sein darf und das andere sogar ausgeschaltet sein muss, ist nicht korrekt.
Als Switch sei auch noch der Netgear GS305 genannt. Einen von den hier genannten würde ich kaufen.

Der Magenta-TV Receiver wird vermutlich nicht zwingend Gigabit als Geschwindigkeit benötigen, aber - ebenso wie mein VU+ Receiver - alle acht Adern, um einen korrekten Handshake durchführen zu können. Da fallen dann solche Leitungs-Splitter in der Tat aus, es muss zwingend ein Switch angeschafft werden.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wenn man sich Amazonbewertungen zu solchen Splittern ansieht, wird auch sehr schnell klar, das die meisten Leute nicht kapieren, wie diese Splitter zu verwenden sind (obwohl genau das sogar in der Produktbeschreibung mit Bildchen steht, übrigens auch in deinem Link) und das sie eben keine 2-Port-Miniswitches sind. Z.B. hier: https://www.amazon.de/Duttek-männlich-weiblich-Ethernet-gleichzeitig/dp/B07BVNF6C9
Wenn Du dir mal ein paar der "Rezensionen" in Deinem link angesehen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass dieser verlinkte Splitter ein Splitter im Wortsinne ist: die Chinesen haben wirklich nur 1-4 auf eine Buchse und 5-8 auf die andere Buchse gelegt. Dass das ohne interne Umverdrahtung vollkommen nutzlos ist, ist irgendwie logisch. Sowas führt natürlich zur Verwirrung, weil dieser China-Schrott selbst bei den Leuten, die ihn mit ihren Patchkabeln korrekt verdrahten, nicht funktioniert. Vermutlich weiß der Chinese das aber auch und hat genau aus diesem Grund keinen Verdrahtungsplan angegeben...
 
Zuletzt bearbeitet:

underclocker2k4

Mr. Alzheimer
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
20.621
Ort
Bärlin
Wenn man sich Amazonbewertungen zu solchen Splittern ansieht, wird auch sehr schnell klar, das die meisten Leute nicht kapieren, wie diese Splitter zu verwenden sind (obwohl genau das sogar in der Produktbeschreibung mit Bildchen steht, übrigens auch in deinem Link) und das sie eben keine 2-Port-Miniswitches sind. Z.B. hier: https://www.amazon.de/Duttek-männlich-weiblich-Ethernet-gleichzeitig/dp/B07BVNF6C9
Nein, wenn man sich die Bewertungen anschaut, dann kann man sehr schnell erkennen, dass die Chinesen da Scheiße gebaut haben und zwar Quadratische.

Die legen also Pin1-4 auf 1,2;3,6 Port 1 und Pin 5-8 auf Port 2.
Und jetzt fängt der Spaß an.
In der strukturierten Verkabelung bilden 1,2 + 3,6 + 4,5 + 7,8 jeweils ein Adernpaar.
Eine Ader eines Paares eines abgehenden Ports ist also jeweils mit einer Ader eines Paares des anderen abgehenden Ports zusammen auf einer Doppelader gelegt.
Man führt also 2 getrennte Kommunikationsstrecken auf einer Doppelader zusammen. Das gibt NEXT-Fehler im Quadrat. Und das ist auch der Grund, warum das mal geht (kurze Strecken) und mal nicht geht (lange Strecken)

Sprich also, dass die Adapter gehen, auch bei korrekter Verwendung, ist Glück und basiert darauf, dass die Leitung kurz genug ist, dass der NEXT-Fehler nicht zu groß wird.
Geil ist was anderes.

Korrekte Adapter sehen so aus:
1,2;3,6 gehen auf 1,2;3,6 und 1,2;3,6 gehen auf 4,5;7,8.
So baut man Adapter und dann geht das auch.
Das verlinkte Ding ist Schrott und gehört vernichtet, die Firma aufgelöst und der "Entwickler" wieder aufs Feld zur Arbeit geschickt.

PS:
Splitter , die alle 8 Adern 1:1 aufteilen, können übrigens doch funktionieren.
Es gibt nämlich im 1GBE noch sowas wie CSMA/CD und damit kann man tatsächlich, mal abgesehen von der Widerstandsanpassung, auch 2 bzw. 3 Lanports auf diese Weise koppeln, ganz ohne Switch.
Dann ohne Gleichzeitigkeit, geht aber.
Ist dann quasi ein passives HUB.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barrac

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
1.576
Ort
Lemgo
Allen Vielen Dank für die Tips und vor allem die Links.

Da hier keine Grundsatzdiskussion über den/die von mir verlinkten Splitter entstehen soll, damit es nicht zu unübersichtlich für Nachfolgende wird, kann hier ein Mod gerne zumachen.

Ich werde mir einen der drei verlinkten Switchs (Switche?) bestellen, und so die Lösung haben die ich brauche.
 
Oben Unten