KI-Rechenzentren: Amazon plant mit 150 Milliarden, Microsoft mit mehr als 100 Milliarden US-Dollar

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.696
Der KI-Boom scheint kein Halten zu finden. Unabhängig voneinander haben Amazon und Microsoft für die kommenden Jahre große Investitionen in KI-Rechenzentren bzw. die dazugehörige Hardware angekündigt. Dabei spielt offenbar auch eine Rolle, dass nicht nur die Hardware in ihrer Stückzahl limitiert ist, sondern auch die Energie die notwendig ist, um die neuen Rechenzentren zu betreiben.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
after-the-latest-nvidia-earnings-report-v0-9kjonz9lfz1b1.png
 
Ich frage mich, wie diese vielen vielen Milliarden der diversen Firmen wieder hereinkommen wollen, ganz ehrlich, wie?
 
Prima, Skynet kann kommen :shot:
 
Nett von Jensen den Mark eine Lederjacke zu leihen ^^
 
Jackentausch als Zeichen der Freundschaft 😉
Dann dürfte der Spaß bald nicht mehr umsonst zu haben sein.
Das schreit nach Abomodell inclusive Windows.
 
Jackentausch als Zeichen der Freundschaft 😉
Dann dürfte der Spaß bald nicht mehr umsonst zu haben sein.
Das schreit nach Abomodell inclusive Windows.
Ganz ehrlich, ich sehe einen massive crash kommen wie in der spieleindustrie. Würde mich jedenfalls nicht wundern.
 
Was für absurde Summen.
Klar sind das die größten Player auf dem Markt, aber meine Güte.
 
Was für absurde Summen.
Nun, bei einem Jahresnettogewinn 2023 von über 30 Milliarden Dollar, sind knapp 10 Milliarden pro Jahr an Investitionen ein leichtes Spiel. Die Leute rennen weiterhin den Laden ein und kaufen auch gerne teurer, weil zu faul woanders zu kaufen. Und 150 Milliarden über einen Zeitraum von 15 Jahren ist doch letztlich Kleingeld.
Und wenn eine Krankenschwester, oder Krankenpfleger 2500 v. Chr. mit dem Arbeiten angefangen hätten, würden beide heute nicht so viel Geld haben, wie Bezos noch übrig hätte, würde er heute die 150 Milliarden sofort alleine bezahlen.
 
5 GW Leistungsbedarf soll das Stargate-KI-Rechenzentrum haben.
Ein Naquadah-Generator wird wohl nicht reichen.
Macht nichts.
Ich habe noch ein Zero-Point-Modul.
Für eine Milliarde USD kann Microsoft es haben.
zero_point_module_by_neferchau_d9fd5ur-fullview.jpg
 
Amazon 150 Mrd. und MS 100 Mrd., also kauft der Jeff bei Jensi (H100) und der Satya bei Tante Lisa (MI300X) ein !?!
 
Wenn da alles Rund läuft kann der Weltpöbel endlich dezimiert werden und muss nicht mehr bei Laune gehalten werden. Aluhut ab, duck und weg.
 
Gut für mein Portfolio. Schlecht für meinen geplanten Grafikkartenkauf für GTA VI
 
Ich frage mich, wie diese vielen vielen Milliarden der diversen Firmen wieder hereinkommen wollen, ganz ehrlich, wie?
Sicherlich ist das alles irgendwo eine Wette auf die Zukunft, aber die Hoffnung dürfte sein, die Leute jetzt abhängig zu machen und dann Abo-Preise für die KI-Funktionen einzuführen bzw. anzuheben.
 
Die Summen, die allein in den beiden Berichten zu Microsoft und Facebook genannt werden, sind gigantisch. Unklar ist noch, woher das viele Geld kommen soll, denn auch wenn Meta und Microsoft echte Schwergewichte am Markt sind, so sprechen wir hier von mehreren hundert Milliarden US-Dollar.

Ms hat selbst eine Kapitaldecke von mehren Milliarden US-Dollar, Amazon ebenfalls.
Für die ist es kein Problem das Geld aufzutreiben.
Vielmehr stellt sich dann die Frage des Wertverlustes nach XX Monaten.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh