Aktuelles

Keine Lust mehr auf Onboardsound - Empfehlungen?

Akuya

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
130
Hallo zusammen,

ich möchte mein Klangerlebnis beim Spielen und Musik hören (überwiegend Folk, Rock und auch mal Chor) deutlich verbessern.

Zurzeit höre ich via Onboard mit einem kabellosen Headset.


Ich gehe davon aus das ich auf Grund der Anschlüsse ein neues Board brauche. Da schaue ich aber regelmäßig hier ins Forum. Ich würde mich eher über Tips zu sehr guten Soundkarten inkl. Kopfhörern oder Boxen für insgesamt bis 600€ freuen. Kann man da was machen? :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Akuya

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
130
Ich habe kein Problem mit meiner jetzige Hardware sondern möchte mir etwas gönnen. Ich bin vor einem Jahr von einem günstigen 0815 Headset auf das oben verlinkte gewechselt. Der Qualitätsgewinn damals hat mir gut gefallen und ich erhoffe mir das da noch mehr geht. Bin leider kein Experte und kann nur so Floskeln wie "glasklare Töne", "intensives Klangerlebnis" usw. nennen.

Am liebsten würde ich die neue Soundkarte und Kopfhörer/Boxen anmachen, einen guten Song in High-Resolution anmachen und begeistert sein. Nicht so die handfeste Formulierung, aber vlt. gibts ja was schönes :)

Edit: Lese bspw. öfter das hochohmige Kopfhörer gut sind. Meiner hat hingegn nur 32Ohm.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
26.384
Ort
Rhein-Main
Sharkoon gaming DAC und DT770 sollten ein guter Start sein.
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.134
Ort
Oberbayern
@Akuya Ich weiß nicht, auf welchen Hifi-Voodoo-Seiten du dich rumgetrieben hast, aber generell stimmt einiges nicht, von dem, was du schreibst und was du dir erhoffst.
1. Je teurer das Equipment wird, desto geringer sind die "Verbesserungen", eher sind es nur noch klangliche Unterschiede die mehr zu einem selbst passen, als wie dass es eine klangliche Verbesserung darstellt. Klang wird eben subjektiv wahr genommen. Anders sind die haptischen Unterschiede, da kann teures Equipment schon auftrumpfen, die Frage ist, ob man das möchte, ohne einen klanglichen Mehrwert zu haben.
2. Wenn Kopfhörer mit niedriger Impedanz, wie deine 32 Ohm, schlecht sein sollen, wieso haben dann die meisten Kopfhörer >1000€ nicht mehr wie 60 Ohm?
3. High-Res ist das nächste Thema, was den Leuten das Gehirn wäscht. Das macht bei der Produktion von Klang Sinn, aber bei der Wiedergabe wirst du zwischen den üblichen 16Bit/48KHz und den High-Res typischen 24Bit/96KHz keinen Unterschied hören, nicht mal zu 32Bit/384KHz wirst du eine Klangverbesserung erleben.
4. Eine Soundkarte bringt dir bei deinem Corsair Virtuoso nichts, da USB autark arbeitet.
5. Dass es zu deinem Corsair Virtuoso eine Verbesserung gibt, das denke Ich durchaus, nur ohne zu wissen, was du überhaupt möchtest und was platztechnisch möglich ist, kann man dir eigentlich nicht weiter helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Akuya

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
130
Danke für die bisherigen Empfehlungen und Erklärungen. Wie richtig angemerkt bin ich nicht gut im Thema drin. Ich kenne aber das Gefühl wenn man mal richtig gute Musik aus hochqualitativen Boxen, bspw. in den Audioecken in Fachgeschäften, hört. Das hätte ich gerne auch zu Hause.

Falls ihr mir auf Grund fehlender Angaben nicht weiterhelfen könnt: Wo kann ich mich denn dazu gut einlesen?
 

HerrLange

Semiprofi
Mitglied seit
12.10.2019
Beiträge
202
Ort
Heidelberg
Hat da wer "hochqualitativ" gesagt?

Für Musik kann ich Aktivlautsprecher mit integriertem DAC empfehlen. Mit integriertem DAC, Digitalem Amp und DSP direkt auf die Chassis angepasst erreichst du bei Lautsprechern imho den besten Klang am PC. Allerdings ist so ein Setup nicht immer ganz günstig.

Ich benutze zum Beispiel 2 nuPro am PC. -> https://www.nubert.de/nupro-aktiv-serie/699/
Es gibt aber mehr Nahfeldmonitore die so etwas bieten, auch recht günstige, z.B:

Im Consumer Bereich gäbe es noch die Lautpsrecher von Audioengine. Die habe ich persönlich aber noch nie gehört. Z.B:

Letztlich sind Lautsprecher und "guter klang" etwas sehr subjektives. Ohne Probe- und Vergleichshören würde ich nichts kaufen.

Für Kopfhörer Benutze ich einen separaten USB DAC mit integriertem Kopfhörerverstärker. Hier reichen oín der Regel schon Geräte ab 100€ bis maximal 200€. Kopfhörer dann halt wieder nach gefallen. Ich mag zum Beispiel das Klangbild der Beyerdynamics nicht obwohl die Top verarbeitet sind, immer beste Kritiken bekommen und auch technisch gute werte liefern. Zudem finde ich auch tragekomfort hier sehr wichtig.

Wenn du wirklich etwas hochqualitatives möchtest wie du schreibts, würde ich dir Empfehlen einen Termin in einem Hifistudio zu machen und mal ein wenig probe zu hören. Wichtig, bring deine eigenen Musik mit. Bei mir in der Gegend ist zum Beispiel SG Akustik in Karsruhe gut sortiert und kompetent in der Beratung: http://www.sg-akustik.de/
Beitrag automatisch zusammengeführt:

P.S. aus bezüglich "hochqualitativen" Gründen würde ich davon absehen, die Digital Analog Wandlung direkt im PC Gehäuse zu machen. Gerade die Nähe zur Grafikkarte ist der Qualität nicht zuträglich, da die sehr viele Störimpulse im Analogbereich einfängst. Am besten ist es die Wandlung Digital analog möglichst nahe am Tonerzeuger zu machen. Zudem sollte die Masse am besten auch noch vom PC getrennt sein, also separate Stromversorgung.
 
Zuletzt bearbeitet:

hasentier

Enthusiast
Mitglied seit
12.09.2005
Beiträge
1.646
Ort
Niedersachsen
Ich habe die Dali Zensor 1 AX an meiner Creative AE-5

 

Akuya

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
130
Danke Leute. Ich werd mal schauen wie ich das mache - hat ja leider alles zu.
 

AlsterwasserHH

Semiprofi
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
162
Ich hab diese Kombi:

https://www.thomann.de/de/steinberg...MI_Oz5wf2Z7gIVAqSyCh0wUwLXEAQYASABEgLN-_D_BwE
https://www.thomann.de/de/akg_k_612...MIh9Ox6P2Z7gIVh7WyCh28CARUEAQYASABEgKgP_D_BwE

Bin SEHR zufrieden damit. Die AKG sind eher Studio-Kopfhörer, also neutral abgestimmt. Ich höre eigentlich Bass-lastige Musik aber mich stört der neutrale Klang garnicht. Klingt halt unverfälscht, so wie es sein soll.

Achso: das Steinberg-Gerät ist extern, muss man natürlich mögen. Vorteil: kannst Du immer mit USB verwenden und Du hast einen Lautstärkeregler (y)

Noch eine Ergänzung: die AKGs sind vom Tragekomfort ein Traum, da drückt nichts, da tut nichts weh, die Ohren schwitzen nicht. Und die Ortbarkeit von Geräuschen ist wirklich beeindruckend. Ich sage das alles weil ich von beiden Produkten wirklich überzeugt bin. Ich mache hier "Werbung" von privat :)

Lautsprecher würde ich auch was von Nubert (aktiv) empfehlen. Hab selber keine aber die sind regelmässige Testsieger. Ich hab gerade mal geguckt und die A300 gesucht. Gibts die nicht mehr? Sehe nur A600.
A300 sind doch teurer als ich dachte. Müsste man gebraucht kaufen, auch noch teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten