Aktuelles

Kein Signal nach Umstecken oder Umschalten von DVI/HDMI-Verbindungen

mki

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
07.05.2006
Beiträge
29
Da sich hier viele schlaue Köpfe rumtreiben, habe ich gehofft, hier eine Antwort zu finden... ich habe nämlich ein Problem mit meinem Samsung SyncMaster 226BW.

Wenn ich mein DVI-Kabel vom TFT ziehe, kann ich das Kabel zwar wieder reinstecken, der TFT bleibt dann aber schwarz. Die OSD-Meldung "Kein Signal gefunden" geht weg, sobald ich das Kabel einstecke, aber der TFT zeigt kein Bild an. Man kann zwar die Digitalverbindung manuell am TFT auswählen, der Monitor bleibt aber trotzdem dunkel.

Das Problem ist einfach, dass ich zusätzlich zum PC noch eine XBox360 am Monitor betreibe. Ich kann zwar das DVI-Kabel der XBox einstecken und normal spielen, aber wenn ich dann wieder zum PC-DVI wechsel, bleibt der TFT schwarz.

Bei einem Neustart wird der TFT sofort gefunden. Kann es sein, dass beim Reboot ein "besonderes Signal" an den TFT geschickt wird, woraufhin dieser die Grafikkarte anzapf? Falls das stimmen sollte, kann man dieses Signal auch bei laufendem System erzwingen? Vielleicht ist es ja auch nur ein Fehler der nVidia-Treiber? Weiß jemand mehr?


System:
Samsung SyncMaster 226BW

Intel C2D
GeForce 8800GTS
Gigabyte DS-4
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

TEN

Neuling
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
72
Vermutlich schaltet der PC, wie es der DVI-Standard vorsieht, sekundenschnell seinen Ausgang ab, wenn er auf das EEPROM des Monitors nicht mehr zugreifen kann.
 

Cippoli

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2006
Beiträge
5.085
Soweit ich weiß unterstützt DVI auch kein Hot-Plug, sprich du kannst nicht im laufenden Betrieb den Stecker ziehen und wieder reinstecken. ;)
 

TEN

Neuling
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
72
Doch, laut Standard wird Hot-Plug unterstützt (zur Erkennung weisen die DVI-Steckverbinder sogar einen gesonderten Pin auf), nur leider PC-seitig oft nicht sauber implementiert, so daß ein nach dem Booten angesteckter Monitor nicht mehr erkannt wird.
 

mki

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
07.05.2006
Beiträge
29
Dann gibt es also außer einem Neustart keine andere Lösung? Mist... :(
 

TEN

Neuling
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
72
Dann gibt es also außer einem Neustart keine andere Lösung? Mist... :(
Doch, ein Kabel mit EDID-Inserter. Habe ein paar Prototypen davon handgefertigt und erfolgreich im Einsatz (man benötigt sie auch an KVM-Switches); Serienproduktion wird organisiert (wenn jemand Kontakte zu Herstellern von DVI/HDMI-Steckverbindern hat, bitte per eMail melden) und eine passende Programmiersoftware zum Kopieren der Monitordaten existiert bereits.

Bislang gibt es am Markt nur den recht kostspieligen Gefen DVI Detective, der aber mehr Aufwand treibt, als erforderlich ist, um PCs einen dauerhaft angeschlossenen Monitor vorzugaukeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

mki

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
07.05.2006
Beiträge
29
Doch, ein Kabel mit EDID-Inserter. Habe ein paar Prototypen davon handgefertigt und erfolgreich im Einsatz

Gibt's davon zufällig auch eine Onlinedokumentation mit Funktionsprinzip, Anleitung, oder besser noch... Schaltplan? Wenn's ein internes Projekt von dir ist, ist es natürlich auch OK.
Bin jedenfalls sehr interessiert und würde mich über eine Nachricht freuen, falls die Serienproduktion dann läuft und ich mich immer noch über den Rebootzwang aufrege. :shot:
 

TEN

Neuling
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
72
Schaltbild und Platine stehen; Kontakte zu weiteren Herstellern sind willkommen, um die EDID-Inserter schneller und breiter verfügbar zu machen, als sie nach Feierabend einzeln zusammengelötet werden könnten.

Würde vorschlagen, daß Du oder ein Mod den Threadtitel z.B. auf "Kein Signal nach Umstecken oder Umschalten von DVI/HDMI-Verbindungen" umstellst (damit es nicht nach einem Samsung-spezifischen Problem aussieht), und sich einfach jeder, der daran Interesse hätte, hier meldet.
 

T.Lancer

Enthusiast
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
6.577
Ort
Niedersachsen/Bremen
he he... etwas lange her aber: hab interesse :fresse:

hab das gleiche Problem mit nem HP w2207h. Hab's an nem HDMI switch hängen, und jedes mal wenn ich umschalte wird mein sekundär LCD als Primär eingestellt und versaut mein Desktop. Wenn allerdings nur der HP alleine dran steckt geht das umschalten auch ohne probleme, nur will ich ja mein 2. LCD noch nutzen können. Diesen dvi detective ist eine Möglichkeit, allerdings wenn eien eine eigenbau-variate gibt würde ich die gerne versuchen, statt 40 bis 90€ für so ein kleines teil ausgeben zu müssen.

Also wenn du da noch Schaltpläne und anleitung hättest würde ich mich sehr drüber freuen. Ich schick dir einfach eine PN ;)
 

jni

Semiprofi
Mitglied seit
18.12.2005
Beiträge
5.977
Ähnliche Probleme beim An- und Umschalten von Monitor und LCD-TV hatte ich im Vista auch. Hab dann nach längerem Suchen einen Hinweis gefunden daß man den "Microsoft Transient Multi-Monitor Manager" ausschalten sollte. Seit dem ist wieder Ruhe auf meinen Monitoren und TV. Das hat auch nix mit bestimmten Monitoren zu tun, sondern ist ein Feature vom Vista - was allerdings meiner Meinung nach aber nur selten sinnvoll ist. Warum MS sowas standardmäßig aktiviert möchte ich mal wissen.
 

TEN

Neuling
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
72
EDID-Inserter

hab das gleiche Problem mit nem HP w2207h. Hab's an nem HDMI switch hängen, und jedes mal wenn ich umschalte wird mein sekundär LCD als Primär eingestellt und versaut mein Desktop. Wenn allerdings nur der HP alleine dran steckt geht das umschalten auch ohne probleme, nur will ich ja mein 2. LCD noch nutzen können. Diesen dvi detective ist eine Möglichkeit, allerdings wenn eien eine eigenbau-variate gibt würde ich die gerne versuchen, statt 40 bis 90€ für so ein kleines teil ausgeben zu müssen.

Also wenn du da noch Schaltpläne und anleitung hättest würde ich mich sehr drüber freuen. Ich schick dir einfach eine PN ;)
Die Schaltung ist simpel und wenige Cent günstig, wir brauchen nur einen Kabelhersteller, der sie uns direkt im üblicherweise leider vergossenen Stecker mitverbaut und ggf. eine entsprechende Version von PowerStrip o.ä. in Auftrag gibt - also setzt Euch auf die Liste und hört Euch danach um:
http://vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=75291
Zur Vermeidung von Mißverständnissen: Damit wird das EDID-Problem (ursprünglich aus der DVI-Spezifikation) gelöst, nicht auch die HDCP-Schikane.
 

T.Lancer

Enthusiast
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
6.577
Ort
Niedersachsen/Bremen
super HDCP ist mir nicht so wichtig für mein PC, sollte da irgendwas nicht mehr gehen, solange windows mein LCD als immer da meldet, bin ich glücklich, danke

edit:

eine wichte frage wäre, wo ich diesen IC bekommen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

T.Lancer

Enthusiast
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
6.577
Ort
Niedersachsen/Bremen
danke nochmal ;)

die schicken irgendwie nicht mehr nach Deutschland. hmm

Und ich nehme man, dass man die Programmierung des chips mit Powerstrip durchführen kann. Also holt man sich die Daten vom LCD und kopiert sie auf dem chip mit hilfe von Powerstrip, richtig?
 

T.Lancer

Enthusiast
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
6.577
Ort
Niedersachsen/Bremen
hab da mal wieder ne frage.

1. Diese Schaltung muss parallel zu den Leitungen gebaut sein, richtig? also laufen die leitungen einmal zum Display und parallel auch zum Chip. Wäre das so richtig?

2. Hast du zufällig noch ein paar dieser Chips, Problem ist, dass die Seiten Kreditkarten wollen, und das geht bei mir schlecht. ;)

3. ach und wie genau speichert man den EDID vom display auf dem Chip? hast du dazu noch ne Anleitung?
 
Zuletzt bearbeitet:

TEN

Neuling
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
72
Die Schaltung tritt an Stelle des in den Monitor eingebauten EDID-EEPROMs - also laufen die I2C-Leitungen (SDA & SCL) vom PC nur bis zu ihr.

Die Programmierung funktioniert nur mit der registrierten Version von PowerStrip - und ich weiß nicht, ob diese Funktionalität (noch) in allen Releases enthalten ist. Die Entwicklung entsprechenden Codes durch drei andere Anbieter sowie in Open Source konnte ich noch nicht weiter verfolgen.

Kannst Du SMD-Löten und eine dafür geeignete Platine anfertigen?

Wäre schön, wenn sich hier eine Produktionsmöglichkeit zumindest der Schaltung wenigstens in Kleinserie organisieren ließe; ideal wäre ihr Einbau im jeweils benötigten Stecker in Zusammenarbeit mit einem Kabelhersteller.
 

T.Lancer

Enthusiast
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
6.577
Ort
Niedersachsen/Bremen
Dnake erstmal,

ja, also ich baue diese Schaltung in einem kleinen Alugehäuse, ein DVI Eingang und ein Ausgang. Die Teile liegen schonmal hier. Eine SMD Schaltung habe ich nicht sodnern nur mit normale größe. Diese Schaltung habe ich allerdings schon fertig.



Eine möglichkeit zur SMD Anfertigung habe ich leider nicht. Höchtens habe ich an meiner Schule eine Ätzanlage zu Verfügung, aber der eignet nicht so gut für SMD-Anfertigung und der Lehrer hätte auch nicht immer dazu lust, dass ich die Anlage für andere Zwecke nutze. ;)

Aufjedenfall wäre sowas in einem Kabel integriert nicht schlecht. Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischem dem DVI-Detective und deiner Schaltung? machen doch im Prinzip das gleiche, oder nicht?

Und du hast nicht zufällig ein paar 24LC22A Chips noch da, oder? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

bastel

Enthusiast
Mitglied seit
07.02.2006
Beiträge
921
Ort
Dresden
Ich habe von dem Problem mit ATI Grafikkarten und Samsung Monitoren gehört, da war es der ATI Treiber.
 

TEN

Neuling
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
72
Der DVI-Standard sieht vor, den Digitalausgang nach Trennen der Kabelverbindung abzuschalten (AFAIK ohne vorzuschreiben, daß regelmäßig geprüft werden muß, ob diese wiederhergestellt wurde) - also daß die Nutzer dieses Problem bekommen sollen. :(

Der Unterschied des EDID-Inserters zum "DVI Detective" sind 50-60 Euro - aber nein, ganz ernsthaft: Letzterer enthält zusätzlich einen Controller, um das EDID-EEPROM unabhängig vom PC aus einem angeschlossenen Monitor zu kopieren - was auf den ersten Blick praktisch wirkt, aber dann zu Versuchen führt, seine Schaltung zu modden, um die Automatik nach der ersten Programmierung gleich wieder lahmzulegen.
 

T.Lancer

Enthusiast
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
6.577
Ort
Niedersachsen/Bremen
so, chips sind angekommen

hab mein inserter angeschlossen und ein Chip eingebaut. komischerweise bekomme ich schon ein bild und Powerstrip kann immernoch von dem monitor den EDID auslesen. obwohl die Pins SCL und SDA gar nicht mehr verbunden sind. Hab noch keine Umprogrammierung gemacht, weil irgendwie verstehe ich nicht warum der überhaupt noch die daten vom monitor auslesen kann.

kannst du mir da irgendwie helfen?

edit: ok pins habe ich falsh gelötet. sind jetzt richtig, aber nun die frage, wie flasche ich den chip, da windows erstmal nun keinen monitor am anschluss erkennt.

edit2: So es läuft :fresse: hab den chip flashen könne und dann gleich dem dem EDID meines 22" LCDs geflasht. Neugestartet und es funktioniert auch alles. Kann nun eingänge umschalten und mein 2. Bildschrim bleibt auch ein sekundär Bildschirm, wenn ich umschalte

Danke für die Hilfe :bigok:

 
Zuletzt bearbeitet:

TEN

Neuling
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
72
Eine möglichkeit zur SMD Anfertigung habe ich leider nicht. Höchtens habe ich an meiner Schule eine Ätzanlage zu Verfügung, aber der eignet nicht so gut für SMD-Anfertigung und der Lehrer hätte auch nicht immer dazu lust, dass ich die Anlage für andere Zwecke nutze. ;)

Aufjedenfall wäre sowas in einem Kabel integriert nicht schlecht.
Sind doch beste Voraussetzungen: Das Layout für SMD sollte sich auf einem halben Zentimeter Kantenlänge unterbringen lassen.
Damit erhält man je nach Breite der zum Zersägen einzuhaltenden Abstände bis zu 640(!) Platinchen aus einer einzigen Europakarte (100*160mm) - das sollte den Bedarf dieser und zweier weiterer Foren doch auf absehbare Zeit decken?!
Ganz abgesehen von der Möglichkeit, deren Produktion mit der Ausbildung inkl. denkbar einfachster und zugleich nützlicher SMD-Lötarbeit (+ggf. Flashen) zu verbinden...
(Kann leider selbst nur sporadisch hier im Forum vorbeischauen und habe kaum je Gelegenheit zum Löten!)

Frohe Ostern und Glückwunsch zum eigenen EDID-Inserter! :xmas:

BTW, poste doch mal, woher Du die EEPROMs nun bezogen und wie&womit genau Du sie programmiert hast.
 

T.Lancer

Enthusiast
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
6.577
Ort
Niedersachsen/Bremen
Bestellt habe ich sie direkt von MicrochipDirect, habe nun 19 stück noch bei mir liegen :fresse:. Immernoch billiger als diese kaufbare Inserter.

Geflasht habe ich mit Powerstrip 3.76. Nachdem ich mal mit dem unprogrammierten Chip neugestartet habe, hat Powerstrip auch die EEPROM gefunden und erstmal den EEPROM mit nem "nix"-monitor geflasht. Dann habe ich den Chip mit dem EDID meines HP w2207h geflasht. Noch mal neugestartet, LCD auch am inserter angeschlossen und dann lief es schon.

Habe da noch ein Ätzbares Layout angefertig: link

eine version ohne Beschriftungen hat die eine Größe von ca 15x18mm


naja, da ich noch bald wieder Schule und damit Fachpraxis haben werde, werde ich wohl ein paar Projekte bauen müssen, da kann wohl den EDID inster als mini-projekt durchgehen. ;)


Danke und frohe Ostern ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

TEN

Neuling
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
72
Eagle75 schrieb:
habe einen Aten CS62D Switch an 2 PCs hängen und mit 2 Problemen zu kämpfen.

1. Wenn beim booten der Switch nicht auf den aktiven Rechner geschaltet wird, bleibt der Bildschirm schwarz.
Das ist irrsinnigerweise vom DVI-Standard so vorgesehen (und durch HDMI "ererbt"). Genau dagegen soll der EDID-Inserter helfen.

2. Wenn ein Rechner bereits läuft und ich den zweiten mit zu schalte, wird automatisch die Auflösung des neu zu geschaltenen PCs auf VGA-Auflösung begrenzt.

Würde der EDID Inserter hier helfen?
Ich weiß nicht, was welcher Treiber im einzelnen so treibt, ;) (Standard-VGA 640*480@60Hz muß jedes PC-Display beherrschen, daher darf er das stets als "Fallback" setzen), aber grundsätzlich sieht er durch den EDID-Inserter per DDC einen Monitor mit den im EEPROM aufgeführten Fähigkeiten und sollte genau danach seine Grafikkarte konfigurieren.

Was würde das ganze kosten?
Wahrscheinlich nur einen einstelligen Eurobetrag.
Benötige ich 2 EDID Inserter (PC1 + PC2)?
Gute Frage, theoretisch müsste sich ein I²C-Bus (wie am verwendeten EEPROM) über mehrere Geräte erstrecken können - allerdings habe ich einfach jedem meiner PCs einen eigenen EDID-Inserter im Monitorkabel spendiert (man könnte ihn übrigens durchaus auch an abgezwickten Pins des Steckverbinders direkt auf der Grafikkarte einlöten): so ist sichergestellt, dass alle auch ganz ohne Verbindung zum DVI-Switch jederzeit mit aktiviertem DVI-Ausgang booten und in Betrieb bleiben.

Was wir dringend brauchen, ist ein Kabelhersteller, der uns die Chips (idealerweise vorprogrammiert für alle Auflösungen bis WUXGA 1920*1200@50&60Hz, was für die meisten Fälle reichen dürfte) zumindest in Kleinserie vor dem Vergießen der Stecker (in die sie zumindest als SMD passen) direkt in DVI- und hoffentlich bald auch HDMI-Kabel einbringt - also lasst Eure Kontakte spielen und ruft einige Hersteller an (kann dafür leider nicht Zeit und Kapital in eine eigene Kabelfabrik stecken:d)...

Frohe Ostern allerseits!
 
Zuletzt bearbeitet:

mru

Enthusiast
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
8.046
Ort
nicht weit von hier
@TEN und T.Lancer
Hat einer von Euch noch 2 Stück übrig? Bitte PM.

Wie flascht man sowas? Wie kriege ich den EDID von meinem Display?
Habe ASUS VW246H und Sharp 52 X20E.
 

og_robo

Neuling
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
153
Hallo,

Interesse auch meinerseits. Ich muss mir aber ads genauer anschauen, ich schicke einfach mal eine PM.

Greez
 

ElBlindo

Legende
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
10.111
Ort
Dortmund
Wie?? Sieben Jahre(!!) später gibts ne Antwort??? Echt flott............:bigok:
 
Oben Unten