Kaufberatung für Gaming PC

risa0

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2024
Beiträge
4
Hi liebe Community,
mein Neffe will sich seinen ersten Gaming PC zusammen stellen und hat mir da eine komplette Liste an Teilen mitgegeben, die ich mal durchchecken sollte. Ich stecke leider aktuell nicht besonders in der Materie drin und wollte euch daher mal bitten ein Auge drauf zu werfen und ggf. Änderungen vorzuschlagen. Ich bedanke mich schonmal im voraus für eure Antworten!

Anhand der Vorlage, kann ich euch folgende Infos mitgeben:
1. Gaming ja - aktuell Overwatch, Minecraft am meisten, sollte aber auch mit was anspruchsvollerem klar kommen, wenn das interessant wird.
2. Keine Bild-/Musik-/Videobearbeitung
3. 2 Monitore, soweit ich weiß 1920x1080 mit 60Hz
4. RGBs sin überall sehr gerne gesehen, sonst keine besonderen Wünsche.
5. Bisher hat er nur einen Laptop, also müssen alle Teile neu her
6. Budget ~1600€
7. Anschaffung in 2 Wochen
8. Ich werde den PC für ihn zusammen bauen, also braucht er keinen Shop oder so dafür
9. Streaming war aktuell noch nicht interessant.

Vorgeschlagene Komponenten:
- GIGABYTE B550 AORUS ELITE V2, Mainboard
- G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 (2x 16 GB) Dual-Kit, Arbeitsspeicher
- be quiet! PURE BASE 500DX Window, Tower-Gehäuse
- be quiet! STRAIGHT POWER 11 CM 850W, PC-Netzteil
- Microsoft Windows 11 Pro OEM, Betriebssystem-Software
- AMD Ryzen™ 7 5800X, Prozessor
- Noctua NH-D15 chromax.black, CPU-Kühler
- SAMSUNG 980 PRO 2 TB, SSD
- GIGABYTE GeForce RTX 4070 EAGLE OC V2 12G, Grafikkarte
- be quiet! Light Wings PWM 120 mm high-speed Triple Pack, Gehäuselüfter
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Hi und Willkommen!

Wäre schon cool wenn du ein Budget vorgibst....ICH persönlich hab jetzt wenig Lust die Liste in Geizhals einzugeben um das Budget zu ermitteln...

Vorab aber schonmal, ich würde die 4070 Super nehmen, kostet das selbe, hat mehr Leistung. Dann versuchen auf AM5 Plattform zu bauen
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    68,7 KB · Aufrufe: 110
der montor wird der flaschenhals sein^^
 
Wenn es bei den FullHD Monitoren bleibt, hat er halt sehr sehr lange was vom PC und kann neues Taschengeld jederzeit in einen 1440p Monitor Investieren und die Leistung wird immer noch genügen
 
Für 1080p/60 reicht deutlich weniger Hardware.
Da kommst du mit 800€ und einer 6600 hin. Ne 4070 ist kompletter Overkill.
 
Vielen Dank schonmal für eure Rückmeldungen. Beim Bildschirm frage ich nochmal nach, welche Specs die wirklich haben.
Budget ist dann zusammengerechnet bei ~1600€

Was wäre denn eine Hardware-Kombi, die für die 1080p/60Hz Bildschirme mit einem geringeren Budget (sagen wir mal die 800€, wie von 2k5lexi vorgeschlagen) gut geeignet ist?
 
Nimmst meine Config, änderst die 4070 zur RX 6600, nimmst 550W Netzteil sowie 16GB Ram und zahlst 1000euro anstatt 1500€. Oder schaust dir an, was Lexi baut.
 

Anhänge

  • Unbenannt2.JPG
    Unbenannt2.JPG
    81,2 KB · Aufrufe: 68
Das halte ich für einen soliden Vorschlag für 1000€.
Würde da höchstens die 50€ in die Hand nehmen und 32GB RAM rein geben und ein 650Watt NT damit, falls in 1-2 Jahren interessant, ein kommendes Grafikkartenupgrade mehr Spielraum hat.

Auf AM4 zu gehen würde ich nur wenn zufällig gebrauchte Teile berichts vorhanden sind. Bei einem Neukauf nimm bitte AM5 damit es in ein paar Jahren noch einen Upgradepfad für diesen Rechner gibt, sprich CPU.
 
Oder schaust dir an, was Lexi baut.
AMD 500€ Liste + ne 6600

Natürlich kann man was neueres tolleres schöneres kaufen, aber wenn der Monitor tatsächlich 1080p/60 ist und nicht getauscht werden soll wird die Liste bis AM6 oder AM7 reichen :sleep:
 
Es ist tatsächlich so, dass momentan 2 Bildschirme mit 1080p/60Hz in Betrieb sind, aber der Plan ist zeitnah da noch aufzurüsten. Sagen wir mal er will dann einen 4k Bildschirm haben, würde er dann mit dem Setup von DonChulio eine gute Grundlage dafür?
 
Sagen wir mal er will dann einen 4k Bildschirm haben
Lies das hier und überleg dir ob du dir das leisten kannst bzw. willst.
 
1080p darstellen heißt etwas mehr als 2 Millionen Pixel berechnen.
1440p darstellen heißt knapp 3,7 Millionen Pixel berechnen.
4K darstellen heißt ungefähr 8,3 Millionen Pixel berechnen.
Das ganze dann 60 mal pro Sekunde denn wir reden hier ja von 60Hz.

Von 1080p auf 4K bedeutet daher auch 400% höhere Leistungsanforderung.
Von 1080p auf 1440p bedeutet immer noch knapp 180% höhere Leistungsanforderung.

Wenn man dann auf 144Hz zielt kann man den Bedarf gleich nochmal um Faktor ~2,5 erhöhen.

Sprich 1080p @ 60Hz = 124,5 Millionen Pixel pro Sekunden müssen berechnet werden.
4K @ 144Hz = 1.194 Millionen Pixel pro Sekunde müssen berechnet werden.

Überlegt euch das bitte noch mal und dann einigt euch auf eine Variante.
 
So, nach Rücksprache folgende Bildschirmaussichten: 4k nein, dafür 1080p/144Hz. Ist da die 4070 Super angemessen oder immer noch ein overkill?
Alte Teile gibt's noch nicht, also würde ich auf AM5 bauen.
 
So, nach Rücksprache folgende Bildschirmaussichten: 4k nein, dafür 1080p/144Hz. Ist da die 4070 Super angemessen oder immer noch ein overkill?
Schau dir mal ein paar Benchmarks an wie sich die 4070 super in deinen bevorzugten Spielen so schlägt.
Wenn du nur 1440p Benchmarks findest (Was nicht schlimm ist: ) einfach die 1440p Ergebnisse in FPS x2 nehmen. Dann kannst du recht gut selbst einschätzen ob die 4070s overkill ist oder nicht.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh