Kartellverfahren: Apple könnte jährliche Milliarden-Zuwendung von Google verlieren

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.519
Apple könnte Gefahr laufen, seinen jährlichen milliardenschweren Zuwendungen von Google zu verlieren. Ursächlich dafür ist das jüngste Kartellverfahren gegen den Suchmaschinenbetreiber. Google soll Apple rund 20 Milliarden US-Dollar im Jahr zahlen, nur damit deren Suchmaschine auf Millionen von Geräten des Unternehmens als Standard eingestellt ist. Diese Allianz könnte zu einem unrühmlichen Ende kommen, falls das Kartellverfahren zu Ungunsten von Google ausgeht.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Die Befragten stellten klar, dass es sich bei den jährlichen Zahlungen an Apple eher um 18-20 Milliarden US-Dollar handelt
Die Inflation treibt die Preise überall ;)
Egal wie der Prozeß ausgeht, Google und Apple werden ein genau daran angepaßtes Verfahren finden, das Google dann doch bevorteilt.
Das ist für beide einfach zu lukrativ.
 
Muss man sich mal vor Augen halten, dass einem Unternehmen die Daten einzelner Apple User SO wichtig sind, dass sie dafür 20 Milliarden Dollar zahlen.
 
@Ranz405
Es geht um den Verkauf von Werbefläche durch Google.
Monetär hat Apple den halben Smartphone-, den halben Tablett- und ein Viertel des PC-Marktes.
D.h. Apple-User sind die mit Geld und denen Werbung in der Suchmaschine vorzuführen kann Google so gut verkaufen, daß es sich lohnt dafür 20 Mrd.$ an Apple abzudrücken.

Übrigens, anders als der Autor suggeriert, muß man die 20 Mrd.$ natürlich mit dem Jahresbruttogewinn vergleichen, da die Summe nämlich Umsatz der Services-Sparte darstellt.
Der Bruttogewinn betr.ug im letzten Geschäftsjahr 119,1 Mrd.$. Google hat quasi Apples Einkommenssteuer bezahlt.
 
Wahrscheinlich würde ein Großteil eh Google nutzen, allein schon aus Gewohnheit. Von daher waren die 20 Mrd anfangs zwar gut für die Verbreitung, inzwischen aber wohl viel zu viel.
 
Wie lukrativ muss das Geschäft für Google bei Apple sein, wenn man 20 Mrd. hinschaufelt. Schmiergeld, um den Vorzug zu bekommen. Jeder andere wäre schon längst im Knast gewandert deswegen. Ich will mir nicht ausmalen, was da sonst noch herauskommt. Am besten den Mund halten :censored:
 
Na, hoffentlich! Dann kann sich Apple vielleicht nicht leisten, die TV-Rechte der Formel 1 für die ganze Welt zu kaufen...
 
Wahrscheinlich würde ein Großteil eh Google nutzen, allein schon aus Gewohnheit. Von daher waren die 20 Mrd anfangs zwar gut für die Verbreitung, inzwischen aber wohl viel zu viel.
Am Anfang hat Google Apple weniger als eine handvoll Milliarden gezahlt. Die aktuellen 18-20 Mrd.$ sind ein Zeichen dafür, wie abhängig ihr eigener Umsatz von den Gewohnheiten der Apple-User ist.

Na, hoffentlich! Dann kann sich Apple vielleicht nicht leisten, die TV-Rechte der Formel 1 für die ganze Welt zu kaufen...
Wovon redest Du? Ohne das Geld von Google hätte Apple letztes Jahr ca. 84 Mrd.$ netto verdient.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh