Aktuelles

[Sammelthread] Kaffee

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Ickewars

Experte
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.130
Ort
Berliner Randacker
Zitat Wikipedia:

"Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die im Internet vorsätzlich mit „zündelnden“ Flame-Kommentaren einen verbalen Disput entfachen oder absichtlich Menschen im Internet verärgern will. Dies geschieht zur Unterhaltung des Trolls normalerweise durch das Posten entzündlicher und abschweifender, irrelevanter oder nicht themenbezogener Nachrichten und Beiträge in einer Online-Community (beispielsweise einer Newsgroup, einem Forum, einem Chatroom oder einem Blog). Ihre Kommunikation in diesen Communities ist auf Beiträge beschränkt, die auf emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer zielen. "

Nachtrag: von daher bitte nicht mit Affenkot füttern :lol:
 

Louisiana

Experte
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
2.863
Ort
New Orleans
"Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die im Internet vorsätzlich mit „zündelnden“ Flame-Kommentaren einen verbalen Disput entfachen oder absichtlich Menschen im Internet verärgern will.

Das ist schon seit 20 Jahren bekannt, ich frage mich, wie hoch der Altersdurchschnitt hier in den OT Foren ist, das auf sowas überhaupt immer wieder eingegangen wird?
Die meisten sind einschlägig bekannt, das überlese ich doch einfach, und in wirklich besonders schweren Fällen hilft die Ignorieren-Funktion der Foren Software :)
 

bawder

Legende
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.400
Da blitzt die geballte Fachkenntnis des zu oberflächlichen googelns auf.
Aber klar, Affen & Katzen sind sich natürlich sehr ähnlich. Du meinst wahrscheinlich den Kaffee (wird fälschlicherweise auch als "Affenkot" bezeichnet), der allerdings nicht von Affen ausgeschieden wird:


Aber Du warst natürlich bei der Ausscheidung dabei und weißt auch das wieder viiiiieeeel besser 🤣

Wobei der nicht in Deinem 3,50 € Budget zu haben ist. Braucht aber auch kein Mensch sowas ...
Ich bin dann mal aus dem Gespräch raus - Du bist in dem Thread hier wirklich komplett falsch :rolleyes2:
haha, wenn man keine argumente mehr hat dann sucht man sich natürlich was aus, ob es affen oder katzen sind. top, da hast du deinen 20€ kaffee gut verteidigt. 👌👌
habe eine connection nach indonesien, daher habe ich den kaffee sozusagen per luftfracht zu weihnachten bekommen.

im kaffee thread über kaffee zu reden ist ziemlich gut auf den punkt. aber du fühlst dich gleich beleidigt wie ein kleines kind, wenn jemand sagt du sollst nicht den verschimmelten marketing bohnen hinterherlaufen.
 

bawder

Legende
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.400
super tipp, macht sinn und bereichert das forum...
wenn man die fanboy-tränen nimmt dann spart man sich auch das wasser.
 

sayer

 Super Moderator   Random cool Title
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
26.09.2008
Beiträge
5.659
Ort
Köln
haha, wenn man keine argumente mehr hat dann sucht man sich natürlich was aus, ob es affen oder katzen sind. top, da hast du deinen 20€ kaffee gut verteidigt. 👌👌
habe eine connection nach indonesien, daher habe ich den kaffee sozusagen per luftfracht zu weihnachten bekommen.

im kaffee thread über kaffee zu reden ist ziemlich gut auf den punkt. aber du fühlst dich gleich beleidigt wie ein kleines kind, wenn jemand sagt du sollst nicht den verschimmelten marketing bohnen hinterherlaufen.

Der Einzige der sich hier wie ein kleines bockiges Kind aufführt bist du! Das Ganze hat nichts mit Marketing zu tun sondern mit chemischen Prozessen und der Geschichte von Kaffeelagerung und Transport. Aber es ist ja einfach ins "Fanboy" Horn zu blasen wenn man keine Ahnung hat. https://www.my-own-coffee.de/monsooning.html https://www.docklands-coffee.de/monsooned-malabar-indien

Im Übrigen kostet ein großindustriell hergestellter Dalmayr Prodomo im Supermarkt normal auch ca. 14€/kg. Aber die 20€/kg eines lokalen Betriebs sind überteuerter Fanboy- und Marketingmist? Seltsame Ansichten
 

bawder

Legende
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.400
wird mir zu blöd hier. beide absätze sind inhaltlich falsch, die preise auch, aber das ist die zeit nicht wert.
 

maxpowers

Experte
Mitglied seit
13.08.2016
Beiträge
566
Ort
mannheim
Puh, ich sitz heut im Buero bei 30 Grad ohne Klima. 1L Coldbrew + Haselnusseis ist da echt ein Segen :coffee3:😍

So...ich brauch mal eine Idee oder einen Denkanstoß. Ich hatte bis vor ein paar Jahren eine Kaffee-Flat in der Arbeit und da meine Frau keinen Kaffee mag entsprechend auf eine Nespresso für den sehr gelegentlichen Bedarf abgerüstet. Letztes Jahr wurde sie durch den ausrangierten Vollautomaten von meinen Eltern ersetzt, die Nespresso-Maschine kam im Zuge des Umzugs weg. Der Vollautomat hat nur selbst die Biege gemacht kann auch nicht mehr repariert werden. Für meinen Kaffeebedarf war das jetzt ohnehin eher Overkill, da episodenweise das Haus aber voller Handwerker war war er schon nützlich.
Jetzt bin ich mir aber seit Monaten unschlüssig, wie ich das Teil sinnvoll ersetzen soll. Tee trinken ist auf Dauer auch keine Alternative, Instant-Zeug verdient die Bezeichnung "Kaffee" schon gleich gar nicht.

Das Problem ist dann nur immer wieder, dass die Menge des Kaffeekonsums bei uns eben doch relativ eingeschränkt ist. Die Kilo-Packung Bohnen oder halbkilo-Packung Pulver ist gefühlt einfach zu groß um über die Zeit den Geschmack zu halten.

Hab frueher meinen Kaffe mit einem Moka Pot zubereitet. Ist nicht so viel Aufwand wie eine Siebtraeger und man bekommt trotzdem ein gutes Ergebnis.
Kostet auch nicht die Welt in der Anschaffung.

Bei dem Alter bzgl. der Bohnen wuerde ich mich nicht so verrueckt machen, mir persoenlich ist das noch nicht aufgefallen.
Ich glaube da faellt die Zubereitsungsart + selbst Mahlen mehr ins Gewicht.

Und bei meinem Roester hier in der Stadt gibts auch 250g Packungen zu kaufen :)
 

Ickewars

Experte
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.130
Ort
Berliner Randacker
Das ist schon seit 20 Jahren bekannt, ich frage mich, wie hoch der Altersdurchschnitt hier in den OT Foren ist, das auf sowas überhaupt immer wieder eingegangen wird?
Die meisten sind einschlägig bekannt, das überlese ich doch einfach, und in wirklich besonders schweren Fällen hilft die Ignorieren-Funktion der Foren Software :)
Ich hatte ehrlicherweise nicht vermutet, dass jemand seit 17 Jahren als Troll in nem Forum aktiv sein könnte, bzw. bin ich noch nicht lange genug dabei, um alle "drolligen oder trolligen Quaerschläger" hier kennen zu können. Hat von daher eher weniger mit nem Altersdurchschnitt zu tun ... den hebe ich zudem wahrscheinlich deutlich an 8-)

Hab jetzt einfach die IL erweitert :rolleyes2:
 

Louisiana

Experte
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
2.863
Ort
New Orleans
Ich hatte ehrlicherweise nicht vermutet, dass jemand seit 17 Jahren als Troll in nem Forum aktiv sein könnte, ...
Da habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt :)
Ich bezog das auf die Trolle in Internetforen, und darauf, dass ich mit solchen schon seit über 20 Jahren zu tun hatte, aber mittlerweile "reif" genug bin, und auf sowas gar nicht mehr eingehe.
Wenn ich überlege, was ich in jüngeren Jahren schon an Energie verschwendet habe, um mich über das Verhalten des ein oder anderen Users zu ärgern, in wievielen Foren ich schon gesperrt wurde, weil ich mich nicht beherrschen konnte... oh weh :d

Aber das war es nun von mir, genug OT :)
 

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.830
Ort
Bayern
Also...ums kurz zu machen. Gab wieder eine Nespresso, statt der "U", die damals "dank" defektem Kapsel-Mechanismus keinen Kaffee mehr zustande gebracht hat ist das jetzt eine einfache Essenza Mini. Eure Tipps und Gedanken waren dazu absolut hilfreich und haben mir geholfen zu verstehen was ich will und was ich nicht will.
 

sayer

 Super Moderator   Random cool Title
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
26.09.2008
Beiträge
5.659
Ort
Köln
Ich habe heute nach knapp zwei Monaten endlich die neuen Mahlscheiben für die Eureka bekommen. Waren wohl nicht lieferbar. Beim ausbauen und gegenüber legen (Links Alt, Rechts Neu) hat man direkt schon mit dem Finger gemerkt, dass die verbauten einfach nur Stumpf waren. Jetzt bekomme ich 18g Kaffee in ca. 9-10s raus, davor waren es 18-20s. Die Mahlgradeinstellung hat sicher mit den neuen Scheiben auch verändert, ich kann/muss jetzt gut eine Stufe gröber mahlen für den gleichen Mahlgrad. Das Mahlgut sieht jetzt auch besser aus mMn. Das stöbern in Foren und reklamieren hat sich also definitiv gelohnt.

20210924_103837666_iOS.jpg

20210924_103828858_iOS.jpg
 

pajaa

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
21.863
Ort
unterwegs
Hi Sayer,
den alten Mahlscheiben fehlt auch jegliche Bezeichung, richtig? Spricht jetzt auch eher für die These, daß du da Crap drin hattest. Wirklich ein gutes Beispiel für sich auszahlende Hartnäckigkeit. Viel Spaß mit der neuen alten Mühle :)
 

sayer

 Super Moderator   Random cool Title
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
26.09.2008
Beiträge
5.659
Ort
Köln
Hi Sayer,
den alten Mahlscheiben fehlt auch jegliche Bezeichung, richtig? Spricht jetzt auch eher für die These, daß du da Crap drin hattest. Wirklich ein gutes Beispiel für sich auszahlende Hartnäckigkeit. Viel Spaß mit der neuen alten Mühle :)

Richtig da ist keine Bezeichnung drauf. Die neuen sind im Blister gekommen, würde also nicht soviel drauf geben, dass bei den zunächst verbauten keine Prägung drauf war. Wahrscheinlich nur OEM vs. Aftermarket. Kann aber natürlich sein, dass man mangels Verfügbarkeiten einfach irgendwas eingebaut hat was halt verfügbar war, halt mit schlechterer Quali. Im Kaffee Netz Forum gab es wohl einige mit dem Problem im letzten Jahr.

Abseits von der Wartezeit war der Service aber schnell, freundlich und die Scheiben wurden problemlos getauscht, dauerte halt nur. Der Wechsel in der Eureka selber sind auch nur ein paar Schrauben.
 

joshude

Der mit dem Playmobilhaarschnitt
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
11.812
Ort
Bremen
Ich habe ja "neulich" schon mal berichtet, dass ich Problme mit dem zweiten Bezug eines Espressos bei meiner Sage habe. Der erste Bezug geht wunderbar, Zeit und Menge (17g zu 34g in ca 25s) passt. Der Zweite Bezug klappt aber nicht. Kann das an der Bohne liegen? Ich hatte zwischenzeitlich eine andere Bohne mit der hatte ich das Problem nicht.
Die "schlechte" Bohne ist nen frischer Quietsch-Otter von Quijote-Kaffee aus Hamburg, Geröstet Mitte August, Packung geöffnet letzte Woche, aufbewahrt in der Tüte. So handhabe ich es mit allen Bohnen, nur der von Quijote scheint irgendwie das Problem zu haben, dass der zweite Bezug nicht klappt. Als wäre es beim zweiten Mahlen (Eureka Mignon Specialita) viel zu fein.
 

GiGaKoPi

Urgestein
Mitglied seit
07.06.2006
Beiträge
5.051
Ist denn beim zweiten Bezug die gleiche Menge Kaffeepulver im Sieb? Also wiegst du nach Mahlen der Bohnen?

Und mahlst du vor dem ersten Bezug den alten Totraum aus? Die Eureka hat ja etwas Totraum. Je nach Bohnenbeschaffenheit kann man sich auf die Bezüge auswirken, wenn du den ersten Bezug mit ein paar % gemahlenen Bohnen von gestern startest, während der zweite Bezug dann nur frisch gemahlenen Kaffee beinhaltet.
 

sayer

 Super Moderator   Random cool Title
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
26.09.2008
Beiträge
5.659
Ort
Köln
Der Totraum sollte ja auch nur minimal sein, vlt. 1-2g maximal? Das sollte nicht die großen Auswirkungen haben
 

GiGaKoPi

Urgestein
Mitglied seit
07.06.2006
Beiträge
5.051
Das hängt auch von der Bohne ab. Selbst bei meiner Niche Zero kommt bei mancher Bohne noch gut was an Kaffeepulver raus, wenn ich nach dem Mahlen gegen die Mühle klopfe. Bei anderen Bohnen hingegen gar nichts, weil nichts irgendwo hängen bleibt.
Und 2g sind bei 17g immerhin über 10 %.
Das kann, wie gesagt je nach Kaffeebohne, schon zu leicht abweichenden Bezügen kommen. Gerade wenn der gemahlene Kaffee im Totraum schon einen Tag oder sogar noch länger in der Maschine hängt.

Ich würde einfach in einem ersten Schritt mit zwei identischen Bezügen arbeiten. Also beide Male 17g abwiegen (NACH dem Mahlvorgang) und beide Male dafür sorgen, dass kein alter Totraum in einem der Bezüge enthalten ist.
Wenn die Bezüge weiter unterschiedlich durchlaufen, kann man das zumindest schon mal ausschließen. Dann kann es kaum am Kaffee liegen.
 

N9neNTR

Enthusiast
Mitglied seit
29.12.2010
Beiträge
588
Falls noch wer Probleme mit Latte Art hat oder es einfach nicht hinbekommt:


Ist zwar mit 35min echt lang, aber es wird alles Schritt für Schritt erklärt. Ging danach doch sehr schnell mit guten Ergebnissen, weil so richtig weit kommt man bei 1-2x üben am Tag irgendwie nicht 🙈
 

joshude

Der mit dem Playmobilhaarschnitt
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
11.812
Ort
Bremen
Ist denn beim zweiten Bezug die gleiche Menge Kaffeepulver im Sieb? Also wiegst du nach Mahlen der Bohnen?

Und mahlst du vor dem ersten Bezug den alten Totraum aus? Die Eureka hat ja etwas Totraum. Je nach Bohnenbeschaffenheit kann man sich auf die Bezüge auswirken, wenn du den ersten Bezug mit ein paar % gemahlenen Bohnen von gestern startest, während der zweite Bezug dann nur frisch gemahlenen Kaffee beinhaltet.
Jap, aus der Macht der Gewohnheit messe ich ich aktuell noch immer. Sind immer 17,2g +- 0,1g, was die Mignon eben so hergibt. In diesem Fall auch wieder höchstens 0,1-0,2g Unterschied, das hat aber sonst auch nie zu Problemen gefühlt.
Nein, der erste Bezug kommt "wie er ist", wie @sayer aber sagt ist das bei der Eureka echt wenig, das kenn ich von der vorigen Mühle ganz anders.

Das hängt auch von der Bohne ab. Selbst bei meiner Niche Zero kommt bei mancher Bohne noch gut was an Kaffeepulver raus, wenn ich nach dem Mahlen gegen die Mühle klopfe. Bei anderen Bohnen hingegen gar nichts, weil nichts irgendwo hängen bleibt.
Und 2g sind bei 17g immerhin über 10 %.
Das kann, wie gesagt je nach Kaffeebohne, schon zu leicht abweichenden Bezügen kommen. Gerade wenn der gemahlene Kaffee im Totraum schon einen Tag oder sogar noch länger in der Maschine hängt.

Ich würde einfach in einem ersten Schritt mit zwei identischen Bezügen arbeiten. Also beide Male 17g abwiegen (NACH dem Mahlvorgang) und beide Male dafür sorgen, dass kein alter Totraum in einem der Bezüge enthalten ist.
Wenn die Bezüge weiter unterschiedlich durchlaufen, kann man das zumindest schon mal ausschließen. Dann kann es kaum am Kaffee liegen.
Ich werds mal probieren, die Mühle komplett "sauber" zu mahlen, auszuklopfen und dann noch mal zu probieren.
Wundert mich halt etwas, dass es bisher eigentlich nur bei der Bohne passiert.
 

tujay

Enthusiast
Mitglied seit
11.05.2008
Beiträge
1.034
Ort
Hamburg
Moin zusammen,

ich bin neu im "Kaffee-Game" :d
Ich habe die letzten Tage den Filterkaffee für mich wiederentdeckt und wollte da mal Meinungen zu guten Maschinen einholen!? Welche mit integriertem Mahlwerk oder lieber beides separat z.B. ;)
 

EvilMoe

Panzergrenadier
Mitglied seit
21.10.2005
Beiträge
4.187
Ort
不伦瑞克
Das hängt natürlich von der Menge ab. Empfehlenswert ist der Moccamaster. Alternativ auch Hario V60. Empfehlen würde ich immer eine separate Mühle, z.B. Fellow Ode oder Eureka Mignon Filtro. Ich würde keine Espressomühle empfehlen.
 

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
963
Moin zusammen,

ich bin neu im "Kaffee-Game" :d
Ich habe die letzten Tage den Filterkaffee für mich wiederentdeckt und wollte da mal Meinungen zu guten Maschinen einholen!? Welche mit integriertem Mahlwerk oder lieber beides separat z.B. ;)
Pressstempelkanne und separate Mühle.

Vollautomat (wenn du darauf hinaus möchtest) war ne schöne Zeit. Aber auch viel Arbeit, wenn man nicht aus einer versifften Kiste was trinken wollte (und das Teil schimmelt unheimlich schnell)...War übrigens ne Melitta Caffeo CI.

Das Teil wurde wegen der aufwändigen Wartung vertickt und nun bin ich mit Pressstempelkanne und ner 30€ Mühle von Amazon 110%ig zufrieden.
 

N9neNTR

Enthusiast
Mitglied seit
29.12.2010
Beiträge
588
Hat zufällig jemand Erfahrung mit ner Chemex und einer Aeropress? Nachdem es zu Hause jetzt geilen Cappuccino aus ner Siebträger gibt, ist der Kaffee aus nem Vollautomaten nicht mehr trinkbar.. bin also auf der Suche nach ner brauchbaren Alternative, wobei ich in der Arbeit nur schwarz trinke..
 

jjglobal

Einsteiger
Mitglied seit
30.07.2021
Beiträge
25
Ich nutze eine Aeropress von Zeit zu Zeit. Wenn du auf Arbeit frisch mahlen kannst, dann ist sie sicher zu empfehlen. Die Standardmethode zur Zubereitung liefert einen, finde ich, sehr guten schwarzen Kaffee der einem Espresso, zumindest geschmacklich, sehr nahe kommt.

Da es aber hunderte von verschiedenen Zubereitungsmethoden gibt, ist es wiederum eine Welt für sich.
 
Oben Unten