Aktuelles

[User-Review] Ist die günstige KIOXIA Exceria ihr Geld wert?

Inhaltsverzeichnis



Einleitung
Erste Impressionen / Verpackung / Lieferumfang
Genereller Eindruck
Benchmarks
Fazit







Einleitung



Mit diesem Test möchte ich die Kioxia Exceria mit 1TB Speicherplatz einmal genau betrachten. Zunächst möchte ich mich aber erst einmal bei Hardwareluxx, sowie KIOXIA für die Bereitstellung der SSD bedanken.
In meinem Test gebe ich zuerst einen kleinen Überblick über die Präsentation, sowie einen generellen Eindruck und gehe anschließend noch auf Benchmarks ein.




package.jpg


Erste Impressionen / Verpackungen


Die SSD wurde solide von Kioxia verpackt. Sie hatte keine Möglichkeit in der Verpackung lose oder beschädigt zu werden.
Die Präsentation der SSD würde ich als ausreichend beschreiben. Ich hätte mir noch eine M2 Schraube für den Lieferumfang gewünscht.
Diese musste ich leider nachkaufen, da mein Mainboard nur eine im Lieferumfang hatte.





Genereller Eindruck

front.jpg


Im normalen Betrieb wirkt die SSD sehr flüssig. Beim Laden von Spielen ist sie nicht langsamer als meine Western Digital.
Auch das Starten von größeren Programmen, wie Photoshop o.ä. ging schnell von der Hand und hat keine ungewöhnlichen Ladezeiten offenbart.






Benchmarks


In den normalen Benchmarks performt die Kioxia wie sie vom Hersteller vermarktet wird.
Unter Last verliert die Kioxia erwarteter Weise nach ca. 1-2 Minuten an Leistung und bricht auf ca. 400 MB/s ein.
Der Test bei 90% Befüllung, welcher von @TimeTurn gewünscht wurde, ergab, dass die Kioxia auch im vollen Zustand gut performen kann.
Eine niedrigere Leistung habe ich nur kurz nach der Befüllung feststellen können. Die Kioxia hat sich dann aber sehr schnell erholt.
- Hast du vielleicht direkt nach der Befüllung der Platte getestet @TimeTurn ? -

Die von mir als Systemplatte genutzte Western Digital SN750 performte wie erwartet ein wenig besser.






Fazit



Abschließend kann ich sagen, dass die Kioxia ein sehr gutes Preis / Leistungsverhältnis bietet (Bestpreis Stand 16.09.21: 83,62€ - vor kurzem noch 76€).
Sie konnte zwar nicht mit der SN750 (Bestpreis Stand 16.09.21: 96,99€) mithalten, das braucht sie jedoch auch nicht, da sie sich in einem ganz anderen Preisbereich einordnet.

Als Systemspeicher, sowie vor allem als Speicher für Games kann ich die SSD sehr empfehlen und würde diese auch selber kaufen!
 
G

Gelöschtes Mitglied 3481

Guest
Moin.

Eine Kioxia habe ich noch nie getestet - ich hatte eine Intenso S-ATA SSD für meinen Server gekauft (die kostete aber auch nur 17 Euro oder so), bei der ist die Datenrate bei fast vollem Medium drastisch in die Knie (ich glaub auf 80 MB/s oder so) gegangen. Da der Server mit Debian eh nur knapp 4 GB davon belegt, ist das dort wurscht.

Habe hier eine A-DATA XPG MVNe-SSD in meinem Ryzen 9 3900x, die hab ich aber auch noch nicht voll getestet (sollte ich vielleicht mal machen) und eine Samsung OEM NVMe-SSD in meinem alten Core i5 6600k - bei der hab ich das aber auch noch nicht im vollen Zustand getestet.

Mach ich nachher mal mit der A-DATA / XPG SX8200, die ist 1 TB groß.

Im Normalzustand bläst die inzwischen eineinhalb Jahre alte SSD die Kioxia allerdings schon aus dem Wasser - A-DATA / XPG SX8200 unter Windows 11 22000.194:

IMG_20210917_075548.jpg


Mit nur noch etwas über 30 GB frei macht sich die A-DATA noch sehr gut - und hier habe ich C: getestet bei laufendem System:

IMG_20210917_081915.jpg


IMG_20210917_082101.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.970
Ort
HH
Danke für das Review. Ich hoffe das wird noch vervollständigt. Ohne genau Spezifikation des Testsystems bspw. kann man die Werte kaum sinnvoll einordnen. Die gezeigten Werte der SN750 sind, unabhängig davon wie voll die ist, deutlich unter den Herstellerangaben.
 
Oben Unten