Aktuelles

IPMI über das öffentliche Internet sinnvoll? (VPN); Mainboard Wahl: Asus P10S-M-DC oder Intel S1200SPL?

ebniv

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2019
Beiträge
486
Ort
Schleswig-Holstein
.
tldr: Werde wohl das Asus behalten und das Intel demnächst inserieren. IPMI bringt mir nur zusätzliche Komplexität und ein Sicherheitsrisiko.


Aktuell nutze ich ein Asus P10S-M-DC für meinen Homeserver/NAS (auch erst wenige Monate; zusammengefrickelt aus gebrauchten Teilen)
Ich bin an einen weiteren Server mit Intel S1200SP gekommen und überlege ob es sich lohnt die Bords zu tauschen oder ob ich nur die Festplatten aus dem neusten Kauf übernehme und den Rest wieder veräußere.

2 Aspekte:
1) Ich habe schon recht viel ausgegeben und möchte Überzähliges zügig wieder veräußern, ich glaube das Intel ist hier das höherwertige?
2) Ich habe mich gerade so in das Asus eingearbeitet und wenig Lust das gleiche mit dem (komplexeren?) Intel zu wiederholen. Einziger Grund wäre IPMI, falls ich mir eine Möglichkeit schaffen möchte den Server per VPN aus anderen Teilen der Welt zu managen. Dort bin ich mir unsicher ob das überhaupt eine gute Idee ist IPMI von außen erreichbar zu machen (Sicherheitsrisiko) und sonst lieber im Notfall eine andere Person anleiten sollte.
Ansonsten gleichen sich der NVME Port des Asus mit den zusätzlichen PCIe Slots (3 statt 2) und zusätzlichen Sata Slots (8 statt 6) des Intel irgendwie aus. Gibt es ein Indiz, dass sich die beiden Board stark im Stromverbrauch unterscheiden?

(Mindestens 2 müssen gehen)

Mein stiller Favorit wäre ja immer noch etwas wie ein Supermicro X11SSH-F (C236, NVME, 8x Sata), aber irgendwie verkauft das keiner zu einem Preis, den ich willens bin zu zahlen.[/HR][/HR]
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

1701

Profi
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
67
Ort
Kobol
Über ein VPN sollte das kein Problem sein, nur direkt sollte man solche Management-Geschichten eher nicht ans Internet hängen. Ob man das braucht/will ist halt die Frage. Wenn nicht, ist es vermutlich besser, darauf zu verzichten, denn Strom frisst das natürlich auch.
 

konfetti

Urgestein
Mitglied seit
10.08.2006
Beiträge
2.008
Ort
Lower East Bavaria
direkt von Außen erreichbar machen ist wahrlich keine gute Idee und wenn man sonst auch keine weiteren Vorteile hat. - Was genau willst Du denn über das IPMI machen? - Es ist ok, um quasi die direkt angeschlossene Tastatur/Maus+Bildschirm zu ersetzen, aber damit arbeitet man bei einem "Server" ja eh nur zur Einrichtung - danach macht man das über das OS oder die Verwaltungskonsole zu selbigen.

Was soll denn auf dem Hobel laufen?
 

ebniv

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2019
Beiträge
486
Ort
Schleswig-Holstein
direkt von Außen erreichbar machen ist wahrlich keine gute Idee und wenn man sonst auch keine weiteren Vorteile hat. - Was genau willst Du denn über das IPMI machen? - Es ist ok, um quasi die direkt angeschlossene Tastatur/Maus+Bildschirm zu ersetzen, aber damit arbeitet man bei einem "Server" ja eh nur zur Einrichtung - danach macht man das über das OS oder die Verwaltungskonsole zu selbigen.

Was soll denn auf dem Hobel laufen?
Aktuell nur ein NAS, eine Nextcloud liegt noch bei einem Hoster (und ist auch die Frage, ob die jemals umzieht).
Sehr wahrscheinlich sind mal ein Minecraft Server und Mumble/TS.

Potenziell wird das aber zu einem Server für ein geografisch redundantes Backup (ein paar Stunden Fahrt) und eventuell weiterhin Server Dienste wie oben, je nachdem an welchem Standort (kein) Glasfaser vorhanden ist. Eine Domain würde drauf geschaltet werden und dann vermutlich mit einem Reverse-Proxy Subdomains richtig aufgelöst (Am liebsten alles in eine eigene VM).
Und wenn es dann mal Probleme gibt, welche sich nicht über ein reines VPN und Wake-On-Lan beheben ließen wäre IPMI nicht schlecht. Zumindest einen Neustart kann man ja sicherlich auch einen absoluten Laien machen lassen, aber bei alles Weiterem... :confused:

OS: Mein erster Gehversuch war proxmox, jetzt läuft TrueNAS Core und da ich eigentlich wieder zu Linux/KVM will spiele ich mit dem Gedanken auf TrueNAS Scale zu wechseln, wenn ich es dem Entwicklungsstand zutraue.

Edit:
Was ich genau machen will? Wenn die Kiste nicht mehr läuft das Problem aus der ferne fixen können. Ist die Frage wie häufig sowas vorkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten