Aktuelles

IPCEI Mikroelektronik: 100 Milliarden Euro für EU-eigene Halbleiterfertigung

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.322
supercomputer.png
17 EU-Mitgliedsstaaten verständigten sich auf die Schaffung eines neuen "Important Project of Common European Interest" (IPCEI) zur Förderung der europäischen Halbleiterindustrie. Dem Projekt zur Förderung der europäischen Unabhängigkeit in Sachen Zukunftstechnologien sollen in den nächsten zwei bis drei Jahren bis zu 145 Milliarden Euro an Mitteln aus dem Budget des europäischen Aufbauplans zugeführt werden. Weiterhin sollen Investitionen heimischer Halbleiter-Firmen gezielt gefördert werden. 
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Viper63

Semiprofi
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
321
In der Tat. Das ist zumindest schonmal eine Hausnummer bei der man sagen könnte dass es tasächlich um den Aufbau und Erhalt von technischer Souveränität geht. Wie es dann umgesetzt wird ist wieder eine andere Frage.
 

majus

Experte
Mitglied seit
12.06.2015
Beiträge
1.615
Hätte man den letzten EU-chipfertiger in der Wirtschaftskrise nicht einfach pleite gehen lassen.. der wäre wohl mit einem Zehntel des Geldes zufrieden gewesen^^
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.708
Tja - bei den ganzen EU-Initiativen die nix geworden sind und wo das Geld einfach nur im Sumpf versickerte muss man sich nicht wundern, wenn solche Versprechen auf große Skepsis stoßen. Der EU-Chip lässt auch noch auf sich warten und ARM kanns auch nicht mehr werden, weil das Ding jetzt in der Hand von Nvidia liegt - also nicht unabhängig.

So ne Fab springt auch nicht einfach mal so wie ein Pilz aus dem Boden. Es braucht sowohl eine konstante Nachfrage, als auch kompetentes Personal. Nachfrage ist erstmal da, aber Personal - besonders die Leute die was auf dem Kasten haben - will in der EU niemand bezahlen. Da sind die Asiaten... billiger. Und deswegen sehe ich das ding mal wieder als ne riesengroße Verschwendung von Geldern die mal wieder im Sumpf versickern werden: Im Konzept steht nix von "Wir wollen Talente suchen, einstellen und damit ne Fab hochziehen" sondern "Wir verteilen die Gelder und hier ist der Trog! Oink Oink!"

Ich glaub, wenn ich es sehe.
 

QUAD4

Enthusiast
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
1.262
Ort
nähe Köln
Hätte man den letzten EU-chipfertiger in der Wirtschaftskrise nicht einfach pleite gehen lassen.. der wäre wohl mit einem Zehntel des Geldes zufrieden gewesen^^
das war sehr warscheinlich absicht. jetzt gibts halt einen neuen kalten krieg: eu-planwirtschaft gegen china-planwirtschaft.
"Projekt zur Förderung der europäischen Unabhängigkeit" auf deutsch heisst das nix andere als steuern die hart erarbeitet werden nimmt der staat weg und steckt es in aktienkonzernen damit milliardäre noch reicher werden.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.678
Wenn das genau so ein Erfolg wird, wie die Förderung der Digitalisierung deutscher Schulen oder des Breitbandausbaus, können wird das Ganze schon jetzt als gescheitert betrachten.

Bürokratie an allen Ecken und Enden verhindert die Förderung doch ständig. Da weiß eine Hand nicht, was die andere tut und der Kopf versteht gar nicht, was die Hände überhaupt wollen.
 

McItchy

Semiprofi
Mitglied seit
14.08.2017
Beiträge
581
Ort
Am Heck
Jap und das kostet, was niemand zahlen will aber gibt ja noch die Staierskalven die werden das scho richten und mit 65 in Kiste hüpfen:ROFLMAO:
Ja ach sowas aber auch kaum ist rum mit Friede Feude Eierschaukeln bei der Globalen Wirtschaft fangen alle Regierungen das träumen und Geldverbrennen an, anstatt erst mal das nötige FachPersonal und die Denker hinter solchen FABs anzuwerben bzw. anzuschulen. Erst ma Geld für Maschinen und Papierkrieg verballern dann blöd gucken wenn jemand vom Fach sagt STOP geht ned. Aber gibt ja noch Berater für Berater haha
ich liebe die neue Politik, aber auch erst seit ich nicht mehr hinein zahlen muss wegen Frührentenbescheid.
Was ist mit der guten alten deutschen Logik und jaa ähm passiert die letzten 15 Jahr.Naja wenigstens wollte Bosch Rexroth doch glaub Wafer fertigen und evtl. könnte man ja den Saudis noch GlobalFoundary samt Fachpersonal ab luxxen für a bisserl Staiergeld und hoffen das man was zusammen bekommt aber wie weiter oben schon geschrieben werd ich das nicht mehr erleben und TSMC und INTEL fertigen bereits aufm Mars ja ok aber mindestens auf m Mond.
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.969
Na, immerhin mal gute Nachrichten.
Wenigstens versuchen sie es. Besser als es nicht zu versuchen.

Natürlich sind sofort die Schlechtreder am Start, aber das sind wir ja gewohnt.
Lieber nichts machen, als was zu machen, was schiefgehen könnte. Geile Logik halt.
 

McBain

Enthusiast
Mitglied seit
31.01.2008
Beiträge
16
Während in der EU noch drüber verhandelt wird .. WIE, WAS, WANN & WO .. macht TSMC in Taiwan einfach.
Seit 2018 sind bei TSMC 3 Phasen in FAB18 in Betrieb gegangen.
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.969
Na, die machen auch nicht erst seit 2018 und sind auch nicht direkt klein und hilfsbedürftig.
Hier in der EU geht es ja eher darum was Neues aufzubauen, bzw. was kleines massentauglich zu bekommen.

Da hinken die Vergleiche schon ein wenig.
Ja, wir sind hinterher.
Nein, dass kann man nicht magisch auf Knopfdruck fixen mit schlauen Reden. Dafür braucht es Motivation. Und das bleibt nun mal das liebe Geld. ;-)
 

majus

Experte
Mitglied seit
12.06.2015
Beiträge
1.615
das war sehr warscheinlich absicht. jetzt gibts halt einen neuen kalten krieg: eu-planwirtschaft gegen china-planwirtschaft.
"Projekt zur Förderung der europäischen Unabhängigkeit" auf deutsch heisst das nix andere als steuern die hart erarbeitet werden nimmt der staat weg und steckt es in aktienkonzernen damit milliardäre noch reicher werden.
:rolleyes:
Wenn die EU in einigen wirtschaftlichen Projekten nur halb so weit vorausenken würde wäre das wünschenswert ja... dennoch mehr als sinnvoll investiertes Geld, wenn das auch richtig aufgebaut wird und nicht nur als Geldgrube zur Bereicherung endet. Das ist natürlich immer möglich, aber sicher ist das noch lange nicht.
 

Sertix

Experte
Mitglied seit
18.12.2012
Beiträge
368
Funktioniert doch wunderbar, geplant und wie am Schnürchen.
Der Krieg zwischen China und den USA, als ökonomischer Krieg, um die Nr. 1 als Weltmacht usw. läuft schon seit 2 Jahrzehnten? Oder waren es doch 3?
Nun, egal.
Nicht anderes sind diese ganzen Sanktionen, Beschränkungen, für Unternehmen, Abkommen, Technologien aus China/USA. Die Begründungen "Nationale Sicherheit und Gefahr
durch Spionage" ist nur lächerlicher (und mehr als offensichtlicher) Vorwand um genau diesen Wandel hervorzurufen.

China/Asien, wurden zu dominant; Nord- und Südamerika, Europa, einfach der Großteil der Welt wurde zu abhängig von einigen wenigen Ländern.
Finanz- und Marktwirtschaftlich - einfach ökonomisch -, von den Gütern, der Produktion (den Produktionswegen), den Lieferanten, Außenpolitisch usw.
Auch das ganze Lohngefüge und die Beschäftigung an sich wurde durcheinander gebracht. Genau wie man die Menschen in Afrika ermordet, indem man Güter günstiger anbietet und die Menschen aus den afrikanischen Ländern auf ihren sitzen bleiben, mit den Machenschaften der Finanzindustrie, so geschieht es auch in Europa, den USA etc.
Ein Blick in das Portemonnaie, die Statistiken, zeigt es seit 2 - 3 Jahrzehnten deutlich. Vor allem in Deutschland leben viele Menschen nicht mal ansatzweise so wohlhabend wie noch in den 80ern und Anfang der 90er.

Und da einige Herrschaften ganz oben Angst bekamen dass China nun auch in Sachen Technologie, KI, Produktion etc. die Vorreiterrolle einnimmt ... nun, irgendwann ist auch mal Schluss.


Wenn ich es mir genauer überlege: Für nicht anderes ist primär dieses ganze Lügengebilde um die Coronaviruse, aufgebläht um das Hundertfache, Angst und Panikmache, aus der Mücke einen Elefanten machen, gedacht.
Ab dem Moment ab dem ich mir die Statistiken und Zahlen abseits des Mainstreams anschaute und die Kritik, wird es offensichtlich dass da mehr dahinter steckt.
Belügen und Täuschen kann man die Menschen nur kurzzeitig. Irgendwann kommt es ans Licht.


Hier ergibt sich für mich das ganze Bild.
Die "Welt" wurde zum Stillstand gezwungen. Genauer genommen die Globalisierung und die Abhängigkeit von China/Asien.
Güter, Technologie usw. aus China/teilen Asiens sind für den Rest der Welt nicht mehr erreichbar oder beschränkt; also der Import. Frachtwege ob zu Land, Meer oder Luft unglaublich teuer geworden.
Die Abhängigkeit und das Nichtwissen ob die Ware nun in 2 Wochen oder in 2 Monaten ankommt, hat tausende von Unternehmen gezwungen sich die Ware/Produktion anderswo zu beschaffen.
Selbst Mainstream wie Spiegel und co. berichten wie deutsche Unternehmen aus China abziehen oder anfangen in Deutschland selber, Europa, oder anderswo zu fertigen/einzukaufen.
Ökonomisch, Lohn, Beschäftigung werden langfristig in Europa, USA usw. nun zunehmen.

Trumps und co. Sanktionen sind nichts anderes. Kurzfristig schießt man sich ins Bein, indem man Huawei und co. bannt. weil man von der Technologie abhängig ist.
Kurzfristig ist aber egal. Langfristig zählt. In 5, 10, 20 etc. Jahren. Und langfristig hat es diese Regierung optimal bewältigt, die eigene Vorreiterrolle gesichert, eigene Technologie, Lohn, Beschäftigung.. usw.
Wunderbar. Für uns, nicht für die.

China/teile Asiens werden trocken gelegt.

Somit auch China/teile Asiens in dem stattfindenden Krieg. So führt man Krieg halt auch. Nicht nur mit Waffen und Bomben.
Trump mit den Begründungen um Huawei ist das offensichtlichste Bespiel.

Kommt auch gleich die Frage auf ob das Virus aus den USA kommt um China trocken zu legen oder aus China um die restliche Wirtschaft etc. der Welt niederzumachen um die eigene Position Nr. 1 zu stärken.
Wenn Letzteres, dann wird es langzeitig nach hinten losfeuern.

Die Stärkung der eigenen Industrie, Wirtschaft, Lohn und der Beschäftigung wie gerade dieses IPCEI Mikroelektronik, kommt wie gerufen und ist auch kein Zufall.
Gut geplant oder aus der Notlage gut improvisiert ist auch egal. Ob man es für sich selbst glauben mag oder auch nicht.
Angefangen hat es wie aus der Nachricht zu entnehmen schon vor 2 Jahren? Nun, 1 + 1 + 1 zusammengezählt, macht es für mich keinen Zufall.
Zufallen gibt es ganz oben in der Politik, Wirtschaft und Finanzindustrie nur selten.
 
G

Gelöschtes Mitglied 310462

Guest
Ein wenig schade, dass in dem Artikel nicht genannt wird, dass es vor allem auch um die Entwicklung und Produktion von Chips auf ARM und Risc-V geht. Gerade diesen Punkt finde ich sehr interessant.

Ich halte es durchaus für notwendig, dass sich die EU da besser aufstellt und unabhängiger macht. Hoffentlich auch ein Anfang dann auf OpenSourceSoftware zu setzen in Verwaltungen und solche Dinge überall zu fördern.

Die Entwicklung diesen Schritt zu tun ist sehr gut, wenn auch längst überfällig. Möge das Geld gut investiert werden und nicht zweckentfremdet oder abgezwackt in sonstige Kanäle.
 
Oben Unten