IPC-Zuwachs im zweistelligen Bereich: Ryzen 9000 soll im 2. Halbjahr an den Start gehen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.699
In diesem noch sehr jungen Jahr werden nicht nur Intels Arrow-Lake-S-Prozessoren inklusive neuem Unterbau auf Basis des Sockel LGA1851 erwartet, sondern auch AMDs Zen-5-Prozessoren, die sehr wahrscheinlich als Ryzen-9000-Serie vom Stapel gelassen werden. Laut dem X-Nutzer "High Yield" soll AMD die Ryzen-9000-Prozessorserie schon im zweiten Quartal für die AM5-Plattform veröffentlichen und hat weitere, interessante Details publiziert, die natürlich mit Vorsicht genossen und als Gerüchte behandelt werden sollten.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Glaub ich nicht, dass die so früh auf den Markt kommen. Rechne mit Ende Q3/Anfang Q4 24. Lasse mich aber auch gerne positiv überraschen.
Wenn die yields eher mau sind, würde das sinn machen. Im schwachen sommergeschäft wird man die cpus am anfag für gutes geld los, aber recht wenig nachfrage. Die yields werden im Q3/Q4 besser, man hat einen teil der kunden bereits bedient und der kunde hat sich an höhere preise gewöhnt. Das spricht jedenfalls dafür
 
Ich hoffe dass die Chips diesmal nicht auf biegen und brechen die 95°c halten wollen.
 
Im Mai sind es 20 Monate nach Zen 4. Also genügend Raum und Zeit, um alleinig die schnellsten CPUs zu haben, bis Arrow frühestens 5 Monate später kommt. Und bis Dez. 2025 sind es 19 Monate. Insofern würde Zen 6 bei der 2025+ Kommunikation locker passen.
Und Arrow mit 20 5.0 Lanes ist ganz klar eine Ansage die vermittelt, dass B650E Boards auch noch über 2026 hinaus voll auf Höhe der Zeit sind. Wobei für mich persönlich mir meine A620 Platine weit über 2030 hinaus absolut genügen wird.
 
Damit sieht Ryzen 9000 aber auch wie nur ein Refresh aus. Der gleiche Sockel bedeutet die gleichen Lanes, anders geht es physikalisch nicht. Auch beim Cache gibt es keine Änderungen. Immerhin kann man dann fest davon ausgehen, dass sie noch Q3 2024 erscheinen, da ja die Änderungen überschau bar sind.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Glaub ich nicht, dass die so früh auf den Markt kommen. Rechne mit Ende Q3/Anfang Q4 24. Lasse mich aber auch gerne positiv überraschen.
Doch sollte möglich sein. Da werden ja nur die CCDs ausgetauscht, IO-Chip und iGPU sind möglicherweise die gleichen. Auch die Caches sind die gleichen und wenn dort der 3D-Cache auf einen CCD geätzt wird, ist es auch der gleiche. Also wie gesagt überschaubare Änderungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Damit sieht Ryzen 9000 aber auch wie nur ein Refresh aus. Der gleiche Sockel bedeutet die gleichen Lanes, anders geht es physikalisch nicht. Auch beim Cache gibt es keine Änderungen. Immerhin kann man dann fest davon ausgehen, dass sie noch Q3 2024 erscheinen, da ja die Änderungen überschau bar sind.
Nein, ein refresh bringt keine zweistelligen ipc zuwächse, es ist der selbe sockel, das ist es aber auch schon. Und nein, der selbe sockel kann durchaus mehr lanes bieten. Denn es wird nicht jeder pin immer verwendet, da gibt es redundanzen. Zumal am5 nun wirklich nicht am I/O kränkelt. Das mit dem cache, ist dir das Wichtig? Letzendlich zählt performance/preis/leistungsaufnahme. Ob er die leistung mit 1MB cache oder 3MB cache erreicht, was juckt es denn?
 
Wird sich zeigen, ob es ein Refresh wird oder substanziell Neues dabei ist. Schon eine andere Grafik könnte hier einen großen Unterschied machen. Bei Intels 12,13,14-Alderlakes gab es in dem Punkt ja überhaupt keine Veränderung. Nur minimale Takt-Updates und ein paar "Kernverschiebungen" unter den Modellreihen. Und als Grafik war immer nur UHD730-770 dabei, an denen noch das Interessanteste ist, daß sie mit denselben Treibern arbeiten wie die Arc-Grafikkarten.

Daß es mit Zen5 beim Sockel AM5 und dessen Features bleiben würde, war ja abzusehen.

Und noch etwas scheint damit auch absehbar: Mit Zen5 wird dann wohl das aktuelle Namensschema enden. Die 8000er Nummern gehen wohl diesmal exklusiv an die G-APUs mit Zen4, die 9000er an die "normalen" Ryzen mit Zen5. Vielleicht wartet man ab, ob Intel mit dem neuen Sockel auch sein Namensschema ändert oder mit 15xxx weitermacht? ;)
 
Damit sieht Ryzen 9000 aber auch wie nur ein Refresh aus. Der gleiche Sockel bedeutet die gleichen Lanes, anders geht es physikalisch nicht.
Das ist beim gleichen Sockel immer so und man hat bei AM4 bei Zen2 und Zen3 auch nicht von Refresh gesprochen. Evtl. kann man ja auch vier Lanes für die Anbindung des PCH statt für M.2 nutzen oder es sind noch Pins ungenutzt. Man könnte auf jeden Fall später auf Gen6 hoch, natürlich nicht auf den alten Boards.

Selbst wenn 20% IPC-Zuwachs zutreffen, werde ich diese Generation überspringen, und warten, was noch so für AM5 kommt. AM4 hat gezeigt, dass es mehr als zwei Generationen geben kann und selbst nach Erscheinen einer neuen Plattform noch was (nicht unbedingt besseres) kommen kann. Da es lange dauern wird, bis es meinem 7800X3D für meine Zwecke an Leistung mangelt, werd ich möglichst erst zuschlagen, wenn die schnellste AM5-CPU verramscht wird.
Ebenso werde ich erst RAM aufrüsten, wenn es DDR6 gibt.

Mehr als die CPUs interessiert mich tatsächlich, ob neue Chipsätze kommen. Ich empfinde den X670E als suboptimale Lösung und die aktuellen Boards als noch schlechtere Umsetzung. Auch wenn mir nichts fehlt, würde ich vielleicht mein Board gegen eines mit mehr Möglichkeiten tauschen (mehr SATA, mehr PCIe-Slots, v.a. x4, gerne in Verbindung mit USB4 oder 5-10GbE).
 
Nein, ein refresh bringt keine zweistelligen ipc zuwächse, es ist der selbe sockel, das ist es aber auch schon. Und nein, der selbe sockel kann durchaus mehr lanes bieten. Denn es wird nicht jeder pin immer verwendet, da gibt es redundanzen. Zumal am5 nun wirklich nicht am I/O kränkelt. Das mit dem cache, ist dir das Wichtig? Letzendlich zählt performance/preis/leistungsaufnahme. Ob er die leistung mit 1MB cache oder 3MB cache erreicht, was juckt es denn?
Doch die Ryzen 3000 hatten ja bereits den großen L3-Cache, der dann viel Leistung gebracht. Seitdem hat AMD den aber nicht mehr erhöht.

Es sind nur die CCDs andere. ^^ Also ich bin enttäuscht. Das gute an den Stücken ist, dass man keine neue Hauptplatine braucht.
 
Wird sich zeigen, ob es ein Refresh wird oder substanziell Neues dabei ist.
Wie soll es denn 20% IPC-Zuwachs ohne nennenswerte Taktsteigerung und bei gleicher Cachegröße bei einem Refresh geben? Da muss schon ordentlich an den Kernen optimiert werden.
Kam nicht erst zur CES ryzen 8xxx raus?
Im Desktopbereich folgt AMD weitherhin der seit Ryzen 2000 gepflegten Unsitte, dass die APUs immer einen 1000er höher sind als die CPUs mit gleicher Kern-Generation und seit Ryzen 3000 haben auch die CPUs immer ungerade 1000er und die APUs gerade.

Das führt dann dazu, dass wir nach 5,5 Generationen Zen (Zen+ zähle ich als halbe) schon bei 9000 angekommen sind. Entweder geht es so wie bei Intel mit 10000ern weiter oder man überlegt sich was neues.
 
Wie soll es denn 20% IPC-Zuwachs ohne nennenswerte Taktsteigerung und bei gleicher Cachegröße bei einem Refresh geben? Da muss schon ordentlich an den Kernen optimiert werden.
Da bin ich ganz bei dir! Wobei wir abwarten müssen, ob Zen5 wirklich viel neues bringt, oder hauptsächlich Optimierungen an Bord hat. Und 20% lese ich nirgendwo, sondern "zweistellig". Das geht bei 10 Prozent los. ;)
 
Selbst wenn 20% IPC-Zuwachs zutreffen, werde ich diese Generation überspringen, und warten, was noch so für AM5 kommt. AM4 hat gezeigt, dass es mehr als zwei Generationen geben kann und selbst nach Erscheinen einer neuen Plattform noch was (nicht unbedingt besseres) kommen kann. Da es lange dauern wird, bis es meinem 7800X3D für meine Zwecke an Leistung mangelt, werd ich möglichst erst zuschlagen, wenn die schnellste AM5-CPU verramscht wird.
Ebenso werde ich erst RAM aufrüsten, wenn es DDR6 gibt.

Mehr als die CPUs interessiert mich tatsächlich, ob neue Chipsätze kommen. Ich empfinde den X670E als suboptimale Lösung und die aktuellen Boards als noch schlechtere Umsetzung. Auch wenn mir nichts fehlt, würde ich vielleicht mein Board gegen eines mit mehr Möglichkeiten tauschen (mehr SATA, mehr PCIe-Slots, v.a. x4, gerne in Verbindung mit USB4 oder 5-10GbE).
Wenn die Gerüchte bei zweistellig liegen wird es knapp 10%, wie bei Arrow-Lake. :ROFLMAO:

Bei X670E hätte ich das ASRock Taichi gekauft, leider auch teuer für ~510 EUR. Das hat 8 SATA-Buchsen und zwei X16-Lanes für HBA-Karten, falls du noch mehr Festplatten brauchst.

Der 7800X3D ist eine gute Wahl gewesen für Gamer. Kannst ja den mit gutem Restwert wahrscheinlich verkaufen und dann einen 9800X3D kaufen. Bei den guten Verkaufszahlen der 3D-Modelle kommen bestimmt die 9950X3D und die 9800X3D/9700X3D. Also der 16 Kerner mit einem CCD geätzt und der 8 Kerner mit dem einen CCD geätzt.
 
ob Intel mit dem neuen Sockel auch sein Namensschema ändert oder mit 15xxx weitermacht?
Das ist jetzt schon fix. Arrow wird mit dem Namensschema kommen, wie es heute schon Meteor im mobilen Sektor ist.
 
Doch die Ryzen 3000 hatten ja bereits den großen L3-Cache, der dann viel Leistung gebracht. Seitdem hat AMD den aber nicht mehr erhöht.

Es sind nur die CCDs andere. ^^ Also ich bin enttäuscht. Das gute an den Stücken ist, dass man keine neue Hauptplatine braucht.
Ja schon klar, aber warum erhöht amd den chache nicht? Ich verstehe dich ja, aber amd wird sehr gute gründe haben, und warscheinlich viele zahlen herumgeschubst haben. Zumal der ram ja immer schneller wird. Es nutzen uns ja 5MB L2 csche nix wenn die cpu das nicht sinnvoll nutzen kann. Zumal grosser chache immer auch langsamer ist.

Wie soll es denn 20% IPC-Zuwachs ohne nennenswerte Taktsteigerung und bei gleicher Cachegröße bei einem Refresh geben? Da muss schon ordentlich an den Kernen optimiert werden.

Im Desktopbereich folgt AMD weitherhin der seit Ryzen 2000 gepflegten Unsitte, dass die APUs immer einen 1000er höher sind als die CPUs mit gleicher Kern-Generation und seit Ryzen 3000 haben auch die CPUs immer ungerade 1000er und die APUs gerade.

Das führt dann dazu, dass wir nach 5,5 Generationen Zen (Zen+ zähle ich als halbe) schon bei 9000 angekommen sind. Entweder geht es so wie bei Intel mit 10000ern weiter oder man überlegt sich was neues.
Uii vorsicht, die reden von 2stellig, nicht 20% das können 10% sein das können 38% sein. Ich hätte vorhin auch beinahe 20% geschrieben.
 
Und nein, der selbe sockel kann durchaus mehr lanes bieten.

Das Routing ist fest, wenn Pins vom Sockel für PCIe Lanes nicht belegt wären bräuchte man ein neues Board um diese zu belegen.

Bestes Beispiel die Refresh Boards für Sockel 2066, mit älteren Prozessoren mitunter PCIe Slots nicht nutzbar, nur mit den neuen.

Das Routing wurde für zusätzliche Lanes vom Prozessor bei den Refresh Boards verändert.
 
Und 20% lese ich nirgendwo, sondern "zweistellig". Das geht bei 10 Prozent los. ;)

Wenn die Gerüchte bei zweistellig liegen wird es knapp 10%, wie bei Arrow-Lake. :ROFLMAO:

Uii vorsicht, die reden von 2stellig, nicht 20% das können 10% sein das können 38% sein. Ich hätte vorhin auch beinahe 20% geschrieben.

Hoppla, da war der Wunsch Vater des Gedankens. 10% hat Intel auch mit jeder Generation bis Skylake irgendwie zusammengekratzt, meist nur in idealen Anwendungen.

Bei X670E hätte ich das ASRock Taichi gekauft, leider auch teuer für ~510 EUR. Das hat 8 SATA-Buchsen und zwei X16-Lanes für HBA-Karten, falls du noch mehr Festplatten brauchst.
Das Taichi hat aber keinen einzigen PCIe-Slot, der nicht an der CPU hängt. Wenn ich irgendeine PCIe-KArte nutzen will, und sei es eine x1-Karte, muss ich die Graka auf x8 kürzen. Geht finde ich gar nicht. 4xSATA kommt außerdem von zwei ASM1061 (selbst für einen ASM1164 waren sie zu geizig), können also kein RAID und sind nur per PCIe2.0x1 angebunden.

Ganz schlechtes Design aus meiner Perspektive.

Das Routing ist fest, wenn Pins vom Sockel für PCIe Lanes nicht belegt wären bräuchte man ein neues Board um diese zu belegen.
Klar, aber man könnte auf neuen Boards mit neuen CPUs durch aus mehr Lanes haben, wenn noch Pins frei sein sollten, wie eben bei S2066 oder auch S1200, bzw. die vorhandenen anders nutzen, z.B. zu breiteren Anbindung des Chipsatzes.

Das alte Boards selten auf Dinge vorbereitet sind, die erst mit neueren CPUs eingeführt wurden, ist klar.
 
Ja schon klar, aber warum erhöht amd den chache nicht? Ich verstehe dich ja, aber amd wird sehr gute gründe haben, und warscheinlich viele zahlen herumgeschubst haben. Zumal der ram ja immer schneller wird. Es nutzen uns ja 5MB L2 csche nix wenn die cpu das nicht sinnvoll nutzen kann. Zumal grosser chache immer auch langsamer ist.
AMD weiß genau, das sie noch mehr bieten als Intel. Erst wenn Intel ordentlich die Cache-Größen erhöht wird AMD das auch tun.
 
Na ja.. Cache kostet viel Platz auf dem Die. Das überlegt man sich dreimal!
Wobei AMD mit dem gestapelten X3D schon eine interessante Lösung gefunden hat.
 
Ja schon klar, aber warum erhöht amd den chache nicht? Ich verstehe dich ja, aber amd wird sehr gute gründe haben, und warscheinlich viele zahlen herumgeschubst haben. Zumal der ram ja immer schneller wird. Es nutzen uns ja 5MB L2 csche nix wenn die cpu das nicht sinnvoll nutzen kann. Zumal grosser chache immer auch langsamer ist.
Dazu habe ich letztes Jahr mal einen interessanten Artikel gelesen, der allerdings der aktuellen Entwicklung widerspricht. Cache schrumpft mit kleinerer Fertigung bedeutend weniger als der Rest der CPU, nimmt daher einen immer größeren Anteil der DIE-Fläche ein und wird verhältnismäßig teurer.

Trotzdem ist die Vergrößerung des Caches bei Intel und Nvidia oder der Einsatz von zusätzlichem Cache bei AMD der Trend der letzten Jahre.
 
Das Routing ist fest, wenn Pins vom Sockel für PCIe Lanes nicht belegt wären bräuchte man ein neues Board um diese zu belegen.

Bestes Beispiel die Refresh Boards für Sockel 2066, mit älteren Prozessoren mitunter PCIe Slots nicht nutzbar, nur mit den neuen.

Das Routing wurde für zusätzliche Lanes vom Prozessor bei den Refresh Boards verändert.
Es kommen ja neue boards. Aber wir haben über den sockel als solches geredet, und da stimmt die aussage eben nicht dass ein neur prozessor nicht auch mehr lanes bieten kann.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

AMD weiß genau, das sie noch mehr bieten als Intel. Erst wenn Intel ordentlich die Cache-Größen erhöht wird AMD das auch tun.
Nein, amd wird es machen sobald es sinnvoll ist. Und solange sich woanders mehr leistunf holen lässt, wird eben das andere erst gemacht.
 
Arrow soll doch wieder nur 20 5.0 Lanes haben. 16 Grafik, 4 zum Chip. Warum und für was soll AMD jetzt mehr als die schon 28 Lanes bieten?
 
@Tigerfox ich habe amd neukich darüber rede hören, afaik war das auf die analogen bereiche des chips bezogen. Ich denke der cache kann durchaus geschrumpft werden
 
Aber wir haben über den sockel als solches geredet, und da stimmt die aussage eben nicht dass ein neur prozessor nicht auch mehr lanes bieten kann.
Außer S.1200, aber da waren die Board auch von Anfang an für Rocket Lake vorbereitet und Comet Lake hätte auch genauso gut noch für S.1151v2 angeboten werden können.
 
AMD hat ja schon die besten gaming cpus am Markt, ein Upgrade um den abstand zu intel noch weiter zu vergrößern ist auf jeden fall herzlich Willkommen
 
Für mich ist anhand der Pandora Spiel Aktion die in einigen Tagen endet klar, 7800X3d usw muss abverkauft werden noch zu einem hohen Preis.
Das macht ja AMD mit den Grafikkarten nicht anders.

Ich hoffe die schieben neue Mainboard Chipsätze mit neuer Firmware nach. Ich möchte das Mainboard auf etwas neueres tauschen mit einem anderen Chipsatz
 
Arrow soll doch wieder nur 20 5.0 Lanes haben. 16 Grafik, 4 zum Chip. Warum und für was soll AMD jetzt mehr als die schon 28 Lanes bieten?
Bei AMD wären es dann aber auch nur 16 Graka + 4 NVMe + 4 NVMe. Reicht beides bei weitem nicht aus. 40 wäre gut, 2 * 16 Graka + 2 * 4 NVMe.
 
Wenn AMD jetzt einen raushaut wird Intel unter Zugzwang geraten, an sich eine gute Sache.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh