Interne Roadmap: AMD hat ab 2022 DDR5 auf dem Plan

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
74.375
ddr5.jpg
Zum Financial Analyst Day 2020 Anfang März sprach AMD über seine zukünftigen Pläne bei den Prozessoren bzw. der Zen-Architekturen. Die Kollegen von GamersNexus haben eine interne Roadmap aus zuverlässiger Quelle erhalten, die einige Details zur Nutzung von DDR5-Speicher enthalten.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
35.898
Damit wäre Intel dann noch vor AMD mit DDR5 am Start, nicht schlecht der Specht. ;)
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.313
Ort
Köln
Gibt ja jetzt schon DDR4 Kits mit mehr als 4800mhz welcher wahrscheinlich den JEDEC Standard bilden wird, ich denke bis dahin werden noch einige Memory Controller leiden. Ich hab ja auch schon eher für AMD gedachten Speicher auf ner Intel Plattform, ziemliche Killer Riegel die SK-Hynix teils bastelt, hoffentlich kann man das fortsetzten und die Hersteller sind mehr auf einer Linie bei DDR5.
 

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
"Für DDR5 könnte damit der erste Hersteller sein, der auf DDR5 setzt."

Ein intel in dem satz wäre nicht verkehrt. Musste 5 mal lesen bis ich bemerkte dass intel gemeint ist.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.392
Ort
Koblenz
Damit wäre Intel dann noch vor AMD mit DDR5 am Start, nicht schlecht der Specht.
Wäre nicht das erste mal das Intel vorlegt bzw. vorlegen muss. Ist bei AMD vom Releasezyklus so... Andererseits darf man dann hoffen das DDR5 bereits günstiger ist, wenn AMD mit Zen4 auf den Markt kommt.
 

n0dder

Experte
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
1.188
Und dann Kauf ich im Abverkauf günstig einen der letzten dicken Ryzen mit DDR4. :)
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
35.898
Wenn AMD es schafft mit Zen3 auch noch die Gaming Krone zu erlangen, befürchte ich, dass 2 äppel und n ei nicht ausreichend sein werden.
Realistisch ist sogar von einem Anstieg der Preise aus zugehen, vermutlich.
 

Robo

Urgestein
Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge
5.548
Spätestens beim Zen4 wird sicher schon etwas mit DDR5 im Silizium sein, ob wir davon etwas abseits von HEDT vor 2023 sehen werden steht aber auf einem anderem Blatt...
 

Kalorean

Urgestein
Mitglied seit
30.08.2012
Beiträge
2.471
Wenn Zen 3 2020 wie angekündigt käme, DDR5 für 2022 terminiert ist, meint ihr, das könnte bedeuten, dass man zwischen Zen3 und Zen4 für ein potenzielles Zen 3+ möglicherweise 2021 ebenfalls noch auf AM4/DDR4 baut?

Das wäre ziemlich genial in punkto Langlebigkeit, finde ich. Zumal ich hier noch 128GB RAM rumleuchten habe.
 

Robo

Urgestein
Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge
5.548
Ich rechne noch bei AM5 mit DDR4 und später vielleicht AM5+ mit DDR5 - ist bei AM3 auch nicht viel anders gewesen und ob sich AMD nochmal den Zirkus wie bei AM4 gibt glaube ich eher nicht (zu viele Kompromisse).
 

schorsch92

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2010
Beiträge
7
Ein Sockel nur für eine CPU Generation wurde nicht zu AMDs bisherigem Produktzyklus passen außer wenn AMD wie bei AM3 beide Speichercontroller in die CPU Packt damit die neuen CPUs auch auf den alten Bords laufen aber ich erwarte AM5 nicht vor DDR5 RAM PCIe 4.0 & das Chipplet Design haben sie schon auf den AM4 Sockel gequetscht was würde dann ein neuer Sockel rechtfertigen? Eventuell mehr PCIe Lanes oder USB 4.0/Thunderbolt in der CPU aber ansonsten wird ein neuer Sockel doch erst mit einem anderen RAM Typ sinvoll da dafür sowieso neue Bords benötigt werden.
 

Shiga

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
1.350
Vermutlich handelt es sich schlicht und ergreifend um die Zen-3-Nachfolgerarchitektur. Die mobilen Produkte sollen 2022 auf LPDDR5 setzen.

Wird so sein, im S20 verbaut Samsung ja auch schon seinen LPDDR5-Speicher.
Ich finde LPDDR halt ein zweischneidiges Schwert, einerseit beschleunigtes die Entwicklung ohne DIMM-Standard, andereseits muss man sich schon beim Gerätekauf auf eine Speichermenge festlegen, andereseits fahre ich mit 16GB seit ca. 2011 bestens.
IMHO
Was bei 16GB nicht läuft, braucht min 64 GB RAM und das sind wir wieder bei ganz anderer Hardware. :fresse2:

€dit:
Samsungs hauseigener 16 GB LPDDR5-Chip kam bereits beim Galaxy S20 Ultra (ab 1.349 Euro auf Amazon) zum Einsatz. In einer Pressemeldung bestätigt das Unternehmen nun den Start der Massenproduktion dieses "weltweit ersten" 16 GB LPDDR5-Chips, der besonders für 5G-Smartphones mit künstlicher Intelligenz interessant sein soll.

Samsung gibt eine Geschwindigkeit von 5.500 Mbit/s an, etwa 1,3 mal schneller als der zuvor angebotene LPDDR4X-Chip, der "nur" 4.266 Mbit/s erreichen konnte. Im Vergleich zu einem 8 GB LPDDR4X-Chip sinkt der Energieverbrauch darüber hinaus um mehr als 20 Prozent. Das neue Modell enthält acht 12 Gb- und vier 8 Gb-Chips, womit Smartphones im Jahr 2020 mehr Arbeitsspeicher erhalten könnten als so mancher Laptop.

Dieser neue RAM-Chip dürfte in den kommenden Monaten in immer mehr Smartphones zu finden sein. Samsung hingegen arbeitet bereits am nächsten Modell, das im zweiten Halbjahr auf den Markt kommen und dabei Geschwindigkeiten von 6.400 Mbit/s erreichen können soll.


Quelle:

Könnte mir vorstellen, dass Zen3+ zuerst für die mobile Plattform kommen könnte, ziemlich bald nach Zen3.
Was ich aber nicht verstehe, wieso AMD nicht endlich auf der mobilen Plattform auf HBM setzt.
Mit 8GB, 16 GB 32GB sollten heute locker 95% der Käuferschaft abgedeckt sein, würd super zur RX Nummerierung passen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ein Sockel nur für eine CPU Generation wurde nicht zu AMDs bisherigem Produktzyklus passen außer wenn AMD wie bei AM3 beide Speichercontroller in die CPU Packt damit die neuen CPUs auch auf den alten Bords laufen aber ich erwarte AM5 nicht vor DDR5 RAM PCIe 4.0 & das Chipplet Design haben sie schon auf den AM4 Sockel gequetscht was würde dann ein neuer Sockel rechtfertigen? Eventuell mehr PCIe Lanes oder USB 4.0/Thunderbolt in der CPU aber ansonsten wird ein neuer Sockel doch erst mit einem anderen RAM Typ sinvoll da dafür sowieso neue Bords benötigt werden.

voll da dafür sowieso neue Bords benötigt werden.

[/QUOTE]

Darum sage ich ja, LPDDR5 verlötet für Ultrabooks.
Da ist LPDDR ja quasi Standard, evtl. hat AMD ja auch einen Apple Deal(?), da wird auch nur noch LPPDR verbaut im mobilen Sektor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.220
Ist keine neuigkeit der Artikel . War klar das es kommt.
Da Ryzen 5000 erst für 2022 angekündigt war.
Bzw 2021 die ddr5 produktion hoch gefahren wird.
War logisch das sowas kommen wird, mit ner neuen Plattform /sockel.
Bzw ddr5 leaks seit jahren schon die runden machen.
 

Hyrasch

Banned
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.643
2022 ist dann wieder so ein Jahr, optimal zum Aufrüsten, wie 2019 mit Zen 2.
Irgendwann 2022 sollten dann auch (laut Nachrichten) die zweite Generation der ddr5 Chips zu kaufen sein; pünktlich für den Desktop-Markt
PCIe 4.0 nvme ssd sind dann wohl auch Standard. 🙃
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.515
Mai 2020 wird Comet Lake kommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass vor Mai 2021 Rocket kommt. Insofern wird wohl auch nicht vor Mai 22 die nächste Plattform kommen. Deswegen gehe ich davon aus, dass im Desktop nicht vor Mai 22 DDR5 bei Intel kommt.
AMD selber spricht davon, dass man einen Rhythmus von 15-18 Monate haben will und Zen 3 soll ja noch dieses Jahr kommen. November 20 ist deswegen ein guter Ausgangspunkt. 15-18 Monate später wäre dann zwischen Februar und Mai 2022. Wenn wir also Glück haben, könnte Mai 2022 ein spannender Monat werden. AMD und Intel mit neuer Plattform und DDR5.
 

majus

Experte
Mitglied seit
12.06.2015
Beiträge
1.675
Ich denke mal das DDR5 bis Ende22/ Anfang 2023 noch ziemlich überteuert sein wird..
Vor allem wenn der mobile Markt erstmal bedient werden soll. Da wird’s zum aufrüsten eher später interessant xP
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.392
Ort
Koblenz
Spätestens beim Zen4 wird sicher schon etwas mit DDR5 im Silizium sein, ob wir davon etwas abseits von HEDT vor 2023 sehen werden steht aber auf einem anderem Blatt...
Ich rechne noch bei AM5 mit DDR4 und später vielleicht AM5+ mit DDR5 - ist bei AM3 auch nicht viel anders gewesen und ob sich AMD nochmal den Zirkus wie bei AM4 gibt glaube ich eher nicht (zu viele Kompromisse).
Hast du die News in den letzten Monaten gelesen? AMD kommt mit der übernächsten Generation Anfang 2022. Wenn AMD Sockel AM4 bis Ende 2020 oder maximal 2021 supported (Aussage AMD!) dann lässt das keinen anderen Schluss zu als AM5 Anfang 2022 mit DDR5. Da gibts nicht mehr viel zu spekulieren und das ist auch soweit alles sinnvoll.

Wenn Zen 3 2020 wie angekündigt käme, DDR5 für 2022 terminiert ist, meint ihr, das könnte bedeuten, dass man zwischen Zen3 und Zen4 für ein potenzielles Zen 3+ möglicherweise 2021 ebenfalls noch auf AM4/DDR4 baut?
Nein. AMD braucht mindestens 12 Monate, eher 14-15 für einen Zyklus. Zen3 kommt aber erst Ende 2020 und Zen4 steht für Anfang 2022 auf dem Plan. Das hört sich durch den Jahreswechsel erstmal viel an, ist im Endeffekt aber nur ein Zeitraum von besagten 14-15 Monaten. Das einzige was ich 2021 noch erwarte sind Zen3 APUs, wobei auch diese bereits auf AM5 erscheinen könnten, so das es auf AM4 bei Zen2 APUs (Renoir) bleibt.
 

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
Bisher war es so dass der ausgereifte ddr standard schneller war als der neue spezifizierte.

Also ddr5 4200 werden wir wohl kaum sehen
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.657
DDR5 wird erst mit 5000 MHz für mich interessant.

Solange bleibe ich bei meiner Plattform mit 3800 MHz RAM.
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.313
Ort
Köln
Bisher war es so dass der ausgereifte ddr standard schneller war als der neue spezifizierte.

Also ddr5 4200 werden wir wohl kaum sehen
Doch natürlich. Die überschneiden sich immer von der Frequenz, der festgelegte JEDEC-Standard ist aber bei neuen Modulen deutlich niedriger. DDR5 kommt aber wohl mit JEDEC von 3.200 bis 6.400, ließt du überhaupt die Artikel durch beim spammen ?
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.633
AMD wird die 2020er dominieren. Interessant wird DDR5 aber erst wenn er verbreitet (und damit bezahlbar) geworden ist. So war das damals auch beim DDR3, anfangs kaum schneller aber extrem teuer. Später war es dann andersherum.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten