Aktuelles

Intel zeigt Rocket Lake-S und spricht über Alder Lake

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
31.562
intel-2020.jpg
Neben der Vorstellung von Tiger Lake-H mit vier Kernen, 5 GHz und bei bis zu 35 W hat Intel über weitere künftige Prozessoren gesprochen. Für alle Desktop-Nutzer stellte man den Start von Rocket Lake-S im ersten Quartal in Aussicht.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

RAZ0RLIGHT

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
15.031
Ort
Bayern
Mmhh Intel führt beim Gaming im best case (Herstellerbenchmarks!) ganze 8%.
Dafür höherer Stromverbrauch (muss sich beim Gaming zeigen) und weniger Kerne.

Da Comet Lake mit Zen 3 gut mithält, hätte ich ehrlich gesagt mehr erwartet.
Wenn Intel nicht über den Preis geht, werden sie ihre Desktopprodukte nurnoch verkaufen, wenn AMD nicht zu vernünftigen Preisen liefern kann oder man irgendein Intel Feature braucht.
Naja, die meiste interessante HW ist sowieso nicht wirklich lieferbar von daher wayne.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.383
Yeessss, endlich. Endlich steht Intel wieder in allen Kategorien oben. Es macht keinen Sinn mehr AMD zu kaufen! Wer will schon so ne lange Krücke haben mit 3 fps weniger in 720p!

So und jetzt hört auf damit. Wartet bitte alle darauf, dass die neue Super CPU gekauft werden kann!
Dann bekommt man vielleicht endlich den 5000er zu vernünftigen Preisen... 🙏
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.963
Yeessss, endlich. Endlich steht Intel wieder in allen Kategorien oben.

Das hätten sie gerne. Aber es reicht gerade so für ein paar mickrige Prozent mehr Spieleleistung.

Ich glaube indes nicht, dass sich die AMD Preise sehr deutlich nach unten bewegen werden. Die Lieferprobleme halten weiter an (zumindest bei den großen CPUs) und werden auch in zwei oder drei Monaten noch Bestand haben, wenn das mit Corona so weiter läuft.
 

silvers12345

Experte
Mitglied seit
02.12.2016
Beiträge
23
<<Zudem bezeichnet Intel Alder Lake als Fundament der zukünftigen Desktop- und Notebook-Prozessoren...>>
Aja ok, inzwischen sind die sämtlichen Sicherheitslücken dann ja ohne Performanceverlust gefixt? Hatte den Performancegewinn durch die grundlegende Designänderung nicht mitbekommen... :LOL:
 

KalleWirsch

Enthusiast
Mitglied seit
09.06.2008
Beiträge
102
Ich weiß nicht was ihr wollt. Das "Intelnahe Computermagazin Computerbase" sagt ganz klar
"Core i9-11900K schlägt Ryzen 9 5900X in Spielen"

Damit sind doch alle Fragen beantwortet!
Bei AMD wäre der Titel vermutlich "Zwei Kerne weniger und langsamer als der Vorgänger" gewesen ;)
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.830
i9 11900K nur 8 Kerne/16 threads , mit 8% Mehr 6-8% mehr Leistung als nen Ryzen 9 5900x mit 12 Kernen/24 threads.
Sowie mit nen Ausgelutschten zu kotzgrenze selektierten 14nm verfahrne bei höheren Stromverbrauch als der 5900x.
Augen roll.
Find Rocket Lake total Unintersannt.
bei Alder Lake siehts wieder anders aus, aber Alderlake hat auch ne Existenzberechtigung.
Bei Rocketlake ist das nur so die haben 2 /4 threads Kerne beim i9 weg genommen um die Singlecoreleistug , höher zu kriegen um nur die Beste Gaming cpu, soebend zu haben. In Multicoreleistung ist natürlich der 5900x wieder besser.
 

ashantus

Enthusiast
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
2.456
Relevante Nachricht ist:
im Sommer kommt eine komplett neue Architektur.

Wenn die o.g. CPUs im März geliefert werden ist es eine Frage von Wochen, dann ist der Sockel 1200 schon wieder tot. Dies hat Intel auch schon selbst formuliert.
Warum die 11er Generation überhaupt erscheint, ist schon eher die Frage.
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.830
Wenn die o.g. CPUs im März geliefert werden ist es eine Frage von Wochen, dann ist der Sockel 1200 schon wieder tot. Dies hat Intel auch schon selbst formuliert.
Warum die 11er Generation überhaupt erscheint, ist schon eher die Frage.

Denn gehts nur darum die Beste Gaming CPU auf den Markt zu haben, weil die 10te Generation eigendlich, bei normalen ryzen 5000er uvp preisen im 300 euro + preis segment, keine existenzberechnung mehr hat.
Die i5 Prozessoren sind momentan noch das Beste was Intel zu bieten hat.
Wer kauft sich noch nen intel i7/i9 mit pci express 3.0 , wenne was besseres für die selbe preisklasse, bei amd bekommst?.

Bzw. momentan ist nur einigermaßen noch die i7/i9 reihe interesannt, weil die AMD ryzen preis deutlich über die UVP sind.Wenn sich das mal in Monaten legt.. kauft keine sau mehr nen i7/i9 der 10er reihe.

Sowie PCI express 4.0 ist auch nen kaufargument was eher zu AMD als zumindestens der 10er intel reihe spricht.
Auch wenne bei Grafikkarten aktuell kein vorteil hast, aber bei NVMES wenn man das will, es anders aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

bobby

Enthusiast
Mitglied seit
04.10.2008
Beiträge
1.500
Ort
Würzburg
Denn gehts nur darum die Beste Gaming CPU auf den Markt zu haben,
Naja AMD bringt ja Mitte des Jahres noch den Refresh als XT oder wie sie das jetzt nennen wollen und wenn der Vorsprung von Intel wirklich nur so gering ist mit den Neuen wird das wahrscheinlich auch klappen.

Entscheidend wird die nachfolgende Generation mit DDR5 + Zen4 5nm bzw Intel mit irgendwas <14nm :d
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.830
Naja AMD bringt ja Mitte des Jahres noch den Refresh als XT oder wie sie das jetzt nennen wollen und wenn der Vorsprung von Intel wirklich nur so gering ist mit den Neuen wird das wahrscheinlich auch klappen.

Entscheidend wird die nachfolgende Generation mit DDR5 + Zen4 5nm bzw Intel mit irgendwas <14nm :d

Nur bei Intel, beschneiden die ihre Prozessor die 10te Generation hatte 10 Kerne, die 11te Generation Maximal 8 Kerne. Bei AMD müssen dies nicht machne, tuen nur etwas die IPC/ggf clock anheben und das wars auch.

Sowie die haben ihr Versprechen sogar überbooten also AMD.
Hieß 4 Generationen werden auf den AM4 Sockel laufen mti den Refresh sinds sogar 5.
Wenne die 4000er reihe noch mit zählst, also die APU sogar theoretisch 6.
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.383
Die APUs sind ja keine eigene Generation.
 

christkies

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
1.200
Ort
Nürnberg
Also ich werde sehr wahrscheinlich so eine Rocket in mein System einbauen.

Bin gespannt auf die integrierte XE Grafik.
Denke das die 11 Generation wieder in viele Bürorechner wandert.
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.830
Die APUs sind ja keine eigene Generation.

Ja das ist mir bewusst.. kannste THEORETISCH als reihe mitzählen, weils nur die APUS als 4000er generation gab. Bzw. das mit denn Theoretisch, hatt ich vorher auch schon geschrieben.
Aber trotzdem ohne das sinds immer noch 5, mit denne Zen 3 refresh statt 4.
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.880
<<Zudem bezeichnet Intel Alder Lake als Fundament der zukünftigen Desktop- und Notebook-Prozessoren...>>
Aja ok, inzwischen sind die sämtlichen Sicherheitslücken dann ja ohne Performanceverlust gefixt? Hatte den Performancegewinn durch die grundlegende Designänderung nicht mitbekommen... :LOL:
Jup, siehe mein Thread hierzu: https://www.hardwareluxx.de/communi...s-durch-spectre-meltdown-mitigations.1286634/
CML-S stand sogar besser da als Vermeer.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Nur bei Intel, beschneiden die ihre Prozessor die 10te Generation hatte 10 Kerne, die 11te Generation Maximal 8 Kerne. Bei AMD müssen dies nicht machne, tuen nur etwas die IPC/ggf clock anheben und das wars auch.

Sowie die haben ihr Versprechen sogar überbooten also AMD.
Hieß 4 Generationen werden auf den AM4 Sockel laufen mti den Refresh sinds sogar 5.
Wenne die 4000er reihe noch mit zählst, also die APU sogar theoretisch 6.
Klar, zählen wir jetzt alle APU-Generationen noch mit, dann werdens drölf. :rolleyes:
Außerdem, was nützt die Sockelkompatibilität ? Ryzen 5000 ist auf der ersten Generation AM4 Mainboards nicht lauffähig.
Genauso wenig, wie die erste Ryzen Generation CPUs auf der 300er-Chipsätzen lauffähig ist (Ausnahmen bestätigen die Regel...)

B2T: kenn die Specs und Einstellungen der Benches von Intel nicht, aber ich würde wetten, wenn sich der IMC ähnlich gut takten lässt als bei CML-S, das da deutlich größere Vorsprünge in Games drin sein werden als 5-8 %. 5GHz AC dürfte auch locker drin sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.830
Klar, zählen wir jetzt alle APU-Generationen noch mit, dann werdens drölf. :rolleyes:
Außerdem, was nützt die Sockelkompatibilität ? Ryzen 5000 ist auf der ersten Generation AM4 Mainboards nicht lauffähig.
Genauso wenig, wie die erste Ryzen Generation CPUs auf der 300er-Chipsätzen lauffähig ist (Ausnahmen bestätigen die Regel...)

Wenn manchen das Wort *Theroetisch* nicht geläufig ist.. kann ichs auch nichts ändern *Augen roll*
 
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.952
Ort
Ostfriesländ
Sowie PCI express 4.0 ist auch nen kaufargument was eher zu AMD als zumindestens der 10er intel reihe spricht.
Auch wenne bei Grafikkarten aktuell kein vorteil hast, aber bei NVMES wenn man das will, es anders aussieht.
Auch bei SSDs ist der Vorteil marginal: https://www.igorslab.de/nvme-ssds-i...ber-3-0-wirklich-und-lohnt-sich-der-aufpreis/
Für einen ca 100% Aufpreis gerade mal ~10% Mehrleistung in der Praxis.

Ich wollte jetzt keine 6 Monate mehr warten und hab mir noch einen i7 und ein Z490 Board gekauft, weil der Vorteil von PCIe 4 halt nur marginal bis vernachlässigbar ist. Und auch Leistungsmäßig sind die CPUs doch nicht soooo weit auseinander, dass man das subjektiv im Betrieb wirklich merken würde.

Ich hab bewusst kein AMD gekauft, weil ich den Sockel noch immer blöd finde (beim Abziehen des Kühlers kommt die CPU mit runter etc).
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.882
Ort
Exil
Relevante Nachricht ist:
im Sommer kommt eine komplett neue Architektur.

Wenn die o.g. CPUs im März geliefert werden ist es eine Frage von Wochen, dann ist der Sockel 1200 schon wieder tot. Dies hat Intel auch schon selbst formuliert.
Warum die 11er Generation überhaupt erscheint, ist schon eher die Frage.
Naja das stimmt ja nun so nicht. Alder Lake ist was ganz anderes/neues und imho primär erstmal in Mobilgeräten interessant.

Für Effizienzfetischisten ist es vielleicht auch was, aber das man mit nur vier Performance Kernen gegen Rocket Lake anstinken kann, glaube ich trotz Architekturverbesserungen kaum. In Sachen Performance wird 1200 sicherlich bis 2022 die Krone haben.
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.830
Auch bei SSDs ist der Vorteil marginal: https://www.igorslab.de/nvme-ssds-i...ber-3-0-wirklich-und-lohnt-sich-der-aufpreis/
Für einen ca 100% Aufpreis gerade mal ~10% Mehrleistung in der Praxis.

Das ist halt immer ne Sache was du machst. Für den Alltag wenne jetzt Zockst, den Pc Startest, surfs, emails verfasst usw.. Ist es Nutzlos : Ja.
Wenne aber jetzt zb. Video Bearbeitung machst bzw. generel oft Daten verschiebst/Löscht/viel installierst usw. Dan macht sich der Unterschied , deutlich bemerkbar.
Aber für 99% + der PC nutzer, ist das überflüssig.
 

ashantus

Enthusiast
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
2.456
@helmchenlord
"Alder Lake werden die ersten Prozessoren sein, die in einer verbesserten Variante von 10nm SuperFin gefertigt werden. Zudem bezeichnet Intel Alder Lake als Fundament der zukünftigen Desktop- und Notebook-Prozessoren"

Soweit ich das mitbekommen habe, wird Alder Lake für beide Segmente Desktop und Mobile eingeplant.
 
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.952
Ort
Ostfriesländ
Eben. Es lohnt sich nur für das eine Prozent. Und selbst denen "lohnt" das nur dann, wenn sie durch die gewonnene Zeit effektiver werden. Wenn ich privat Videos schneide, ist das auch dann egal, weil dann bin ich nicht darauf angewiesen, das möglichst schnell zu tun.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.882
Ort
Exil

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.739
Tja... im mobilen Bereich ist der Ryzen effizienter (und hat mehr Kerne), im Desktop Bereich bräuchte man die "dicken Bretter" und die lassen auf sich warten. Gaming macht nur nen Unterschied, wenn man wirklich im CPU Limit hängt und dieses CPU Limit ist (ohnehin schon selten auftretend) mit den Ryzen 5000'er praktisch weg, womit die Argumentationslage für Intel halt sehr sehr dünn wird - selbst wenn deren Desktop-Ableger 2-3% "schneller" sein sollten. 4 Kerner als Spiele-CPU zu bezeichnen ist eh gaga und ansonsten zählen halt Kerne für ne Workstation.

Selbst wenn ich mir was "für Intel" konstruieren möchte, fällt es mir schwer. Sieht nicht gut aus... Aber das Problem haben HUB und Linus ja schon zusammengefasst: Intel braucht Ingenieure in Führungspositionen und nicht BWL'er. Und so lange dort nix passiert, erwarte ich ehrlich gesagt auch keinen Aufwind.
 

Yagyu

Experte
Mitglied seit
10.05.2014
Beiträge
544
Bei den ausbleibenden großen Leistungssprüngen sehe ich keinen Grund in ein neues System zu investieren. CPU Limit liegt in meinem Anwendungsbereich in den seltensten Fällen vor und einen Upgradegrund gibt es dann erst mit der Einführung von DDR5.
 

xl_digit

Experte
Mitglied seit
26.09.2020
Beiträge
1.870
ich werde auf die neue Z590 Plattform und i9 11900K wechseln, ich sehe hier auch eine gute Grundlage.

Ausserdem habe ich bereits einen Abnehmer für mein Z390Hero + i9 9900K was mir den Wechsel kostengünstiger macht.
 

Ychunki

Enthusiast
Mitglied seit
25.10.2011
Beiträge
863
Ort
Hattingen
Ich weiß nicht was ihr wollt. Das "Intelnahe Computermagazin Computerbase" sagt ganz klar
"Core i9-11900K schlägt Ryzen 9 5900X in Spielen"

Damit sind doch alle Fragen beantwortet!
Bei AMD wäre der Titel vermutlich "Zwei Kerne weniger und langsamer als der Vorgänger" gewesen
Wenn AMD ihre eigenen Benchmarks vorstellt, sieht die überschrift so aus, womit dein ganzer Beitrag für die Katz ist.

Aber zum Thema: Intel muss es über die Preise machen. AMD hat so dermaßen angezogen, dass selbst aktuell ein Intel oft das bessere P/L für einen Gaming PC darstellt (vor allem 10400F und 10700F).
 

Paddy92

Enthusiast
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
1.939
im mobilen Bereich ist der Ryzen effizienter
Wo denn genau?
Also abseits von irgendwelchen praxisfernen Heay-Threaded-Workloads wie Cinebench, welche fernab von den typischen Workloads von Notebooks mit Low-Power-CPUs sind..

(und hat mehr Kerne)
Es kommen doch auch Tiger Lakes mit bis zu 8 Kernen :unsure:

im Desktop Bereich bräuchte man die "dicken Bretter" und die lassen auf sich warten.
Auch im Desktop Bereich liegt der Sweetspot aktuell bei den Selbstschraubern bei 6 bis 8 Kernen. Darüber flachen die Verkaufszahlen ab. Schau dir dazu die Verkaufszahlen von den Ryzen 3xxx an.

Nur die wenigsten Leute im Desktop Bereich haben überhaupt regelmäßige Workloads, welche stark von mehr als 8 Kernen profitieren würden.

Selbst wenn ich mir was "für Intel" konstruieren möchte, fällt es mir schwer.
Wir wissen alle bestens, dass es dir nur leicht fällt etwas Pro-AMD zu konstruieren ;)
 
Oben Unten