Aktuelles

Intel Xe: DG1-Grafikkarte zeigt sich mit 768 Shadern und 3 GB Speicher

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.232
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

r4u$ch

Urgestein
Mitglied seit
10.12.2009
Beiträge
5.150
Ort
Heidelberg
System
Desktop System
Kleine Schlampe
Laptop
kann ich mir net leisten
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 5 3600
Mainboard
ASUS B-450-I
Kühler
Alpenföhn Black Ridge@be quiet! Silent Wings 3 PWM, 120mm
Speicher
Corsair Vengeance LPX 16GB, DDR4-3600, CL16-16-16-32
Grafikprozessor
PowerColor Radeon RX 5700 XT Red Dragon
Display
iiyama G-Master GB3461WQSU-B1 Red Eagle 34"
SSD
Western Digital WD Blue SATA SSD 500GB, M.2
Gehäuse
Raijintek Ophion Evo schwarz, Mini-ITX
Netzteil
be quiet! Straight Power 11 550W
Keyboard
Ducky One 2 Mini
Mouse
Glorious Model O
Betriebssystem
Windo0fs 10
Sonstiges
3x be quiet! Silent Wings 3 PWM, 120mm

Morrich

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.383
Jawollingen! Intel kommt mit Hardware daher, die es seit Jahren am Markt gibt und die selbst der Low Budget Gamer mittlerweile belächelt.

Wenn sie nicht wenigstens die Leistung des 200€ Marktes bedienen können, brauchen sie keine dedizierten Karten bringen.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
18.960
Ort
50.969
System
Desktop System
Todesstern
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
EK Quantum Magnitude / MO-RA3 420 LT White / D5 Next
Speicher
Corsair Dominator White 2x16 32GB 3800/1900 cl18
Grafikprozessor
AMD Sapphire Nitro+SE 5700XT
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Für Leute die keine APU möchten aber trotzdem die entsprechende GPU Leistung in dezidierter Form bevorzugen, könnte das interessant sein.
 

Nozomu

Enthusiast
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
6.919
Naja, mit nur 3GB VRAM ist das jetzt schon ne todgeburt.
 

Morrich

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.383
Für Leute die keine APU möchten aber trotzdem die entsprechende GPU Leistung in dezidierter Form bevorzugen, könnte das interessant sein.
Für die Leute gibts seit Jahren Karten von NVidia und AMD.
Intel müsste da schon mit Billigstpreisen kommen um nen Fuß in die Tür zu bekommen.
Für geringe Preise ist der Laden aber mal gar nicht bekannt.
 

blazethelight

Experte
Mitglied seit
17.08.2013
Beiträge
1.159
Ort
Köln - Deutschland
Ich denke wir haben alle keine Glaskugel wie es nächstes Jahr aussehen wird.

Nach den früheren und älteren Berichten, soll es sich um eine reine Dev GPU handeln.

Wie die jeweilige HPC & Consumer Variante aussehen soll, können wir noch gar nicht wissen.

Wenn es aber so läuft wie mit den Xeon Phi Beschleunigern (welche meine ich Co Prozessoren waren mit nur speziellen Erweiterungen), könnte es auch hier eher schwer werden.

Es ist natürlich aus unserer Sicht zu hoffen, dass Intel für dedizierte GPUs etwas gebacken bekommt, da Nvidia einfach keinen wirklichen Grund besitzt, ihre High End Consumer Produkte zu vergünstigten.

Mehr Konkurrenz kann für uns als Kunde nur gut sein.
 

Dave223

Urgestein
Mitglied seit
14.04.2007
Beiträge
5.380
Ort
Halle/Saale
Also entweder versteht ihr die Meldung falsch oder ich.. da steht doch, dass es nicht als eigene Karte kommen soll, sondern vielmehr auf dem Mainboard bzw sogar in die CPU integriert?! :confused:

Und dann ist die Leistung doch völlig in Ordnung. Das Ding war und ist nie als HighEndProGamer Karte gedacht gewesen.
 

thegian

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
5.786
Ort
Zürich
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen3950X
Mainboard
ASUS Rog Strix X570-E Gaming
Grafikprozessor
NVIDIA TitanX(Pascal) @2012Mhz Watercooled
SSD
Samsung 860
Gehäuse
NZXT H700i BLACK
Netzteil
Corsair AX860
Betriebssystem
Win10
Es handelt sich vermutlich um ein SDV der DG1 von Intel
Das SDV der DG1 ist eine reine Entwickler-Lösung, die so in dieser Form nicht in den Handel kommen wird. Die Tiger-Lake-Prozessoren werden die ersten Produkte sein, welche auf der Xe-Architektur basieren wird. Wie gesagt handelt es sich dabei um die Xe-LP-Architektur, also eine Low-Power-Variante
Erwartet hier jemand nun direkt eine GPU mit 12-16 GBVRAM und einen Hochleistung Prozessor aber mit 15 TDP die Nvidia und AMD in die Schranken weisst oder wie? :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:

Tech Enthusiast

Experte
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
1.894
System
Desktop System
PC
Laptop
Surface
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9-9900K
Mainboard
Gigabyte Aorus Master
Kühler
Noctua NH D15
Speicher
32gb - Vengence 3200
Grafikprozessor
Strix 2080ti
Display
4-eckig
SSD
2tb Samsung 970 Evo
Gehäuse
Define zu alt
Netzteil
Asus Thor
Also entweder versteht ihr die Meldung falsch oder ich.. da steht doch, dass es nicht als eigene Karte kommen soll, sondern vielmehr auf dem Mainboard bzw sogar in die CPU integriert?! :confused:

Und dann ist die Leistung doch völlig in Ordnung. Das Ding war und ist nie als HighEndProGamer Karte gedacht gewesen.
Ich glaube der Drang gegen Intel zu haten ist einfach nur zu stark. Schwer mit diesem Drang eine Nachricht korrekt zu lesen, oder sogar zu deuten.
Habe es auch so verstanden wie Du.
Das erstmal eine super low-end Variante entsteht, damit Entwickler testen können und schauen können wo die Probleme sind, ist doch nur normal?! Niemand hier würde ne High-End GPU bauen, nur um dann zu testen ob Schritt 1 der Entwicklung bereits Hardware Probleme aufdeckt. Natürlich macht man das so minimalistisch wie möglich und baut dann die Dicken Dinger, sobald man sich mit der Architektur sicher ist.

Wenn die das Teil final onboard machen können, wäre das doch ne ganz andere Ansage bereits. 1050ti Leistung, ohne dGPU? Das wäre ma nen guter Schritt.
Aber ob das echt so kommt, oder ob es doch bereits die highest-end GPU ist, kann nur die Glaskugel verraten.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
18.960
Ort
50.969
System
Desktop System
Todesstern
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
EK Quantum Magnitude / MO-RA3 420 LT White / D5 Next
Speicher
Corsair Dominator White 2x16 32GB 3800/1900 cl18
Grafikprozessor
AMD Sapphire Nitro+SE 5700XT
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Eben, Intel geht hier entwicklungstechnisch Schritt für Schritt voran, First we take Manhattan, than we take Berlin ...

… man muss hier noch etwas Geduld haben, was die meisten Gamer aber oft nicht haben. /:
 

cunhell

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2007
Beiträge
124
Es gibt genügend OEMs die auf Intel-PCs die Einsteigerkarten von Nvidia oder, wenn auch seltener, AMD verbauen. Und das trotz des Umstands, dass zumindest fast alle Intel-CPUs eine iGPU haben.
In sofern kann es erstens lukrativ sein, diesen Markt zu bedienen insbes. wenn man dann darauf hinweisen kann, dass alles Intel ist und zweitens kann man mit solchen Bundles Mitbewerber wie Nvidia/AMD u.a. gut aus dem OEM-Geschäft rauskegeln. Außerdem kann man in dem Bereich Hard- und Software testen, was auch nicht zu vernachlässigen ist. Und die 3GB VRAM sind in dem Leistungsbereich locker ausreichend.
MMn ist es daher absolut nachvollziehbar, dass Intel erst mal gehen lernen will bevor sie anfangen zu laufen. Von Anfang an ganz oben mitzuspielen hat schon mal für Intel nicht geklappt. Ich denke, daraus haben sie gelernt.
Ob am Ende dann eine vernünftige Midrange- oder gar Highend-Gamingkarte dabei rauskommt, ist eine ganz andere Geschichte.

Cunhell
 

Nozomu

Enthusiast
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
6.919
Ob am Ende dann eine vernünftige Midrange- oder gar Highend-Gamingkarte dabei rauskommt, ist eine ganz andere Geschichte.
Dann müssen sie Treiberseitig besser werden. Mein Bruder ärgert es jedes Mal das kaum neue Treiber erscheinen.
 

Infi88

Experte
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
894
Ort
Köln
Eben, Intel geht hier entwicklungstechnisch Schritt für Schritt voran, First we take Manhattan, than we take Berlin ...

… man muss hier noch etwas Geduld haben, was die meisten Gamer aber oft nicht haben. /:
Jo sieht eigentlich ok aus für Low-Power, mal sehen ob das Chiplet Design tatsächlich dann Einzug hält in den 7nm GPUs die für Spieler dann gedacht sind. Man sieht sowieso erst nach Release wie das zumindest in etwa aussehen wird, aber ich denke wenn die Produkionsprobleme gelöst sind sollte Intel halbwegs ausgereifte Spielerkarten auf den Markt werfen, der Nvidia Marktanteil ist zu groß einfach.

Dann müssen sie Treiberseitig besser werden. Mein Bruder ärgert es jedes Mal das kaum neue Treiber erscheinen.
Is klar. Der letzte GPU Treiber von Intel ist vom 8.5.2020(27.20.100.8190)
, und du kommst gerad ausm 5700XT Problemlösungsthread der explodiert, und hast wahrscheinlich noch nie Treibercode gesehen :fresse:.
Treiber sind auch keine Performancebooster eigentlich, Day1 Bugfestivals in Serie gibt es zwar bei den Radeons, normalerweise sollte man upgraden für neue Features, Spiele oder bei akuten Problemen von denen man betroffen ist, und nicht um das "Neueste" zu haben. Der Treiber danach kann nur so gut sein wie der Treiber davor.
 

AdBlogger

Neuling
Mitglied seit
03.04.2020
Beiträge
22
Ort
Schreibtisch
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 5 3600
Mainboard
Asus ROG Strix B450 F-Gaming
Kühler
NZXT Kraken M22
Speicher
16GB Corsair Vengance Pro RGB
Grafikprozessor
Nvidia GeForce GTX1050Ti
SSD
Crucial P1
HDD
WD Blue 500GB
Gehäuse
Corsair iCue 465X
Netzteil
Coolermaster Reactor 550W
Keyboard
Corair K95 RGB Platinum
Mouse
Sharkoon Drakonia II
ICh bin gespannt wie sich Intel in diese Richtung weiter entwickelt. WAs nicht ist kann ja noch werden. Die hier vorgestellte Grafikkarte ist halt für den Desktop und ehr eine APU alternative
 

Madschac

Enthusiast
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
7.116
Ort
Kiel
Ich finde Intels Ansatz gut. Hat wirklich jemand erwartet, dass die direkt eine Mid/High-End Karte raushauen, die es mit RTX und 5x00
Karten aufnimmt? Soweit ist Intel bei ihrem aktuellen Tempo vielleicht in 5 Jahren oder mehr.

Eine Karte mit der Leistung einer 1050ti aus dem Hut zu zaubern, und diese GPU packt jedes moderne Spiel mit mittleren Details in
fullHD, wäre schon ein krasser Einstieg. Damit könnte man tatsächlich im OEM Markt einiges bewegen. Sollte die Karte klein genug
und in Sachen Multi-Monitor & co gut aufgestellt sein, wird das für viele auch eine gute Alternative für HTPCs abgeben.

Schon diese erste Version wäre mit ordentlichem Treiber für 90% aller PC-User ausreichend: Kann alles was eine integrierte GPU kann,
dazu spieletauglich mit verringerten Details - gerade für Spiele wie LoL, CSgo, Fortnite & co...

Ich bin gespannt, ein dritter Player würde die Preise voraussichtlich auf ein gesunderes Niveau sinken lassen und ein reines Intel System,
welches es irgendwann leistungsmäßig mit AMD und Nvidia aufnehmen kann, wäre schon ein interessanter Gedanke.
 

Morrich

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.383
Intel will in den Markt der dedizierten GPUs einsteigen!
Nix mit onboard oder iGPU.
 

Niftu Cal

Semiprofi
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
778
Es ist unwahrscheinlich dass Intel im High-End mitmischen wird, zumindest nicht innerhalb der nächsten Jahre. Die Ressourcen haben sie aber und letztlich werden sie selbst bereits absehen können dass sie im Prozessorbereich Marktanteile verlieren. Da nützen auch keine 5 GHz mehr, wenn AMD ähnliche Leistung unter 5 GHz schafft. Im Bereich der integrierten Grafik sieht es auch nicht gut aus, die "HD Graphics" ist seit Jahren die gleiche und wird von jeder Lowend-APU von AMD geschlagen. Hier wird Intel ansetzen und zudem kleinere Mittelklassekarten entwickeln.
 
Oben Unten