Aktuelles

Intel stellt Workstation-Prozessoren auf Basis von Ice Lake vor

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
40.328
intel-2020.jpg
Nachdem Intel die dritte Xeon-Generation alias Ice Lake-SP nun am Markt hat, ist es vergleichsweise einfach die entsprechenden Workstation-Modelle einzuführen. Dies ist nun geschehen. Die W-3300-Serie umfasst die in 10 nm gefertigten Ice-Lake-Prozessoren mit einer maximalen TDP von 270 W bei bis zu 38 Kernen und einem maximalen Speicherausbau von 4 TB.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

hadhod

Experte
Mitglied seit
10.01.2015
Beiträge
1.477
Also nochmals langsamer und dazu noch doppelt so teuer wie die Konkurrenz? Ist das deren ernst?
 

Botcruscher

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
782
Wird bei den OEM doch über massive Rabatte geregelt. Intels Marktanteil passt hier schon lange nicht mehr zu den nackten Zahlen.
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.069
Also nochmals langsamer und dazu noch doppelt so teuer wie die Konkurrenz? Ist das deren ernst?
Aber wenigstens in großen Zahlen lieferbar.
Wenn das so weiter geht, kann ich mir ein Icelake-SP WS System beim OEM bestellen und es kommt vor unseren, vor 3 Monaten bestellten Systemen mit AMD Epyc Milan an.
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.297
jetzt wo selbst der intel mit 38 kernen nur noch die ruecklichter von amd's 32ers sieht wirds schwierig fuer unsere fanboys.
 

Uhrzeit

Semiprofi
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
471
Als Benutzer und gelegentlich auch betreuer solcher, finde ich: Diese Intels sind in 2021 Workstations völlig sinnfrei.
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
970
Aber wenigstens in großen Zahlen lieferbar.
Wenn das so weiter geht, kann ich mir ein Icelake-SP WS System beim OEM bestellen und es kommt vor unseren, vor 3 Monaten bestellten Systemen mit AMD Epyc Milan an.
das ist ja die krux, die nachfrage bei amd besteht aber kaum angebot ( echte lieferbare produkte, nicht nette zahlenorgasmen auf irgendwelchen folien) intel KANN das was dell Braucht auch liefern. bestellen die aber 50% dessen bei amd, herscht ebbe. das sehen viele nicht.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.091
Aber wenigstens in großen Zahlen lieferbar.
Wenn das so weiter geht, kann ich mir ein Icelake-SP WS System beim OEM bestellen und es kommt vor unseren, vor 3 Monaten bestellten Systemen mit AMD Epyc Milan an.

Das bringt dir nur herzlich wenig, wenn du die Leistung des AMD Milan brauchst.
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.069
Das bringt dir nur herzlich wenig, wenn du die Leistung des AMD Milan brauchst.
Ich glaube du kennst dich in der Geschäftswelt der IT zu wenig aus. Wenn etwas über ein halbes Jahr nicht lieferbar ist, man es aber zeitnah braucht, werden eben Alternativen bestellt. Glück für AMD, das auch Rome eine brauchbare Server CPU ist, Naples war das noch nicht.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.160
Ort
SN
Das bringt dir nur herzlich wenig, wenn du die Leistung des AMD Milan brauchst.
Versetzt euch doch wenigstens mal in die Lage von dieser Personengruppe, bevor ihr da Sprüche klopft...
Was ist wohl besser - gar kein Produkt oder das noch so bescheidene Intel Produkt? Wahrscheinlich malst du lieber mit Stift auf Papier. In der Business IT wo solche Systeme zum Einsatz kommen, kommst du damit leider nicht weit. ;)

AMDs indirekt größtes Problem mit den guten Produkten ist nach wie vor, dass sie einfach deutlich weniger breit und stark am Markt vertreten sind. Die TR Pro gibt es aktuell von Lenovo oder Marke Bastelbude Löwenzahn. Oder hab ich was verpasst?? Es soll Fimen geben, da fällt beides aus dem Raster - und damit auch AMD. Vielleicht bessert sich das mit Zen3 - abwarten. Wir werden sehen.

Ice Lake ist jedenfalls keine Ideale Lösung - in vielerlei Hinsicht besser als Skylake Stuff von Anno Assbach davor, aber da geht auf Jedenfall noch was. Nur immer auf AMD zu zeigen bringt halt nix, wenn der Spaß nicht verfügbar ist.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.091
Versetzt euch doch wenigstens mal in die Lage von dieser Personengruppe, bevor ihr da Sprüche klopft...
Was ist wohl besser - gar kein Produkt oder das noch so bescheidene Intel Produkt?

Kommt halt drauf an, was man braucht.

Wenn ich die Anforderung habe, die zu Preis X eben nur ein AMD Milan stemmen kann, dann nutzt mir eine deutlich langsamere Intel CPU halt schlicht und ergreifend nichts.
Will ich einen 5 Tonnen Anhänger ziehen und brauche dafür ein entsprechendes Zugfahrzeug, nutzt es mir auch nichts, wenn ich nen Smart bekommen kann.

Das heißt ja nicht, dass die Intel CPU nicht auch zu gebrauchen ist. Es muss halt an vielen Stellen passen. Allein etwas zur Verfügung stellen zu können, nutzt eben nicht immer was.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.270
Kommt halt drauf an, was man braucht.
Eben und die Xeon-W um die es hier geht, sind Workstation CPUs und daher nur mit AMDs Threadripper Pro direkt zu vergleichen, die normalen Threadripper sind nämlich HEDT und Milan sind Server CPUs. Hier wird ein Fruchtsalat angerichtet, aber nicht ernsthaft diskutiert, denn sonst müsste man CPUs aus dem gleichen Marktsegment vergleichen und nicht alles wild durcheinander.
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
970
Eben und die Xeon-W um die es hier geht, sind Workstation CPUs und daher nur mit AMDs Threadripper Pro direkt zu vergleichen, die normalen Threadripper sind nämlich HEDT und Milan sind Server CPUs. Hier wird ein Fruchtsalat angerichtet, aber nicht ernsthaft diskutiert, denn sonst müsste man CPUs aus dem gleichen Marktsegment vergleichen und nicht alles wild durcheinander.
du erwartest eine faktenbasierte diskussion hier im forum? du träumer du :fresse:
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.160
Ort
SN
Wenn ich die Anforderung habe, die zu Preis X eben nur ein AMD Milan stemmen kann, dann nutzt mir eine deutlich langsamere Intel CPU halt schlicht und ergreifend nichts.
Will ich einen 5 Tonnen Anhänger ziehen und brauche dafür ein entsprechendes Zugfahrzeug, nutzt es mir auch nichts, wenn ich nen Smart bekommen kann.
Das Ding ist doch aber, wenn man man das Mimimi beiseite schiebt - was bleibt dann über?
Dir nutzt das nix - is ja alles legitim. Nur löst sich dein Problem dadurch doch auch nicht? Was interessiert es Intel oder AMD? Nix... Absolut gar nix. Du kannst ab einer gewissen Größenordnung bzw. mit nem entsprechenden Geldbeutel mal lieb klopfen gehen. Intel ist ja bekanntermaßen auch Auftragsfertiger im Sinne von, dass sie spezielle Versionen auf mindestens mal einer bekannten Basis für Dritte anbieten. AMD hat auch ne Custom Sparte im Angebot. Ob du dir das aber leisten willst, ist meiner Ansicht nach recht klar beantwortet - wirst du nicht. Denn das Argument ist ja, wenn das "zu Preis X eben nur ein AMD Milan stemmen kann" - das mit ner Sonderlocke zu machen, kostet also noch viel mehr.

Was machst du also am Ende? Jammern dass Intel scheiße und AMD toll ist? - kann man machen. Hilft dir aber nicht. Was noch?

Am Ende muss das jeder für sich bzw. wird das auch jede Firma für sich entscheiden. Die Masse interessiert sich für solche Markenaffinitäten nicht die Bohne. Die kaufen was verfügbar ist und nutzen was es gibt. Fertig, bringt nämlich die meisten Punkte für den, der den Spaß am Ende nutzen will und soll.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.447
Ort
Berlin
Haben wir fertig mit dem hate?

Wenn man "jetzt" Hardware benötigt, dann kauft man die jetzt. Vollkommen egal was einige hier schwaffeln.
Hab ich gerade bei mir in der Firma.

Die Hardware ist 5 Jahre alt also raus damit. Der neue Kram kommt natürlich von DELL.
 

Uhrzeit

Semiprofi
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
471
Nur immer auf AMD zu zeigen bringt halt nix, wenn der Spaß nicht verfügbar ist.
Selbst fdsonne ;) muss man in diesem Fall einfach zustimmen. Hier wird aber trotzdem ein Hunger beschrieben, der nur fiktiv ist.

Ich kann euch beruhigen, daß der Markt für DIESE CPUs recht klein ist und grad da oft Apple recht gut vertretten ist. SONST arbeitet eben nicht gleich jeder an einer gesamten Flugzeugturbinen mit SolidWorks... Da reichen auch ganz entspannte 16 Threads die weit weniger als 200W brauchen.
Das ist alles ein Hype um quasi nichts. Viraler PR-Quark.

Ah ja
 
Zuletzt bearbeitet:

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.870
Es gibt Anwendungen, wo man nie genug Leistung haben kann - bei vielen Rendern, bei mir Computer Schach.
 

Uhrzeit

Semiprofi
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
471
@Kullberg
Darum ging es überhaupt nicht, daß keine Software dafür existiert... Mene Wortwahl bisher war nicht undurchdacht ;)

Für Computerschach brauchst du nicht zwingend eine Intel Xeon Platform oder?
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.870
Ich hab noch diverse Xeons, aber ein Threadripper 3990X ist beim Schach massiv stärker als alle dual Xeon Rechner. Der Threadripper pro bringt da übrigens nichts zusätzlich, der ist eher etwas langsamer.
 

Romsky

Legende
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.902
@Kullberg
Setze selber auf den 3990x. Den Pro hatte ich auch hier zum Testen, eigentlich überall etwas langsamer da niedrigerer Turbo. Er bringt "nur" mehr PCIe Lanes mehr Speicher und Octa-Channel.
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.870
Es gibt sicherlich auch Anwendungen, wo die 8 Speicherkanäle des Threadripper pro und der neuen Intel CPUs ernsthaft was bringen, aber Schach ist es nicht und Rendern auch nicht.
 

Romsky

Legende
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.902
Das mag natürlich sein, ich selber bin auch sehr breit gestellt bei Anwendungsgebieten und Anwendungen, da aber schon der normale 3990 X circa 100 GB die Sekunde an Speicherbandbreite liefert liegt der Flaschenhals meist woanders…
 

Uhrzeit

Semiprofi
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
471
Beim TrPro geht es eher um die Checkliste für gesteigerte Reliability und nicht noch und nöcher mehr Leistung gegenüber dem Tr.

Mein Thema war aber ein anderes ;) Da ging es um jene Intel CPUs, auf die keiner wartet. Auch der Intelworkstation-Nutzer nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ycon

Profi
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
587
Das bringt dir nur herzlich wenig, wenn du die Leistung des AMD Milan brauchst.
Wenn aber Milan nicht/schlecht lieferbar ist und du einen Rechner mit einem Xeon "gleich morgen" bekommen kannst, dann ist die Rechenleistung eines Milan irrelevant. Kein Prozessor der Welt ist schnell genug, um bspw. die erwähnten 3 Monate Rückstand an Betriebszeit (= Einnahmen) zu kompensieren.
 

Uhrzeit

Semiprofi
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
471
Ja Ycon. Wenn man unbedingt jetzt schon was schnelleres haben will und keinen M2 bekommt, nimmt man auch einen GTI. Wenn man auch noch nichts vergleichbares hat... Ich bin halt der Meinung, daß solche CPUs keiner in der Workstation haben will.

Nicht weil man das mit AMD machen kann, sondern weil Intel NOCH ausreichend sinnvollere Optionen bietet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten