Aktuelles

Intel nennt erste technischen Details zu den Lakefield-Prozessoren

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
12.296
intel-lakefield-2020.jpg
Bereits seit einigen Monaten spricht Intel mehr oder weniger nebulös über die neuen Lakefield-Prozessoren. Dabei handelt es sich um einen Hybrid-Prozessor, der aus einem einem großen Sunny-Cove-Kern und den vier Tremont-Kernen besteht. Das Hyperthreading ist sowohl auf dem Sunny-Cove-Kern als auch in den vier Tremont-Kernen nicht aktiv. Dem Sunny-Cove-Kern wurde zudem seine AVX512-Funktionalität genommen, um eine gewisse ISA-Kompatibilität zwischen den unterschiedlichen Kernen gewährleisten zu können. Hinzu gesellt sich eine Gen11-Grafikeinheit.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.456
Ort
Großhabersdorf
Ach ja Test-Daten sind ja nicht mehr erwünscht, man muss die Hardware benutzen und den "Fortschritt" er
fühlen...:unsure:
 

LemoNade777

Banned
Mitglied seit
05.06.2020
Beiträge
274
Naja ich finde diese Menschen interessanter:

Ich kauf mir ein Z Board und einen K Intel und frag im Forum ob 200 Mhz mehr der CPU schaden, sicher die CPU denkt sich so oje ich muss 5% mehr arbeiten das interessiert mich nicht und mach dem Deppen vorm Bildschirm einen Bluescreen

Das K, BE et Freier Multi gehört wider abgeschafft nur noch FSB/BCLK OC dann sind diese Lappen die mit einem Multiplikator überfordert sind auch abgeschafft.
 

Cool Hand

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.670
Oh mann, diese Produktnamen... einfach nur noch ein Graus, was Intel da fabriziert. Da blickt doch nun wahrlich kaum mehr jemand durch.
Nicht nur die Produktnamen, sondern auch die Namen der Generationen und Produktreihen.
Ich blick da echt nicht mehr durch. Dann noch der Mix mit 10 nm und 14 nm...
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.456
Ort
Großhabersdorf
Es gibt nichts peinlicheres als den völlig unlustigen Sarkasmus AMD Fanboy's.

Diesen Sarkasmus hat sich Intel selbst in einer Pressemitteilung zugefügt, die Aussage ist mal wieder ein typisches trollen.

Der Core i5-L16G7 soll in Multi-Threaded-Anwendungen um 24 % schneller als ein Core i7-8500Y sein und in Single-Threaded-Anwendungen etwa 12 % schneller.

An der Stelle hätte Intel früher einen Benchmark hinzugefügt, jetzt muss man sich fragen wenn keine Benchmarks mehr verwendet werden..

Wie kommt man zu der Behauptung???? Anzahl an Transistoren? Höherer Takt? Irgend einen Maßstab muss man ja nehmen beim Vergleich !
 

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.841
Ort
HH
Nett, aber für das hiesige Publikum eher ungeeignet. Das ist doch bereits überfordert eine fünfstelliges Kennzeichnungssystem zu verstehen.
 

neo[2k]

Enthusiast
Mitglied seit
19.01.2010
Beiträge
2.175
Ort
NRW
Oh mann, diese Produktnamen... einfach nur noch ein Graus, was Intel da fabriziert. Da blickt doch nun wahrlich kaum mehr jemand durch.
Dachte ich mir beim Lesen auch wieder. L16G7, L13G4, Lakefield, Sunny Cove, Tremont.. Chapeau an die, die da nicht den Durchblick verlieren.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.845
Nett, aber für das hiesige Publikum eher ungeeignet. Das ist doch bereits überfordert eine fünfstelliges Kennzeichnungssystem zu verstehen.

Na dann sag doch mal an du Schlaumeier, was man aus diesem willkürlich wirkenden Zahlen- und Buchstabensalat herauslesen kann/soll. Ohne da eine Grafik vor sich zu haben, die das Ganze aufschlüsselt, ist da doch nichts zu wollen.
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.050
Ort
Köln
Diesen Sarkasmus hat sich Intel selbst in einer Pressemitteilung zugefügt, die Aussage ist mal wieder ein typisches trollen.
Trollen tut eher derjenige ohne jeglichen Kontext in seinem Kommentar, das mit dem "erfühlen" und den Tests hat mit diesen "Dies" hier überhaupt nichts zu tun.
Nur weil du mal einen Test gelesen hast wo AMD gut dasteht, mit denen du ebenfalls nichts zu tun hast, meinst du jetzt du wärst der erleuchtete Witzbold ? Die reine Leistung dieses Big.Little Prinzip's wird im Low-Power Bereich schwer darzustellen sein, das sollte jedem der die Schule abgeschlossen hat klar sein. Eine grobe Einschätzung hat Intel geliefert.

Nett, aber für das hiesige Publikum eher ungeeignet. Das ist doch bereits überfordert eine fünfstelliges Kennzeichnungssystem zu verstehen.
Jo :geek:. Es gibt auch eine Selbsthilfegruppe auf Reddit schon, für die Morrichs unserer Zeit.

Naja ich finde diese Menschen interessanter:

Ich kauf mir ein Z Board und einen K Intel und frag im Forum ob 200 Mhz mehr der CPU schaden, sicher die CPU denkt sich so oje ich muss 5% mehr arbeiten das interessiert mich nicht und mach dem Deppen vorm Bildschirm einen Bluescreen

Das K, BE et Freier Multi gehört wider abgeschafft nur noch FSB/BCLK OC dann sind diese Lappen die mit einem Multiplikator überfordert sind auch abgeschafft.
Dir ist aber schon klar das Baseclock und Multiplikator zwei unterschiedliche Dinge sind ? Vor allem bringt hoher Baseclock ab Skylake gar nichts, wieso sollte man dann den Multi abschaffen um die Frequenz zu beschleunigen, es bringt nur Vorteile :unsure:.
 

zwenner

Neuling
Mitglied seit
08.06.2020
Beiträge
2
Nicht nur die Produktnamen, sondern auch die Namen der Generationen und Produktreihen.
Ich blick da echt nicht mehr durch. Dann noch der Mix mit 10 nm und 14 nm...

Ist doch eh easy. Alles, was noch auf 14nm ist, hat die übliche Bezeichnung (z.B. i9-10900K). Die 10nm-Produkte haben bereits das neue Schema (z.B. i7-1065G7). Soweit wir wissen, gibt bei der neuen die ersten beiden Ziffern die Generation an (in diesem Fall 10, bei Tiger Lake ist es dann eine 11), die dritte und vierte Ziffer sind zur Einordnung der Leistung (mehr ist besser), die Ziffer nach dem G lässt sich dann zur Grafik zuordnen. Stimmt schon, kundenfreundlich ist anders, aber es hat zumindest eine Logik.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.101
Ort
SN
Ist doch eh easy. Alles, was noch auf 14nm ist, hat die übliche Bezeichnung (z.B. i9-10900K). Die 10nm-Produkte haben bereits das neue Schema (z.B. i7-1065G7).
Diese Regel kann man nicht anwenden auf die erste Reihe 10nm Produkte. Canon Lake war noch die alte, vierstellige Nummer, bei dem einen Produkt gefolgt von einem U, was häufig in der Mobile Reihe mit relativ niedriger TDP Verwendet wird.

Stimmiger geht es auf, wenn man sagt, alles nach Skylake verwendet das neue Nummernschema... Btw. ist Lakefield ein Zwitter ;) Es ist ein Mix aus 22nm und 10nm+.

Soweit wir wissen, gibt bei der neuen die ersten beiden Ziffern die Generation an (in diesem Fall 10, bei Tiger Lake ist es dann eine 11), die dritte und vierte Ziffer sind zur Einordnung der Leistung (mehr ist besser), die Ziffer nach dem G lässt sich dann zur Grafik zuordnen. Stimmt schon, kundenfreundlich ist anders, aber es hat zumindest eine Logik.

Jupp, so passt das denke ich am ehesten.
Wäre halt die Frage, ob das "L" jetzt für Lakefield steht, oder vllt für Low Power?
Beides könnte Sinn ergeben, weil offenbar dieses Sondermodell mit gestacktem Aufbau einerseits außerhalb der üblichen Reihe läuft und andererseits sich nicht in die 10th, 11th, sonstwas Generationsnummern einordnet.
Ich denke auch nicht, dass es L1 ist. Sondern das L allein gefolgt von 13 und 16 -> ggü. den größeren Mobile CPUs mit 34, 65, 68 oder sonstwas.
G4/G7 ist klar, meint, IGP Vorhanden und die Nummer steht für die Ausbaustufe. 7 = 64 EU? Hab jetzt nicht geprüft, ob es eine Ausnahme gibt...

Ein fiktiver L16F wäre dann ein Lakefield ohne IGP. Ein L16KF ohne IGP mit offenem Multi. Vllt kommt auch noch ein L17G7 oder sowas mit aktivem SMT. Der Sunny Cove Core könnte mMn durchaus SMT gut vertragen...



@Don
ist dir irgendwas über den seinerzeit gezeigten Compute Stick, mit dem initial Foveros bzw. Lakefield vorgestellt wurde vor Monaten, über den Weg gelaufen?
Viiiiieeeeel mehr als diese winzig Tablet/Notebook Kisten würde mich dieser Stick interessieren...
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.562
ist dir irgendwas über den seinerzeit gezeigten Compute Stick, mit dem initial Foveros bzw. Lakefield vorgestellt wurde vor Monaten, über den Weg gelaufen?
Viiiiieeeeel mehr als diese winzig Tablet/Notebook Kisten würde mich dieser Stick interessieren...

Ich hatte eben ein Briefing mit Intel: Konkret antworten wollte man auf Lakefield in den Compute Sticks nicht. Aber man sieht hier schon einen idealen Anwendungsbereich dafür, hat allerdings aktuell keine Ankündigung dahingehend zu machen.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.101
Ort
SN
Schade... Trotzdem danke. Ich warte mal was passiert. Noch ist der Spaß ja nicht draußen... Vllt wird das wieder so ne "heimlich" Kiste, dass es sowas einfach gibt. Diese Compute Sticks gibts/gabs ja auch auf Atom Basis ne Zeit lang, was auch nie sonderlich durch die Presse ging, eigentlich überhaupt nicht. Dieses Compute Modul, was dann den Stick meine ich ersetzt hat, bekam schon mehr Aufmerksamkeit...
 

Hyrasch

Banned
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.644
Das sind 50 Mill. Transistoren/mm².
Geht da zukünftig bei Intel in der 10 nm Fertigung noch mehr?
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.050
Ort
Köln
Transistordichte war nie das Problem soweit ich weiß. Gut auch das im Artikel die Fertigungsnodes abseits der Marketingbezeichnungen genannt werden.

Ist das auf dem Die Bild unten links und unten rechts diese Streifen Video Decoder und Encoder, das sieht so vertraut aus ?
 

Cool Hand

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.670
Ist doch eh easy. Alles, was noch auf 14nm ist, hat die übliche Bezeichnung (z.B. i9-10900K). Die 10nm-Produkte haben bereits das neue Schema (z.B. i7-1065G7). Soweit wir wissen, gibt bei der neuen die ersten beiden Ziffern die Generation an (in diesem Fall 10, bei Tiger Lake ist es dann eine 11), die dritte und vierte Ziffer sind zur Einordnung der Leistung (mehr ist besser), die Ziffer nach dem G lässt sich dann zur Grafik zuordnen. Stimmt schon, kundenfreundlich ist anders, aber es hat zumindest eine Logik.
Ich meinte auch eher die 14nm Dinger. Da kann man nicht rauslesen wie viel Kerne und/oder Threads die haben. Was nun 10 nm wird weiß auch noch keiner, außer die die es schon gibt.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.101
Ort
SN
Ich meinte auch eher die 14nm Dinger. Da kann man nicht rauslesen wie viel Kerne und/oder Threads die haben.
Warum muss der Name eines Produktes aussagen, wie viel Kerne und/oder Threads das Produkt hat?
Genau so könnte man sich darüber beschweren, dass man die TDP Angabe nicht ableiten kann, die TAU Zeit nicht sieht, die IGP Größe nicht sieht, den Takt nicht sieht, Features und Befehlserweiterungen nicht sieh usw. usf. Am Ende, wenn man sowas alles in einen einzig gültiges Namensschema pressen würde, wäre das ein sonst wie kryptischer String aus Zahlen und Buchstaben - und spätestens mit dem nächsten Produkt/dem nächsten Update fehlt was, weil es irgendwo was neues hinzuerfunden wurde, was nen neuen Buchstaben oder ein neues Kürzel braucht und schon geht es wieder nicht auf...

Die Kritik am Namen ist mMn völlig an den Haaren herbeigezogen. Es gibt bei keinem Hersteller am Markt ein Namensschema, was A) nur ne Hand voll Buchstaben/Ziffern beinhaltet, damit einfach zu merken/verstehen geht und B) immer und in jeder Situation alle Informationen über das Produkt preisgibt. Gibts einfach nicht... Dafür haben die Hersteller irgendwelche Specs-DBs Online. Wer es wissen will, schaut da rein und gut ist. Es gibt auch nicht wirklich am Markt Hersteller, die das besser hinbekommen bzw. die allgemein positiv(er) aus der breiten Einheitsmasse rausstechen... Es gibt Viele, die machen es einfach anders oder auf ihre Art ähnlich - besser und vor allem an deinem Kritikpunkt hin gemessen mit den Threads/Cores im Namen, bekommt bis dato Keiner in der Form hin. Da stellt sich doch glatt die Frage, ist es überhaupt möglich?
 

LemoNade777

Banned
Mitglied seit
05.06.2020
Beiträge
274
Na dann erklär mir mal alle verschiedenen Core i3, i5 & i7 die die am Markt sind, ohne nach zulesen :bigok:
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.843
Ort
ganz im Westen
Es gibt bei keinem Hersteller am Markt ein Namensschema, was A) nur ne Hand voll Buchstaben/Ziffern beinhaltet, damit einfach zu merken/verstehen geht und B)
Machen doch andere auch.
GTX960-980(ti) danach kam GTX1060-1080
860Evo,860Qvo,960evo,970evo,970pro
Jede der Ziffern in den Bezeichnungen definiert idr. eine Eigenschaft oder Klassierung.
Bei Intel sind die Anzahl der Produkte aber ungleich höher. Das macht die Namensgebung und den Überblick beim Kunden schwieriger.
 

LemoNade777

Banned
Mitglied seit
05.06.2020
Beiträge
274
Nur das was mir im Moment einfällt aber im Groben gibt es bisher das von Intel ohne Lakefield, Core M


Celeron N mit 2 Cores
Celeron N mit 4 Cores

Pentium Silver
Pentium Gold
Pentium Gold Y
Pentium Gold mit HD 610
Pentium Gold mit HD 630


i3 mit HD 610 / HD 510
i3 mit HD 630 / HD 530 etc
i3 mit Iris Plus
i3Y
i3U
i3G1

i5 mit HD 630 / HD 530 etc
i5 mit Iris Plus
i5 mit 4 Cores
i5 mit 4 Threads
i5Y
i5U
i5H
i5 G1
i5 G4

i7 mit HD 630 / HD 530 etc
i7 mit Iris Plus
i7 mit 4 Threads
i7 mit 4 Cores
i7 mit 8 Threads
i7Y
i7U
i7H
i7HK
i7G7

Das ist doch völlig bescheuert und Resultiert nicht mehr aus Bezeichungen diverser Produkte, das ist einfach nur da um Potentielle Kunden verarschen zu können
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Hand

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.670
Warum muss der Name eines Produktes aussagen, wie viel Kerne und/oder Threads das Produkt hat?
Genau so könnte man sich darüber beschweren, dass man die TDP Angabe nicht ableiten kann, die TAU Zeit nicht sieht, die IGP Größe nicht sieht, den Takt nicht sieht, Features und Befehlserweiterungen nicht sieh usw. usf. Am Ende, wenn man sowas alles in einen einzig gültiges Namensschema pressen würde, wäre das ein sonst wie kryptischer String aus Zahlen und Buchstaben - und spätestens mit dem nächsten Produkt/dem nächsten Update fehlt was, weil es irgendwo was neues hinzuerfunden wurde, was nen neuen Buchstaben oder ein neues Kürzel braucht und schon geht es wieder nicht auf...

Die Kritik am Namen ist mMn völlig an den Haaren herbeigezogen. Es gibt bei keinem Hersteller am Markt ein Namensschema, was A) nur ne Hand voll Buchstaben/Ziffern beinhaltet, damit einfach zu merken/verstehen geht und B) immer und in jeder Situation alle Informationen über das Produkt preisgibt. Gibts einfach nicht... Dafür haben die Hersteller irgendwelche Specs-DBs Online. Wer es wissen will, schaut da rein und gut ist. Es gibt auch nicht wirklich am Markt Hersteller, die das besser hinbekommen bzw. die allgemein positiv(er) aus der breiten Einheitsmasse rausstechen... Es gibt Viele, die machen es einfach anders oder auf ihre Art ähnlich - besser und vor allem an deinem Kritikpunkt hin gemessen mit den Threads/Cores im Namen, bekommt bis dato Keiner in der Form hin. Da stellt sich doch glatt die Frage, ist es überhaupt möglich?
Meinst du.
Es wird alles durcheinander geworfen und von Generation zu Generation anders.
Schon alleine der Wechsel von E zu X bei den "Enthusiast" Dingern war eine Qual.
Manche reden sich halt alles schön...
 

3-De-Ef-Iks

ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Mitglied seit
19.09.2006
Beiträge
2.494
Ort
Hamburg
Nicht nur die Produktnamen, sondern auch die Namen der Generationen und Produktreihen.
Ich blick da echt nicht mehr durch. Dann noch der Mix mit 10 nm und 14 nm...

Dem kann ich mich zu 100% anschließen.
Bis Skylake ging das ja alles noch klar... Aber dann habe ich sowohl den Faden, als auch das Interesse verloren. :fresse:
Dabei spielt weniger kognitives Unvermögen eine Rolle (wie hier manch eine böse Zunge behauptet) sondern eher Abgrenzung.
Ich muss mir schließlich genug komplizierte und teils auch unlogische Dinge merken, die wirklich wichtig sind. (z.B. für meinen Beruf.)
Das wird vielen hier genauso gehen.
 

thb

Enthusiast
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
787
Da kann man nicht rauslesen wie viel Kerne und/oder Threads die haben.
Ja, das ist bei AMD doch eindeutiger mit der Typ-Bezeichnung:
3400 = 4 Kerne
3600 = 6 Kerne
3700 = 7 Kerne
3900 = 9 Kerne
3950 = 9,5 Kerne
Da sieht man gleich an der Bezeichnung, wieviele Kerne/Threads die CPU hat.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
28.314
Ort
über den Jordan
Verbreite doch hier bitte nicht so ein Unsinn, die Bezeichnung stellen lediglich eine höhere Leistungsklasse da.
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk
Oben Unten