Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Intel macht Coffee-Lake-CPUs ohne iGPU offiziell (Update)

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
12.915
intel.jpg
In den vergangenen Wochen tauchten bereits vermehrt Einträge zu Coffee-Lake-S-Prozessoren ohne integrierte Grafikeinheit auf. Nun hat Intel diese offiziell vorgestellt, es wird aber noch etwas dauern, bis diese auf dem Markt erscheinen werden. Die F- bzw. KF-Modelle reichen von der Core-i3- bis zur Core-i9-Serie.Die genauen Gründe für das Erscheinen von Coffee-Lake-S-Prozessoren ohne iGPU sind nicht wirklich bekannt. Intel scheint hier eine Art Zweitverwertung vorzunehmen, denn der Die ist identisch zu den Modellen mit integrierter Grafikeinheit. Der Core i9-9900KF ist identisch zum Core i9-9900K, bietet ebenfalls acht Kerne und Hyperthreading und verzichtet...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Gerrwald

Semiprofi
Mitglied seit
18.09.2017
Beiträge
184
Ort
Wien
Mich würde es nicht wundern wenn man so versucht AMD besser entgegen zuhalten.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.642
Ist doch nun echt nicht so schwer, oder?
K= offener Multi + iGPU
KF= offener Multi ohne iGPU
F= kein offener Multi, keine iGPU

Das Ganze ist eh nur eine Resteverwertung um die Nachfrage der OEMs nach CPUs aus der 9000er Serie zu stillen.
Denn die wollen die vertraglich zugesicherten Mengen nunmal haben.
Da die meisten Modelle eh mit einer dedizierten Grafik ausgestattet werden, ist es da egal, ob ne iGPU vorhanden ist, oder nicht.
 

craxity

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
5.089
Ort
Hadamar
Gibt es tatsächlich von Intel eine Bestätigung, dass es das gleiche Die ist?
 

sTOrM41

Admiral , HWLUXX Superstar
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
21.840
Diese KF CPU's müssen am Ende entweder günstiger sein, oder weniger verbrauchen - ansonsten sehe ich keinen Grund wieso man sie kaufen sollte.
 

Chasaai

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
1.784
Ich finde es schade dass es nicht mal einen Artikel bzw. Kommentar gibt, weshalb intel so Probleme mit 10nm hat. bei den andern scheint es ja zu klappen. was würde falsch gemacht wo hängst? hat man zu lange auf euv verzichtet?
klar werden keine Interna preisgegeben aber man wird ja in etwa abschätzen können wo es hängt. für sowas gibt es doch sicher auch leaks, wo gibts sowas zu lesen?!
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.021
Gerrwald, die Dinger kosten genauso viel wie die mit iGPU und haben die gleichen Taktraten, sind also eigentlich nur für OEMs interessant, denn als Selbstbauer freut man sich ja doch wenn man bei einem möglichen Defekt der Graka den Gegentest mit einer iGPU machen kann und dann gar nicht ohne Rechner dasteht, bis der Ersatz da ist.

unl34shed, die KF sind auch K und daher mit freiem Multi und ohne iGPU (bzw. eben mit deaktivierter iGPU) und daher nenne die sich KF und nicht nur F. Wäre es nur F, hätten sie keinen freien Multi, ist die Logik dahinter wirklich so schwer zu begreifen? K = freier Multi, F = keine iGPU, KF = freier Multi und keine iGPU

craxity, das würde mich auch interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Amigac64

Semiprofi
Mitglied seit
02.10.2018
Beiträge
515
Gibt es tatsächlich von Intel eine Bestätigung, dass es das gleiche Die ist?
Sowas?
Wenn der 9900KF 50€ günstiger wird als der 9900K dann ok aber bei 10 oder 20€ nimmt man lieber die iGPU als Notlösung mit falls man mal keine Grafikkarte zur Hand haben sollten.

Wenn die Verkäufer sich dran halten...
Die UVP der 9900k lag auch bei 489$ was so 400€ wären.
Lohnt sich für die selbe UVP wie die SKUs mit Grafikeinheit... NOT

Spart Die Fläche
Ich könnt wetten das die 10% günstiger sind.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.021
sTOrM41, die Dinger sind für OEMs in ihren Rechner interessant die mit Graka konfiguriert sind, weil sie dann die Ports am Mainboard weglassen können und dies spart nicht nur ein paar Cent bei der Bestückung ein, sondern vor allem beim Support wenn man wieder ein dämlicher Kunden die Stecker falsch eingesteckt hat, obwohl da eigentlich extra ein Aufkleber oder Plastikschutz davor ist damit dies nicht passiert. Wenn es keine iGPU gibt, kann sich auch keiner beschweren das es keine Ausgabemöglichkeit dafür gibt und wenn es keine Ports gibt, keiner sein Monitorkabel in den falschen Slot stecken.

Amigac64, die US Listenpreise sind ohne Steuern, beim aktuellen Dollarkurs von etwa 1,145 sind die 489$ also etwas über 427€, dazu kommen die 19% Umsatzsteuer in D und damit sind wie bei knapp über 508€ und nicht 400€. Laut Computerbase spart man auch keine Diefläche ein:
Also dankt Intel das dieses Feature nicht noch Aufpreis kostet :lol:

Aber zumindest bei Mercedes ist "Entfall Typenbezeichnung auf Heckdeckel" auch ein (und oft wohl das einzige) Extra ohne Mehrpreis.
 

sTOrM41

Admiral , HWLUXX Superstar
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
21.840
sTOrM41, die Dinger sind für OEMs in ihren Rechner interessant die mit Graka konfiguriert sind, weil sie dann die Ports am Mainboard weglassen können und dies spart nicht nur ein paar Cent bei der Bestückung ein, sondern vor allem beim Support wenn man wieder ein dämlicher Kunden die Stecker falsch eingesteckt hat, obwohl da eigentlich extra ein Aufkleber oder Plastikschutz davor ist damit dies nicht passiert. Wenn es keine iGPU gibt, kann sich auch keiner beschweren das es keine Ausgabemöglichkeit dafür gibt und wenn es keine Ports gibt, keiner sein Monitorkabel in den falschen Slot stecken.

den display-anschluss am mainboard kann man aber auch mit igpu weglassen wenn man die 10 cent einsparen will..
 

croni-x

Enthusiast
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
1.830
Ort
Oberbayern
Spart Die Fläche
Ich könnt wetten das die 10% günstiger sind.

Spart sich überhaupt nichts, da die iGPU einfach nur disabled wird.. die werden dafür sicherlich keine eigene Feritungslinie betreiben, sondern die Modelle nehmen die einfach eine defekte iGPU haben.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.021
Man betreibt nicht für jeden Chip eigene Feritigungslinien, sondern fertigt auf eine Linie durchaus auch unterschiedliche Wafer, eben einige Tausend oder Zehntausend von einem Typ, dann wird umgerüstet und es werden dann andere Chips auf der gleichen Linie gemacht. Nur so kann man überhaupt Verteilung der Menge zwischen einzelnen Typen steuern.
 

craxity

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
5.089
Ort
Hadamar
@Amigac64: In der ARK-Datenbank steht ja nicht, welches Die verwendet wird, sondern nur die Funktionen, die am Ende rauskommen. Bei heise.de liest sich das so, dass noch unklar ist, ob die iGPU vorhanden und deaktiviert oder überhaupt nicht vorhanden ist.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.021
Man wird es wohl erst wissen ob es ein eigenes Die ohne iGPU gibt, wenn jemand eine solche F CPU köpft und so ein Die darin findet. Wobei es umgekehrt wenn er ein Die mit iGPU findet, noch nicht bedeutet das es keine solchen Die ohne iGPU gibt, denn sicherlich wird Intel auch wenn es Dies ohne iGPU gibt, auch die mit defekter iGPU für die F CPUs verwursten.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.315
Update:

Inzwischen nennt Intel Preise zu den F-Prozessoren und auch wenn es sich um Großabnahmepreise handelt, so deutet sich an, dass die F-Prozessoren ohne integrierte Grafikeinheit genauso teuer sind, wie die mit iGPU. Eigentlich wäre zu erwarten, dass die Prozessoren etwas günstiger sind. Für die OEM-Kunden von Intel scheint dies schon einmal nicht der Fall zu sein.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.642
Wundert mich nicht, dass die Dinger nicht günstiger sind.
Es sind schlicht teildefekte CPUs, die nur angeboten werden um die miese Liefersituation zu entspannen und die Lieferverträge mit den OEMs erfüllen zu können.
Wollen die nun ihre Systeme mit Intel CPU verwirklichen und nicht noch länger warten, müssen sie in den sauren Apfel beißen und die entsprechenden Preise zahlen.
Friss oder stirb, quasi.

So kommt es eben, wenn man sich über Jahre hinweg Knebelveträge mit nur einem Zulieferer aufdrücken lässt.

Mein Mitleid hält sich in argen Grenzen.

Jeder Systemhersteller mit ein wenig Hirn würde spätestens jetzt auf AMD Ryzen Systeme umswitchen.
Und da braucht keiner zu erzählen, die Kunden würden Inten Systeme wollen. Die meisten Kunden kaufen schlicht das, was angeboten wird und fertig. Die haben doch in der Regel gar keine Ahnung, was Intel, AMD, Nvidia usw. überhaupt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Warl0rd

Experte
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
1.040
Ort
Wilhelmshaven
Lächerlich aber war ja zu erwarten
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.021
Nach den Ankündigungen auf der CES kann man wohl davon ausgehen, dass dies inzwischen gelungen ist:
Oder Intel nun eben bereit ist Kompromisse bei den Kosten zu machen, um die Produkte auf den Markt zu bekommen. In dem Sinne könnten die F CPUs ohne iGPU ein Testballon sein um zu sehen ob man diese dann auch bei Ice Lake auflegen kann, denn da bei den Cannon Lake die ja schon gefertigt werden ja auch die iGPUs deaktiviert ist, scheint mit der iGPU ja größere Probleme zu geben.
 

craxity

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
5.089
Ort
Hadamar
Wenn man nur den CPU-Teil braucht, weil ohnehin eine zusätzliche GPU vorgesehen ist, dann hat man mit diesen Modellen keine Nachteile. Warum sollte Intel die günstiger als die CPUs mit GPU verkaufen? Man würde sich ja nur selbst Konkurrenz machen.

Und leider gibt es immernoch produktiv genutzte Software, die in erster Linie hohe Single-Core-Leistung braucht. Da bieten Intel-CPU noch Vorteile und AMD ist keine gleichwertige Option.

Kurz gesagt: Passt schon so!
 

croni-x

Enthusiast
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
1.830
Ort
Oberbayern
Warum sollte ich mir die Möglichkeit einer erweiterten Fehlerdiagnose/Nutzbarkeit des PCs bei defekt der Grafikkarte nehmen, wenn ich dadurch keinen Preisvorteil hab?
 

Y0sHi

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.140
Ort
Österreich
Wenn man nur den CPU-Teil braucht, weil ohnehin eine zusätzliche GPU vorgesehen ist, dann hat man mit diesen Modellen keine Nachteile. Warum sollte Intel die günstiger als die CPUs mit GPU verkaufen? Man würde sich ja nur selbst Konkurrenz machen.



Kurz gesagt: Passt schon so!
Wenn sie die zum gleichen Preis verkaufen wie die mit Gpu sind sie dann nicht überflüssig?

Du hast ne Logik auweia 😂
 

craxity

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
5.089
Ort
Hadamar
@Y0sHi: Wenn es von den Modellen mit GPU nicht genügend gibt? Wenn du also keine interne GPU brauchst, würdest du lieber komplett auf eine CPU verzichten, statt eine mit deaktiviereter GPU zu kaufen?

Was ist das denn für eine Logik ;)


@croni-x: Für OEMs ist die Fehlerdiagnosemöglichkeit per interner GPU uninteressant.

- - - Updated - - -

Ich verstehe das Gezeter nicht. Als es noch den P67-Chipsatz gab hat doch auch keiner gemeckert, dass es keinen Rabatt gibt, weil man die interne GPU nicht nutzen konnte.

Es gibt ja auch Z370/Z390-Boards ohne Grafikanschlüsse...
 
Zuletzt bearbeitet:

RAZ0RLIGHT

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
15.003
Ort
Bayern
Wenn man nur den CPU-Teil braucht, weil ohnehin eine zusätzliche GPU vorgesehen ist, dann hat man mit diesen Modellen keine Nachteile. Warum sollte Intel die günstiger als die CPUs mit GPU verkaufen? Man würde sich ja nur selbst Konkurrenz machen.

Und leider gibt es immernoch produktiv genutzte Software, die in erster Linie hohe Single-Core-Leistung braucht. Da bieten Intel-CPU noch Vorteile und AMD ist keine gleichwertige Option.

Kurz gesagt: Passt schon so!

Solche Kunden wünscht man sich!

Unbeschreiblich wie manche denken.
 

croni-x

Enthusiast
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
1.830
Ort
Oberbayern
Wenn sie die zum gleichen Preis verkaufen wie die mit Gpu sind sie dann nicht überflüssig?

Du hast ne Logik auweia 😂

Die neue Produktlinie wurde (natürlich spekulativ) nur eingerichtet um die Ausbeute an funktionsfähigen Prozessoren zu erhöhen. Intel kommt aktuell einfach nicht mit dem Produzieren hinter, da sich die 10nm Fertigung so stark verzögert hat und man verplante Ressourcen aus 14nm nicht einfach so freischaufeln kann (Verträge..).
 
Oben Unten