Aktuelles

[Sammelthread] Intel LGA1700 Mainboard Laberthread (Z690, H670, B660, H610)

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35.045
Ort
Porzellanthron

512A CPU Current Limit - beim Z590 war es die Hälfte, Screenshot vom UEFI eines MSI Z690 Unify-X. :oops:

MSI_Z690_Unify-X_CPU_Current_Limit.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

thegian

Urgestein
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
5.979
Ort
Zürich
Versucht man da schon wieder mit der Brechstange den 1. Platz zu holen?
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.241
Ort
Hannover
Zumal sich das Extreme bei Consumer seit langem schon nicht mehr lohnt.
 

seenster

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
4.903
Ort
NU
EK bringt einen neuen Kühler für den 1700er Sockel raus:


Hier das Plexiglas Modell:

Anhang anzeigen 683207

Sind schon vorbestellbar - Lieferung Mitte/Ende November
Dann doch lieber gleich einen Monoblock samt VRM-Kühler. Am besten noch in ITX mit aktiver m.2-Kühlung, aber das wird wohl mein Hirngespinst bleiben. Bis dahin muss ich stark bleiben.
 

chilchiubito

Experte
Mitglied seit
21.07.2015
Beiträge
401
Ort
Wolke7
Ist das normal das die ganzen Hersteller bis zu letzten Minute warten mit den LGA1700 support Brackets? Einige haben noch nicht mal was angekündigt wie z.B. NZXT. BeQuiet sagt erst Anfang November genauso wie Arctic.
Wollte noch gerne vor dem Release von BF2042 am 12. November aufrüsten, aber das sieht momentan schlecht aus. Frage mich auch ob G.Skill den 6400Mhz direkt bringt oder ob, wenn man early Adopter spielt, man erstmal mit Standard 4800Mhz auskommen muss.
 

chilchiubito

Experte
Mitglied seit
21.07.2015
Beiträge
401
Ort
Wolke7
Du könntest ja auch ein S1700 mit DDR4 Unterstützung kaufen. :sneaky:
Dann ist die Plattform DOA. Glaube nicht das die nachfolgendende CPU Raptor-Lake noch mit DDR4 kompatibel sein wird. Mal sehen ob es direkt zu beginn schnelle DDR5 Riegel geben wird und ob überhaupt ein Vorteil vs. DDR4 beim Gaming entsteht. Test Embargo fällt am 27.ten oder wie war das?
 

sayer

 Super Moderator   Random cool Title
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
26.09.2008
Beiträge
6.419
Ort
Köln
04.11 sollten die Test NDAs fallen gibt bei den Formulierungen paar Verwirrungen. Am 27.10 sehen wir nur was eh schon alles geleaked wurde sprich die offizielle Vorstellungen der Plattform
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35.045
Ort
Porzellanthron
S1700 mit DDR4 wäre halt preislich weniger schmerzhaft, noch weiß ja niemand ob es von Alder Lake auf Raptor Lake wieder merkliche Steigerungen der IPC geben wird.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.672
Ort
Nehr'esham
Dann wirst du dich bis nach der CES 2022 gedulden müssen.
 

undervolter19

Experte
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
974
Wäre für mich kein Problem. Aber wenn der Nachfolger ggf. wirklich nicht mehr mit DDR4 funktionieren sollte wäre das schon etwas blöd. Andererseits sehe ich es nicht ein nun 32GB DDR5 kaufen zu müssen, wo ich doch bereits 3200er DDR4 habe.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.288
die ganze DDR5 Situation wird sowieso bescheiden sein.
Warte doch einfach bis zum 4.11. spätestens dann wird auch Geizhals die DDR5 Kategorie bei RAM freischalten und ich würde vermuten, dass es dann eine große Auswahl geben wird. Vorher macht es ja keinen Sinn, da noch keiner ein passende Boards und CPUs dafür kaufen kann. Aber die ganzen RAM und DRAM Hersteller produzieren schon lange DDR5 RAMs und werden das dann auch verkaufen wollen.

Dann ist die Plattform DOA. Glaube nicht das die nachfolgendende CPU Raptor-Lake noch mit DDR4 kompatibel sein wird.
Da wäre ich nicht so sicher. Zwar war es bei DDR4 so das nur Skylake auch noch DDR3 unterstützt hat, aber damals war DDR4 auch schon vorher auf der HEDT und Serverplattform erschienen und diesmal macht eben die Mainstreamplattform den Anfang. Diesmal kommt mit Sapphire Rapids die Serverplattform erst in Q2 2022 und damit ein halbes Jahr später, HEDT soll sogar erst in Q3 kommen und gerüchteweise soll dann auch schon Raptor Lake erscheinen.

DDR4 kam damals im Ende August 2014 auf dem S.2011-3, Skylake kam im August 2015 praktisch ein Jahr später und Kaby Lake, bei dem der DDR3 Support dann gestrichen wurde, am 30. August 2016. Also 2 Jahre nach der ersten Plattform die DDR4 unterstützt hat, aber diesmal wird Raptor Lake vermutlich weniger als ein Jahr nach der ersten Plattform mit DDR5 Unterstützung erscheinen und daher glaube ich kaum, dass man da die DDR4 Unterstützung streichen wird. Außerdem wird ja Raptor Lake auch noch auf den Z690 Boards laufen und die nächste Generation dann sowieso wieder eine neue Plattform bekommen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Geizhals hat die Kategorien für S. 1700 CPUs und DDR5 RAM freigeschaltet, aber es gibt bisher nur je ein Listung und einen 12700K für 705€ ist natürlich total überteuert, wenn selbst K&M den für 499€ listet.
 
Zuletzt bearbeitet:

undervolter19

Experte
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
974
Es kann konfiguriert werden, das bedeutet nicht dass die VRMs das wirklich unter Dauerlast ohne zusätzlichen Luftzug packen.
Aber die aktuellen Intel CPUs haben doch keine Scham knapp 200A zu ziehen wenn sie belastet werden und ggf. minimal übertaktet werden.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.288
Wie geht das eigentlich elektrisch gesehen?
Über genug Pins, auf die man den Strom verteilen kann. Keine Ahnung wie das genau beim LGA 1700 aussehen wird, aber ich meine irgendwo mal 0,5A pro Pin für einen LGA Sockel als Spezifikation gelesen zu haben. Klar geht auch mehr, aber irgendwann ist der Übergangswiderstand so hoch, dass die Kontakte sich verfärben oder schlimmer. Aber wie undervolt19 schon schrieb, die Angabe im BIOS, welches wohl kaum schon final sein wird, bedeutet eben nicht, dass ein Board sowas auch auf Dauer liefern kann und wenn, dann werden die Spawas ganz sicher gut gekühlt werden müssen und so ein Board richtet sich dann auch an Extremübertakter, die eben auch bei der Kühlung keinen Aufwand scheuen um neue Rekorde zu erreichen. Dies hat mit Alltagsbetrieb aber gar nichts zu tun, Boards die auch LN2 Übertakter glücklich machen, braucht sonst kein Mensch, auch wenn manche die genau deswegen kaufen werden, aber dann sollen sie auch nicht über die Preise meckern. Sonst ist es wie bei den Deppen die ihre CPU zu Kotzgrenze übertakten um sich dann über deren hohe Leistungsaufnahme und geringe Effizienz zu beschweren. Die letzten paar Prozent an Performance kosten eben immer am meisten, auch bei der Leistungsaufnahme, Kühlung und den Boards die das noch hergeben.
 

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.253
Ort
MeckPomm Seenplatte
Das Z 590 MB hatte 190 € gekostet und jetzt das Z 690 mit DDR 4 279,99 CAD umgerechnet 194,67 €.
Was werden die Boards mit DDR 5 wohl kosten? Lassen wir uns überraschen.

1635153127305.png


1635153176773.png


 

Phoenix2000

Legende
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
6.934
10 Weltrekorde für das Apex XIII sind doch in Ordnung und reichen für Ruhm.

https://www.hardwareinside.de/asus-...imus-xiii-apex-lang-bestehende-rekorde-58246/
Dafür ist es auch ne schlecht.
Für den 24/7 User aber mit oc 2x16GB b-die Gear2 schlechter als das XII oder teilweise auch reproduzierbare Stabilität naja.Über's P/L im Gegensatz zu nen Unfiy-x brauch ich wohl auch nix zu sagen.

Da eh fast alle nur Gear1 fahren bringt einem das Board dann auch echt ne viel bzw. gibt's da billigere Alternativen.
Und mit nem cml drauf ist das Board dann wirklich bescheiden.
 

undervolter19

Experte
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
974
Wer gerne ein kleines Darlehen auf unbestimmte Zeit vergibt und dafür auch gerne overpriced Komponenten mit Early Adopter Aufschlag kauft, kann dann bei Asus beruhigt zuschlagen. :LOL:
Klingt so als würdest du ausschließen dass es zum Start bezahlbare Asus Boards gibt?

Beim PRIME Z690M-PLUS D4 gibts wohl 50€ Cashback, bei nem optimistisch angenommenen Verkaufspreis von 150€ klingt das recht überzeugend.
Zu naiv? :unsure:
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35.045
Ort
Porzellanthron
@undervolter19

Ich würde mir nur das Apex holen, und ich rechne mal mit ~550€ dafür, da ist man dann mit einem 12900K schnell bei 1200€, und das ohne DDR5 Speicher.

Also noch mal ~450€ für ein 32GB DDR5 6400 Kit, macht roundabout ~1700€, glaube da muss ich dann doch noch mal in mich gehen. o_O
 
Zuletzt bearbeitet:

undervolter19

Experte
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
974
Wenn man da an Q6600 (<300€) Zeiten zurück denkt.... 8800GT für <160€, 8800GTX für 500€...
 

maneater

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2008
Beiträge
1.107
Ort
Deutschland
Also wenn die Preise wirklich stimmen sollten, finde ich das schon etwas heftig das geht ja schon Richtung HEDT. :oops:

Puh schon mal gut das ich kein Asus kaufe dann würde es ja noch teurer! :ROFLMAO:
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35.045
Ort
Porzellanthron
Wenn man da an Q6600 (<300€) Zeiten zurück denkt.... 8800GT für <160€, 8800GTX für 500€...

Wenn du noch weiter zurück gehst wird es wieder teurer.

Meine erste PC Power Machine hat ohne Monitor ca. 7000 DM gekostet, dafür gab es damals einen guten gebrauchten Mittelklassewagen.

Der Monitor dazu waren auch noch mal an die 1400 DM, erster CD Brenner 7500 DM, soll ich weiter machen ? :haha:
 
Oben Unten