Aktuelles

Intel Kaby Lake Core i7-7700K und i5-7600K: Erste OC-Versuche und Benchmarks

mhab

[online]-Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
1.735
<p><img src="/images/stories/logos-2016/intel_7th_core_gen.jpg" alt="intel 7th core gen" style="margin: 10px; float: left;" />Zur kommenden CES 2017 im Januar wird Intel mit Kaby Lake eine Reihe neuer Prozessoren mit im Gepäck haben. Kurz vor der offiziellen Vorstellung werden bereits erste Tests der kommenden Prozessoren veröffentlicht. Bereits vor einigen Tagen hatten wir von den ersten <a href="index.php/news/hardware/prozessoren/41100-erste-benchmarks-bestaetigen-uebertaktbaren-kaby-lake-core-i3-7350k.html" target="_blank">Benchmarkergebnisse des Core i3-7350K berichtete</a> und nun folgen mit dem Core i5-7600K und i7-7700K zwei weitere Modelle der Baureihe</p>
<p>[h3]Core i7-7700K auf 5,0 GHz beschleunigt[/h3]</p>
<p>Zuerst wollen wir uns die Berichte zum Topmodell der Serie...<br /><br /><a href="/index.php/news/hardware/prozessoren/41129-intel-kaby-lake-core-i7-7700k-und-i5-7600k-erste-oc-versuche-und-benchmarks.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

alpinlol

Experte
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
1.145
Jetzt nur noch bis Januar warten und schauen was auf dem Markt passiert, ob es wieder einen Spitzenkampf geben wird, der vielleicht positiv für den Käufer ist.

Preise für Kaby Lake sind ja laut der Gerüchteküche auch um einen netten Teil gestiegen.
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.979
Ort
Koblenz
Also wie erwartet.
+200Mhz Baseclock, +200Mhz Turbo und ~200Mhz mehr OC.

:)
 

Pickebuh

Enthusiast
Mitglied seit
27.07.2008
Beiträge
3.370
Selektierte Samples. Mehr braucht man wohl nicht zu sagen.
Das was der Käufer dann in den Regalen vorfinden wird, wird sicherlich wieder eine reine Lotterie gleichen, denn auch OC gibt es keine Garantie !
 

immortuos

Enthusiast
Mitglied seit
02.12.2013
Beiträge
4.147
Ort
München
Also bei 100° für 5 GHz wird das Teil ohne Köpfen wohl für OC komplett nutzlos sein, mein verlöteter 2600k hat bei 5,2 GHz noch nichtmal 80° unter Wasser...
Naja mal sehen was Zen bringt, bei Intel scheint es ja vollkommen egal zu sein ob man den 6700k kauft und Lotto spielt wieviel Takt geht oder den 7700k wo das gleiche gilt...
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.979
Ort
Koblenz
@über mir
Wurde ja nichts über die Art der Kühlung gesagt. Mit einem Boxed Kühler wärs ok...
 

G00fY

Enthusiast
Mitglied seit
13.10.2009
Beiträge
894
Ist ja auch zu viel erwartet das HWLuxx sowas dazuschreibt.:d
"The Core i7-7700K testing was performed on a Z170 platform. [...] The setup also featured a MSI GeForce GTX 1070 DUKE edition graphics card, DeepCool Big Frost Tower Extreme cooler and a 256 GB M.2 SSD from Samsung."
 

immortuos

Enthusiast
Mitglied seit
02.12.2013
Beiträge
4.147
Ort
München
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.254
Mit einem Boxed Kühler wärs ok...
Da es schon bei Skylake keine Boxed Kühler mehr für die K CPUs gibt, dürfte dies auch für Kaby Lake nicht anderes werden und schon von daher es kaum mit dem Boxed Kühler getestet worden sein.

Außerdem verstehe ich das Gemerker nicht so ganz, man bekommt zum praktisch gleichen Preis @Stock 200MHz mehr und zwar sicher. Ob der 7700K nun mehr OC Potential hat oder nicht, kann man nur bei einem Vergleich vieler CPUs unter gleichen Bedingungen ermitteln, bei einer Samplegröße von 1 geht das nicht, denn jede CPU ist da anders. Auch dürften nur wenige ernsthaft überlegen vom 6700k auf den 7700k zu welchen, so wie auch kaum einer vom 2600K auf den 2700K gewechselt ist, als Intel den damals nachgeschoben hat. Sonst würden hier ja nicht so viel mit dem 2600K und so wenige bis keiner mit dem 2700K unterwegs sein. Es ist eben wie schon immer in den letzten Jahren, man ist mit der letzten Generation der aktuellen kaum unterlegen und nur wer dann sowieso mal wieder neu kauft, der greift eben zur aktuellen und bekommt fürs etwa gleiche Geld ein wenig mehr Leistung.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.070
für das bisschen zusatztakt geht die tdp schon so durch die decke? :shake:
ich glaub ich geh von skylake zurück auf sandybridge, die lassen sich besser übertakten :fresse:
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.025

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.070
@holt: leider ist der kühler nicht näher benannt worden, aber wenn die temperatur so durch die decke geht, dann ist die cpu da schon stark an ihrer grenze und die ist für sandy bei 5 ghz auch nicht grad außergewöhnlich hoch. also kann ein sandy durch takt nach wie vor das gros des weiterhin geringfügigen leistungszuwachses je taktzyklus kompensieren.

ich hoffe echt dass zen intel endlich dazu nötigt, mal mehr zu zeigen als die 5-7% alle jubeljahre mal mehr...
wir reden hier ja immerhin inzwischen von sandy, ivy, haswell, devils canyon, broadwell, skylake und jetzt kaby die allesamt ein recht ähnliches taktpotential haben (außer die broadwell-graupen) und jeweils einen leistungsanstieg im einstelligen bereich zur vorgängergeneration bieten.

wenn einer jetzt zum zocken zwischen 2600k und 7600k enscheiden muss, fährt er ggf durch oc mit dem 2600k dank ht sogar besser.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.254
Es sind ja nicht nur 5 bsi 7% alle Jubeljahre, auch wenn bei den Games am Ende nicht mehr als das ankommt. Da ist aber nicht Intel schuld, sondern die Entwickler der Games und vielleicht auch Microsoft und GPUs, wenn das Potential der CPUs nicht in fps umgesetzt wird.

Was man aber von Intel wirklich mal erwarten könnte, wäre eine bessere WLP für die K CPUs, ggf. Flüssigmetall oder noch besser die HS zu verlöten. Solange Leute die CPU köpfen dann selbst mit besserer WLP deutlich geringere Temperaturen haben, ist die ab Werk eingesetzte WLP offenbar immer noch sehr schlecht oder der Prozess des Aufbringens noch extrem verbesserungsfähig.
 

rationelli

Neuling
Mitglied seit
12.12.2006
Beiträge
89
Ort
Thüringen
Ich sehe da überhaupt keine Leistungssteigerung.
Bei 4,2GHz hab ich 921 im CB R15. Und das ohne Turbo. Der 7700K hat da 913 mit Turbo bis 4,5GHz? Klingt ziemlich enttäuschend.
Bei 4,9GHz hab ich 1060. Da seh ich auch nichts großartig anderes, wenn man die 100MHz noch dazu rechnet.
Die 5GHz sollen angeblich mit 1,49 vcore erreicht worden sein. Für die Benches muss es wohl eben gereicht haben.
Außerdem könnte ich die CPU gar nicht verwenden, selbst wenn ich wollte. Gehöre nicht zur supporteten Zielrandgruppe(Win10).^^
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.254
Was für RAMs hast Du? Schon mal überlegt ob diese nicht den Unterschied machen und laut Systeminfo läuft Deine CPU@4.6GHz, da kann der gleiche Chip@4.5GHz ja nur langsamer sein bzw. sind 4,2GHz der maximal Turbotakt für den 6700K, also wäre das dann nicht ohne Turbo sondern ohne OC.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
32.293
Ort
Porzellanthron
4.2 GHz gibt es bei Skylake nicht ohne Turbo. ;) Wenn der auf allen Cores 4.2 GHz unter Vollast läuft ist das im Grunde schon OC.

IPC Steigerung gegenüber Skylake quasi nicht vorhanden. Für eine Kaby Lake @4.9 GHz mit 1.29V wird man sicher etwas länger selektieren müssen oder man muss extremes Glück haben.

Selbst wenn man von "nur" 20% IPC Steigerung gegenüber einer Sandy Bridge ausgehen würde müsste man einen SB mit um die 5.4 GHz takten um die Leistung eines Skylake/Kaby Lake @ 4.5 GHz zu erreichen.

Und da sind die positiven Effekte durch die höhere Speicherbandbreite bei den neueren Architekturen noch nicht mal berücksichtigt und die Befehlssatzerweiterungen außen vor.

Es gibt Skylakes die selbst unter Lukü ohne TIM Austausch 4.8 GHz packen. Eine Sandy Bridge CPU würde ich höchstens noch geschenkt nehmen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Koopa

Experte
Mitglied seit
11.04.2011
Beiträge
524
Bei 4,2GHz hab ich 921 im CB R15. Und das ohne Turbo. Der 7700K hat da 913 mit Turbo bis 4,5GHz? Klingt ziemlich enttäuschend.

Jo irgendwas stimmt da nicht. Evtl. wurde die Messung ohne Turbo und mit lahmen Ram gemacht. Mein oller 4790k bringt da auch mehr. Mal abwarten bis wir die ersten Exemplare selbst in der Hand haben.

Koopa
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.025
Ich sehe da überhaupt keine Leistungssteigerung.
Bei 4,2GHz hab ich 921 im CB R15. Und das ohne Turbo. Der 7700K hat da 913 mit Turbo bis 4,5GHz? Klingt ziemlich enttäuschend.

Der 6700K "boostet" mit 4 Kernen nur 4 GHz maximal. Deine 921 runtergerechnet auf 4 GHz gibt ungefähr 870. Passt also ungefähr.

Die Frage ist, wie hoch der 7700K mit 4 Kernen boostet. Wahrscheinlich auch nur 4,2 GHz. Da Kaby Lake die selbe IPC hat wie dein 6700K, passt das auch gut. Kaby Lake ist halt nur sowas wie Devils Canyon zu Haswell Zeiten.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.070
@Holt: aber in deinem test sind es doch auch nicht mehr (ok 1,7 % bis 8,6 % wobei letzteres durch 100 mhz mehr erkauft wurde). dass mal zwei oder gar drei generationen leistungsmäßig stagnieren können, ok, aber inzwischen sind es ja 7 generationen in denen die signifikanteste veränderung der angepasste fertigungsprozess ist und die ihm geschuldeten effizienssteigerungen. zeitweise wird ein leistungszuwachs vorgegaukelt, indem man einfach den werkstakt gegenüber dem vorgänger erhöht... aber wirklich signifikante fortschritte bleiben doch schon seit langem aus.
 

n0dder

Experte
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
1.176
wenn man den takt aufgrund verbesserter fertigung bei gleichem strom"verbrauch" erhöhen kann, ist das aber auch ein fortschritt.

und ausserdem stimmt das mit der stagnation nicht. auch taktbereinigt gehts vorwärts.
 

rationelli

Neuling
Mitglied seit
12.12.2006
Beiträge
89
Ort
Thüringen
Was für RAMs hast Du? Schon mal überlegt ob diese nicht den Unterschied machen und laut Systeminfo läuft Deine CPU@4.6GHz, da kann der gleiche Chip@4.5GHz ja nur langsamer sein bzw. sind 4,2GHz der maximal Turbotakt für den 6700K, also wäre das dann nicht ohne Turbo sondern ohne OC.
Ich hab schon überlegt. verwende 3000er RAM, der läuft auch so.
Der 7700K hat 4133er, wobei einerseits erwähnt wird, dass AIDA64 Speicherbenches mit 2133 gemacht wurden und andererseits für Cinebench und 3DMark aus Stabilitätsgründen bei 5,0 GHz auf 3100 runtergetaktet werden musste, was am Board gelegen haben soll.

Was für eine Systeminfo, die Info lautet 4,2 GHz Sync all Core, also 4,2 GHz max, logisch ist das übertaktet. Und 4,9GHz noch mal das gleiche.
4,2 ist der Standardtakt des 7700K, wobei dieser noch den Turbo auf 4,5 hat. So kann man die Leistung wenigstens halbwegs vergleichen.
Der 7700K ist einfach ein höhergetakteter 6700K, lässt man die IGP außer Betracht und vielleicht noch die RAM Unterstützung. Mehr Leistung hat der taktbereinigt nicht, woher auch.
Dass er default mit 200 MHz mehr Takt mehr Leistung hat, streite ich ja gar nicht ab.

Der Normalo wird sich sicher keinen "K" kaufen, um ihn mit default Takt zu betreiben.
Steht hauptsächlich also die Frage im Raum, wie hoch und stabil sich der 7700 im Vergleich übertakten lässt. Und da lässt sich imo durch einzelne Tests nichts allgemeingültiges ableiten, zumal da "von großer Streuung" die Rede ist.
Wenn dann Kaby Lake Besitzer später mal berichten, dass sie problemlos jede CPU auf 5GHz takten können, ziehe ich selbstverständlich im Nachhinein den Hut vor der Leistung. Eher aber nicht. ;)
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
32.293
Ort
Porzellanthron
Wird nicht groß anders sein als bei Skylake, das zeigen ja schon die zwei Beispiele.

Das jetzt 80% der Kaby Lake wie die Perle mit @ 4.9 GHz mit 1.29V oder weniger laufen würde ich ja gerne glauben ... kann es aber nicht. ;)
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.254
@Holt: aber in deinem test
Es war nicht mein Test, ich haben nur die Ergebnisse der Tests von Computerbase ausgewertet.
aber wirklich signifikante fortschritte bleiben doch schon seit langem aus.
Das ist aber auch nicht einfach, da die Taktraten eben kaum wirklich steigerbar sind und die SW von Heimanwendern kaum mehr als 4 Kerne auslastet, weshalb man eben nicht wie bei den Xeons immer mehr Kerne verbaut um mehr Leistung zu bekommen. Die bringen halt nichts, wenn sie nicht genutzt werden und kosten dann nur Geld und Leistung, weil man die Taktraten bei Nutzung weniger Kerne nicht so hoch setzen kann.

Der Normalo wird sich sicher keinen "K" kaufen, um ihn mit default Takt zu betreiben.
Warum nicht? Seid dem Intel beim 4790K dem K Modell schon ab Werk mehr Takt spendiert als dem gleichnamigen ohne K muss man einen K nicht mehr Übertakten um mehr Leistung als mit dem anderen zu haben. Die Einstellung es lohne sich nur einen i7 k zu kaufen wenn man ihn auch übertaktet ist also längst überholt. Ebenso wie man ein Mainboard mit einem Z Chipstz nicht nur kauft, wenn man auch übertakten möchte, sondern z.B. weil unter den Desktop Meinstream Chipsätzen nur bei denen die Aufteilung der 16 PCIe Lanes der CPU geht, bei den B und H Chipsätzen aber eben nicht. So habe ich z.B. einen i7-4790K@Stock, weil der schon 400MHz mehr Takt hat als der i7-4790 (ohne K) und ein Z97 Extreme 6, weil ich nur mit einem Z Chipsatz auch beim S. 1150 zwei PCIe SSDs mit je 4 PCIe 3.0 Lanes anbinden kann. Übertakten lohnt sich nicht, für die paar MHz mehr nehme ich die höhere Leistungsaufnahme und ein potentiell fehleranfälligere/instabileres System nicht in Kauf.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.070
Das ist aber auch nicht einfach, da die Taktraten eben kaum wirklich steigerbar sind und die SW von Heimanwendern kaum mehr als 4 Kerne auslastet, weshalb man eben nicht wie bei den Xeons immer mehr Kerne verbaut um mehr Leistung zu bekommen. Die bringen halt nichts, wenn sie nicht genutzt werden und kosten dann nur Geld und Leistung, weil man die Taktraten bei Nutzung weniger Kerne nicht so hoch setzen kann.
naja n i3 mit vier kernen und ein i5 mit sechs kernen und i7 dann halt als sechskerner + ht hätten durchaus schon einen mehrwert, der sich auch mit einem 2600k nicht mehr simulieren ließe, aber warum sollte intel solange seitens amd keine konkurrenz kommt? es war auch gar nicht als vorwurf an intel gedacht, denn aus betriebswirtschaftlicher sicht ist diese verhaltene modelpflege vollkommen nachvollziehbar, es ist schlicht die enttäuschung aus kundensicht.
 

rationelli

Neuling
Mitglied seit
12.12.2006
Beiträge
89
Ort
Thüringen
Seid dem Intel beim 4790K dem K Modell schon ab Werk mehr Takt spendiert als dem gleichnamigen ohne K muss man einen K nicht mehr Übertakten um mehr Leistung als mit dem anderen zu haben. Die Einstellung es lohne sich nur einen i7 k zu kaufen wenn man ihn auch übertaktet ist also längst überholt.
Hast recht, das hab ich in der Eile nicht berücksichtigt. Der K hat ja schon länger einen ziemlichen Taktvorteil zum nonK. Was das angeht, lohnt er sich sogar, wenn man nicht in ein Z-Board investieren will. Ist mir auch schon mal durch den Kopf gegangen. Die 40$ mehr würde ich da auch allemal investieren bzw. im Gegenzug beim Board einsparen. So gesehen, ist Kaby Lake schon ein Fortschritt.
Würde trotzdem drauf verzichten, wenn ich jetzt oder in näherer Zukunft eine CPU kaufen oder auch nur aus Spaß an der (oc)Freud Skylake damit ersetzen wollte, weil Win10 only(aus Prinzip, die Relevanz der vollen Unterstützung in der Praxis mal nicht berücksichtigt).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten