Intel kündigt Cascade Lake-X für den Herbst an

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
76.921
intel.jpg
Bereits am Sonntag stellte Intel den Core i9-9900KS vor. Der Core i9-9900KS bietet einen Basistakt von 4 GHz auf acht Kernen und kann 16 Threads verarbeiten. Sowohl der Single-Core- als auch der All-Core-Turbo liegen bei 5 GHz.Auf der Keynote zur Computex kündigte Intel Neuigkeiten für zwei Produktkategorien an. Zum einen gibt es die vPro-Prozessoren nun auch in der 9. Generation und neu sind hier vor allem die Core-i9-Varianten mit acht Kernen. Ebenfalls neu sind die Xeon-E-Prozessoren. Details dazu werden wir noch...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.610
Warum brauch Intel für die selbe CPU Familie schon wieder einen neuen Sockel?
 

thegian

Urgestein
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
6.030
Ort
Zürich
Müsste vor paar Monate schon bekannt gewesen sein wegen Sockel.
 

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
Mit 14nm werden sie nicht gegen Zen2 ankommen, die können bis 2021/2022 nur versuchen den Leistungsrückstand möglichst gering zu halten.
Was ihnen aber wohl kaum gelingen wird, weil mit 14nm wohl kaum noch wirklich mehr geht.

Warum brauch Intel für die selbe CPU Familie schon wieder einen neuen Sockel?
Rein technishc brauchen sie eh keinen, aber mit deinen Mainboards verdient man halt mehr!
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.644
Ort
Koblenz
Wieso weiterhin? War doch lange bekannt das die erste 10nm Revision nicht an den Takt von 14nm+++ rankommt...
 

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
10nm ist doch eh tot, die haben einen Teil der 10nm Fabs doch wieder auf 14nm umgerüstet.
Eine 10nm Fab ist eine Test-Fab, die werden dort auf 7nm umrüsten.

Bleibt also eine einzige Fab für 10nm, selbst bei 100% Yield würde das nicht reichen...
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.733
Ort
Berlin
Warum brauch Intel für die selbe CPU Familie schon wieder einen neuen Sockel?

Das ist kein neuer Sockel. Cascade Lake-X setzt nach wie vor auf Sockel 2066.

Als Plattform sollte weiterhin der Sockel 2066 mit dem Platform Controller Hub (PCH) X299 dienen.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.610
Mal sehen, bei CB zb klang das heute anders...
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.486
Ort
RheinMain
Wieso weiterhin? War doch lange bekannt das die erste 10nm Revision nicht an den Takt von 14nm+++ rankommt...
Ist das dein Ernst?

War dann CannonLake-U mit dem Core i3-8121U ein Zeitsprung? :fresse:

Schon vor einem Jahr taktete die 10nm-Generation langsamer als ihre Vorgänger. Und heute? Intel bekommt es seit Jahren nicht gebacken.
 

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
Den haben schon alle vergessen, weil man diese Geräte ja in der Realität nicht kaufen konnte.
Da wurden wenige tausende Geräte weltweit auf den Markt gebracht und Intel mußte die OEM dafür bezahlen, weil diese Ultrakleinerie sonst ein Verlustgeschäft wäre!
 

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.173
Schon vor einem Jahr taktete die 10nm-Generation langsamer als ihre Vorgänger. Und heute? Intel bekommt es seit Jahren nicht gebacken.

Er hat schon Recht, denn Intel hat doch selbst gesagt, dass 10nm nicht mit 14++nm halten können, sondern dies erst mit 10+nm gelingt. Nächstes Jahr gibt es die bessere Version 10+nm und darauf das Jahr sogar schon 10++nm.


Da wurden wenige tausende Geräte weltweit auf den Markt gebracht und Intel mußte die OEM dafür bezahlen, weil diese Ultrakleinerie sonst ein Verlustgeschäft wäre!

Kannst du diese Behauptung auch belegen?
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.610
"Intels CEO Brian Krzanich hat zur Bekanntgabe der jüngsten Geschäftszahlen bestätigt, dass die ersten Cannon-Lake-CPUs dieses Jahr nur noch als Kleinserie produziert werden sollen. In der ersten Jahreshälfte 2018 wolle Intel die Produktion hochfahren, wobei eine hohe Verfügbarkeit erst ab der zweiten Hälfte erwartet wird."

Quelle: Cannon Lake: Intels erste 10-nm-Generation nimmt erst 2018 Fahrt auf

Das die OEMs an solchen Kleinserien kein Interesse haben ohne Subvention ist eigentlich selbsterklärend. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.644
Ort
Koblenz
Ist das dein Ernst?

Klar ist das mein Ernst. Paddy hat die entsprechende Folie sogar verlinkt... Dort sieht man sogar das Intel 10nm+ minimal unterhalb von 14nm++ ansiedelt. Die Folie ist übrigens von 2017. Hier, bitte:




Glaube nicht, dass das nach wie vor die erste 10nm Revision ist.
10nm wird 14nm++++++++ im Desktopbereich wohl nie ablösen.

Jop, könnte auch 10nm+ sein, das da kommt. Dennoch hat Intel (siehe oben in diesem Post) bereits 2017 festgestellt das auch 10nm+ nicht an 14nm++(+++++++) rankommt. So oder so: AMD zieht Intel grade richtig schön die Ohren lang und ich finde das sehr gut! :d
 
Zuletzt bearbeitet:

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.486
Ort
RheinMain
Klar ist das mein Ernst. Paddy hat die entsprechende Folie sogar verlinkt... Dort sieht man sogar das Intel 10nm+ minimal unterhalb von 14nm++ ansiedelt. Die Folie ist übrigens von 2017. Hier, bitte:
Stopp ihr beiden. Das ist eine Folie von Anandtech, basierend auf Informationen, die Intel bereitgestellt haben soll.

Könnt ihr den Nachweis erbringen, dass Intel selbst gesagt hat, dass deren erste 10nm-Version nicht mithalten kann? Genau diese Info konnte ich nirgends bei Intel finden. Das sind alles Interpretationen, von denen ihr da sprecht.

- - - Updated - - -

Und wieso sind die aktuellen IceLake-U in der 10+ nm - Revision gefertigt? Und können noch immer nicht beim Takt mithalten?

Ice Lake U: Intels erste echte 10-nm-Prozessoren sind da - Golem.de

Oder ist Golem da falsch informiert? Wieso sollten auch die CannonLake-U und IceLake-U die gleiche Revision haben?

Ich wiederhole also mein Statement - Intel bekommt immer noch nicht den 10nm-Takt gebacken.
 

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
Intel erste Generation von 10nm konnte mit nicht mithalten, weil bei den APUs die iGPU zu genau 100% defekt war.
Der Prozess hat also zu keinem Zeitpunkt funktioniert!

Was Intel damals offiziell gesagt hat, ist doch eigentlich auch schon egal, 10nm ist doch eh tot;)
 

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.173
Das die OEMs an solchen Kleinserien kein Interesse haben ohne Subvention ist eigentlich selbsterklärend. ;)

Bist du gerade mit deinen Accounts durcheinander gekommen? ;)

Ich möchte Belege für die Behauptung - Intel mußte die OEM dafür bezahlen - haben.


Stopp ihr beiden. Das ist eine Folie von Anandtech, basierend auf Informationen, die Intel bereitgestellt haben soll.

Könnt ihr den Nachweis erbringen, dass Intel selbst gesagt hat, dass deren erste 10nm-Version nicht mithalten kann? Genau diese Info konnte ich nirgends bei Intel finden. Das sind alles Interpretationen, von denen ihr da sprecht.

Wat :confused:

Die Folie ist von Intel selbst: https://newsroom.intel.com/newsroom/wp-content/uploads/sites/11/2017/03/Kaizad-Mistry-2017-Manufacturing.pdf (Seite 29)

Du bist doch so ein Google-Künstler. Das hat mich keine 10sek gekostet..


Und wieso sind die aktuellen IceLake-U in der 10+ nm - Revision gefertigt? Und können noch immer nicht beim Takt mithalten?

Icelake-U ist in 10nm gefertigt, denn 10+nm kommen erst 2020, siehe meine 2te Verlinkung dazu: Intel plant 7-nm-Chips ab 2021 | heise online


Ich wiederhole also mein Statement - Intel bekommt immer noch nicht den 10nm-Takt gebacken.

Dein Statement ist nicht sonderlich viel Wert..
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.610

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.486
Ort
RheinMain
Dann stimmt entweder eure Interpretation von "transistor performance" nicht oder Intel möchte mit der Grafik etwas anderes darstellen.

Denn laut der Grafik wäre der 10nm-Prozess über dem 14+nm-Prozess - also hätte IceLake höhere Taktraten als KabyLake.

Nö.

Also entweder erzählt ihr Blödsinn, weil der 10nm-Prozess eben nicht höher taktet als der 14+nm-Prozess - oder aber Intel meint die reine Transistorleistung - was in einer höheren IPC resultiert. Und genau das wird Intel ausgesagt haben wollen. Das haben sie auch erreicht.

Im Ergebnis zeigt es aber, dass ihr Quatsch erzählt. Intel hat den Takt bei 10nm noch immer nicht im Griff.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.644
Ort
Koblenz
Echt jetzt? Du hast doch sogar meine Aussage weiter oben zitiert und dort steht klar 14nm++ und 10nm+ drin. Ich habe dort behauptet das 10nm+ unterhalb von 14nm++ angesiedelt ist. Von 14nm+ hat kein Mensch gesprochen, also außer dir...

Also nochmal zum Mitschreiben:
14nm++ > 10nm+ > 10nm

Davon abgesehen sind die Folien von Ende 2017 (auch das steht oben) und seitdem ist über ein Jahr vergangen. Es kann sich also an der Performance von 10nm und 10nm+ ordentlich was getan haben. Es war auch nur ein Beispiel dafür, das Intel schon länger wusste das 10nm und 10nm+ nicht so schnell gegen 14nm++ ankommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.486
Ort
RheinMain
Und was meine Aussage zum Takt stützt:

Intel hat IceLake im Desktop erstmal nur für 2020 angekündigt. Ob die dann höher taktenden CPUs auch wirklich kommen? Bislang ist nirgends ein Xeon mit hohen Taktraten auf IceLake-Basis zu sehen. Kein Wunder, dass Intel zuerst den mobilen- und dann den Server-Bereich bedient - beide brauchen keine hohen Taktraten.

- - - Updated - - -

Wieso weiterhin? War doch lange bekannt das die erste 10nm Revision nicht an den Takt von 14nm+++ rankommt...
Nochmal für dich:
Intel hat mit der Folie, auf die sich auch paddy92 bezieht (oder welche Belege ziehst du sonst für deine Argumentation ins Feld?), 2017 aufzeigen wollen, dass 10nm erst mit 10nm+ an die höheren Taktraten herankommt.

In der gleichen Folie kann man aber sehen, dass Intel gesagt hat, dass man mit 10nm schon an 14nm+ vorbei wäre.

Dem ist aber nicht so.

Und genau das sage ich die ganze Zeit, ihr widersprecht mir aber immer noch - obwohl eure eigene Argumentation mit dieser Folie meine Aussage unterstützt: Intel bekommt ihn nicht hoch! (Den Takt. ;) )
 

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
Davon abgesehen sind die Folien von Ende 2017 (auch das steht oben) und seitdem ist über ein Jahr vergangen.
Ja, mittlerweile ist der ursprünglich geplante 10nm Prozess Geschichte, 10nm wird nie an 14++ rankommen, weil da dann schon 7nm kommt.

Die alten Folien kann man komplett vergessen, was Intel jetzt als 10nm vermarktet müßte man in der alten Folie als 12nm eintragen...
 

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.173
Intel hat mit der Folie, auf die sich auch paddy92 bezieht (oder welche Belege ziehst du sonst für deine Argumentation ins Feld?), 2017 aufzeigen wollen, dass 10nm erst mit 10nm+ an die höheren Taktraten herankommt.

In der gleichen Folie kann man aber sehen, dass Intel gesagt hat, dass man mit 10nm schon an 14nm+ vorbei wäre.

Dem ist aber nicht so.

Und genau das sage ich die ganze Zeit, ihr widersprecht mir aber immer noch - obwohl eure eigene Argumentation mit dieser Folie meine Aussage unterstützt: Intel bekommt ihn nicht hoch! (Den Takt. ;) )

Und das machst du genau woran fest?!
Der neue Core i7-1065 G7 liefert doch einen vergleichbaren Boost zu einem i7-7600U (KabyLake-U). Das besondere an der ganzen Sache ist, dass er dabei doppelt so viele Kerne/Threads hat und auch mehr Cache hat als der KabyLake. Ich sehe da schon ein (ordentliches) Improvement bei 14+nm vs 10nm...
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.644
Ort
Koblenz
Ich denke fortunes spielt eher auf Kabylake-S und damit den 7700K an. Der hat ja 4.5ghz Boost. Damit wäre der 10nm Prozess langsamer als 14nm+. Aber da vergleicht man halt mobile mit Desktop.
 

Phantomias88

Banned
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
8.459
Ort
StuggiTown

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.809
Das ist kein neuer Sockel. Cascade Lake-X setzt nach wie vor auf Sockel 2066.

Als Plattform sollte weiterhin der Sockel 2066 mit dem Platform Controller Hub (PCH) X299 dienen.

Hoffentlich hast du recht, wäre richtig dumm von Intel wenn nicht.
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.486
Ort
RheinMain
Ich denke fortunes spielt eher auf Kabylake-S und damit den 7700K an. Der hat ja 4.5ghz Boost. Damit wäre der 10nm Prozess langsamer als 14nm+. Aber da vergleicht man halt mobile mit Desktop.
Den 7700K betrachte ich ich schon, denn bislang hat Intel keine 10nm-CPUs präsentiert, die auch nur annähernd in diesen Taktbereich vorstoßen. Aber zu den S-Klasse-CPUs komme ich, wenn es so weit ist.

Bleiben wir bei KabyLake-U

i7-7567U
i7-7660U

Beide boosten bis 4GHz - also mehr als IcyLake. Und die beiden KabyLake-U sind aus 2017.

Der neue Core i7-1065 G7 liefert doch einen vergleichbaren Boost zu einem i7-7600U (KabyLake-U). Das besondere an der ganzen Sache ist, dass er dabei doppelt so viele Kerne/Threads hat und auch mehr Cache hat als der KabyLake. Ich sehe da schon ein (ordentliches) Improvement bei 14+nm vs 10nm...
Auf einmal sind Kerne wichtiger als Takt? :fresse: Ist bei Ryzen irgendwie anders von euch zu hören gewesen. :d

Und was hat die Aussage mit den Kernen mit dem Maximalboost (auf einem Kern), also der echten Taktung zu tun? :rolleyes:

Außerdem kannst du dir ja mal den Basistakt der QuadCores und denen der DualCores anschauen. Vor- und Nachteile.

Ihr dreht euch im Kreis. Intel kriegt ihn einfach nicht hoch und eure Argumente sind haltlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.173

Hat eine TDP von 28W und ist daher nicht vergleichbar mit einer CPU, welche 15W TDP als Limit hat.


i7-7660U

Beide boosten bis 4GHz - also mehr als IcyLake. Und die beiden KabyLake-U sind aus 2017.

Wow, diese 0,1 GHZ weniger krass, was ein Schrott IceLake-U doch ist. :banana:
Vergleich den Core i7-1065 G7 mit dem i7-7600U und du siehst, dass beide den gleichen Boost haben. Aber der i7-7600U ist doch auch ein KabyLake-U sowie in 14+nm gefertigt, wieso hat der dann ein geringeren Boost als der 7660U? Liegt das an der anderen iGPU oder eine rein produktpolitische Entscheidung?
Es macht nicht wirklich Sinn zu versuchen auf irgendwelche Taktraten einer Fertigung zu schließen, wenn sich auch noch andere Faktoren, wie Kernkonfigurationen, Caches, iGPUs usw. usf., bei den CPUs unterscheiden..


Auf einmal sind Kerne wichtiger als Takt? :fresse: Ist bei Ryzen irgendwie anders von euch zu hören gewesen.

Nein, das ist nicht was ich aussagen wollte, sondern dass auch andere Faktoren berücksichtigt werden müssen. Gerade wenn die CPU so stark in der TDP limitiert ist, dann hat die Verdoppelung der Kernanzahl schon einen sehr starken Einfluss auf das Taktverhalten.


Ihr dreht euch im Kreis. Intel kriegt ihn einfach nicht hoch und eure Argumente sind haltlos.

Du versuchst einfach mal wieder aus einer Mücke einen Elefanten zu machen, nur um Intel schlecht zu reden. So wie meistens halt. Dabei erstellst du wieder Strohmann-Argument und stempelst diese als haltlos ab, echt kreativ :fresse:
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
37.179
Ort
Facepalm Central
Whiskey Lake U ist auch 14nm und boostet trotz 15W TDP bis 4.8 GHz.

Stärkere GPU brauch freilich auch was vom TDP Budget.

Aber so reinsteigern sollte man sich wirklich nicht, das ist auch nicht gesund. ;)

Außerdem frage ich mich was das ganze noch mit dem Thema des Threads zu tun hat, also bitte BTT.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten