Aktuelles

Intel gibt Vorschau auf Arc-Desktop-Karte

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.137
Der Mehrspeicherbedarf durch die Auflösung ist gar nicht mal so hoch, jedoch benötigen Spiele heutzutage locker 6-8 GB VRAM selbst in FullHD. 4 GB reichen je nach Titel wenn nur noch knapp mit verringerten Details.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.429
Ort
Großhabersdorf
Ich meine es kommt drauf an ob es vorgerenderte Bilder sind oder in der Laufzeit erzeugt werden. Ich muss auch sagen, ich kenne mich damit nicht so aus. Z. B Raytracing, es gibt statische Reflektionen die Kosten keine/wenig Rechenzeit und eben dynamische die werden in Echtzeit erzeugt. Final fantasy 7 Remake/Resident Evil aktuell können ganz schön viel Speicher brauchen.
 

SchneeLeopard

Urgestein
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
4.944
Ort
Berlin
Wenn man bedenkt das Topmodell Intel Arc 780 in etwa RTX 3070 (Ti) niveau erreichen soll, werden sich weder AMD, noch nVidia da ernsthaft sorgen machen.
Was Raytracing angeht, muss man sehen welchen weg Intel da geht, da sich sogar AMD's und nVidia's RTX Performancetechnisch unterscheiden.
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.429
Ort
Großhabersdorf
Wenn man bedenkt das Topmodell Intel Arc 780 in etwa RTX 3070 (Ti) niveau erreichen soll, werden sich weder AMD, noch nVidia da ernsthaft sorgen machen.
Was Raytracing angeht, muss man sehen welchen weg Intel da geht, da sich sogar AMD's und nVidia's RTX Performancetechnisch unterscheiden.
Das glaube ich erst, wenn ich sehe.
Ich sehe Intel eher mit dem höchsten Ausbau im Mittelfeld, das wars aber auch schon.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.087
Weitere Details über Arc Desktop aufgetaucht, Hinweise über Start im Spätsommer:
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.087

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.429
Ort
Großhabersdorf
A770 Desktop Grafikkarte zeigt sich in Geekbench:
Ich bin mir nicht mal sich ob das kein Fake ist. Wie soll Geekbench das gegen validieren.

Im Normalfall sind die Testbenches nicht im Internet und isoliert.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.087
Ich bin mir nicht mal sich ob das kein Fake ist
Kann man fast nur hoffen auf einen Fake, denn unglücklicherweise hätte man dann auch 40% weniger Leistung als eine 3070, allerdings dann auch bei ca. 60% weniger Energieverbrauch was wiederum ein Lichtblick ist.

Jedenfalls sieht es so aus, dass man die Leistung etwas nach unten korrigieren muss, wenn aber Preis und Effizienz dennoch stimmen, ginge sich das trotzdem noch aus für Intels schnellste Desktop Grafikkarte. :)
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.429
Ort
Großhabersdorf
Kann man fast nur hoffen auf einen Fake, denn unglücklicherweise hätte man dann auch 40% weniger Leistung als eine 3070, allerdings dann auch bei ca. 60% weniger Energieverbrauch was wiederum ein Lichtblick ist.

Auf jeden Fall sieht es so aus, dass man die Leistung etwas nach unten korrigieren muss, wenn aber Preis und Effizienz dennoch stimmen, ginge sich das trotzdem noch aus für Intels schnellste Desktop Grafikkarte. :)
Also ja Preis Einstieg und Einstieg in die Mittel-Klasse wäre schon okay.
Aber das ewige hin und her... Die Leute hätten doch auch Nachsicht mit den schlechten Treibern, dass wichtige ist Stabilität. Ich denke dort gibt's auch noch Probleme, wobei die Notebook Variante ganz okay läuft.
Das ewige aufschieben, wird das Produkt doch auch scheitern lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Balzon

Enthusiast
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
817
Kann man fast nur hoffen auf einen Fake, denn unglücklicherweise hätte man dann auch 40% weniger Leistung als eine 3070, allerdings dann auch bei ca. 60% weniger Energieverbrauch was wiederum ein Lichtblick ist.

Jedenfalls sieht es so aus, dass man die Leistung etwas nach unten korrigieren muss, wenn aber Preis und Effizienz dennoch stimmen, ginge sich das trotzdem noch aus für Intels schnellste Desktop Grafikkarte. :)

OpenCL und gaming Performance musst du trennen, von den Geekbench Ergebnissen lassen sich überhaupt keine Rückschlüsse auf die gaming performance treffen, zumal sich bei der OpenCL Performance noch viel ändern kann.


Ich bin mir nicht mal sich ob das kein Fake ist. Wie soll Geekbench das gegen validieren.

Im Normalfall sind die Testbenches nicht im Internet und isoliert.


Es gab schon immer Geekbench Einträge von noch nicht erhältlichen CPUs und GPUs, warum sollte das diesmal anders sein. Das ist jetzt absolut nicht ungewöhnlich.
 

Cibo

Enthusiast
Mitglied seit
22.02.2010
Beiträge
777
Da die nvidia Chips ja mehrere Modelle abdecken kann es auch ein langsamer Chip von Intel schnellere Chips von nvidia in Bedrängnis bringen.
Ein Intel Chip zwischen 3050 und 3060 welcher sich den gleichen Chip GA106 teilt kann auch den 3060 beeinflussen.
 

oNyX`

Enthusiast
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
2.078

Die Preise sehen falls sie so am Endkunden Markt ankommen schonmal nicht schlecht aus.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.350
Ort
Rhein-Main
Das Ding ist: die Treiber müssen funktionieren. Nicht maximale Performance, sondern Stabilität. Ne 750er für 350€ in der Liga einer 6600xt bis 3060 12gb ist nett, aber nutzlos wenn die Treiber rumzicken.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.087
Mit einer Arc A750 im Bereich von 350 Euro wäre Intel ein Erfolg sicher.
Weiterhin ist davon aus zu gehen, dass die Verspätung auf die Optimierung der Treiber zurück zu führen sind, sollte die Karte aber nun im Juni kommen liegt man auch noch gut im Rennen.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.137
Kommt auf die Leistung an. Eine ~5700 für 200 € würde ich mir wünschen. Etwas wie die 480 damals. Die hatte anfangs auch grausame Treiber ist aber extrem gut gereift und hatte zudem schon 8 GB VRAM. In 2016 war das eine wirkliche Ansage in der Mittelklasse.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.087
Abwarten die ganze Welt wartet inzwischen auf diese Karten, die Nachfrage wird gigantisch sein, der Preis ist realistisch.
Die Dayone Treiber werden auch den letzten Zweifler überzeugen können.

Sollten aber alle Stricke reißen, was ich nicht glaube, kann Intel die Grafikkarten immer noch mit ihren Prozessoren als Bundles in großen Stückzahlen an Firmen, die Fertig-PCs anbieten, verkaufen.
 

Sockrattes

Experte
Mitglied seit
18.08.2013
Beiträge
586
Ort
Schwabenland
Spielt das Optimieren der entsprechenden Anwendungen auf die Treiber nicht auch eine gewichtige Rolle?

Ich hoffe die Intel GPUs schlagen ein wie ein Bombe... ein Roundhouse-Kick für NV und AMD.
 

Balzon

Enthusiast
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
817
AV1 encoding will ich unbedingt ausprobieren, dafür hätte mir die kleine A380 ausgereicht. Jetzt könnten A780 und A580 zuerst kommen, dann wird es wohl eine der beiden werden bei mir.
 

Gurkengraeber

Urgestein
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
6.360
Ort
Düsseldorf
Wird auf jedenfall ne richtig spannende zweite Jahreshälfte. So viel Bewegung auf einmal gab es dann wohl noch nie. Vielleicht noch zu 3dfx Zeiten.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.137
Ich erwarte eigentlich nur einen Preisknaller, schöne Brot&Butter Karten. AMD ist sich ja jetzt zu fein dafür.
 

Gurkengraeber

Urgestein
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
6.360
Ort
Düsseldorf
Joa aber weckt mich wenn die erste Desktop Karte getestet wird. :d
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.429
Ort
Großhabersdorf
Das schaut ja schon einmal nicht schlecht aus:
Mir fehlt nur ein wenig der Power Draw. Leistung schaut schon interessant aus. Nur wenn die iARC halt 45W säuft, während Nvidias 3050 nur 35W zur Verfügung hat.....
Der Verwendete HP Spectre x360 läuft mit Max-Q, daneben macht die CPU schon ordentlich unterschied mit 12MB vs 24MB Cache (MSI mit ARC)... wie man bei anderen Szenarien gesehen hat scheint cache nicht unwesentliche Performance zu bringen, auch bei niedrigerer Stromaufnahme und macht schon den Unterschied.
Aber selbst wenn man noch nicht konkret die Notebooks fair gegenüber setzt. (gleiche CPU unterschiedliche GPU) bei gleicher oder ähnliche Power Draw.
Scheint doch eine gewisse Leistung drin zu stecken die auf jeden Fall flotter ist als IGPU.:unsure:

Also ein wirklicher Vergleich ist meiner Meinung nicht möglich.
 
Oben Unten