Aktuelles

Intel führt neue Kaby-Lake-Prozessoren für Desktop, Notebook und Server ein

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
2.689
Heimlich still und leise hat Intel neue Prozessoren auf Basis von Kaby Lake für den Desktop, Notebooks und Server eingeführt. Aufgetaucht sind diese im aktuellen "7th Gen Intel® Core Processor Families Specification Update". Große Unterschiede zu den bisherigen Modellen gibt es nicht, einzig der höhere Takt kann als Unterscheidungsmerkmal angeführt werden.Für den Desktop wären dies der Intel Core i3-7120, i3-7120T, i3-7320T und i3-7340. Allesamt sind dies Prozessoren mit zwei Kernen und vier Threads. Die Taktfrequenz bewegt sich zwischen 3,4...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

amdahl

Member
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
369
Finde ich schon. Sonst legt Intel gleich eine neue Generation auf wenn sie die Taktraten um ein paar Prozent anheben :haha:
 

JackA

Well-known member
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
7.638
Ort
Oberbayern
Ich finde den Xeon schon interessant, aber jetzt wo es Ryzen gibt und ich die Preise von Intel ja kenne, weiß ich, dass das kein Schnäppchen wird. Von daher eher "meh"
 

Tzk

Well-known member
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
13.501
Ort
Koblenz
Naja, der 7340 ist das non-K Gegenstück zum 7350. Wer also maximale IPC+Takt auf 2 Kernen braucht, weil seine Software veraltet ist, muss nun nicht mehr den Aufschlag für ne K-Cpu zahlen.
Zu teuer fürs Gebotene werden die i3 aber wohl alle sein, so lange es den G4560 gibt ;)

Und der Xeon ist quasi ein 7700K. Mal sehen was der nun kostet. Schade das die Xeons nicht mehr auf Consumer Boards laufen, sonst wäre der ne schöne Alternative.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trambahner

Well-known member
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
1.541
Ort
Serverraum
Naja, beim Xeon geben sie halt nun auch ohne Mehrkosten einfach die Taktrate frei, die stabil 24/7 läuft und hoffen, dafür ein paar extra Euro zu bekommen. Die schlechteren Dies kann Intel ja nach wie vor unter niedrigerer Klassifizierung weiter verkaufen.
Aber schon interessant, dass mein 1275v3, für ~160,- gekauft, in meinem Homeserver da immer noch ganz gut brauchbar mithalten kann. :d

Bzgl. Boards, wirklich soviel mehr Geld kosten Supermicro Boards für den Xeon v5/6 jetzt auch nicht; da gibts ein paar interessante Varianten bei den X11.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten