Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Intel Comet Lake-S: Die wichtigsten Z490-Mainboards von ASUS, Gigabyte, MSI und ASRock

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
13.037
intel-cpu.jpg
Mit der zehnten Core-Generation auf Basis von Comet Lake-S erhöht Intel abermals die maximale Kernanzahl und schickt die neue Plattform gegen AMDs AM4-Plattform ins Rennen. Hierfür setzt Intel zunächst ausschließlich auf den "neuen" Z490-Chipsatz, der die Grundlage für viele neue Mainboards von MSI, Gigabyte, ASUS, ASRock usw. bilden wird. Als Übersicht für alle neuen Mainboard-Modelle haben wir diese News ins Leben gerufen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

.maSk

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
956
Ort
Mannheim
Wenn das Phantom Gaming-ITX auch wieder das Beste (OC) ITX Board wird wie bei z390, dann bin ich dabei :)
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
386

AG1M

Enthusiast
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.444
Bitte? Kennst du etwa ein besseres ITX Z390 Mainboard für OC?

Besitze selbst das ASUS ITX, das ASRock ITX und das MSI ITX für verschiedene Intel Coffee Lake Systeme, wenn es um die VRMs geht dann ASrock > MSI > ASUS bei den ITX Boards.
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
386
OK, die VRMs sind vielleicht besser. Aber OC beschränkt sich ja nicht nur auf den CPU. Ich bin der Meinung, mein Asus Strix Z390i ist das beste ITX
für Ram OC
 

Phoenix2000

Legende
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
6.561
Das wäre mir neu, das msi mpg z390i gaming ist def. das beste für RamOC, das Asrock ITX ist aber für´s 24/7 einfach Top, da kannst du 2x8GB@4533/4600 fahren das reicht doch.
Bei Asrock kriegt man auch noch was für sein Geld, Asus ist teuer aber nicht immer gut.

Was schaffst du denn auf dem Asus Strix Z390i?
 

Copiegeil

Enthusiast
Mitglied seit
14.09.2006
Beiträge
2.415
Ort
Raubling
Da ich auch ein großer ITX Fanboy bin, stelle ich mal die Frage in den Raum, welcher Topblower da noch auf das Asrock Z490 Phantom Gaming-ITX TB3 passen soll? Ich habe mir gerade das Handbuch angeschaut, der MOS Kühlkörper ragt 42mm in die Höhe, auf der anderen Seite ragt die I/O Expansion Card über 50 mm in die Höhe, das hat jetzt mit ITX, so wie ich es mag, leider nicht mehr viel zu tun. Bisher konnte ich so ein ITX Board in ein Silverstone Raven klopfen und eine vernünftige Luftkühlung und trotzdem leise realisieren, das wird jetzt kaum mehr gehen.
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
386
Was schaffst du denn auf dem Asus Strix Z390i?

ein ITX Board in ein Silverstone Raven
Hey, vielleicht liegt es daran, das du ein "OC" Board in ein "Budged" oder "HTPC" Projekt quetschen möchtest.
Wenn du eh mit so einem "schwachen" CPU Kühler kühlst, dann brauchst du kein Board nehmen mit so fetten Kühlkörpern,
die nur sinnvoll sind wenn du übertaktest. Weil du mit dem CPU Kühler ja nicht übertakten kannst. mMn
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.056
Gerade hab ich mir das Video von PCGH angeschaut. Spannend und vorerst vernichtend, was dem Ausbau und Upgrades betrifft. Aber man sollte nicht voreilig sein. Wenn die CPU's bei PCGH eintreffen, sind wir sicher ein Stück klüger. :)
 

Gamer1969

Semiprofi
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
895
Ort
MeckPomm Seenplatte
Neues Board von AsRock mit anderer Stromversorgung.

https://www.techpowerup.com/266488/...-first-atx12vo-motherboard-in-the-diy-channel

„Der Wind des Wandels setzt ein. Der PC-Netzteil-Standard ATX12VO, der früher als OEM-Hauptstandard galt und später im DIY-Einzelhandelskanal eingeführt wurde, hat ihn bereits erreicht. Das ASRock Z490 Phantom Gaming 4SR ist das erste Board. Vorbei ist der 24-polige ATX-Stromversorgungsanschluss, an seine Stelle tritt ein kleinerer 5-poliger reiner 12-V-Eingang. Ein 6-poliger PCIe-Stecker nimmt einen zusätzlichen 12-V-Eingang auf. Der 8-polige EPS-Stecker (ein weiterer reiner 12-V-Eingang) befindet sich genau dort, wo er sein sollte, in der Nähe des VRM-Bereichs der CPU. Es gibt zwei kleine 4-polige Anschlüsse, die 5 V- und 3,3 V-Ausgänge von der Hauptplatine an SATA-Stromversorgungsanschlüsse sein können.

Der Teil der Platine, der sich neben dem Speicherbereich befindet, ist mit ein paar mehr Leistungsphasen beschäftigt als vDIMM. Diese wandeln 12 V in 5 V und 3,3 V um (im Wesentlichen das, was ein Netzteil mit DC-zu-DC-Umschaltung tut). Der übrige E/A-Funktionsumfang der Karte ist ziemlich standardisiert: vier SATA-Ports, ein einzelner M.2-22110-Steckplatz, ein M.2-E-Key-Steckplatz mit einer 802.11ac-WLAN-Karte, 6-Kanal-Audio und 1 GbE kabelgebundenes Netzwerk, das von einem Intel i219-V-Controller gesteuert wird. Das Unternehmen gab weder Preise noch Verfügbarkeit bekannt.“

AsRock Z 490.jpg
 

Phoenix2000

Legende
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
6.561


Hey, vielleicht liegt es daran, das du ein "OC" Board in ein "Budged" oder "HTPC" Projekt quetschen möchtest.
Wenn du eh mit so einem "schwachen" CPU Kühler kühlst, dann brauchst du kein Board nehmen mit so fetten Kühlkörpern,
die nur sinnvoll sind wenn du übertaktest. Weil du mit dem CPU Kühler ja nicht übertakten kannst. mMn
Das ist bei 2x16GB Top, da kann man nix sagen, das Asrock geht bei 2x8GB auf jeden Fall gut, 2x16GB über 4000 auf dem Asrock ITX hab ich noch nicht gesehen.
Mehr schaffst du auch mit nen Apex nicht.
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
386
@Phoenix2000, genau! Ich finde sowieso das Asus Strix Boards viel zu wenig Beachtung finden. Das Brett liefert sehr gute Ausstattung
und Leistung für ~230€ ist das im ITX Bereich schon beachtlich.

@Topic, das neue Stromversorgungs- Design ist ja ein schöner Ansatz, aber wenn man da sowieso zig Stecker Anstecken muss bringt es
doch Praktisch kaum einen Mehrwert.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.654
Ort
Nehr'esham
Die Zusatzstecker sind optional und werden nur benötigt, wenn du z.B. Laufwerke daraus versorgen musst. Der Vorteil entsteht bei viel einfacheren (ggf. kompakteren) NT-Designs und durch das schmale Hauptversorgungskabel. In einem ATX System ist das freilig alles eher nebensächlich, das Ganze bietet sich für SFF Systeme schon deutlich mehr an. Einige OEMs wie HP oder Fujitsu nutzen dies so schon seit LGA1155(?) Zeiten, wenn ich mich recht erinnere.
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
386

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.654
Ort
Nehr'esham
Hättest den Satz vollständig lesen sollen vor dem zitieren. Das ist doch genau das, was ich geschrieben habe ;)
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
386

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.262
Hmmm... ASUS liegt beim Maximus XII Hero als mögliches "Standard" OC-Board mal eben 100,-€ über dem Neupreis der Z390er-Version und bietet an reinen Features kein bisschen mehr.

Wäre auch interessant, um wieviel "höher" der Aufbau über den oberen VRMs geworden ist. Da wird es zB bei einem Evolv X mit 140er-Radi-Aufbau im Deckel dann ggf. eng. Die alten Hero Boards (Z370 und Z390) hatten hier noch gepasst.
 

Copiegeil

Enthusiast
Mitglied seit
14.09.2006
Beiträge
2.415
Ort
Raubling


Hey, vielleicht liegt es daran, das du ein "OC" Board in ein "Budged" oder "HTPC" Projekt quetschen möchtest.
Wenn du eh mit so einem "schwachen" CPU Kühler kühlst, dann brauchst du kein Board nehmen mit so fetten Kühlkörpern,
die nur sinnvoll sind wenn du übertaktest. Weil du mit dem CPU Kühler ja nicht übertakten kannst. mMn

Ja und nein. Du hast schon Recht, das diese Boards "auch" für Overclock ausgelegt sind. Leider weisen die kleineren Boards dann meist Ausstattungsmängel auf, die ich so auch nicht hinnehmen will. Zum anderen ist ein Board, das für Overclock ausgelegt ist, dann im Normalbetrieb auch unter erschwerten Bedingungen (wie jetzt z.B. ein kleines Gehäuse mit vielleicht nicht optimalster Lüftung) stabil über Jahre lauffähig.
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
386
@Copiegeil, ja gut ist sicherlich schwer was zu finden, was in deinem sehr speziellen Fall passt.
ich denke aber, um mal "out of the Box" zu denken, das du die Kühler der Spannungswandler in deinem Fall,
einfach entfernen kannst, da sie Optional sind und bei dir trotzdem noch vom Top blower CPU Kühler aktiv gekühlt werden.
Bei den anderen Kühlern verhält es sich ähnlich, hatte anfangs auch meine kompletten I/O Kühler demontiert, das funktioniert auch
 

Copiegeil

Enthusiast
Mitglied seit
14.09.2006
Beiträge
2.415
Ort
Raubling
@Copiegeil, ja gut ist sicherlich schwer was zu finden, was in deinem sehr speziellen Fall passt.
ich denke aber, um mal "out of the Box" zu denken, das du die Kühler der Spannungswandler in deinem Fall,
einfach entfernen kannst, da sie Optional sind und bei dir trotzdem noch vom Top blower CPU Kühler aktiv gekühlt werden.
Bei den anderen Kühlern verhält es sich ähnlich, hatte anfangs auch meine kompletten I/O Kühler demontiert, das funktioniert auch
Ich habe mich soeben in das AsRock Z490M-ITX ein wenig verliebt, das hat es eigentlich so, wie ich es brauche. Ich bin ja mal auf die Preise gespannt.
 

_Snaker_

Enthusiast
Mitglied seit
27.07.2009
Beiträge
104
Ort
Hamburg
Wieso gibts denn keine ordentlichen micro ATX Boards mit 2,5 gbit?
Am kleiner Faktor kanns ja nicht liegen, vollausgestattete ITX Boards gibts ja.
Ist das nichts mehr interessant, hab ich was verpasst?
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.654
Ort
Nehr'esham
µATX wird als Formfaktor schon länger nur noch stiefmütterlich behandelt, auch auf AMD Seite.

Wenn du nur 2.5GbE als Anforderung hast, schau dir mal das ASUS ROG Strix Z490-G Gaming (WIFI) und das MSI MPG Z490M Gaming Edge WIFI an.
 

Copiegeil

Enthusiast
Mitglied seit
14.09.2006
Beiträge
2.415
Ort
Raubling

thegian

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
5.864
Ort
Zürich
Gerade gesehen bei Alternate dass das Asus Maximus XII extreme 1000€ kosten soll. :lol:Haben die noch alle Latten am Zaun ?
Der Preis von den Mainboards im Allgemeinen ist doch schon komplett übertrieben. Vergleich das mal mit einem AsRock X570 Creator. Das geht auch in Richtung 500-580 Euro. Sowas war früher (3-4 Jahre) noch irgendwo Mittelklassebereich (250-300 Euro?). Das ist einfach nicht normal!
Das Asus Maximus XII extreme ist halt vollgepackt mit Anschlüssen (2.5GB und10GB) WLAN, Thunderbolt, diverse Waküsensoren/Anschlüsse für Steuerung usw., Soundchip, trotzdem, nicht normal.
 

Copiegeil

Enthusiast
Mitglied seit
14.09.2006
Beiträge
2.415
Ort
Raubling
ich finde es mutig, solche Preise auf zu rufen, aber scheinbar gibt es eine Käuferschicht dafür. Gut, fairerweise muß man sagen, daß ja ein paar wirklich aktuelle Sachen umgesetzt werden, 10GBit, Thunderbolt etc.. Billiger wird auch nix, die Krise im allgemeinen tut auch dazu, aber ich denke, der Markt und die Nachfrage werden das schon regeln.
Ich bin mal gespannt, wie sich die Preise entwickeln. Kurzarbeit, Entlassungen und die allgemeine Inflation (komme gerade vom einkaufen, und ja, die Lebensmittel werden schon sehr viel teurer) werden die Kauflust deutlich bremsen.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
32.013
Ort
Porzellanthron
Wenn die MS Boards teurer sind als vergleichbar ausgestattete HEDT Boards hört es halt irgendwo auf.

Das Rampage VI Extreme Encore gibt es bei Alternate für 729€. :fresse:
 

waRiaT

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
3.152
Ort
NORDEN
Der Preis von den Mainboards im Allgemeinen ist doch schon komplett übertrieben. Vergleich das mal mit einem AsRock X570 Creator. Das geht auch in Richtung 500-580 Euro. Sowas war früher (3-4 Jahre) noch irgendwo Mittelklassebereich (250-300 Euro?). Das ist einfach nicht normal!
Das Asus Maximus XII extreme ist halt vollgepackt mit Anschlüssen (2.5GB und10GB) WLAN, Thunderbolt, diverse Waküsensoren/Anschlüsse für Steuerung usw., Soundchip, trotzdem, nicht normal.

/sign

Finde ich auch zu teuer, hoffentlich gibt es auch ein einfaches Board mit 2,5GB Ethernet, WiFi und Thunderbolt brauch ich z.B nicht.
 

Gunmarine

Enthusiast
Mitglied seit
09.10.2003
Beiträge
172
Ort
Bonn
Wenn Newewgg das Board schon für 749 listet werden wir sowas in dem Dreh auch ganz ganz schnell hier sehen. Immer dran denken, der Handel schnappt sich jetzt erstmal die Margen. X570 ist auch ein gutes Beispiel wie schnell es mit den Boardpreisen nach unten gehen kann. Ich warte jetzt einfach gemütlich bis das Apex unter 450-400 geht und dann wirds halt geshoppt, die unnötigen Aufpreise seh ich nicht ein. Ich muss es halt nicht bei Release haben.
 
Oben Unten