Aktuelles

[Sammelthread] Intel Coffee Lake RAM OC Thread + Guides und Tipps

snakeeyes

Member
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
850
Ripjaws haben meines wissens immer Dualranked PCB`s. Also im OC kommst du nicht so hoch, da eignen sich die Singleranked a2 PCB`s eher. Dafür sind die Dualranked bei gleichem Takt etwas schneller.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

BF2-Gamer

Active member
Mitglied seit
22.01.2010
Beiträge
6.365
Auch wenn es niemanden überraschen wird: Es liegt wirklich am RAM. :d



Seit der Installation von Windows (30.01.2020) bis zur RMA (03.02.2020), hatte ich ständig Systemabstürze ohne genaue Fehlerbezeichnung (ID 41). Am 13.02.2020 haben ich den PC wieder zusammengebaut und natürlich direkt wieder einen Systemabsturz. Am selben Tag habe ich das neue Kit eingebaut (03.02.2020) und letzte nacht (16.02.2020) wieder mit dem alten Kit getauscht (wollte was testen). Keine Probleme mit dem neuen Kit.

Da diese Random-Systemabstürze schon seit 2-3 Monaten immer wieder (meistens im Leerlauf) vorkamen (aber nicht so häufig), muss der RAM schon etwas länger eine Macke haben. Ich dachte ja erst, dass würde am Netzteil liegen und hatte hier im Forum sogar einen Thread dazu geschrieben, aber ein Mitarbeiter von be quiet sagte mir, dass er auch so ein Problem hatte und es bei ihm auch wie ein defektes Netzteil aussah, aber letztendlich der RAM defekt war und ich hatte ihm nichts von meinem RAM-Problem erzählt...

Echt Schade. Das defekte Kit hat 350,00 Euro gekostet und das neue Kit war fast genauso teuer. Wenn ich die jetzt wieder auf Wakü umbaue, verliere ich erneut die Garantie. :fresse:
 

eS#|vs.

Active member
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
2.639
muss ich bei diesen Fehler IO/SA erhöhen, Run Memtest Pro lief mit 200% durch
Würde eher 16-17 gehen, 16-16 wirst du mit den wenigsten Kits schaffen. Mit IO kannst auch noch etwas hoch, der IMC braucht für DR Kits meist mehr IO als SA.
Sollte allerdings auch mit 59/59 60/60 6/6 6/6 laufen. Wenn du sichere Timings hast einfach mal setzen und Rest wie IO-L Offset, RTL Init usw. auf Auto lassen nur auf den zugehörigen Ranks eben 59/60 6/6 setzen.
 

snakeeyes

Member
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
850

snakeeyes

Member
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
850
1,168 war im Bios eingestellt. Aber ich muss gerade mal schauen, habe das Board getauscht und das hat laut HWinfo einen Satten aufschlag. Das alte war fast 1zu1.'

Bei VDimm genau das gleiche, bei dem Board muss ich auf 1,49 stellen und 1,5v in Hwinfo zu haben.
SA steht nun bei 1.15 um 1,168 zu erhalten.
 

snakeeyes

Member
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
850
Jo, beides 1401. Wundert mich gerade auch ein wenig, das neue haut drauf und das ältere hat einen minimalen drop. CPU PLLS OC ist auch höher, die ist nun bei 1,216 wie beim Apex auch. Bei dem anderen liegt die bei 1.184 bei LLC0*

VDImm ist bei 1,5v und bei dem Board im Bios 1,49v.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
05.03.2013
Beiträge
857
Moin,

Hab hier 3200er Cl14 Ripjaws 2x16GB, würden die besser laufen als meine 2x16gb 3466er Corsair LPX auch B-Die? Die Ripjaws müssten ja auch B-die sein oder? Board ist ein Asrock Z390i Phantom Gaming
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Komme mit den Corsair Zeug nicht über 3600 CL16
Wären mit Ripjaws 4000MHz drinnen?
CPU ist ein 9900K
 
Zuletzt bearbeitet:

snakeeyes

Member
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
850
Das sind alles dr Module, keine Ahnung ob dein Board das packt und ohne jegliche Infos was du da einstellst wird dir wohl auch keiner helfen können.

Die Module sind erst mal Nebensache wenn es beides bdies sind. Ob die es am Ende schaffen ist dann eh Lotterie, bei beiden. Aber dafür muss dein Board das erst mal packen und da wird schon das erste Problem liegen.
 

even.de

Ram-Mogul
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
20.809
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 8700K @ 5.300 MHz
Mainboard
ASUS ROG Maximus XI Apex
Speicher
16GB G.Skill Trident Z RGB @ 4.600 MHz CL17
Grafikprozessor
EVGA RTX 2080 @ 2.040 / 8.000 MHz 1.00v
Display
ASUS ROG Swift PG279Q
SSD
2x Samsung 960 EVO 500GB + 1TB
Soundkarte
aune x1s / HD 6XX / FORZA Noir HPC
Netzteil
Corsair HX850i sleeved
Moin,

Hab hier 3200er Cl14 Ripjaws 2x16GB, würden die besser laufen als meine 2x16gb 3466er Corsair LPX auch B-Die? Die Ripjaws müssten ja auch B-die sein oder? Board ist ein Asrock Z390i Phantom Gaming
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Komme mit den Corsair Zeug nicht über 3600 CL16
Wären mit Ripjaws 4000MHz drinnen?
CPU ist ein 9900K
Dir wurde doch jetzt schon mehrfach gesagt, dass dein Board der limitierende Faktor ist wenn es um 3800+ MHz bei Dual Rank Modulen geht.

Es gibt derzeit nur 2 Boards für Intel die 4000+ bei Dual Rank Modulen schaffen. Das ist das XI Apex und XI Gene.

Lösung für dich: Entweder eines der beiden Boards kaufen oder mit 3700 (oder whatever) MHz zufrieden geben.
 

Maurise

Member
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
365
Ort
Rostock
ich mein, du kannst alle BIOS versionen durchgehen. vlt bekommst du noch ein paar MHz mehr. aber außer mehr Spannung kann man dir ohne einen Hardwarewechsel nicht helfen
 
Mitglied seit
05.03.2013
Beiträge
857
Evtl. Versuch ich das noch, hab auch 16GB 3600 CL15 hier liegen aber irgendwas hält mich davon ab wieder auf 16GB zu gehen...
 

meckswell

Active member
Mitglied seit
06.01.2007
Beiträge
8.386
Wie sind denn deine Spannungen für 3600/3733? Also Vdimm, IO+SA. Und zeig mal die Timings mit dem ASRock Timings Configurator. Vllt kann dir geholfen werden. Großartig kaufen würd ich nichts mehr für den alten Sockel, also kein Board. Und von 32 auf 16 würd ich an deiner Stelle auch nicht wieder runtergehen.
 
Mitglied seit
05.03.2013
Beiträge
857
Kann Vdimm 1,50 Volt IO 1,30 und SA 1,30 nur kurz zum testen einstellen, ab 3600 CL16 ist damit nicht mal garantiert das ich einen funktionierenden Bios Boot bekomme so das er Win10 bootet...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich mach dann mal nen Timings Screen..
 

BF2-Gamer

Active member
Mitglied seit
22.01.2010
Beiträge
6.365
@stiffmeister53

Ich hatte erst vor wenigen Tagen ein G.Skill Ripjaws Kit (3200MHz CL16) hier und das waren keine B-DIE. Habe dann aber auch nicht probiert, diese zu übertakten.

BTW: Ich habe aktuell 2x G.Skill F4-4133C17D-16GTZR Kits da. Das eine läuft sehr gut mit meinen Settings (4133MHz 17-17-17-37 + 2nd + 3nd + 4nd) und das andere überhaupt nicht. Das fängt schon beim einstellen der 2nd (6, 4, 320, 65535, Auto, 6, 16, Auto, Auto, Auto, 6, 16) mit dem rumzicken an. Direkt mal ein Retourenlabel ausdrucken. :d

Ich musste meine vCCIO/vCCSA übrigens im UEFI auf 1.2750V anheben, was im Windows ca. 1.296V bis 1.312V entsprechen. Sollte kein Problem sein oder? Ist aber nicht 100% ausgelotet. Hauptsache läuft..
 

Maurise

Member
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
365
Ort
Rostock
@BF2-Gamer IO und SA kannst du bis 1,35V. gerade 32GB zieht da etwas mehr. Was dein F4-4133C17 angeht kann ich deine Beobachtungen nur bestätigen. Ich hab das 4x8 davon und wollte mir mal das 4266 c17 holen, aber das war deutlich schlechter bei einigen 2nd und 3rd. daher bin ich von meinem ersten nicht abgerückt
 

meckswell

Active member
Mitglied seit
06.01.2007
Beiträge
8.386
@stiffmeister53 Deine RTLs sind krumm. Du kannst versuchen, bei deaktiviertem MRC Fastboot, paarmal aus- u. einschalten, also den PC, das hilft bei mir sie gut zu trainieren. Nach jedem booten gucken ob sie passen. Aber nicht Neustarten machen, sondern ganz runterfahren, bisschen warten, dann wieder starten.
 
Zuletzt bearbeitet:

meckswell

Active member
Mitglied seit
06.01.2007
Beiträge
8.386
@stiffmeister Jetzt sehen sie gut aus. Im rechten Block bei den 3. da sind 2 Pärchen mit 7-4. Da könnte man 6-4 versuchen, aber einzeln. Also nicht beides auf einmal verstellen. Aber speicher das was du jetzt hast als Profil ab, damit du im Notfall darauf zurückgreifen kannst.

Warte, ich wollt noch was fragen. Wie bist du anfangs vorgegangen, hast du direkt die Subs optimiert, oder hast du mit Autosubs und etwas lascheren Haupttimings erstmal den Max-Takt ausgelotet? Wenn nicht würd ich mit 17-19-39-2 und Autosubs erstmal den Maxtakt ausloten. 1.45, 1.30+1.30 würden spannungsmäßig dafür reichen.

Ich greif jetzt auf mein Abendessen zurück, das hinter mir steht, aber ich wollt erst antworten.

Edit: Ich hab die Lottimings korrigiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
05.03.2013
Beiträge
857
ne nicht so sachte wie man es machen sollte, bin von 3466 CL16-18-18-36 direkt auf 3600 CL16-18-18-36 mit den anpassungen an den Sub's gegangen, jetzt hab ich in paar mal runtergefahren und neu gestartet (mit an und aus machen) und bin dann nach ner Zeit auf CL16-17-17-32 ohne an den Sub's was zu machen gegangen, Vdimm 1,42 IO 1,21 SA 1,21 Volt im Windoof 10, das schein im moment zu laufen 1 Stunde Karhu ging ohne Fehler

im moment laufen 3600 CL16-16-16-32 @1,42 war vorher bei 20 sek. gleich Karhu-Fehler
 
Zuletzt bearbeitet:

even.de

Ram-Mogul
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
20.809
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 8700K @ 5.300 MHz
Mainboard
ASUS ROG Maximus XI Apex
Speicher
16GB G.Skill Trident Z RGB @ 4.600 MHz CL17
Grafikprozessor
EVGA RTX 2080 @ 2.040 / 8.000 MHz 1.00v
Display
ASUS ROG Swift PG279Q
SSD
2x Samsung 960 EVO 500GB + 1TB
Soundkarte
aune x1s / HD 6XX / FORZA Noir HPC
Netzteil
Corsair HX850i sleeved
Steck doch mal die 2x8GB rein und schau wie hoch du kommst. Einfach mal machen :p
 

BF2-Gamer

Active member
Mitglied seit
22.01.2010
Beiträge
6.365
Das eine F4-4133C17D-16GTZR Kit geht morgen zurück. Ich habe mir aber doch noch ein weiteres Kit (F4-3200C14D-16GVK) bestellt. Ziel sind "lächerliche" 4133MHz 17-17-17-37 zum guten Preis. Vielleicht habe ich ja mal Glück... Ich habe echt kein Bock das eine (sehr gute) F4-4133C17D-16GTZR Kit zu "köpfen" (Wakü) und dann wieder die Garantie zu verlieren.

Es wäre von G.Skill echt nicht verkehrt die guten Module auch ohne Heatspreader anzubieten. Aber nein, die werden so stark verklebt, dass ein "wiederherstellen" ausgeschlossen ist. Die Rückseite ist mit einer Art "Schaumstoff" verklebt, die die Demontage meistens nicht unbeschadet übersteht und wenn doch, klebt der "Klebestreifen" nicht mehr. Die Vorderseite (mit dem G.Skill Aufkleber) geht zwar gut runter, aber das "Klebematerial" klebt dann nicht mehr. Es sind zwei gebliche Wärmeleit-Klebestreifen im "Sandwich" (dazwischen ist ein herkömmliches Wärmeleitpad). Man kann die "Klebefunktion" wiederherstellen, wenn man die Module für 10 Minuten bei 200° im Backofen backt. Aber dann reagiert sofort der G.Skill Aufkleber und wird braun. :fresse: Ganz raffiniert gemacht. :d Die könnten ja auch Module direkt mit Wasserkühler anbieten (z.B. von EKWB). Dann braucht da auch kein Mensch dran rumfummeln.
 

meckswell

Active member
Mitglied seit
06.01.2007
Beiträge
8.386
Es gibt User im Thread mit Erfahrung mit ASRock ITX Brettern und dem OC von 2x16 Kits. Wieso hilft von denen dem stiffmeister keiner? Weil so wie er das macht, ist das nicht richtig. Da ist bestimmt mehr drin wie 3600. Aber man muss halt erst den Takt hochziehen und dann an die Subs gehen.
 
Oben Unten