Aktuelles

Intel Coffee Lake: Informationen zu den einzelnen Chipsatz-Plattformen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
4.221
Zuden kommenden Chipsätzen für die Prozessoren der Reihe Intel Coffee Lake sind nun neue Informationen bekannt: Eine durchgesickerteRoadmap verrät nämlich die geplanten Erscheinungszeiträume fürdie Plattformen Z390,H370, H310, Q370, Q360 und auchB360.Für diejenigen, welche die Z390 herbeisehnen, gibt es aber eineEnttäuschung: Dieser Chipsatz, der als Flaggschiff herhalten wird,soll erst im zweiten Halbjahr 2018 seinen Einstand geben. Stattdessenwird vorab der Z370 als Zwischenlösung...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
L

lll

Guest
Artikel schrieb:
Wer also Cannon und Coffee Lake voll ausreizen will, muss noch eine ganze Weile ausharren.
Wusste gar nicht das man natives Wlan und USB 3.1 benötigt sodass man Prozessoren mit deren voller Leistung fahren darf :rolleyes: ... :coffee:
Da ich diese beiden Features *Hust* nicht benötige werde ich zeitnahe kaufen, ein geköpftes und selektiertes 5GHz+ Modell natürlich :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Chasaai

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
1.773
naja es hat aber trotzdem einen sehr faden beigeschmack. intel trinkt seinen kaffee diesmal mit sehr sehr viel milch.

ich hatte zwar nicht vor von meinem 77k umzusteigen aber die option in 2-3 jahren zu haben wäre nett gewesen. für mich wirds dann wohl amd werden.

ich kann mir aber noch sehr gut vorstellen dass per modbios oder microcode der 87er vlt doch auf z270 laufen wird.
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.270
Ich verstehe zwar, warum sich einige Leute über die verschiedenen Chipsätze aufregen, aber der Masse der Nutzer ist das völlig egal.
Die meisten Menschen kaufen sich einen kompletten PC und benutzen Ihn dann einfach ein paar Jahre, bevor sie wiederum einen kompletten neuen PC kaufen.

Mache ich im übrigen auch so im 2-3 Jahres Rhytmus. Ich hab noch nie eine neue CPU für ein altes Mainboard gekauft in den letzten 30 Jahren, sondern immer nur im Paket. Nur RAM, GPU, HDDs und Netzteil werden u.U. weiter genutzt in einem neuen PC, wenn überhaupt. Meist gebe ich meine alten PCs an Freunde und Verwandte ab, und dazu müssen sie komplett bleiben.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.411
Ort
Exil
Ich hatte ehrlich gesagt gar nicht damit gerechnet, dass überhaupt ein Desktop Chipsatz mit Wifi kommt...
 

Chasaai

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
1.773
ich hatte seit 10 Jahren nur laptops und dort immer aufgerüstet. ein neuer laptop ist einfach sau teuer und nach 3 jahren kosten die ehemals 1000€ extreme edition noch 250€.

beim desktop sieht das natürlich anders aus.

klar ist es nicht die masse die sich aufrwgt aber wohl fast alle selbstbauer^^ seit ryzen denken ja alle man braucht für firefox n 6kerner ;).

es wäre halt win netter zwischenschrit gewesen bis ddr5 pcie4/5 usw. eingeführt wurde.
aber wie gesagt durch diese aktion hier und durch die zahnpaste wlp ist intel für mich erstmal geschichte.
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
5.563
Ist schon unfähr was mittlerweile Intel mit seinen Kunden abzieht. Die hätte den 8700K die Kompatibilität mit dem Z270 Chipsatz erlauben sollen und das wäre die vernünftige zwischenlösung bis Z390 aka Cannonlake.

Denen ist einfach bewusst das selbst ein Sandy Bridge eine vernünftige Leistung bringt und die Plattformen langlebiger sind und keine riesen Sprünge zu erwarten sind und daher jede möglichkeit Kohle zu ziehen und so günstig wie möglich zu produzieren auch wenn es dem Kunden die Handhabung mit der WLP nicht unbedingt gefällt.

Aber die Software Entwickler unterstützen das alles noch um künstlich mehrleistung zu fordern.
Daher geht es schon weiter für den Hersteller.

Wenn ich mal denke das ich mal mit Firefox 2.0 mit einem Athlon 64 3000+ 720P Video flüssig schauen konnte kann man heute lediglich nur von träumen.

Alles sehr schlampig geworden im Hardware und Software Bereich zum großen teil.

Was man auch teilweise bei neuen Spiele für Ladezeiten mit einer SSD hat ist schon wahnsinn.

Einzige game wo man aktuell merkt, dass der Entwickler bisschen was drauf hat konnte ich in Sniper Elite V4 erfahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lll

Guest
Die Mainboardhersteller sind garantiert nicht traurig darüber, je öfter Intel das macht desto mehr Boards können sie verkaufen.
Aber ich denke du überschätzt den Markt der jedes Teil inklusive Mainboard einzeln kauft, die meisten kaufen noch immer im Komplettpaket.
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
5.563
Ich hoffe das es bei AMD mit Ryzen und TR nicht das ende der Fahnenstange ist und die nochmal aufholen bzw. am liebsten überholen können.

Ich sach mal moment brauche ich nichts neues , aber denke irgendwann juckt es halt wieder in den Fingern.
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.270
Ich hoffe das es bei AMD mit Ryzen und TR nicht das ende der Fahnenstange ist und die nochmal aufholen bzw. am liebsten überholen können.

Ich sach mal moment brauche ich nichts neues , aber denke irgendwann juckt es halt wieder in den Fingern.

Wenn AMD am Drücker bleiben will, dann müssen sie so wie intel jedes Jahr eine verbesserte Version ihrer Prozessoren rausbringen, ansonsten sind sie ganz schnell wieder weit hinten dran.
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
5.563
Ja habe auch meine zweifel das AMD es auf dauer bringt.

Immerhin konnten die sich im Konsolenmarkt sich was aufbauen.

Die müssen gerade jetzt nochmals 110% geben , weil sonst gibt das keinen.
Es wird dauern bis AMD wirklich die Aufmerksamkeit bekommt die sie brauchen.

Wir sind im Luxx halt immer auf dem neusten Stand .
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lll

Guest
Immerhin konnten die sich im Konsolenmarkt sich was aufbauen.
Aber zu welchen Preis, Netto springt am ende kaum dabei was heraus, und wie viele Menschen haben schon Ahnung mit welcher Hardware ihre Konsole angetrieben wird, als ich jung war hat mich als Kind keine Bohne interessiert welche Hardware in meiner Konsole war - das weiß ich bis heute nicht, warum sollte es auch.
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
5.563
Ganz ehrlich dachte eigentlich beim Konsolenmarkt springt bisschen was für sie raus , weil eben MS und Sony relativ wenig an ihren Konsolen verdienen bzw. sogar miese machen je nach dem.

Die machen eben durch die Software und Lizenzen die sie vergeben und dem Store etc... ihr Geld .
 
Zuletzt bearbeitet:

DTX xxx

Experte
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.742
Die Mainboardhersteller sind garantiert nicht traurig darüber, je öfter Intel das macht desto mehr Boards können sie verkaufen.
....
Dies ist doch ein klares Zeichen des totalen Versagen der Menschheit. Denn durch den ständigen Wechsel entsteht ja auch eine unendliche Menge an Schrott, der zwar diese dumme Ideologie des ewigen Wachstums bestätigt, gleichzeitig auch klar macht, dass selbst Menschen mit Kinder sich einen großen Mist dafür interessieren wie es um die Ressourcen ihrer Kinder und Kindeskinder in der Zukunft bestellt ist.
 

jdl

Experte
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
1.854
Ist schon unfähr was mittlerweile Intel mit seinen Kunden abzieht.
Der übliche Weg ist es Komplett-PCs zu kaufen, und aufrüsten tut bis auf den wirklich sehr kleinen Markt einiger PC-Enthusiasten ohnehin niemand. Insofern ist Intel keineswegs unfair, man bekommt beim Kauf einen aktuellen PCH geliefert, aus welcher Serie der ist, ist schlussendlich egal. Er muss nur zur CPU passen. Die ganzen Mini Updates der letzten Jahre hätten wirtschaftliche eine Aufrüstung ohnehin nicht sinnvoll gemacht. Bei den neuen Sixcores sieht das anders aus, aber das ist trotzdem kein Grund herum zu jammern.
 

DTX xxx

Experte
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.742
Ein unfair handelnder Konzern, wie es eben Intel ist nach meiner Meinung und den ganzen Rechtsstreits, kann natürlich auch Situationen haben die fair erscheinen. Macht aber noch lange keine faire Firmenpolitik. Weil diese augenscheinliche faire Situation nicht der Fairness geschuldet ist, sondern eben Situationsbedingt gut in die Maximierung des Kapitals passt. Alleine schon die unverhältnismäßige Ressourcen Verschwendung die Intel betreibt, disqualifiziert diese Firma als faire Firma. Allerdings steht Intel als Firma nicht für Unfairness, denn es sind die Menschen, die diese Ressourcenverschwendung fördern. Sowohl der Produzent, als auch der Käufer tragen die Verantwortung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Digi-Quick

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.608
Das ist aber zu riskant. Wenn Hans Wurst mit Billig Z170/270 Board ins Bios geht, Multi 50 einstellt und die VCore bei Auto 1,40V+ draufgibt dann wirds bei Prime95 mit AVX heiß.
Wenn Spannungsversorgung und Spannungswandlerkühler nicht ausreichend dimensioniert fängts vielleicht an zu schmoren. Man sollte 2 Kerne mehr (+50%) nicht unterschätzen.
Genau solche Szenarien lassen sich mit BIOS Updates verhindern.
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
15.158
Ort
Koblenz
Moderne Boards überwachen doch sowohl den Strom (bzw. den Momentanverbrauch der Cpu) der über die Spawas geht, als auch die Temp der Spawas. Da kann man also rechtzeitig die Notbremse ziehen.
Davon abgesehen wäre doch sowieso ein Biosupdate fällig (siehe Skylake -> Kaby Upgrade), da kann man sowas direkt mit einpflegen ODER einfach bei bestimmten Boards den Betrieb der Hexacores unterbinden.
 

the_patchelor

Urgestein
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
7.157
Ort
Sachsen
vielleicht sollte ich mein Z170MOCF doch behalten, ich hab so ein ungutes Gefühl, dass es dem ein oder anderen Board gelingen könnte einen 6Kerner zu unterstützen :)
 

jdl

Experte
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
1.854
Ein unfair handelnder Konzern,
Wenn man schon mit dieser Prämisse die aktuelle Produktpolitik betrachtet, dann kommt das vorher apostrophierte Ergebnis heraus.

Mir geht es nicht um die unsauberen Geschäftspraktiken der Vergangenheit sondern wirklich nur um den Punkt Sechskern CPU auf alten PCHs.
 
Oben Unten