Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Intel 14 nm++ Prozess: Coffee Lake startet am 5. Oktober

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
13.037
intel_gen8_logo.jpg
Die Veröffentlichung der nächsten Prozessor-Generation steht bevor: Sechs Desktop-Prozessoren für den Desktop sollen als Core-i-8000-Serie auf den Markt kommen. Die Prozessoren hören auf den Codenamen Coffee Lake. Mit dieser Generation wechselt Intel hinsichtlich der Fertigung auf einen weiter verbesserten Prozess in 14 nm. Da dies bereits die zweite Verbesserung der Fertigung in 14 nm ist, sprechen wir hier von 14 nm++.Bevor wir zu den technischen Daten kommen, noch zur heutigen Neuigkeit: Aus einem Warenwirtschaftssystem hat ein Nutzer auf Reddit einen...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.843
Insgesamt wird Coffee Lake für mich eine Lachnummer. Denn vergleiche ich Intel mit AMD, müsste mindestens Intel auf Ryzen 20% zulegen. Doch Intel kann nur durch einen höheren Takt sich knapp vor AMD halten und nicht durch eine überzeugende architektonische Leistung. Das Intels Fertigung die ja seit eh und je auf Intels CPU optimiert ist und dadurch jetzt Intel nach 3 14nm Anläufen etwas mehr Takt fahren kann, ist milde ausgedrückt so, als würde einer der deutschen Autobauer einen 8 Zylinder Motor bauen, der keine 20 PS Leistung mobilisieren kann.
Coffee Lake der Refresh (Skylake) vom Refresh (Kaby Lake). Neue Architektur? Fehlanzeige. Da erwarte ich schon mehr bei so einem Multimilliarden schweren Konzern.
 
Zuletzt bearbeitet:

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.843
Performer
Wieso ich vergleiche? Ganz einfach. Weil ich von mir schreibe und nicht von dir.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.015
Ort
SN
Denn vergleiche ich Intel mit AMD, müsste mindestens Intel auf Ryzen 20% zulegen.

Wieso "müsste" das "mindestens" so sein!?
Auch der "Multimilliarden schwere Konzern" kocht nur mit Wasser. Der Takt Joker wurde schon gezogen. Der Core-Count Joker ebenso. Was soll also noch kommen!?
- der 7980XE wird die MT-Leistungskrone im Desktop anstreben und ggf. vom 1950X zurück holen
- der alte 7700k ist ST weiterhin die schnellste CPU (Coffee Lake wird das nochmals etwas pushen, AMD wird da auf absehbare Zeit auch nicht rankommen)
- im Mobile gibts erstmals in 15W nun 4C und damit mehr Leistung als jemals zuvor (und AMD kann absolut gar nix gegenstellen im Moment)
- im Mobile gibts erstmals 6C/12T samt integrierter GPU (und AMD kann absolut gar nix gegenstellen im Moment)
- absolutes P/L ist weiterhin der Pentium 2C/4T (auch nix vom AMD -> wobei der 1600(X) gut aufgestellt ist, blöderweise ohne GPU)

Ich frag mich aber gerade, an welcher Stelle sollen jetzt die 20% ansetzen!?
20% größer Ryzen 1800X? -> gibts/kommt mit Skylake-X
20% mehr als AMD im Mobile? -> gibts, da AMD im Mobilebereich quasi nicht vertreten ist und auch Raven Ridge durch 4C/8T nicht die 6C Coffee Lakes schlagen wird
20% beim P/L? -> schwierig, müsste man mal genau nachrechnen. Der Pentium Dualcore ist aber ein Intel und steht absolut ganz oben.
20% beim absoluter ST Performance? -> kommt warscheinlich knapp mit dem ST Turbo des 8700k
20% auf Threadripper 1950X? -> gibts im Grunde auch, schimpft sich Xeon und geht bis 28C auf 8P, dann sogar weit über einem Dual Epyc Vollausbau. Vllt packt es der 7980XE aber auch schon, mal gucken
 
Zuletzt bearbeitet:

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.758
Ort
Koblenz
Insgesamt wird Coffee Lake für mich eine Lachnummer. D

Eigentlich ist Kabylake eher die Lachnummer. Immerhin löst Intel de 7000er Serie nach nur 9 Monaten schon wieder ab, inklusive Sockelwechsel. Der 7700K ist ja offiziell erst Mitte Januar erschienen... Man hätte bei Intel einfach einen 6790K (analog zum 4790K) nachschieben sollen und dann CoffeeLake als 7700K bringen sollen. Dann wäre der Aufschrei wegen des Sockelwechsels auch nicht so groß gewesen. Immerhin ist Skylake ja auch nicht mehr taufrisch.
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.843
Subjektive Sichtweisen interesssieren in einer öffentlichen Diskussion relativ wenig. Da könnte man nämlich auch gleich über Geschmack streiten.....

Das man ein neues Mainboard braucht ist natürlich ärgerlich, .....
Ich sage es mal mit den Worten von jrs77
Subjektive Sichtweisen interessieren in einer öffentlichen........

Kann ich also damit rechnen, dass du keine Beiträge mehr schreibst? Zumindest solange, bis du mit deiner Selbstreflektion an den Punkt angekommen bist, dass du nicht von anderen das verlangen kannst, was du selber nicht in der Lage bist zu bringen.
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.758
Ort
Koblenz
@Brometheus
Welche Cpus meinst du, wenn du die Effizienz vergleichst? RyZen Quad gegen Kaby Quad? Oder z.B. 1700x gegen 7700k?
 

iceman84

Experte
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
1.115
Ort
Bayern
Eigentlich ist Kabylake eher die Lachnummer. Immerhin löst Intel de 7000er Serie nach nur 9 Monaten schon wieder ab, inklusive Sockelwechsel.

? der Sockel ist mit der 6er Serie gekommen wenn ich micht nicht irre, und da gabs schon Ende 2015 Boards, sind also eher fast 2 Jahre / 24 Monate....
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.015
Ort
SN
Man hätte bei Intel einfach einen 6790K (analog zum 4790K) nachschieben sollen und dann CoffeeLake als 7700K bringen sollen. Dann wäre der Aufschrei wegen des Sockelwechsels auch nicht so groß gewesen.

Zum ersten, die 7000er Nummern kommen wohl primär wegen der IGP. Es war von vorn herein bekannt, dass sich am CPU Teil quasi nix ändert außer Takt und bisschen Kleinkram.
Refresh analog Haswell-Refresh wäre das dann nicht gewesen. Wenn man es genau nimmt, die Unterscheidung auf die 7000er IGPs ist durchaus sinnig, denn es gibt nunmal (DRM) Anforderungen stand heute, die ausschließlich die 7000er aka die 9.5th-Gen IGP abdecken kann. Das ganze ggü. der Skylake-Reihe zu vermischen nur damit die Nummern anders sind? Welchen Sinn hätte das?

Zum anderen, da wäre gar nix passiert. Die, die sich über die Board-Zwangsupdates muckieren, die muckieren sich egal wie die Dinger sich schimpfen. Und die, welchen es völlig egal ist, weil sie entweder A) so oder so die Boards tauschen müssen, weil viel zu alte Basis oder von AMD/alte HighEnd Intel Riege oder B) so oder so Systeme von der Stange kaufen, machen dies auch mit anderen Nummern.



Das Sockel Kompatibilitätsargument ist aus meiner persönlichen Sicht nicht viel wert. Bei ~60% Mobile Marktanteil, welche mit Sockeln aus dem Desktop nix am Hut haben, mit ~5% HighEnd Anteil, wenn man AMD glaubt, die wiederum andere Sockeltypen nutzen und einem dazu noch gehören Anteil von Käufern von Stangenware (Komplettsysteme) bleiben wie viele am Ende wirklich über, die in das Problem potentiell laufen!? Zwei Hände voll? Eine Hand voll? -> wie viele davon nutzen ein S1151 System und würden überhaupt auf Coffee Lake wechseln?
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
5.886
Coffee Lake wird sich gut verkaufen.
 
L

lll

Guest
Es geht voran, ab jetzt darf man die Tage zählen, ist schon fast wie die Weihnachtszeit ;)
Bin schon sehr gespannt auf Tests, vor allem auf die die mir zeigen wie hoch man übertakten kann :)
Papa braucht bessere IPC und mehr RAM-takt ;)
 

OiOlli

Experte
Mitglied seit
16.05.2015
Beiträge
2.381
Wozu Intel und AMD vergleichen wenn jede CPU für andere Bereiche besser geeignet ist !? Zockt man auf 60-75Hz kauft man einen 1600(X). Streamt man nebenbei kauft man einen 1700(X).
Zockt man auf 144Hz kaufte man bisher einen 7700K, will man mehr Zukunftssicherheit kauft man ab Oktober einen 8700K. Ich finde die CPU Serie passt genau in die aktuelle Marktsituation.


Hmm Doom läuft mit 200 FPS auf meinem 1600x, Homefront Revolution mit 120, Shadow Warrior mit 90 (da brauch ich auch eher eine bessere Grafikkarte)......
 

ilovebytes

Urgestein
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
5.075
Ort
Kärnten/Österreich
achtung wieder eine subjektive Meinung in der Diskussion (ich sag es einfach mal profilaktisch vorab dazu) ;)

da ich sowieso eine neue Plattform brauche und der Ryzen 1600 oder 1700 nur 10% hinter Kabylake (7700K) im Gaming liegt, alles ohne Probleme spielbar ist und man ebenfalls 6 Kerne hat, macht für mich der Coffelake (8700K) nur Sinn wenn er im Gaming im Schnitt min 15% vor Kabylake (7700K) liegt - das wäre dann zu Ryzen gute 25% Mehrleistung und für mich dann der Grund Coffelake mit dem höheren Preis einem Ryzen System vorzuziehen - alles darunter ist mir für den Aufpreis zuwenig Verbesserung - dann lieber Amd und mit dem bisschen Minderleistung leben :d

wobei wenn die Leistung von Coffelake für mich interessant ist, wird er trotzdem definitiv erst gekauft wenn es auch die 390 Boards gibt, ich lass mir doch nicht für einen alten Wein in neuen Schläuchen (Z270 >> Z370) sinnlos Geld aus der Tasche ziehn :motz:. Gespannt bin ich trotzdem wie ein Flitzebogen was er zu leisten im Stande ist und vor allem wie es sich mit der Hitzeentwicklung verhält...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.758
Ort
Koblenz
? der Sockel ist mit der 6er Serie gekommen wenn ich micht nicht irre, und da gabs schon Ende 2015 Boards, sind also eher fast 2 Jahre / 24 Monate....

Soweit klar. Für mich ist Kabylake halt nicht mehr als ein Skylake Refresh... Mal unabhängig von der neueren iGP. Damit hat Sockel 1151 (aus meiner Sicht) nur eine wirkliche Generation gesehen. War bei 1150 ja ähnlich, weil Broadwell am Desktopmarkt eher untergegangen ist. Auch wenn der 5775c und 5675c feine Cpus sind.

Das der Sockel selbst schon 2 Jahre alt ist tut ja nix zur Sache, wenn man die "neue" Cpu Gen schon nach 9 Monaten ablöst. Schöner wären zumindest 12 Monate gewesen, dann wäre Kaby perfekt zur Halbzeit vom 1151er Sockel erschienen. Mir kommts jedenfalls so vor, das ich den 7700 grade erst gekauft hab und nun schon der 8700 kommt ;)

bleiben wie viele am Ende wirklich über, die in das Problem potentiell laufen!? Zwei Hände voll? Eine Hand voll? -> wie viele davon nutzen ein S1151 System und würden überhaupt auf Coffee Lake wechseln?

Keine Ahnung, ich gehöre aber definitiv dazu. Ich brauche alles an IPC und Takt was geht und dabei noch möglichst viele Kerne, da ich Software nutze die einerseits furchtbar schlecht skaliert, andererseits aber alle Kerne nutzen kann, je nach Aufgabe.

Für mich kommt Coffelake aber nicht in Frage, weil ich Intel mit ihrem 1151v2 mit "300er" Chipsatz nicht wirklich unterstützen möchte.
Eher rüste ich auf AMD um und nehme den IPC/Takt Verlust in Kauf ;)
 

Gamer1969

Semiprofi
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
895
Ort
MeckPomm Seenplatte
Ein System reicht nur so lange aus, bis entweder das „Haben muss“ Syndrom oder aber der Bastelzwang, meistens beides, so groß wird das man was neues will. Dabei werden meistens alle guten Vorsätze und die Vernunft über den Haufen geworfen und das logische Denken setzt dann auch total aus.

Das beste Beispiel ist das neue Board von MSI,
wer braucht 18 Phasen und 5 M.2 Slots.

First look at MSI Z370 GODLIKE GAMING - VideoCardz.com
 
A

Arius

Guest
Kann mir das jemand mit den Mainboards verständlich machen?
Neue Mainboards kommen erst nächstes Jahr aber der 8700k passt dann auf Boards der 6000er Reihe, richtig?
Was ist denn jetzt warum sich viele aufregen mit den Mainboards?
Und was wäre mit den Mainboards 2018 denn besser?
Sorry blicke nicht durch

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

TheCornInGrove

Enthusiast
Mitglied seit
03.07.2008
Beiträge
692
Kann mir das jemand mit den Mainboards verständlich machen?
Neue Mainboards kommen erst nächstes Jahr aber der 8700k passt dann auf Boards der 6000er Reihe, richtig?
Was ist denn jetzt warum sich viele aufregen mit den Mainboards?
Und was wäre mit den Mainboards 2018 denn besser?
Sorry blicke nicht durch

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

... Ein wenig informieren wäre schon ganz gut. Die 8000er passen nicht mehr auf Z170/Z270 (aka 6000er/7000er).
 

G3cko

Enthusiast
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
3.177
- absolutes P/L ist weiterhin der Pentium 2C/4T (auch nix vom AMD -> wobei der 1600(X) gut aufgestellt ist, blöderweise ohne GPU)

So ein Quak. Wenn interessiert als Gamer noch ein DualCore bzw QuadCores? Der 6-Kerner spricht eine ganz andere Zielgruppe an. Und nur mal als Denkanstoß. Der Ryzen 1600/1700 hat ein so gutes P/L-Verhältnis, weil er eben gerade KEINE GPU mit sich rumschleppt, und eben KEIN aufwendiges QuadChannel-SI.

die-shot-300x250.png


Meines erachtens gehören iGPU-Geschichten in den Bereich bis max 4 Cores. Wer mehr braucht greift zu einem richten Desktop-Prozessor mit dedizierter GPU. Und mal abwarten wie sich Vega gegen Intels GPU schlägt. Denn den Flächenvorteil, welchen Sie bei den CPUs haben wird Intelnicht bei den GPUs halten können.

Und genau deshalb hat Intel auch einen schweren Stand. Der 8700k wird sicherlich nicht aufgrund der Chipfläche verramscht. Gerade nicht bei Intel. Bei den Server CPus siehts ja ähnlich aus. Dank MCM liegen die Produktionskosten bei 60% gegenüber einem monolitischem Chip.

Den Fertigungsvorteil den Intel immer inne hatte in den letzten Jahren haben Sie bald nicht mehr. Zumindest solange sie nicht selbst auf ein MultiCpu-Konstrukt setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.758
Ort
Koblenz
Kann mir das jemand mit den Mainboards verständlich machen?
Neue Mainboards kommen erst nächstes Jahr aber der 8700k passt dann auf Boards der 6000er Reihe, richtig?
Was ist denn jetzt warum sich viele aufregen mit den Mainboards?

Es kommen neue Boards für die 8000er Intels. Der Witz ist, das Intel die 200er Chipsätze nimmt, nen neuen Aufkleber draufpappt und sie dann auf den neuen Boards verbaut. Heisst also du bekommst ein Board was quasi 1:1 identisch mit den aktuellen 200er Boards ist, außer das es den 8700K unterstützt. Und die alten Boards eben nicht.

Anfang 2018 gibts dann die richtigen neuen Chipsätze mit neuen Features.

So ein Quak. Wenn interessiert als Gamer noch ein DualCore bzw QuadCores? Der 6-Kerner spricht eine ganz andere Zielgruppe an. Und nur mal als Denkanstoß. Der Ryzen 1600/1700 hat ein so gutes P/L-Verhältnis, weil er eben gerade KEINE GPU mit sich rumschleppt, und eben KEIN aufwendiges QuadChannel-SI.


Nicht jeder spielt mit ner 1500€ Kiste, klar das der 8700K und der G4560 eine andere Zielgruppe ansprechen...
Das Bild ist btw ETWAS groß ;)

Was P/L angeht ist der G4560 definitiv ganz vorne dabei, danach kommt irgendwann der Ryzen 1600(x), dann Ryzen 1700(x)/7700K/8700K und darüber ists für Spieler eher weniger interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

hi-tech

Enthusiast
Mitglied seit
08.09.2006
Beiträge
1.786
Ich versteh nicht warum die Posts immer so emotional geladen sind. Jeder kann doch das kaufen, wovon er meint den größten Wert zu bekommen für die Geldsumme die er bereit ist auszugeben. Alles andere gehört in die Kaufberatung.
 
L

lll

Guest
Geiz ist Geil gegen Leistung war schon immer das ultimative Thema für Fanboys, wird sich auch nicht ändern.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.064
Der Ryzen 1600/1700 hat ein so gutes P/L-Verhältnis, weil er eben gerade KEINE GPU mit sich rumschleppt, und eben KEIN aufwendiges QuadChannel-SI.
Also mir ich keine CPU mit iGPU und Quad Channel RAM bekannt.

Und genau deshalb hat Intel auch einen schweren Stand. Der 8700k wird sicherlich nicht aufgrund der Chipfläche verramscht. Gerade nicht bei Intel.
Der Vergleich der ersten Preise von Händler deutet darauf hin, dass die Listenpreise für Coffee Lake sehr nahe bei denen der Kaby Lake Vorgänger sein werden. Auch die neue U Serie Kaby Lake Refresh CPUs mit 4 statt 2 Kernern die Vorgänger haben nur rund 5% höhere Listenpreise. Derzeit wird Kaby Lake abverkauft, daher sind die aktuellen Preise nicht zu erwarten, aber nachdem die Preise am Anfang vielleicht überzogen sind, dürfte ein 8700K dann bald im Bereich von 330 bis 350€ liegen. Damit wird es nicht Intel sein, sondern AMD bald einen schweren Stand haben, da die Singlethread Performance noch weiter über der der RYZEN liegen wird, aber die Multithread Performance nur wenig unter der von RYZEN R7 8 Kernern.
 
A

Arius

Guest
Es kommen neue Boards für die 8000er Intels. Der Witz ist, das Intel die 200er Chipsätze nimmt, nen neuen Aufkleber draufpappt und sie dann auf den neuen Boards verbaut. Heisst also du bekommst ein Board was quasi 1:1 identisch mit den aktuellen 200er Boards ist, außer das es den 8700K unterstützt. Und die alten Boards eben nicht.

Achso, das ist sicher ärgerlich wenn man ein 200er Board. Das würde mich auch aufregen. Eigentlich sollte man das ja nicht noch mit einem Kauf belohnen aber ein 144HZ Monitor will gefüttert werden... Was wäre denn an einem modifizierten 200er Board schlechter als eins mit den neuen Chipsätzen fürs nächste Jahr?
 

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.825
Ort
HH
Dass die Chipsets der Mainstreamplattform von Intel nur mit maximal zwei CPU-Generationen kompatibel sind, ist seit Sandy Bridge (2000er) bekannte Routine. Jeder halbwegs informierte Selbstschrauber hat also beim Kauf eines Mainboards mit 200er Chipset gewußt, dass neben den 6000er- und 7000er-CPU keine weitere CPU-Generation unterstützt wird.

In 2018 sollen Mainboards mit neuen 300er-Chipsets erscheinen, die zusätzlich ein WLAN-Modul sowie einen USB-3.1-Controller der 2. Generation beinhalten. Bisher werden diese Features ohne Probleme über zusätzliche Chips auf den Mainboards realisiert. Für die Performance relevante Änderungen sind nicht vorgesehen.
 
Oben Unten