IDF2015: Intel bestätigt K-Prozessoren für Notebooks

dbode

Administrator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2001
Beiträge
32.528
<p><img src="/images/stories/galleries/news/idf2015/idf2015logo.jpg" width="100" height="100" alt="idf2015logo" style="margin: 10px; float: left;" />In der sogenannten Gaming-Megasession gab Kirk Skaugen, Senior Vice President und General Manager der Client Computing Group bekannt, dass zum bevorstehenden Skylake-Launch auch ein Modell mit einem freien Multiplikator für Notebooks kommen wird. Mit diesem "K"-Modell wird es also auch möglich, im Notebook per Multiplikator zu übertakten und die Leistung zu erhöhen.</p>
<p>Einige Hersteller sind auf den Zug bereits aufgesprungen und werden Systeme anbieten. Auf der Megasession zeigte Skaugen zwei Notebooks, die - als Desktop-Replacement-Modelle - genügend Power für Games bieten sollen. Die Modelle stammten von EVGA und MSI, Skaugen...<br /><br /><a href="/index.php/news/hardware/prozessoren/36374-idf2015-intel-bestaetigt-k-prozessoren-fuer-notebooks.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

mastergamer

Semiprofi
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
6.663
"Für Intel ist es das erste Mal, dass es einen Notebook-Prozessor mit offenem Multiplikator geben wird."
falsch, gab es zu c2d zeiten schon mal ;)
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
18.016
Ort
Winterlingen
Echt? Wo zu? Immer dünner (Gamingbooks) und die Kühlösungen schaffen gerade mal den Grundtakt.
Turbo? Schön wärs. Man kann froh sein wenn das Notebook bei Belastung nicht gleich runter taktet.
Aber Hautptsache eine K CPU.
 

nick9999

Enthusiast
Mitglied seit
25.03.2012
Beiträge
372
Die sollten lieber bei Laptops undervolting zulassen. Da könnte man bestimmt hier und da die Temperatur besser in dem Griff kriegen und somit hoffentlich auch mehr Leistung rausholen, wenn die CPU länger hohe Takte fahren würde.

Aber für Notebooks der Bauart Ziegelstein ist die K CPU vielleicht auch nicht verkehrt ;)
 

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
3.018
Irgendwie habe Ich bei der Meldung ein "Notebook" ala IBM PC Portable im Kopf....
Übertakten im Notebook ist doch sinnlos.
Stichwort Kühlung, Stromverbrauch etc.
Ohne Spannungserhöhung ist doch sowieso schnell Schluss mit mehr Takt
 

Moo Rhy

(:ᘌꇤ⁐ꃳ~
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
8.522
Ort
Stuttgart
Ich könnte mir vorstellen, dass einige kleine Spezial-Notebook-Schmieden dann Modelle mit entsprechend größer dimensionierter Kühlung zum selber übertakten oder ab Werk übertaktete Modelle anbieten. Für den Massenmarkt ist das sicher nichts.
 

Mome

Enthusiast
Mitglied seit
20.06.2005
Beiträge
4.654
Die sollten lieber bei Laptops undervolting zulassen. Da könnte man bestimmt hier und da die Temperatur besser in dem Griff kriegen und somit hoffentlich auch mehr Leistung rausholen, wenn die CPU länger hohe Takte fahren würde.

Aber für Notebooks der Bauart Ziegelstein ist die K CPU vielleicht auch nicht verkehrt ;)

geht doch genau so mit XTU :)
Könnte besser sein, aber geht ;)
 

mastergamer

Semiprofi
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
6.663
Finde ich auch eher quatsch... sowas wäre zu zeiten von single/dualcore cpus interessant gewesen (bis einschließlich c2d), diese agierten oft unter ihrem temp limit, die heutigen turbo cpus liegen meist genau im templimit, bei denen bringt oc dann auch nichts mehr.
Naya... wird ja eh wieder ein nieschenprodukt...
 

RevoX81

Semiprofi
Mitglied seit
25.02.2013
Beiträge
5.306
Wird dann wohl bald die ersten Laptops mit externe Wasserkühlung geben. :)
 

Aussi

Enthusiast
Mitglied seit
13.01.2006
Beiträge
361
Ein solches Bild hatte ich beim Lesen auch schon vor Augen:
Mobil luftgekühlt, zuhause auf ne Docking Station mit Wasserkühlung.
Einzig das dauernde ab und dran machte mir Sorgen 😀
 

Aussi

Enthusiast
Mitglied seit
13.01.2006
Beiträge
361
Grad n Video vom ASUS ROG GX700 gesehen, welches offenbar genauso funktioniert, wie ich es oben beschrieben hab.
Preis für die Highendvariante:
3000-4000€
 

kaltblut

Urgestein
Mitglied seit
29.04.2007
Beiträge
17.641
Ort
Hamburg
Echt? Wo zu? Immer dünner (Gamingbooks) und die Kühlösungen schaffen gerade mal den Grundtakt.
Turbo? Schön wärs. Man kann froh sein wenn das Notebook bei Belastung nicht gleich runter taktet.
Aber Hautptsache eine K CPU.

Gaming Notebooks in der Oberklasse sind eher nicht dünn sondern 3.5kg - 4kg große Brummer.

Die "k" CPUs werden auch überwiegend in entsprechend dimensionierten Laptops eingebaut werden.

Es ist aber eh nur Spielerei, genau wie Desktop CPUs in Laptops zu verbauen. Es geht halt.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten