Aktuelles

i9 9900k freeze ohne Fehlermeldung

Chr1st14n

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
1.008
Ort
127.0.0.1
Hallo,

ich habe meinen i9 9900k aktuell auf moderaten 4.9 GHZ (-1 AVX Offset) laufen. In Spielen und Benchmarks ist es stabil, in dem Moment, wo man die Anwenung beendet, friert das Bild aber manchmal ein. Dabei werden aber keine brauchbaren Fehler in der Ereignisanzeige von Windows abgelegt. In Prime95 steigen manchmal einzelne Worker aus. Dabei aber keine WHEA-Fehler in der Ereignisanzeige. Besonders provizieren kann man es in Prime95, wenn man das Powerlimit im UEFI aufhebt und die Wattage so bei 200W liegt.

Eine Erhöhung der VCore ändert nichts an dem Verhalten, die Fehler deuten für mich auch nicht auf eine grundsätzlich instabile CPU hin.
Könnte es seien, dass das Asus Z370 Prime-A nicht für die hohe Last des i9 geeignet ist und an welchen Stellschrauben würdet ihr als nächstes drehen?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
24.593
Da ist die System Agent Voltage vielleicht zu hoch?
 

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
24.593
0.90 probieren
 

Chr1st14n

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
1.008
Ort
127.0.0.1
Okay, stelle ich mal ein. Aber wieso sollte eine niedrigere Spannung hier für mehr Stabilität sorgen? In den meisten Guides wird ~1.05V empfohlen. Anbei noch einige Screenshots aus dem UEFI. Vielleicht fällt ja noch etwas auf.

 
Zuletzt bearbeitet:

Phoenix2000

Legende
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
6.291
Wenn Core´s austeigen ist meist die VCCIO zu niedrig.IO und SA einfach mal auf 1,2V stellen für deine 3200CL14.
Ansonsten hast zu wenig Vcore oder wird zu heiß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
24.593
Mittlerer LLC Level 3 könnte besser sein, falls der Vdroop zu hoch ist.
Die Freezes haben andere Ursache.
Bei dem 3200 Ram-Takt ist eine hohe IO/SA nicht nötig.
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.630
Ort
ganz im Westen
Ich denke auch, das wird am starken Lastwechsel beim beenden der Games liegen. Die Schwankungen in der Spannung sind zu groß. Angepasste LLC Settings sollten das Problem lösen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
24.593
Es gibt keine 100% allgemein gültigen Aussagen, aber Du hast schon recht.
Bei zu hoher SA schließt sich Prime einfach.
 
Zuletzt bearbeitet:

olDirdey

Semiprofi
Mitglied seit
19.09.2004
Beiträge
4.252
Wenn ein primestables System beim beenden des Tests, also Wechsel von Last auf Idle, abstürzt ist es zu 100% die LLC.

Intel Processor Power Delivery Guidelines (Conts New 45nm QX9650: The Rules Have Changed

If you've ever run a benchmark only to have your system crash right as it finishes then you have experienced the consequences of this poor setup.

Und was in dem Fall des Users hier falsch ist findet man in folgendem Link.

Different way to over clock the 9900K to 5 GHz using SVID with AC load line and DC load lines. is it Ok? Advantages? Disadvantages? : overclocking
 
Zuletzt bearbeitet:

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
24.593
Ist doch prima, dass Du mal wieder helfen konntest.
LLC fast off mit einem Achtkerner @ 4.9G ist allerdings sehr optimistisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 55164

Guest
Für 3200 14 kann sein dass 0.95IO u. 1.05SA nicht reicht. Ich würd, nur um es ausschließen zu können, auf IO 1.05 gehn und SA 1.15. Dann das mit der LLC checken. Die Nebenspannungen, kann man dann, wenns läuft immernoch runterloten.

- - - Updated - - -

Edit: Long Powerlimit hast du angehoben, du musst noch Short Powerlimit anheben, stell das auch auf 170. Zum Primen solltest du dann aber AVX und FMA3 deaktivieren, weil da reichen 170Watt nicht.

- - - Updated - - -

Edit: Probiere LLC 5, dann droppt das nicht so weit runter.
 

Chr1st14n

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
1.008
Ort
127.0.0.1
Zum ausschließen möglicher Fehlerquellen werde ich mal mit anderen Nebenspannungen testen.


Bei der Load Line Calibration wollte ich eigentlich nicht vollständig von der Intel-Einstellung abweichen, weshalb ich auch den Kompromiss mit Level 4 eingegangen bin. Anbei ein Zitat aus einem Artikel von Hardwareluxx.

Von vielen Nutzern wird die LLC gerne bzw. aus Unwissenheit genutzt, da man mit aktiver LLC im UEFI z.B. nur 1,3 V einstellen muss, um unter Last im Betriebssystem auch wirklich 1,3 V zu erreichen, anstelle der sonst nötigen 1,4 V im UEFI (bei normaler Intel Loadline). Dennoch sollte nicht vergessen werden, dass es bei Nutzung der LLC zu Spannungsspitzen beim Lastenwechsel kommen kann, die deutlich über die im UEFI eingestellte Spannung hinausgehen können. Diese sind tendenziell sogar noch schädlicher, als die im UEFI vermeintlich zu hoch eingestellte Spannung (mit Intels Loadline).

Zum testen werde ich aber auch hier mal verschiedene Stufen einstellen.


Das Short Powerlimit ist laut Asus bei AUTO Setting 25% höher als das Long Powerlimit. Daher habe ich hier nichts eingestellt. Wenn man den Watt Angaben in HW Monitor glauben darf, dann funktioniert das auch korrekt.


Bezüglich IA AC und IA DC Load Line bin ich auch nicht komplett informiert. Ich habe nur fest gestellt, dass bei standardmäßigen Werten die Spannung nicht richtig einzustellen geht.
Aktuell kann ich problemlos mit einem positiven Offset arbeiten. Im Leerlauf und bei Teillast habe ich so eigentlich keine Probleme mit der Stabilität. Setze ich die IA AC und IA DC Load Line auf Standard, dann fällt die Spannung deutlich höher aus und lässt sich auch nicht unter einen gewissen Wert (VID = Untergrenze?) setzen. Gerne würde ich zu den beiden Einstellungen noch etwas Input bekommen.


Eure Ideen und Tipps werde ich aber leider nicht sofort in die Tat umsetzen können, da unter Woche die Zeit doch oft recht knapp ist. Trotzdem schon mal allen Vielen Dank für die Teilnahme.
 

olDirdey

Semiprofi
Mitglied seit
19.09.2004
Beiträge
4.252
Ist doch prima, dass Du mal wieder helfen konntest.
LLC fast off mit einem Achtkerner @ 4.9G ist allerdings sehr optimistisch.

Hast Du immer noch nicht gesehen das IA AC/DC Load Line verändert sind? Der Wert überschreibt die LLC, deswegen kann ich dir einfach nicht folgen.

@TE, versuche zu verstehen an was Du da herum fummelst, so wird das nichts.
 

Chr1st14n

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
1.008
Ort
127.0.0.1
Zu IA AC / DC habe ich Mal ein paar Zitate gesammelt.


IA AC Load Line [Auto]->0.01
IA DC Load Line [Auto]->0.01
Im Adaptive Mode greift die VID und will die Vcore regeln.
Unter Additional Turbo Mode CPU Core Voltage trägst du [1.265] ein und die VID legt einfach mehr an.
Mit der Änderung von AUTO auf 0.01 wird die VID auf deinen Eintag von 1,265 angepasst.


Start from 0.01. In adaptive and offset voltage modes, these values affect the VID the CPU requests at a given load, hence the prefix to the name. Not much more to say, really.






Bist du dir sicher, dass die IA AC / DC Lad Line die normale Load Line überschreibt. Ich dachte bisher, dass die normale Load Line Calibration unabhängig von dieser Einstellung wirkt.
 

the_patchelor

Urgestein
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
7.210
Ort
Sachsen
Pack mal einen Lüfter auf die Spannungswandler und mach am besten den sinnlosen Kunststoff Panzer ab, der verhindert jeglichen Airflow.

EDIT: von einem 129€ Board (Tiefstpreis) würde ich per se schonmal keine Höhenflüge erwarten, vorallem mit einem 9900K
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr1st14n

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
1.008
Ort
127.0.0.1
Pack mal einen Lüfter auf die Spannungswandler und mach am besten den sinnlosen Kunststoff Panzer ab, der verhindert jeglichen Airflow.

EDIT: von einem 129€ Board (Tiefstpreis) würde ich per se schonmal keine Höhenflüge erwarten, vorallem mit einem 9900K

Ich glaube das Board hat mich ursprünglich mal fast 200€ gekostet. Dabei war es zwar lange nicht High-End aber auch kein Ramsch. Die Vermutung, dass es am Board liegen könnte habe ich aber ja auch schon geäußert. Werde Mal für zusätzlich Kühlung sorgen. Auslesen kann man die VRM Temperatur glaube ich nicht.

kannst du gerne weiter sammeln, bringt dir trotzdem nichts wenn du nicht verstehst was du da einstellst. 0.01 is murks.

Anhand der Informationen aus den Zitaten dachte ich eigentlich schon zu wissen, was ich da einstelle. Über eine genauere Erklärung von dir würde ich mich aber freuen.
 

Chr1st14n

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
1.008
Ort
127.0.0.1
Aufgrund der möglichen Unstimmigkeiten meiner Einstellungen habe ich jetzt mal das UEFI zurückgesetzt und nur die nötigsten Einstellungen verändert. Folgende Einstellungen sind es:

Allcore Multiplikator 50
AVX Offset -5
CPU VCore manual 1.4V
Load Line Calibration Level 4
XMP Profil für RAM
IO 0.95V
SA 1.05V
Powerlimit 222W

So habe ich im idle ~1,4V und bei prime95 ohne AVX 1,296V.

Jetzt würde ich es aber trotzdem gerne so einstellen, dass die VCore im idle abgesenkt wird. Eine Möglichtkeit habe ich dafür aber noch nicht gefunden. Der offset voltage mode lässt sich hierfür nicht einstellen, da ich für die angepeilten 1.3V seltsamerweise einen negativen offset setzen müsste, welcher das System bei weniger Last natürlich instabil werden lässt.
Der offset wirkt doch immer auf die zum Multiplikator passende AUTO Spannung des Mainboards? Diese ist dann scheinbar so hoch gewählt, dass ich einen negativen offset wählen muss. Also nicht zu gebrauchen.

Zum manual mode und der LLC stellt sich mir noch die Frage, wieso hier oft das stärkste LLC Level empfohlen wird, bei dem idle und load die gleiche Spannung aufweisen. Beim Lastwechsel entstehen laut vieler Aussagen doch so Spannungsspitzen, welche über die eingestellten Werte hinaus gehen. Daher auch aktuell meine Einstellung mit ~0,1V Vdroop bei LLC4.
 

the_patchelor

Urgestein
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
7.210
Ort
Sachsen
Das musst du Board spezifisch betrachten, manche haben 8 Level anstatt 5 etc und Asrock und ASUS haben genau entgegengesetzte LLC Level.
80-120mV Vdroop ist ein guter Wert.

Lass die "hohe" Idle vcore einfach so und gut ist. die kostet kein Geld und tut nicht weh.


Hast du die VRMs jetzt mal mit einem Lüfter versorgt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr1st14n

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
1.008
Ort
127.0.0.1
Das mit dem Lüfter habe ich noch nicht probiert.

Werde ich aber noch nachholen, da bei 4,7 GHz in Prime (AVX) nach einigen Minuten die Taktfrequenz sinkt. Wobei da auch anfangs eine Wattage von 200W angezeigt wird, was ich schon nicht wenig finde.

Eigentlich habe ich ja sogar schon einen Lüfter über den VRMs aber der setzt gefühlt fast nichts an Luft um. Habe noch einen 120mm Lüfter mit dem ich dann Mal testen werde.

 

the_patchelor

Urgestein
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
7.210
Ort
Sachsen
Setzt die Limits aufs Maximum. CPU Core current limit max auf 255.xx A Maximum.
Der Spielzeuglüfter ist niedlich,)
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr1st14n

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
1.008
Ort
127.0.0.1
Das CPU Core current limit habe ich testweise angehoben.

Das CPU throttling ist selbst mit einem Ghetto-Mod nicht zu bezwingen. Ich dachte schon kurz, dass es gar nicht an den Spannungswandlern liegt. Im UEFI gibt es aber noch die Option, die Temperatur-Überwachung der VRM zu deaktivieren. Mit deaktivierter Überwachung hat dann über mehrere Minuten kein throttling statt gefunden. Sonst dauert es zirka 60 Sekunden bis die Leistungsaufnahme etwas zurück geht. Da ich davon aber lediglich in Prime95 etwas merke, ist das nicht so wichtig. Im Alltag leidet die Performance dadurch wohl kaum.

IMG_20190517_191521.jpg

Die hohe VCore im Leerlauf hat mir jetzt doch keine Ruhe gelassen. In einem ASUS Forum habe ich dann folgende Aussage gefunden.

Screenshot_20190517-201413.jpg

IA DC Load & IA AC Load
Sets how much VID the CPU requests according to load - it's designed be used relative to the external load line

Bei standardmäßgen Einstellungen muss ich einen negativen Offset anwenden um unter Last die 1.3V zu erreichen. Dadurch wird das System aber im Leerlauf instabil.
Mit 0.01 bei IA DC Load & IA AC Load fordert die CPU aber scheinbar weniger Spannung an als sie eigentlich bräuchte, wodurch ich dann einen positiven Offset von 120mV anwenden kann. So senkt sich die VCore im Leerlauf und bei Teillast weiterhin relativ weit ab und unter Last passt es auch.


Das erstmal zum aktuellen Stand. Gerne höre ich mir aber auch ein paar Meinungen zum Thema an. Gerade die IA DC Load & IA AC Load Einstellung scheint ja nicht ganz eindeutig zu seien.
 

the_patchelor

Urgestein
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
7.210
Ort
Sachsen
Ich bin immer noch skeptisch das Ghetto und co. mit dem Kunststoffkäse über dem VRM Kühlkörper viel leisten kann. Lässt sich leider nur entfernen wenn das Board ausgebaut wird. Gut möglich dass das Board mit dem OC beim 9900K tatsächlich ans Limit kommt.
 

Chr1st14n

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
1.008
Ort
127.0.0.1
Da das Entfernen des VRM Temperatur Limit das drosseln deutlich nach hinten schiebt oder sogar ausschließt, ist ein überhitzen der VRM doch naheliegend. Ich würde also sagen, dass das Board nicht grundsätzlich zu schwach ist aber schon, dass es dafür weniger gut ausgelegt ist.

Vielleicht sollte ich mich Mal über diese separaten VRM Kühler aus dem Zubehör informieren.
 
Oben Unten