Aktuelles

Hot Chips 33: Intel verrät mehr Details zum Thread Director für Alder Lake

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
31.113
alder-lake-package.jpg
Die ersten tieferen Einblicke in das Hybrid-Design der Alder-Lake-Prozessoren nannten auch erste Details zum neuen Thread Director, der die Aufgabenverteilung der Prozesse auf die Performance- und Effizienz-Kerne optimieren soll.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.941
von einer um mehr als 50 % höheren Single-Threaded-Leistung für die P-Cores auf Basis der Willow-Cove-Architektur im Vergleich zu den E-Cores, die auf Gracemont basieren.
Willow Cove ist Tiger Lake, soll es nicht Golden-Cove sein, wie es in der News steht die ganz am Anfang des Artikels verlinkt ist?
 

Leaked

Experte
Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
510
Das Ding wird auch noch Zeit benötigen und am Anfang viel Kritik bekommen.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.941
Wieso? Big,little gibt es bei x86 seit Lakefield und wird daher auch schon von Win 10 unterstützt:


Wie viel Kritik die CPUs bekommen werden, dürfte von den Ergebnissen der Reviews der konkreten Modelle abhängen und den Ergebnissen die sie in den Reviews bekommen. Die Leistungsaufnahme wird sicher sicher kritisiert werden, weil viele Leute einfach immer noch nicht gemerkt haben, dass die Mainboards die CPUs in aller Regel schon in der Defaulteinstellung (damit betreiben die meisten Reviewer sie ja) übertakten und dies nicht zu knapp, statt sie nach Intels Vorgaben bzw. der Taktraten, Spannung und vor allem der Power Limits zu betreiben. Unabhängig davon und von den Ergebnissen der Benchmarks und Tests, wird es aus einer bestimmten Ecke sowieso eine Menge Kritik bekommen, egal wie berechtigt diese sein wird, einfach weil die CPU in deren Augen vom falschen Hersteller kommt.
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
10.195
Die Foren sind voll von AMD Fans, da kommt ein Hammer nach dem anderen und schlagen sich die Köpfe ein :fresse2:
 

ElBlindo

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
9.908
Ort
Dortmund
Die Foren sind voll von AMD Fans, da kommt ein Hammer nach dem anderen und schlagen sich die Köpfe ein :fresse2:

Ich bin auch froh, das NUR die AMD Jünger rumtrollen und die Intelaner IMMER die Füße stillhalten!!:lol:
 

cresent15

Semiprofi
Mitglied seit
12.12.2020
Beiträge
66
Sollte das mit dem director und dem scheduler nicht aufgehen, ist intel auf Jahre festgefahren. Die ganzen nächsten Designs basieren ja ebenfalls auf dem Prinzip.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.851
Ort
dieser thread
Wenn man die maximale Leistung herausholen will, ist der Thread Dictator sicher der richtige Weg.
Was ist eigentlich mit AVX-512, wurde das gestrichen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.941
Sollte das mit dem director und dem scheduler nicht aufgehen
Wieso sollte es nicht aufgehen? Microsoft wird da mit Intel zusammenarbeiten, so wie sie es schon lange bei Lakefield machen und noch länger bei Turbo Boost Max 3.0 (wurde mit Broadwell E 2016.eingeführt), dann schon da arbeiten Task Scheduler und CPU zusammen um bei Singlethreadlasten den Task auf den Kern der CPU zu schieben der am taktfreudigsten ist. Auch für Zen2 hat Microsoft genau sowas eingeführt, auch da wird die Entscheidung des Task Scheduler auf welchem Kerne ein Thread läuft, von der CPU mit beeinflusst, es ist also im Grunde eine schon recht alte Technologie. Daher habe ich keine Sorgen, dass es nicht klappen wird, aber vermutlich wird Windows das für Alder Lake erst ab einer bestimmten Version unterstützen und wer eine zu alte Windows Version nutzt, könnte damit deutlich schlechtere (Benchmark-)Ergebnisse erzielen als mit einer passenden Version.
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.709
Ort
Hamburg
Wieso sollte es nicht aufgehen? Microsoft wird da mit Intel zusammenarbeiten, so wie sie es schon lange bei Lakefield machen
Stimmt, aber Lakefield war halt ein Reinfall, oder wie HWLuxx schreibt:
Per Product Change Notification hat Intel angekündigt, dass man zum Oktober 2021, also noch in diesem Jahr, die letzten Hybrid-Prozessoren der 11. Generation alias Lakefield ausliefern wird. Damit ist das Testprojekt offiziell für beendet erklärt worden und dürfte wirtschaftlich auch nicht erfolgreich gewesen sein.

Also teile ich die Ansicht: wenn der Scheduler das vernünftig verteilt und es auch genug unabhängige Tasks gibt dass 16+ Kerne sinnvoll eingesetzt werden können, sehe ich da eine Zukunft. Diesmal werde ich aber nicht Beta Tester sein.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.941
aber Lakefield war halt ein Reinfall
Lakefiled ist aber auch in einem ganz anderen Produktsegment platziert, nämlich dem für CPUs mit extrem geringer Leistungsaufnahme und da dominiert bekanntlich ARM. Der Windows Task Scheduler hat da aber funktioniert, siehen auch den Link in Post #4. Deshalb denke ich nicht, dass der Task Scheduler ein Problem sein wird, sofern man die passende Windows Version verwendet und da wird man bei Reviews drauf achten müssen, ob der Reviewer dies getan hat.
und es auch genug unabhängige Tasks gibt dass 16+ Kerne sinnvoll eingesetzt werden können
Wieso braucht man so viele Tasks? Kerne die keine Last haben, werden auch künftig praktisch keine Leistungsaufnahme erzeugen, sofern man bei den BIOS Einstellungen keinen Unsinn treibt und etwas C-States deaktiviert oder gar den Takt fixiert. Wie viele MT Performance man braucht, muss damit auch künftig jeder vor dem Kauf der CPU selbst überlegen und danach die CPU mit der entsprechenden Anzahl an Kernen kaufen.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.851
Ort
dieser thread
Alder Lake Intel Core i7-12700 soll in geekbench kaum an AMD 5800X vorbei kommen:

Das wäre eine riesen Enttäuschung. /:
 

ElBlindo

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
9.908
Ort
Dortmund
Au Mist, Er hat Jehova gesagt!!^^
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.851
Ort
dieser thread
Die Ergebnisse aus Geekbench waren ich der Vergangenheit immer sehr zuverlässig die Leistung auch neuer CPUs ab schätzen zu können, siehe zuletzt auch Amd Zen3.
Dazu käme bei ADL noch der deutlich höhere Energieverbrauch, sollten die Ergebnisse stimmen, bin ich gespannt wie Intel oder auch @Holt das rechtfertigen will!?
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.860
Alder Lake Intel Core i7-12700 soll in geekbench kaum an AMD 5800X vorbei kommen:

Das wäre eine riesen Enttäuschung. /:
Non-Final 65W TDP CPU vs. Final 105W TDP CPU, ich weiß ja nicht, aber Golden Cove traue ich da schon mehr zu als Zen3/RKL-S.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.851
Ort
dieser thread
Hier mal als Vergleich der Ryzen 7 5800X @ 35W bis 65W TDP:
 

Paddy92

Enthusiast
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
1.936
Alder Lake Intel Core i7-12700 soll in geekbench kaum an AMD 5800X vorbei kommen:

Das wäre eine riesen Enttäuschung. /:
Dabei sollte man aber bedenken:
- Intel 65W vs AMD 105W (bzw. 142W, dürfen sich die Ryzen ja dauerhaft gönnen)
- Scheinen die E-Cores nicht aktiv zu sein
- Windows 10, vermeintlich läuft der Thread Director da noch nicht ordentlich
- alles noch Beta, bei RKL haben z.B. neuere Bios Versionen auch noch einmal gut was an Performance gebracht und ADL bringt ja noch einmal mehr Neuerungen

Dazu käme bei ADL noch der deutlich höhere Energieverbrauch
Ähm Chatstar wo hastn du das mit dem höheren Stromverbrauch her? Die Intel CPU hat hier eine deutlich geringere TDP...
Ach sry, ich meinte Holzmann. :hust:
 

ElBlindo

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
9.908
Ort
Dortmund
Na dann mal abwarten und Tee trinken.:coffee:
 

cresent15

Semiprofi
Mitglied seit
12.12.2020
Beiträge
66
Ich bin schokiert, in einem Programm, dass mehrere falsche Werte ausspuckt, da es den Prozessor nicht richtig erkennt, auf einem OS das noch nicht dafür vorgesehen ist, mit einem wahrscheinlich ungeeignetem BIOS / Mainboard, wird einem obskuren Prozessor eines unbekannten Entwicklungsstandes ein schlechter Wert ausgegeben..... ich bin total überrascht.
 

SemiIT

Experte
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
77
Ort
Köln
Intel kann sich keine Schlappe erlauben, der wird sicherlich gut werden und mein nächstes System beglücken.
ich habe eher Bedenken bei Lieferzeiten und Marktpreisen. Kann mir auch gut vorstellen, dass im Oktober schon die Mainboards verfügbar sind, irgendwann im Dezember die CPUs und der DDR5 Speicher noch später. Das ist dann wie bei den Heften mit den Modellbausätzen, " Bauen Sie die Titanic" (Teile in 36 Einzelheften).
 
Mitglied seit
10.06.2020
Beiträge
269
Intel kann sich keine Schlappe erlauben, der wird sicherlich gut werden und mein nächstes System beglücken.
ich habe eher Bedenken bei Lieferzeiten und Marktpreisen. Kann mir auch gut vorstellen, dass im Oktober schon die Mainboards verfügbar sind, irgendwann im Dezember die CPUs und der DDR5 Speicher noch später. Das ist dann wie bei den Heften mit den Modellbausätzen, " Bauen Sie die Titanic" (Teile in 36 Einzelheften).
Hallo zusammen,
die CPU würd mich auch sehr reizen, aber wie SemilT schon geschrieben hat, müssen alle anderen Komponenten auch verfügbar sein, mal sehen wann Mainboards und DDR5 verfügbar sein werden
 

cresent15

Semiprofi
Mitglied seit
12.12.2020
Beiträge
66
Ich verspüre nicht so viel Lust darauf Betatester zu werden.

Außerdem wird in der ersten Version zwar PCIe 5 vorhanden sein, aber noch nicht für die M2 Schnittstelle. Ich werde schauen wie es läuft und dann die Nachfolgegeneration nehmen, wenn die Fehler ausgebügelt wurde... hoffentlich.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.941
Intel kann sich keine Schlappe erlauben, der wird sicherlich gut werden und mein nächstes System beglücken.
Eben und jede CPU muss immer schneller (wenn auch nicht in jedem Benchmark/Anwendung, aber bei den meisten) als ihr Vorgänger sein, sonst würde sie keiner kaufen, sondern jeder würde zum Vorgänger greifen.
ich habe eher Bedenken bei Lieferzeiten und Marktpreisen.
Beides hängt ja von Angebot und Nachfrage ab, da Intel selbst fertigt, dürften sie von der Chipkrise weniger betroffen sein als z.B. AMD die bei TSMC mit deren anderen Kunden um die Fertigungskapazität konkurrieren. Die Nachfrage ist schwer vorhersagbar, je besser die CPUs werden umso höher wird auch die Nachfrage sein und ich vermute mal, dass sie sehr hoch sein wird. Nicht zuletzt, weil auch bei AMD ein Wechsel des Sockels ansteht und damit das alte Argument, man könne ja dann die nächsten Generationen auch noch auf dem Mainboard betreiben, damit entfällt.

Kann mir auch gut vorstellen, dass im Oktober schon die Mainboards verfügbar sind, irgendwann im Dezember die CPUs und der DDR5 Speicher noch später.
Nein, die Mainboards dürften kaum so lange vor den CPUs erscheinen, man könnte sie ja nicht nutzen und die Hersteller werden auch möglichst viel Zeit haben wollen um das BIOS weiter zu optimieren. Wenn die CPUs genau auf den Markt kommen, ist schwer zu sagen, aber die Mainboards werden zeitgleich oder erst kurz vorher erscheinen, DDR5 RAM aber schon etwas früher, die ersten Riegel wurden ja schon mal bei einem Händler in den USA verkauft. Da wird jeder Hersteller versuchen früh genug auf den Markt zu kommen, bevor das Angebot die Preise drückt.

Es wird als am ersten Tag an dem die CPUs verkauft werden, Boards und DDR5 RAM zu kaufen geben, vielleicht wird Intel den Boardherstellern auch ein NDA auferlegen, dass sie die Boards auch erst ab dem Tag verkaufen dürfen, um zu verhindert das wieder ein Händler vorprescht und die CPUs verab verkauft, wie es MF bei Rocket Lake gemacht hat.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.941
CB ist nur noch auf dem absteigenden Ast:
Parallel dazu gibt es auch Sichtungen von Alder Lake im Notebook. 8 Kerne und 12 Threads werden im kommenden Asus VivoBook geboten, das lässt auf den kleineren Mobil-CPU-Die schließen, der aus sechs Performance-Kernen mit Hyper-Threading und acht kleinen Kernen besteht
Nein, denn die P-Kerne haben HT und damit zwei Threads pro Kern und die E-Kerne nicht. 6 P-Kerne haben also alleine schon 12 Threads und damit wären keine kleinen E-Kerne mehr nötig/möglich um auf 12 Threads zu kommen! 8 Kerne und 12 Threads können also nur durch 4 P-Kerne (also 8 Threads) und 4 E-Kerne (4 Threads) erklärt werden und 4 Kerne ist ja auch ein typischer Werte für die kleinen U-Serie Mobil-CPUs, von denen es bisher nur einmal auch 6 Kerner gab.
 

Paddy92

Enthusiast
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
1.936

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.851
Ort
dieser thread

Paddy92

Enthusiast
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
1.936
Sieht ja nicht schlecht aus aber die Gerüchte basieren nur auf Ergebnisse von Geekbench.
Was am Ende wirklich an Leistung steht, werden unabhängige Tests zeigen.
Laut deiner Aussage zuvor, sollen die Ergebnisse von GB doch sehr zuverlässig sein, um die Leistung von CPUs abschätzen zu können.

Die Ergebnisse aus Geekbench waren ich der Vergangenheit immer sehr zuverlässig die Leistung auch neuer CPUs ab schätzen zu können, siehe zuletzt auch Amd Zen3.
Oder ist das jetzt auf einmal nicht nicht mehr so :unsure:
 
Oben Unten