Aktuelles

Hitachi Deskstar 5K3000

RockyBaby

Enthusiast
Mitglied seit
11.02.2010
Beiträge
411
So eine gute Nachricht :)

Grad eben ne Mail bekommen die Platten liegen zur Abholung bereit :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Confu

Neuling
Mitglied seit
22.02.2012
Beiträge
11
Hallo,
habe eine kleineres Problem und hoffe das ihr mir schnell helfen könnt.
Ich betreibe ein QNAP TS-659Pro+ mit sechs 5k3000 3TB (HDS5C3030ALA630), nun musste ich mir ausfallbedingt zwei neue kaufen.
Um über die Zeit, was der RMA nun mal dauert, nicht meinen RAID6 zu riskieren.
Nun habe ich zwei "alte" März2011 günstig bekommen, die haben jedoch die Firmware 580 und die vorhandenen vier haben jedoch 5C0.
Alle Platten haben die selbe Partnumber, jedoch finde ich nirgendwo ein Download der Firmware 5C0.
Weiß einer von euch Rat?

Confu
 

bluesunset

Semiprofi
Mitglied seit
09.01.2012
Beiträge
1.772
Ort
Bayern - Ingolstadt
Solange es keine bekannten Probleme gibt, brauchst du nicht auf allen Festplatten die selbe Firmware. Hitachi bietet da zur Zeit anscheinend nichts an.
Wie ist es zum Ausfall von zwei Festplatten gekommen?
 

Confu

Neuling
Mitglied seit
22.02.2012
Beiträge
11
Probleme mit der 580 soll es geben, da die SMART Info den CRC_Error_Count kräftig hochzählt und die Platte soll sich ständig "rekalibrieren", wenn man größere Datenmengen raufschiebt.
Und da die Platten alle die gleiche Partnumber haben, sehe ich auch keine Probleme/Hindernisse.

Eines schönen Morgens schau ich in meine Mailbox und sehe das mir der QNAP eine Mail geschickt hat.
Platte 3 & 6 tot/nicht verbunden, RAID6 in degenerate mode.
Die beiden Platten liefen dann nur noch mit ständigem Klackern an, ohne sich zu initialisieren.

Hab jetzt eine E-Mail an 'support_de@hitachigst.com' geschrieben, mal sehen was zurück kommt.

Confu
 

Confu

Neuling
Mitglied seit
22.02.2012
Beiträge
11
Weiß zwar nicht ob es zum Thema passt, aber -> Wird synchronisiert(5%) - 00:29:49

Die beiden 5k3000 @ 580 habe ich verbaut eben für den Rebuild.
Da mir die beiden Platten lieber sind, auch mit abweichender Firmware, bevor noch eine aussteigt und ich den ganzen Mist zurück sichern muss.
 

andichen

Enthusiast
Mitglied seit
21.09.2007
Beiträge
2.677
Ort
Brändenburgh
Öhm...woher hast du die Info, dass es Probleme mit der 580er geben soll? Also ich habe auch einige 5K3000er, allerdings alle in der 2TB-Version. Firmwaremäßig habe ich insgesamt 5 Platten mit der neueren 5C0. Ich habe da allerdings bisher genau das Gegenteil erfahren. Hatte Probleme mit einer Platte der 5C0-Version (Raid5 aus 4x dieser 5C0-Platten), aber schon, als ich sie frisch eingeschoben hatte und die Raid-Initialisierung gerade fertig war. Da ist genau das passiert: Ständiges Klacken und die Festplatte lief sozusagen nicht hoch. Der Controller hat dann auch einen Fehler gemeldet. Nach einem Aus- und Wiedereinschalten hat sie sich aber offenbar gefangen, allerdings ist der Media-Error-Count am Controller bei dieser Platte von "0" auf "2" gestiegen. Muss das Teil im Auge behalten... Werde mir jetzt noch mal eine Lizenz von HD-Sentinel besorgen und schauen, ob man damit noch etwas noch mehr sehen kann... Könnte durchaus sein, dass es den CRC-Error-Count betrifft und die Platte schon reif für eine RMA ist. Das hieße dann aber auch, dass es nicht pauschal an der (580er) Firmware liegt... Mist, es gibt doch immer wieder so Dinge, von denen man besser nichts weiß...

Übrigens vertragen sich die beiden verschiedenen Firmwares im Zusammenspiel. Habe ein Raid5, wo 3x 580er und 1x 5C0 zusammengefasst sind. Da gabs bisher keine Auffälligkeiten...
 

Confu

Neuling
Mitglied seit
22.02.2012
Beiträge
11
Zwischenstand: Wird synchronisiert(22%) - 01:49:58

Ich bin ein Fan von ein RAID-Verbund, eine Plattenart und die gleiche Firmware.
Nachteil an dem Spiel, wie offensichtlich, wenn was mit der Charge oder mit der Firmware im Argen liegt ist der ganze Verbund hin.
Bisher, bin ich damit sehr gut gefahren. HP, Dell, etc. machen es ja nicht anders.
Es gibt ja auch Verfechter die sagen, möglichst viele verschiedene Platten von verschiedenen Herstellern, damit man produktions-/programmiertechnische Probleme besser abfangen kann.

@andichen
Danke für deinen letzten Satz, wenn Firmwarevermischung mit Hitachi Platten unproblematisch ist -> bin ich fast glücklich.

Bei Western Digital, die ja nun Hitachi gekauft haben, und den WD2002FYPS und WD2003FYYS sah das noch ganz anders aus.
Mit denen hatte ich in QNAP TS-4x9, TS-6x9 und TS-8x9 nur Scherereien. Mit diesen WDs und Adaptec RAID 5445Z/5805/51245/51645 Controllern ganz zu schweigen. :hmm:

Nachtrag: @andichen
Was stellst Du Dir preislich für deinen Holux GR-240 vor?
Sind im Lieferumfang enthalten:
- Kfz Netzteil 12V / USB Kabel und normaler Netzstecker
- CD
- Kurzanleitung in deutscher Sprache (gedruckt)
- Handbuch in deutscher Sprache (auf CD)
 
Zuletzt bearbeitet:

bluesunset

Semiprofi
Mitglied seit
09.01.2012
Beiträge
1.772
Ort
Bayern - Ingolstadt
Zwischenstand: Wird synchronisiert(22%) - 01:49:58

Ich bin ein Fan von ein RAID-Verbund, eine Plattenart und die gleiche Firmware.
Nachteil an dem Spiel, wie offensichtlich, wenn was mit der Charge oder mit der Firmware im Argen liegt ist der ganze Verbund hin.
Bisher, bin ich damit sehr gut gefahren. HP, Dell, etc. machen es ja nicht anders.
Es gibt ja auch Verfechter die sagen, möglichst viele verschiedene Platten von verschiedenen Herstellern, damit man produktions-/programmiertechnische Probleme besser abfangen kann.
Deswegen hat man nicht nur ein System sondern 2-3 Raid Systeme. Hitachi, Seagate und WD an LSI/3ware, Adaptec und Areca Controllern.
Jeweils eine Charge mit selber Firmware von einem Hersteller. Es gibt genug die damals Probleme mit der Firmware von Seagate an Areca Controllern hatten.
Mit den drei genannten HDD und Controller Firmen wären 9 Kombinationen möglich. Neben dem einen oder anderen JMicron oder Marvell onboard.
 

Confu

Neuling
Mitglied seit
22.02.2012
Beiträge
11
Deswegen hat man nicht nur ein System sondern 2-3 Raid Systeme. Hitachi, Seagate und WD an LSI/3ware, Adaptec und Areca Controllern.
Jeweils eine Charge mit selber Firmware von einem Hersteller. Es gibt genug die damals Probleme mit der Firmware von Seagate an Areca Controllern hatten.
Mit den drei genannten HDD und Controller Firmen wären 9 Kombinationen möglich. Neben dem einen oder anderen JMicron oder Marvell onboard.

Damit hättest Du dann mein Budget, locker um das fünfhundert fache überschritten.
Ein neues RAID System anschaffen, ausgiebig testen. Am liebsten parallel als Cluster laufen lassen.
Wenn nach 2-3 Monaten alles in Butter ist, Konfig zurück auf Einzelbetrieb und das alte RAID in die Tonne. Oder zusätzliches Backup, bis es das Zeitliche segnet.
Bei internen Systemen halt nicht so schön, oder nur umständlich, machbar.
Ich sag auch nur Promise RAID Controller und Seagate 250-500GB Platten, was waren das für "schöne, schlaflose" Nächte.
Tandberg LTO4, sei Dank, es kamen keine Daten abhanden. RAID ersetzt halt noch lange kein anständiges Backup!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

andichen

Enthusiast
Mitglied seit
21.09.2007
Beiträge
2.677
Ort
Brändenburgh
Confu: Wäre nett, wenn du dich noch mal meiner Eingangsfrage widmest. ;) Auf die diesbezügliche Antwort von Hitachi wäre ich natürlich auch scharf, das geht mich ja auch was an, gerne auch per PN, danke schon mal an dieser Stelle. ;)

Übrigens bin ich auch dieser Ansicht, dass man für ein Raid möglichst verschiedene Plattenchargen verwenden sollte. Leider ist das ein (praktisches) Realisierungsproblem. Man braucht ja den Speicherplatz sofort und nicht erst in ein paar Monaten bzw. Jahren. Vor allem geht das bei der 2TB-Version der Hitachi schon nicht mehr, da die ja inzwischen nicht mehr hergestellt wird bzw. gibt es nur noch "Reste" zu kaufen. Die ist gerade mal ein gutes Jahr lang hergestellt worden. Habe meine Platten alle im Zeitraum des letzten halben Jahres gekauft, also mal 2 hier und 2 dort usw. Trotzdem habe ich zum Großteil Platten (580er) aus dem Monat März bekommen. Habe nur die 5 Stück (5C0er) aus dem Monat Mai und eine aus dem Januar (580er). Kann man nur hoffen, dass der März ein guter "Jahrgang" ist/war... ;) Bisher hat sich das eigentlich auch bestätigt, es hat ja erst mal nur eine der neuen Version Probleme gemacht. Die anderen haben die "Einlaufphase" problemlos gemeistert. Anonsten habe ich noch drei Stück von denen aus dem März (580er) im Raid5, die schon ein gutes halbes Jahr durchgelaufen sind und bisher keine Auffälligkeiten zeigten.

Bei dir sind ja 2 Stück auf einmal ausgefallen. Das wäre für ein Raid5 ja schon das Todesurteil gewesen. Das Raid6 ist beim Rebuild jetzt ja auch "nackt", sodass du jetzt alle Paritätsdaten aus 4x 3TB wiederherstellen lassen musst. Bin gespannt, wie das ausgeht, denn das "Schreckgespenst" mit Namen "URE" kommt da statistisch schon sehr nah...

Ansonsten ist das wirklich fast schon ein Glücksspiel, ein ordentliches System mit Netto-Kapazitäten > 10TB zu bekommen, ohne auf RE-Platten und/oder Hardware aus Kompatibilitätslisten setzen zu müssen. Die "Einstiegspreise" liegen ja so schon sehr hoch bzw. im Bereich des Werts eines guten gebrauchten Kleinwagens. Es fängt ja auch schon bei der Kompatibilität von Controller zum Mainboard an... Beim QNAP ist das ja "nur" eine Sache zwischen Festplatte und dem System, aber selbst dort hängts ja schon teilweise...

Zum Holux-GPS: Diese Auflistung ist ist ein Link zum Marktplatzbereich. Ist Angebot Nr. 12, dort sind alle weiteren Infos... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Confu

Neuling
Mitglied seit
22.02.2012
Beiträge
11
Das mit Problemen mit der 580 @ 5k3000 3TB habe ich auch nur verstreut in deutschen und englischen Foren gelesen.
Nur niemand hat ein Download der 5C0 angeboten.
Mal sehen ob morgen Antwort vom Hitachi Support_DE kommt.
An den Marktplatz komm ich nicht ran, den Link hatte ich auch schon bemerkt ;)

Ich schaue ja schon lang auf eine NetApp, aber da kommt man schnell an einen Mittelklassewagen ran.

Neuer Zwischenstand: Synchronizing(87%) - 08:13:39
 
Zuletzt bearbeitet:

andichen

Enthusiast
Mitglied seit
21.09.2007
Beiträge
2.677
Ort
Brändenburgh
Hmhm, dann werde ich wohl mal etwas rumgoogeln... Vielleicht finde ich noch ein paar Infos dazu. Die Synchronisierung geht ja recht schnell. War auch etwas erstaunt, dass die Komplettinitialisierung eines Raid5 aus 4x 2TB nur ca. 6 Std. gedauert hat. Das hat afaik bei anderen vergleichbaren Platten z.T. 1-2 Tage gedauert. Irgendwas ist bei den Hitachis erfreulich anders... ;)

Ahso, wahrscheinlich musst du erst eine bestimmte Zeit registriert sein, damit du auf den Marktplatz kommst. Ich melde mich mal... ;)
 

Hindemit

Enthusiast
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
529
Ort
Bayern
Ich habe mir die 5C0 zur Sicherheit besorgt, aber nie aufgespielt, da die 580 seit 6 Monaten vollkommen gut läuft.
 

andichen

Enthusiast
Mitglied seit
21.09.2007
Beiträge
2.677
Ort
Brändenburgh
Joa...also bisher sehe ich auch eher die Notwendigkeit eines "Downdates", sofern das überhaupt möglich ist... Verstehe gar nicht, weshalb es die 5C0 überhaupt gibt...

Confu: Gabs denn schon eine Reaktion von Hitachi?

Hindemit: Was hast du für Drehscheiben im Einsatz? ;)
 

Confu

Neuling
Mitglied seit
22.02.2012
Beiträge
11
Bisher habe ich von Hitachi noch keinerlei Reaktion.
Was mich mehr als nachdenklich macht ... werde morgen nochmals beim Callcenter anrufen
 

Confu

Neuling
Mitglied seit
22.02.2012
Beiträge
11
sssssoooo Attacke auf Hitachi war erfolgreich!! (mission accomplished)
Habe so gut wie jede support @ hitachigst.com angeschrieben, und von support_uk@hitachigst.com Antwort bekommen.

https://apps.hitachibackup.com/d/?A7VE***** (Link gibt es auf Anfrage, bitte nur mit Angabe PartNo, von mir via PN)

Meine beiden 3TB 5K3000 mit 580 laufen jetzt mit Firmware 5C0, der Weg dahin war nicht einfach.
Nur Windows x86 Unterstützung und das auch nur im IDE Mode, nichts AHCI oder RAID. :stupid:
Und das ganze in einer VM abzuwickeln, konnte man auch gleich vergessen.

Das zum Abschluss meiner Odyssee.
Für die Zukunft alles Gute, bis die Tage ...
Confu
 

andichen

Enthusiast
Mitglied seit
21.09.2007
Beiträge
2.677
Ort
Brändenburgh
Hm...was heißt das jetzt genau? ;) 5C0 drauf und alles ist besser/wird gut, oder wie? ;) Wäre nett, wenn du da noch ein paar Hintergrundinfos geben könntest bzw. deine Fragen an Hitachi und die Anworten darauf noch einmal kurz darstellen könntest, wenn das Veröffentlichen der Nachricht(en) selbst nicht möglich sein sollte. Sicherlich bin ich auch nicht der Einzige hier, der dir dafür sehr dankbar wäre. ;)
 

FiSi1981

Neuling
Mitglied seit
22.03.2009
Beiträge
723
Ich interessiere mich dafür auch... so lange es noch "Hitachi" Platten gibt. :)

Weiß eigentlich jemand, wie lange Hitachi Platten noch auf dem Markt sind?
 

Confu

Neuling
Mitglied seit
22.02.2012
Beiträge
11
Der Unterschied zwischen der 580 und der 5C0 ist, dass sich die Leseköpfe der Platten nicht mehr so oft ausrichten müssen.
In meinem Server sieht man die LEDs pro Platte bei den 580 sehr viel häufiger aufflackern, die LEDs der 5C0 Platten bleiben aus und idle'n.
Beim Rebuild eines RAIDs 5/6 hat man diese Problematik sehr schön sehen können.
Vier Platten 5C0 (32°C) warten auf den nächsten Zugriff, die zwei 580 (38-40°C) Platten flackerten sich derweil halb tot.

@ FiSi,
hast Post. Bitte die P/N beachten, sonst ist deine Platte hin.
Dass die Platte nach dem Flashen ausgeht und erst nach einem Neustart wieder hochfährt ist "normal".
Kurzzeitig ging mir der Arsch auf Grundeis ... :rolleyes:
 

FiSi1981

Neuling
Mitglied seit
22.03.2009
Beiträge
723
Habt ihr Stromverbrauchswerte der 5K3000 und der 7K3000 in der 2 TB- und 3 TB-Version?

Gruß
FiSi
 

Snipa

Neuling
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
758
Ort
Schweiz
http://www.hitachigst.com/tech/techlib.nsf/techdocs/02D9197756A273D0862577D50024EC1D/$file/DS5K3000_ds.pdf
http://www.hitachigst.com/tech/techlib.nsf/techdocs/155901D3B251D9A9862577D50023A20A/$file/DS7K3000_ds.pdf

wer sucht, der findet :p

und "Hitachi" gibts IMO noch ne Weile ... schliesslich sind die 7K4000 erst rausgekommen? ob man noch 7K3000/5K3000er ne Weile bekommt, steht aber auf nem anderen Blatt. ich sehe eher schwarz.
 

FiSi1981

Neuling
Mitglied seit
22.03.2009
Beiträge
723
Danke.
Hab zwar ein Datenblatt gefunden... aber da stand nix über Watt drauf :)
 

hoppel118

Neuling
Mitglied seit
07.04.2012
Beiträge
232
Hallo Leute,

habe mir 4 Stück von den 3TB 5K3000 bestellt und bereits hier liegen. Nun möchte ich diese Platten erstmal komplett durchchecken, bevor ich das Raid5 erstelle. Früher war mal "Drive Fitness Test" dafür geeignet. Dieses Tool unterstützt jedoch keine 3TB-Platten. Welches Tool kann man stattdessen verwenden?

EDIT: Hat sich erledigt, mit hdtune bringen mich "health" und "error scan" weiter.

Viele Grüße

Hoppel
 
Zuletzt bearbeitet:

hardtech

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
15.395
haben die 5k3000 3tb 5 platter und die mit 2tb nur 3 platter?
möchte mir ein nas aufbauen und weiss nicht, ob 2tb oder 3tb als anfangsplatte.
 

Bolko

Neuling
Mitglied seit
14.09.2009
Beiträge
70
Für die Hitachi Deskstar 5k3000 2 TB (HDS5C3020ALA632 P/N: 0F12117) gibt es übrigens auch eine Firmware 800.

Die findet man, indem man bei google einfach die Modelnummer 0F12117 und die Hitachi-interne Downloadseite (https://apps.hitachibackup.com) eintippt.

Dann kommt man zu dieser Seite:
https://apps.hitachibackup.com/d/?NR4XX5ZM

Siehe da, Download 0f12117_800.zip also Firmware 800 für Modell 0F12117 (= HDS5C3020ALA632 = Hitachi Deskstar 5k3000 2TB).

In dem ZIP ist neben der Firmware auch der Windows-Flasher "HiTest" enthalten.
Der alte DOS-Flasher "mldlbrd.exe" ist nicht enthalten, aber den findet man in diesem alten Archiv mit der Firmware 5C0:
DataFileHost

Einfach alten DOS-Flasher und neue Firmware 800 nehmen und flashen.
Das geht einfacher als mit dem Windows-Flasher.

Vor dem Flashen sollte man alle anderen Festplatten abziehen vom Controller und man sollte im BIOS besser den AHCI Modus ausschalten und auf IDE-Modus ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten