Aktuelles

HDD-Defekt: Seagate Expansion Portable 5TB (kein Zugriff möglich)

Zymbo81

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2021
Beiträge
12
Hallo zusammen,
ich hatte meinen persönlichen Super-GAU. Die im Betreff genannte externe Festplatte (Seagate BarraCuda 5TB) wird von jetzt auf gleich plötzlich nicht mehr vom PC erkannt. Ich habe mehrere Laptops mit unterschiedlichen Betriebssystemen (Windows 7, Windows 10, Knoppix-Boot-CD) ausprobiert und mir gelingt kein Zugriff auf die Platte.
Beim Anschluss summt und vibriert sie im Grunde normal, zumindest kann ich nichts Auffälliges feststellen. Verwendet man einen neuen USB-Anschluss wird auch die Meldung "Das Gerät kann nun verwendet werden" angezeigt, aber der zweite Step, ich glaube Installation der Treiber für Seagate Expansion Set oder so ähnlich, schlägt dann fehl.
Unter "Geräte und Drucker" wird sie als Expansion angezeigt, aber das ist auch alles. Weder in der Datenträgerverwaltung, noch im Explorer ist sie zu finden.
Ich habe die Festplatte auch schon aus ihrem Gehäuse geholt und über einen Adapter und auch über eine Docking-Station angeschlossen. Auch da läuft der Motor an, sie dreht, aber erkannt wird sie in dem Fall überhaupt nicht. Hier wird sie auch nicht unter Geräte angezeigt. Ich nehme an, das lag nur an der Gehäuseplatine, die erkannt wurde, aber der Zugriff auf die Festplatte war eben nicht möglich.
In der Windows-Ereignisanzeige wurde beim Anschluss mit Gehäuse immer mehrfach die Ereignis-ID 11 (Fehler): "Der Treiber hat einen Controllerfehler auf \Device\Harddisk2\DR11 gefunden." angezeigt.

Gibt es noch irgendwelche Ideen, was ich selbst noch tun könnte, um die Daten auf der Platte zu retten oder komme ich um einen professionellen Datenrettungsservice und den damit verbundenen Kosten nicht herum...zu verbuchen unter Lehrgeld? Und ja, natürlich muss man ein Backup machen und ob ihr es glaubt oder nicht, die Backup-Platte liegt hier bereits bereit und ich habe noch einen Tag davor davon gesprochen.
Die Platte ist übrigens < 1 Jahr alt, zumindest was das Kaufdatum angeht (Herstelldatum, wenn ich es richtig erkannt habe, 10/2019). Garantie ist nun ja wohl eh flöten, aber es geht mir natürlich um die Daten und wenn ich sie einschicke, dann wäre es damit ja auch vorbei.

Danke für jede Hilfe oder Info,
Zymbo
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.270
Sofern sie da erkannt wird, poste doch bitte mal den Screenshot von CrystalDiskInfo für die Platte, ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind, also keine Scrollbalken mehr erscheinen. Bitte mache den Screenshot aus Windows und nicht mit einer Kamera vom Bildschirm und nur den Screen von CrystalDiskInfo, mit Alt+Druck erzeugt Windows einen Screenshot des aktiven Fensters in der Zwischenablage oder probiere mal die Tastenkombination: 'Windows Taste + Shift + S' oder lies hier wie man dies macht.

Ich nehme an, das lag nur an der Gehäuseplatine, die erkannt wurde, aber der Zugriff auf die Festplatte war eben nicht möglich.
Richtig, da wurde wohl nur der USB-SATA Bridgechip gefunden, was dann auch noch darauf hindeutet, dass die HDD selbst den Schaden hat.
Gibt es noch irgendwelche Ideen, was ich selbst noch tun könnte, um die Daten auf der Platte zu retten
Ist es eine 2.5" oder eine 3.5" HDD? Vermutlich letzteres, da bei den 2.5" meist keine extra Platine mehr im Gehäuse ist und sich der USB Anschluss direkt auf der Platine der HDD befindet. Da sie selbst ausgebaut nicht funktioniert, bleibt Dir keine Möglichkeit mehr selbst noch was zu retten. Ich fürchte es es bleibt nur noch die Möglichkeit der professionellen Datenrettung z.B. durch den Seagate Datenrettungsservice, die arbeiten mit festen Pauschalpreisen, da wird es also nicht hinterher wegen angeblicher Probleme immer teurer, wie es bei unseriösen Datenrettungsfirmen vorkommt:


Und ja, natürlich muss man ein Backup machen und ob ihr es glaubt oder nicht, die Backup-Platte liegt hier bereits bereit und ich habe noch einen Tag davor davon gesprochen.
Die Platte ist übrigens < 1 Jahr alt
Gewöhne Dir für die Zukunft unbedingt an immer, also zu jedem Zeitpunkt und nicht erst nach Monaten, mindestens ein ordentliches Backup aller Daten zu haben die Du nicht verlieren möchtest. Ein ordentliches Backup steht immer auf einem Datenträger der in einem anderen Gehäuse steckt wie der/die Datenträger mit den originalen Daten. Also z.B. in der Cloud, auf einem NAS oder eben auf USB Platten die nur dafür dienen und nur zum Erstellen, Prüfen und Aktualisieren des Backups angeschlossen werden, nur so lange angeschlossen bleiben wie dies dauert und danach z.B. bei Windows mit "Hardware sicher entfernen" abgemeldet und sicher aufbewahrt werden!
 
Zuletzt bearbeitet:

Zymbo81

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2021
Beiträge
12
Danke Holt für die Rückmeldung.
In CrystalDiskInfo wird die Platte ebenfalls nicht angezeigt.

Es handelt sich in diesem Fall um eine 2,5"-Platte, bei der dennoch eine extra aufgesteckte Platine im Gehäuse war.

Danke für den Hinweis auf den Seagate-Service, evtl. werde ich dort dann mal die erste Anfrage hin adressieren.
 

Luxxiator

Experte
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
1.643
Ort
Thüringen

Medi Terraner

Experte
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
1.365
Willkommen im Club. Meine ext. 2,5" 5TB (Seagate Backup) hat sich vor ein paar Wochen ebenfalls verabschiedet.
 
Oben Unten