Aktuelles

[Kaufberatung] Hardwareempfehlung für (relativ) stromsparenden Server gesucht

TheTAZ

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2012
Beiträge
152
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Mainboard + CPU für meinen Server. Bei den anderen Komponenten ist auch fast nichts festgelegt, die sollen jedoch nicht im Fokus von diesem Thread stehen.

Ausgang:
Derzeit habe ich einen ESXi mit einem Xeon E5-2620 v4 + Supermicro X10SRi-F auf dem ich alles hoste (NAS, VMs, etc.). Die Leistung ist mehr als ausreichend, aber die die Kühlung für 16 HDDs ist ziemlich laut und der Stromverbrauch liegt bei 170-200W im Dauerbetrieb. Da ich die NAS nicht dauerhauft brauche, möchte ich die Hardware aufsplitten. Das neue System soll 24/7 laufen, vermutlich unter Proxmox. Ich werde nur so 2-4 VMs brauchen, Windows und Linux. Aber keiner der Dienste braucht ernsthafte CPU-Leistung (kein Streaming, kein Transcoding, etc.).

Grobe Anforderungen:
- Bei der CPU ist mir Intel oder AMD erstmal egal, das Verhältnis von Leistung zu Stromverbrauch soll stimmen. So 4Cores/4Threads oder 4C/8T sollten es wohl sein. ARM wäre total interessant, aber wegen der Windows VMs sehe ich hier ein Ausschlusskriterium.
- Es darf gerne eine Embedded-Kombination aus Mainboard + CPU sein. Dazu am Ende mehr.
- Mehr als 32GB RAM wird der Server nicht brauchen, unbuffered ECC wäre gut. Ein 32er Kit DDR4-RDIMMs habe ich noch über. Aber ob sich das wegen dem erhöhtem Stromverbrauch lohnt weiß ich noch nicht.
- Der Stromverbrauch excl. Storage soll im Durchschnitt unter 35-40W liegen. Natürlich auch gerne weniger, ich weiß nicht genau was aktuell so möglich ist. Inkl. Storage will ich unter 50W liegen. Da auf den Platten VMs liegen, wird hier kein Spindown möglich sein. Den Storage muss ich mir noch aussuchen, aktuell tendiere ich zu gespiegelten QLC-SSDs von Samsung. Größere Geschwindigkeiten brauche ich nicht, dafür gibts die NAS.
- Da ich mit Supermicro gute Erfahrungen gesammelt habe und mehrere Boards von denen im Einsatz habe, würde ich gerne bei einer Marke bleiben.
- Wegen der 24/7 Benutzung würde ich schon gerne Serverhardware nehmen. An IPMI habe ich mich auch gewöhnt.
- Das Gehäuse habe ich mir auch noch nicht ausgesucht, aber um den Formfaktor des Boards mache ich mir noch keine Gedanken. Ich peile ein 2U-Rackgehäuse an, da sollte quasi alles (angenehm) reinpassen. 1U-Gehäuse möchte ich wegen 40mm Lüftern vermeiden.
- Als Budget für Mainboard+CPU bzw. Kombination habe ich (ganz locker) so 500-600€ veranschlagt. Das muss natürlich nicht ausgereizt sein, aber da ich auf den Stromverbrauch achte sollte ältere Hardware schnell rausfallen. Gebrauchte Hardware ist jedoch nicht ausgeschlossen.

In der Vergangenheit habe ich mir schon mehrere Embedded-CPU Boards gekauft und finde die Idee ganz interessant. Allerdings scheint sich hier auf dem Markt nichts zu tun. Die mir bekannten Serien (Atom, Xeon-D, EPYC Embedded) haben alle seit mehreren Jahren keine Updates erhalten. Sonst hätte ich wahrscheinlich ein [Supermicro M11SDV-4C-LN4F](https://geizhals.de/supermicro-m11sdv-4c-ln4f-retail-mbd-m11sdv-4c-ln4f-o-a2004346.html) genommen (bzw. ein Schwestermodell, weil genau dieses wohl schlecht lieferbar ist). Gibt es Infos ob es dieses Jahr noch neue Hardware in diesen Modellreihen gibt?

In der Zwischenzeit setze ich ein Testsystem auf einem Atom C2550 Board auf. Nur um zu schauen wieviel diese Hardware schafft. Das Board ist normalerweise in einem anderen Server.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

spyfly

Experte
Mitglied seit
21.05.2021
Beiträge
1.217
Ort
Dresden
Gibt es Infos ob es dieses Jahr noch neue Hardware in diesen Modellreihen gibt?
Wurden erst neulich angekündigt: https://www.hardwareluxx.de/index.p...700-und-d-2700-setzen-auf-ice-lake-kerne.html

Die entsprechenden Boards findest du auch schon auf der Supermicro Website, einfach nach Xeon D-1700/2700 filtern. Das hier wäre wahrscheinlich das sinnvollste Board für deinen Anwendungsfall: https://www.supermicro.com/en/products/motherboard/X12SDV-4C-SP6F
 

TheTAZ

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2012
Beiträge
152
Danke für den Hinweis, die Ankündigung hatte ich nicht auf dem Schirm. Ich bin mal auf die Testergebnisse gespannt sobald die Chips verfügbar sind.

In einem anderen Thread habe ich auch noch einen interessanten Hinweis gelesen:
Was den Stromverbauch angeht, sind je nach Setup um die 30w im Idle realistisch (Intel Board mit c246 Chipset, 6c/12t Xeon 3,5 Ghz, 32GB, 4x SSD)

Das hört sich ja sehr nach meinem Anwendungsfall an. Eine Embedded-CPU Variante ist für mich kein muss, ich hatte nur die Annahme das damit effizientere Boards machbar sind.

Ansonsten würde ich eher noch zu einer kleineren CPU tendieren, aber das sollte den Idle-Verbrauch ja kaum beeinflussen.
Spricht etwas dagegen auf den C256 Chipsatz zu wechseln? Dann gibt gibt es mit dem Supermicro X12STH-F ein ganz interessantes Modell. Der Test von ServeTheHome beschreibt beim Schwestermodell einen Idle-Verbrauch von knapp 30W. Das hört sich ja super an.
 

spyfly

Experte
Mitglied seit
21.05.2021
Beiträge
1.217
Ort
Dresden
Oben Unten