Aktuelles

Hacker veröffentlichen 190 GB an sensiblen Daten von Samsung

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
65.277
samsung.jpg
Die Hackergruppe LAPSUS$, die rund 1 TB an Daten von internen Servern bei NVIDIA erbeutet haben will und zum Teil bereits publik gemacht hat, hat am Wochenende einen weiteren Datensatz veröffentlicht. Dieser betrifft allerdings nicht den Grafikkartenhersteller, sondern den südkoreanischen Großkonzern Samsung. Zwar ist der Datensatz nur 190 GB groß, die Brisanz ist aber ebenso gegeben.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

King Loui

Experte
Mitglied seit
12.02.2017
Beiträge
268
Geil, einfach Geil!
Ich feier die Jungs hart, schon bei der Aktion mit nvidia musste ich schmunzeln.
IT-Sicherheit ist den allermeisten Unternehmen hier garnix wert und dabei sind sie mittlerweile völlig davon abhängig. Total paradox!
Solche Angriffe werden immer mehr. Das Internet ist das Schlachtfeld des 21 Jhd., Krieg im Schatten und jeder gegen jeden.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.382
Na, da werden wohl in nächster Zeit einige Patches kommen müssen, um den geklauten Quellcode mit evtl. Schwachstellen für Kriminelle unbrauchbar zu machen.
 

Botcruscher

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
1.007
security by obscurity war noch nie eine gute Idee. Da werden wohl eher ein paar NSA Backdoors entschwinden.
 

Tresel

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2010
Beiträge
1.230
Ort
Magdeburg
Ob ich das feiere weiß ich nicht. Wenn es das nächste mal persönliche Daten sind, dann geht das Geschrei wieder los. Und leider verwandelt sich ein digitales Schlachtfeld schnell in ein reales. Wenn es Hackerangriffe auf Grundversorgungseinheiten gibt, welche dann lahmgelegt werden könnten, dann hat auch schnell die Bevölkerung ein Problem.
Man hofft ja eigentlich immer nur das derjenige der den Angriff vornimmt, keine Personenschäden provozieren möchte. Aber zur Zeit habe ich das Gefühl, dass solche Hemmschwellen immer geringer werden.
 
Oben Unten