Aktuelles

Hängt der Sound nur vom Soundchip ab?

Bruh2204

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2018
Beiträge
60
Hi Leute. Ich hole mir bald ein neues headset (Razer Kraken Pro V2) und ich wollte wissen ob es überhaupt einen Unterschied gegenüber meinem jetzigen headset (Speedlink coniux) geben würde, weil das doch zum größten teil vom Soundchip abhängt und nicht von den Kopfhörern oder? Vielleicht laber ich gerade kompletten Mist und weil ich keine Ahnung habe wollte ich mal hier nachfragen

Auf meinem Mainboard ist aktuell der Realtek Alc892 soundchip verbaut

Danke im Voraus für alle Antworten :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Shorle

Experte
Mitglied seit
12.05.2014
Beiträge
258
Unterschiedliche Hörer haben einen deutlich größeren Einfluss auf den Klang als Soundchips, DACs oder AMPs (solange die halbwegs vernünftig sind).
Sogar unterschiedliche Polster haben einen recht hohen Einfluss auf den Klang.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
36.332
Ort
Hessen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900K
Mainboard
Gigabyte Z390 Aorus Master
Kühler
Corsair H150i Pro
Speicher
32GB Corsair Vengeance 3200
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus RTX 2080 Super
Display
Dell AW3420DW, Dell U2414h
SSD
Samsung 960evo 250gb, 850 250gb, 840 500gb,
HDD
WD Red 3TB
Gehäuse
LianLi PC011 Dynamic
Netzteil
Be-Quiet Straight Power 11 650W CM
Keyboard
Varmilo VA69M
Mouse
Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Vivaldi
lass den razer müll bitte im regal liegen.

ein soundchip kann einen unterschied machen aber bei deinen beiden ausgabegeräten ist es überflüssig :)
 

SystemX

Experte
Mitglied seit
02.09.2010
Beiträge
7.243
Ort
Bergisch Gladbach
System
Desktop System
TerrorX
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Core i7 4770K
Mainboard
ASRock Z87 Extreme 4
Kühler
EKL Alpenföhn Brocken
Speicher
16GB G.Skill DDR3-1600 CL9
Grafikprozessor
AMD Radeon HD7950
Display
3x Benq G2222HDL
SSD
Samsung 840 Evo 250GB
HDD
Samsung ST1000DM003 1TB
Opt. Laufwerk
LG GH24NS95
Soundkarte
Creative X-Fi PCI-e
Gehäuse
Cooler Master Silencio 550
Netzteil
Be Queit! Pure Power 10CM 400W
Keyboard
Speedlink LUCIDIS Comfort
Mouse
Logitech G400s
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Webbrowser
Mozilla Firefox
Also ich bin von einem Creative Fatal1ty Pro Series HS-800 auf nen Tsing G2000 Headset, das Tsing hat einen deutlich besseren Bass, viel Sauberer Klang.
Dabei Kostet das Tsing nichtmal 20€. An meinem Relatek ALC1150 ist das ding i.o aber an meiner Creative X-Fi geht die Post ab.
Gutes muss (Für mich) nicht immer teuer sein.

Privat am Handy verwende ich die Sony Wi-C300 bin damit ebenso zufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bruh2204

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2018
Beiträge
60
lass den razer müll bitte im regal liegen.
ein soundchip kann einen unterschied machen aber bei deinen beiden ausgabegeräten ist es überflüssig :)
Naja, dass Razer headset ist im Mediamarkt vom 90 auf 30 euro reduziert, da kann man schon zuschlagen oder?

- - - Updated - - -

Unterschiedliche Hörer haben einen deutlich größeren Einfluss auf den Klang als Soundchips, DACs oder AMPs (solange die halbwegs vernünftig sind).
Sogar unterschiedliche Polster haben einen recht hohen Einfluss auf den Klang.
Oh ok vielen Dank. Ich dachte immer nue bei analogen headsets macht nur der Soundchip /DAC/AMP einen Unterschied
 

Tommy1911

Neuling
Mitglied seit
06.10.2014
Beiträge
661
Ort
Schwalmtal
Nein, denn ein Nubwo N7 oder N12 für 20 bzw 25€ ist nicht nur qualitativ hochwertiger, auch klanglich und Mikrofontechnisch eine ganz andere Welt

Das V2 ist keine 30€ wert..
Die Kraken allgemein nicht.

Gesendet von meinem Mi 9T mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

Pirate85

Urgestein, Kackbratze
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
18.691
Ort
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
System
Desktop System
2020_Q1
Laptop
Huawei MateBook D 14 W00D (Ryzen 5, RX Vega 8) [TIM durch Kryonaut ersetzt]
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD R7 3700X [IHS geschliffen, IFF: 1800Mhz ]
Mainboard
Gigabyte X570 I Aorus Pro WIFI
Kühler
Noctua NH-L9i [geschliffen] + AM4 Kit
Speicher
Crucial Ballistix 2*16Gb DDR4 3600 CL16
Grafikprozessor
Sapphire AMD RX 5700 XT Referenzkarte
Display
LG 27GL850-B 2560x1440 @144Hz
SSD
System|Progs|Games: Corsair MP600 1Tb NVMe M.2 | Daten: Samsung 960 Pro 2Tb NVMe M.2
HDD
3x Ext. 2,5" 4Tb HDD
Opt. Laufwerk
Ext. DVD/BR Brenner
Soundkarte
USB, Sennheiser GSX 1000
Gehäuse
Dan Cases A4 v3 Black [3M Riser vom V1 für PCIe 4.0]
Netzteil
Corsair SF450 Platinum
Keyboard
Logitech G213
Mouse
Logitech MX518 2019 Edition
Betriebssystem
Win10 Pro 64bit Version: 2004
Webbrowser
Chrome
Sonstiges
Sound: Edifier R1280DB, Logitech G Pro (2. Generation)
Kann dem Tommy1911 nur 101%ig zustimmen.

Glaubt einem nur nie einer... "Hast ja keine Ahnung, die klingen Meeeega" :kotz:
 

Bruh2204

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2018
Beiträge
60
Nein, denn EIN Nubwo N7 oder N12 für 20 bzw 25€ ist nicht nur qualitativ hochwertiger, auch klanglich und Mikrofontechnisch eine ganz andere Welt

Das V2 ist keine 30€ wert..
Die Kraken allgemein nicht.

Gesendet von meinem Mi 9T mit Tapatalk
Ok Vielen Dank Leute, ich dachte: "Razer ist ne bekannte Marke dann machen die doch auch qualitativ bzw. performance technisch hochwerrigeres als Nubwo Havit etc..."
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
14.059
Ort
Koblenz
Nur weil Razer bekannt ist, ist noch lange nicht alles von denen gut... Das gilt auch für jede andere Marke.
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
7.750
Ort
Oberbayern
Beim 0815 Pöbel ist Razer beliebt (Hauptsache viel Bass und eine bekannte Marke). In Fachforen und da, wo etwas Ahnung herrscht, weiß man, dass Razer der letzte Müll ist und das Marketing ganze Arbeit dabei leistet, den Schrott zu verkaufen. Schaust du hier (und das ist nur eines von vielen Beispielen, da kaum ein Headset schlechter ist, als die Headsets von Razer).
Dann wäre das Kraken V2 doch ein USB Headset, wo soll da noch eine Soundkarte Einfluss auf den Klang nehmen? du steckst es doch an USB an, nicht an deinen Onboard Sound oder irgendeine andere Soundkarte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bruh2204

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2018
Beiträge
60
Nur weil Razer bekannt ist, ist noch lange nicht alles von denen gut... Das gilt auch für jede andere Marke.
Naja, bin halt absolut unerfahren in Sachen Audio

- - - Updated - - -

Beim 0815 Pöbel ist Razer beliebt (Hauptsache viel Bass und eine bekannte Marke). In Fachforen und da, wo etwas Ahnung herrscht, weiß man, dass Razer der letzte Müll ist und das Marketing ganze Arbeit dabei leistet, den Schrott zu verkaufen. Schaust du hier (und das ist nur eines von vielen Beispielen, da kaum ein Headset schlechter ist, als die Headsets von Razer).
Dann wäre das Kraken V2 doch ein USB Headset, wo soll da noch eine Soundkarte Einfluss auf den Klang nehmen? du steckst es doch an USB an, nicht an deinen Onboard Sound oder irgendeine andere Soundkarte.
Das Kraken Pro V2 ist ein analoges Headset, Das Kraken 7.1 V2 ist mit USB
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
7.750
Ort
Oberbayern
Ok, das wusste Ich nicht.
Blödes Beispiel wie das bei einem Ahnungslosen mit einem Soundkartenwechsel abläuft: Gehen wir davon aus, man hat einen wirklich guten Onboard (das ist Heute keine Seltenheit mehr) und wechselt z.B. auf eine Creative Soundkarte, dann wird man im ersten Moment erschlagen sein. Mehr Bass, mehr Höhen, etc. Für das ungeübte Ohr hört sich das im ersten Moment viel besser und effektvoller an, nur ist das alles nur Lug und Trug. Hier wird künstlich eingegriffen, weil standardmäßig sämtliche SBX Effekte wie Bassbooster, Crystalizer und co. aktiviert sind. Das bedeutet im Großen und Ganzen, dass die Soundkarte nicht den Klang verbessert, sondern verfälscht, denn quellnah ist dann die Wiedergabe definitiv nicht mehr und der, der Wert auf Klang liegt, will eben so quellnah wie möglich.
 

SystemX

Experte
Mitglied seit
02.09.2010
Beiträge
7.243
Ort
Bergisch Gladbach
System
Desktop System
TerrorX
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Core i7 4770K
Mainboard
ASRock Z87 Extreme 4
Kühler
EKL Alpenföhn Brocken
Speicher
16GB G.Skill DDR3-1600 CL9
Grafikprozessor
AMD Radeon HD7950
Display
3x Benq G2222HDL
SSD
Samsung 840 Evo 250GB
HDD
Samsung ST1000DM003 1TB
Opt. Laufwerk
LG GH24NS95
Soundkarte
Creative X-Fi PCI-e
Gehäuse
Cooler Master Silencio 550
Netzteil
Be Queit! Pure Power 10CM 400W
Keyboard
Speedlink LUCIDIS Comfort
Mouse
Logitech G400s
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Webbrowser
Mozilla Firefox
Ok, das wusste Ich nicht.
Blödes Beispiel wie das bei einem Ahnungslosen mit einem Soundkartenwechsel abläuft: Gehen wir davon aus, man hat einen wirklich guten Onboard (das ist Heute keine Seltenheit mehr) und wechselt z.B. auf eine Creative Soundkarte, dann wird man im ersten Moment erschlagen sein. Mehr Bass, mehr Höhen, etc. Für das ungeübte Ohr hört sich das im ersten Moment viel besser und effektvoller an, nur ist das alles nur Lug und Trug. Hier wird künstlich eingegriffen, weil standardmäßig sämtliche SBX Effekte wie Bassbooster, Crystalizer und co. aktiviert sind. Das bedeutet im Großen und Ganzen, dass die Soundkarte nicht den Klang verbessert, sondern verfälscht, denn quellnah ist dann die Wiedergabe definitiv nicht mehr und der, der Wert auf Klang liegt, will eben so quellnah wie möglich.
Das konnte ich raushören und diese Effekte habe ich alle aus, muss alerdings zugeben das es für mich besser rüber kommt mit der X-Fi :). Hab die aber auch fürn 5er bekommen.
 
Oben Unten